Berichterstattung von Pokerstrategy

    • Runkel666
      Runkel666
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2007 Beiträge: 378
      Nachdem ich heute erneut von der Berichterstattung über die WSOP von PS enttäscht war, fühlte ich mich innerlich heute dazu verpflichtet in Form dieses Post ein wenig meine Meinung zu äußern.

      Ich finde es ja gut das es ein Team PS gibt und sicher sind auch die besten ausgewählt worden, was mich jedoch ärgert ist die komplette Berichterstattung von PS.de Sich wenn man ein eigenes Team hat berichetet man in erster Linie darüber, aber !!!! es gibt so viele gute Ps-ler die auch drüben sind und spielen und es gibt noch viel mehr sehr gute Deutsche die dort klasse Poker spielen - wieso wird über die nicht ein Wort erwähnt?

      Wieso ist Fußball so beliebt? Weil über die Bayernspieler in der Nationalmannschaft berichtet wird oder vielleicht doch über die ganze Mannschaft?

      Ich hätte mir eine professionellere Berichterstattung gewünscht, aber das nicht mal erwähnt wird das bei Event #20 ein Deutscher am Final Table sitzt sagt aus meiner Sicht eigentlich alles.

      Ich hoffe und würde mir wünschen das hier für die nächste WSOP im Jahr 2010 eine bessere Vorbereitung und vielleicht sogar ein "Einmann"?? Presseteam nach Vegas geschickt wird.
      Information und Wissen ist doch eigentlich das wodurch PS.de groß geworden ist oder? und nicht die Promotionteams - sorry - ich habe null gegen das Team und ich drück die Daumen, aber bitte nicht die andere Bereiche vernachlässigen wenn man was neues probiert.

      Ich würde mich über andere Meinung freuen. Beste Grüße euer Runkel
  • 32 Antworten
    • IbaracusI
      IbaracusI
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.117
      stimmt zwar, aber ps.de ist eine pokerschule und, dass eine berichterstattung angeboten wird ist ein feature, was vllt nicht mal selbstverständlich ist und ressourcen abzieht
      wenn du infos über weitere deutsche willst kannste dir ja einfach hochgepokert.tv anschauen, sind doch ganz nette berichterstattungen und ich denke viel mehr könnte ps.de auch nicht machen, also warum doppelt
    • benn1337
      benn1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 3.160
      Ja, wieso sollte pokerstrategy als pokerschule so genau über die wsop berichten? Gibt doch genug pokernews seiten, wo es berichterstattungen gibt und die sich darauf spezialsiert haben. Fände ich irgendwie verschwendung von ressourcen.
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      Tja,... es sieht halt nur doof aus, wenn alle anderen Deutschen vor Ort, die nicht im Team PS.de sind, besser abschneiden als das gesponsorte Team. Wäre natürlich nicht sehr schmeichelhaft für den Gönner,...

      ...aber ich kanns kaum erwarten, dass dieser Thread mit 15 gelben Karten und dem Verweis aufs Feedback Forum geschlossen wird,... hier muss schließlich alles seine Ordnung haben :)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, solange hier sachlich diskutiert wird, wird der Thread sicher nicht geschlossen. Aber ins Feedbackforum schiebe ich ihn dennoch mal rüber, da er dort auch eher die entsprechenden Leute erreicht. :)
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von benn1337
      Ja, wieso sollte pokerstrategy als pokerschule so genau über die wsop berichten? Gibt doch genug pokernews seiten, wo es berichterstattungen gibt und die sich darauf spezialsiert haben. Fände ich irgendwie verschwendung von ressourcen.
      Verschwendung von Ressourcen war vielleicht mal vo 15 Jahren aktuell, als noch alles über 1.4 MB 3.5 Zoll Floppys lief.

      WSOP ist einfach das größte Event, das pokermäßig jedes Jahr läuft.

      Wenn PS.com dazu ein eigenes Team aufstellt, sollte auch die Berichterstattung dazu entsprechend sein, nicht nur: wir haben in Event# xx #xx#xx verkackt.

      Mit entsprechendem Vorlauf könnte es vielleicht nächste Jahr klappen!
    • IbaracusI
      IbaracusI
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.117
      Original von Mave34
      Verschwendung von Ressourcen war vielleicht mal vo 15 Jahren aktuell, als noch alles über 1.4 MB 3.5 Zoll Floppys lief.
      ich glaube du verstehst es falsch: es geht darum, dass mitarbeiter von ps.de sich darum kümmern müssen und sich nicht mehr auf ihre hauptaufgaben konzentrieren bzw. extra MA dafür einstellen müssen, welche geld kosten, das man auch anders investieren könnte (content, etc.)
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      da muss ich dem Ibaracus recht geben,... eine Tabelle mit 9 Leuten auf deutsche Teilnehmer zu überprüfen sprengt hier wirklich die Grenzen der Kapazitäten...

      ...ich meine Da muss erst mal jemand von PS.de in Vegas anrufen,... dann auch erst mal den Floorman ans Ohr bekommen, wobei der evtl. gar nicht weiß wer noch am Tisch sitzt,... dann müssen die 10 Minuten später nochmal anrufen und fragen ob der Floorman es jetzt weiß,... der Floorman sitzt jedoch evtl. gerade aufm Klo,... also müssen sie nochmal anrufen um das ganze rauszufinden,... dann muss erst mal ein Dolmetscher engagiert werden, der die ganzen Namen ins Deutsche übersetzt,... bevor man dann die Tabelle mit 9 Namen aufgestellt hat,... das ist alle Zeit und Kosten die dabei draufgehen,...

      ...ich meine es ist ja nicht so, als wenn wir im 21. Jahrhundert leben würden, wo es Internet gibt, und wo solche Informationen mit 4-5 Klicks online und schön vorgefertigt verfügbar wären...

      :rolleyes:
    • IbaracusI
      IbaracusI
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.117
      dein letzter satz hätte gereicht um mir deutlich zu machen was du meinst :rolleyes:

      ist halt die frage, ob wir hier von einer kompletten berichterstattung reden oder einfach nur von einer tabelle mit chipcounts, die man fast per copy&paste erstellen kann
      und in meinen augen geht es eben hier um die komplette berichterstattung mit handverläufen/interview/bilder und das geht nicht nur mit c&p, da müssen berichte selbstgeschrieben werden und am besten braucht man auch jemanden vor ort, da ansonsten die informationen nur von anderen seiten kopiert sind, was ja sinnfrei wäre
    • Runkel666
      Runkel666
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2007 Beiträge: 378
      So ich noch mal, ich gebe euch recht das es sicher aufwendig ist eine komplette Berichterstattung zu erstellen und diese auch wichtige Resourcen bindet und verschlingt.
      Die Frage für PS.de ist doch aber was bringt mir Leser und damit Kundschaft! Ihr glaubt doch nicht im Leben das die Pokerschule (mit Abstand die beste - da gibt es keine Zweifel) nur gemacht ist um als Johaniter den Deutschen und mittlerweile vielen anderen das Pokern beizubringen? Es geht um Kundschaft und 5 mio. wären nun mal besser als 2 mio. - ich bin deshalb der Meinung das gerade das Ereignis der Ereignisse eine bessere Aufbereitung und damit Kundschaft auf PS.de bindet.
      Grundsätzlich wäre mir auch lieber der Elefant würde mittlerweile das Proggi sein was die Pokerwelt verändert und mir (bzw. allen PS-ler) eine Edge am Tisch verschafft, aber leider ist auch dies nicht so.

      Der Theard war ja auch nur eine Anregeung und mehr oder minder meine persönliche Meinung, aber die Marketing und Entwicklungsabteilung wird schon das richtige machen um das Pokerschuleangebot immer weiter zu verbessern. In diesem Sinn - möge endlich der erste PS-ler so ein doofes *gg* Armband holen. Bis die Tage
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.760
      Beide Seiten haben hier in dieser Diskussion recht:

      1. Ist es sicher sehr aufwendig, eine wirklich gute Coverage zu liefern.

      2. Ist es aber auch mit dem derzeitigen Ressourceneinsatz sicher möglich, sich durch bessere Prozesse, Standards und Richtlinien so aufzustellen, dass das Ergebnis deutlich besser wird.


      Auch wenn wir uns um Verbesserungen bemühen und weiter bemühen werden: Einen Riesen-Fokus kann das Thema leider nicht bekommen, weil es - auch wenn durchaus interessant & wichtig - auch nur eines von vielen weiteren wichtigen Themen ist, von denen viele noch näher am Kerngeschäft sind und damit eine deutlich größere Relevanz für unsere Community haben.

      Input und Vorschläge sind aber natürlich stets hilfreich & willkommen!
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      ja ja,... bemühen uns,... bla bla bla,... typisches PR Geschwätz.

      Lieber Xantos, ich weiß nicht ob du in irgendeiner Weise journalisitische oder unternehmenskommunikative Kenntnisse besitzt,... jedoch als einer der höchsten Admins hier, solltest zumindest Du dir ein paar Kenntnisse aneignen und nicht solche Floskeln hier, die ganz einfach zu widerlegen sind, hinkritzeln.

      Erzähl hier bitte nichts, von wegen es stehen keine Ressourcen zur Verfügung, oder ihr würdet euch auch nur ansatzweise darum bemühen, das ist kompletter Schwachsinn.

      Ihr habt Zeit mehrmals wöchentlich über diese Durrr Challenge zu berichten, wofür jemand die kompletten Handverläufe der Sessions durchgehen muss um die interessantesten Hände rauszusuchen. SOWAS kostet wirklich viel Zeit,... und nicht nur, dass die Challenge ansich zunehmend langweiliger wird, weil es immer nur das gleiche hin-und-her ist,... auch ist die Challenge, verglichen mit der WSOP ungefähr 1/100stel so interessant,... und trotzdem wird sie intensiv gecovered.

      Gerade jetzt zur Zeit der WSOP, wo die Durrrr-Challenge pausiert, da alle betroffenen Spieler bei der WSOP sind, sollte diese zeitraubende Resource anderweitig einsetzbar sein.

      So viel mal zum Thema Ressourcen.

      Ein anderes Thema ist die Fokussierung auf euer Team. Es kommt hier ein Artikel zu jedem Team PS.de Member der irgendwie mal wieder gebustet ist,... jedoch wird es komischerweise nicht für nötig befunden zu erwähnen, wenn ein anderer Deutscher, der nicht in eurem tollen Team ist, es an einen Final Table schafft. Dem noch nicht genug,... selbst in eurer aktuellen News über Event #20, wo Marc Tschirch (als Deutscher) den Tisch bis zum HU quasi kontrolliert hat, regelrecht auseinander genommen hat und einfach eine überragend, überzeugende Leistung gezeigt hat, wurde es von euch nicht für wichtig erachtet zumindest mal zu erwähnen, dass er ein Deutscher ist und eine solide Leistung gezeigt hat. Das wurde in den News auch schon im Comment #3 angemerkt, waraufhin metaphysiker in Comment #7 eingegangen ist und darauf hinwies, dass es eine Anweisung seitens PS.de gibt sich bei der Berichterstattung an die englischen News zu halten und diese zu übernehmen.
      Das ist in Zweierlei Hinsicht SEHR interessant:
      1. habe ich mal ein wenig gegoogled nach Event #20 und mir mehrere, englische Berichterstattungen dazu durchgelesen,... in KEINER EINZIGEN wurde die Info verschwiegen, dass Tschirch ein Deutscher ist, bei euch komischerweise schon. Außerdem habe ich auch noch in keiner einzigen englischsprachigen Berichterstattung von einem "Team Pokerstrategy" gelesen, was ihn euren Artikeln dagegen nicht oft genug erwähnt werden kann.
      2. ist es umso verwunderlicher, dass ihr euch auf ein Mangel an Resourcen beruft, wo ihr eure Texte doch anscheinend, laut Anweisung, sowieso schon vorgefertigt der englischsprachigen Berichterstattung entnehmt und nur noch übersetzen braucht.

      Ihr stellt euch mit euren widersprüchlichen Aussagen immer wieder selbst ein Bein, so dass nicht mal eine eigene Recherche notwendig ist, um euch eurer peinlichen Widersprüche zu überführen.

      Ich bin anscheinend nicht der Einzige, der den Eindruck hat, dass PS.de mit seinen News viel mehr versucht absichtlich die Misserfolge des eigenen Teams zu verschleiern/rechtfertigen, anstatt eine objektive Berichterstattung zu liefern.

      Jetzt könnte PS.de natürlich wieder sagen, dass die News ja auch nur ein kostenloses Benefit für die Nutzer ist, jedoch brauch man sich auf sowas rein gar nichts einbilden,... sowas ist schlicht und einfach nötig um sich im nationalen und internationalen Wettbewerb durchsetzen zu können und wird vom Nutzer auch erwartet. Wenn ihr schon eine Berichterstattung der WSOP macht, dann sollte diese auch objektiv und nicht voreingenommen sein, um PS.de nach außenhin glaubwürdig zu präsentieren,... wenn euch das aufgrund eigener Interessen nicht schmeckt, dann lasst es einfach bleiben,... so einfach ist das. Denkt einfach daran, dass - ob nun Kerngeschäft oder nicht - alles was ihr macht auf den Ruf des Unternehmens Einfluss hat.

      Ich würde PS.de in ihrem Interesse ganz dringend empfehlen eine EXTERNE Unternehmensberatung für Kommunikation zu engagieren um eine PR Guideline oder Policy verfassen zu lassen an die sich jeder innerhalb der Firma zu halten hat, ganz einfach um nach außenhin ein einheitliches Bild zu liefern und sich solche peinlichen Ereignisse nicht wiederholen.
    • FTC878
      FTC878
      Gold
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 1.182
      dann lies es halt nicht. Dein Geflame nervt.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ich finde die Berichterstattung auch indiskutabel.

      Extrem überzogene Fokussierung auf die Pokerstrategymitglieder die jeden vernünftigen Rahmen sprengt.

      Berichte die häufig fehlerhaft sind, bzw. in wesentlichen Teilen nur von anderen Quellen abgeschrieben sind.

      Wozu gibt es denn einen "team leader" in Vegas? Liveupdates von den Events mit Videoblogs, von mir aus auch nur mit den PS Team Leuten (obwohl ich nicht begreife wieso man sich einen Zacken aus der Krone bricht, wenn man auch andere Deutsche erwähnt oder interviewt...) wären doch technisch absolut kein Problem.

      Wie es geht zeigt z.B. "hochgepokert.de". Eine Seite die meines Wissen quasi vollständig auf Initiative von Benjamin Kang zurückgeht. Wenn ein einzelner Pokerspieler sowas auf die Beine stellen kann, wieso ist dann nicht mindestens ein genauso gutes Konzept von einer Seite der Größe von PS möglich?

      Die Blogeinträge des Teams sind auch sehr spärlich und so gut wie völlig ohne pokerbezogene Infos (Nazgul ausgenommen).

      Alleine der letzte Bericht des Team Captains spricht für sich. Da wird ausführlich über Essen und ein Sushi für 2200$ gesprochen - ich dachte es geht um Poker?!

      Ich hätte wie schon gesagt mindestens tägliche Videoblogs erwartet in Verbindung mit einem Liveticker aus Vegas bei dem interessante Infos und Interviews gezeigt werden.

      Blogeinträge die oft lustlos sind und mit tagelanger Verspätung kommen (und auch nur auf Englisch sein dürfen, dabei sind doch alle Deutsche und die Leser sind auch fast alle Deutsche - falsch verstandene Internationalität.) sind einfach langweilig.

      Und News die oft auch wenig zeitnah und mangels vor Ort Reporter auch qualitativ minderwertig sind braucht auch kein Mensch.

      Sollte PS sich entscheiden nächstes jahr wieder ein Team nach Vegas zu schicken (was nach den Ergebnissen bisher ja durchaus bezweifelt werden darf...) sollte meiner Meinung nach mindestens 1 Reporter, der sich um die Berichterstattung kümmert, mitfahren.
    • pantokrator7
      pantokrator7
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 861
      WARUM sollte PS alles zur WSOP nochmal breit treten was ihr auf anderen Seiten, von denen es zur genüge gibt btw, schon gelsen habt. Ich denke es sollte sich wenn dann um eine gute Berichterstattung handeln, da diese aber zu viele Ressourcen in Anspruch nimmt (hier gehts nicht um RAM etc.) kann man es auch einfach bei kurzen Berichten über das "Firmenteam" belassen was halt einfach zur PR gehört.
      Ansonsten weiß glaub ich jeder wo Infos zur WSOP herbekommt wenn er sie denn haben will, sonst würden hier nicht diverse Seiten genannt...

      MfG Pantok

      Edit: @Scooop: klar müsste man sich keinen Zacken aus der Krone brechen um andere dt. Spieler zu erwähnen aber who cares gibt genügend Seiten.
    • Stoner
      Stoner
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2007 Beiträge: 1.894
      Original von Scooop
      ich finde die Berichterstattung auch indiskutabel.

      Extrem überzogene Fokussierung auf die Pokerstrategymitglieder die jeden vernünftigen Rahmen sprengt.
      yep

      [
    • m4rgus
      m4rgus
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2008 Beiträge: 528
      finde die berichterstattung so fürs erste in ordnung. pokerstrategy sollte nicht den anspruch haben ausführlich über die komplette wsop zu berichten, dafür gibts genug andere quellen für die leute dies interessiert. ich hab nirgendwo von offizieller seite gelesen, dass das angedacht war, also versteh ich auch nicht wirklich wie man sich da so aufregen kann...

      finds eigentlich ganz gut, dass man sich auf das team pokerstrategy konzentriert, weil ich denke das das am meisten leute interessiert und man auf anderen newsseiten nicht unbedingt so genaue infos zu "unseren" leuten bekommt. die news zu Event #22 fand ich jetzt bisschen übertrieben, glaub ganz so subjektiv muss das nicht sein.
      Für die Zukunft könnte man vielleicht sogar live über das team PS berichten(twitter?), aber das wird denk ich erst ab mehr teammembern interessant
    • Stoner
      Stoner
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2007 Beiträge: 1.894
      Original von Xantos
      Einen Riesen-Fokus kann das Thema leider nicht bekommen, weil es - auch wenn durchaus interessant & wichtig - auch nur eines von vielen weiteren wichtigen Themen ist, von denen viele noch näher am Kerngeschäft sind und damit eine deutlich größere Relevanz für unsere Community haben.
      Für die grösste deutsche Pokerseite ist die WSOP ein Randthema ?

      Das ist ungefähr so, wie wenn der "Kicker" während der nächsten Fussball-WM 50 Seiten über Unterwasserstabhochkegeln berichtet und auf der letzten Seite ein paar Ergebnisse ohne Torschützen.
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Original von Stoner
      Original von Xantos
      Einen Riesen-Fokus kann das Thema leider nicht bekommen, weil es - auch wenn durchaus interessant & wichtig - auch nur eines von vielen weiteren wichtigen Themen ist, von denen viele noch näher am Kerngeschäft sind und damit eine deutlich größere Relevanz für unsere Community haben.
      Für die grösste deutsche Pokerseite ist die WSOP ein Randthema ?

      Das ist ungefähr so, wie wenn der "Kicker" während der nächsten Fussball-WM 50 Seiten über Unterwasserstabhochkegeln berichtet und auf der letzten Seite ein paar Ergebnisse ohne Torschützen.
      Recht hat er!
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      Original von Stoner
      Original von Xantos
      Einen Riesen-Fokus kann das Thema leider nicht bekommen, weil es - auch wenn durchaus interessant & wichtig - auch nur eines von vielen weiteren wichtigen Themen ist, von denen viele noch näher am Kerngeschäft sind und damit eine deutlich größere Relevanz für unsere Community haben.
      Für die grösste deutsche Pokerseite ist die WSOP ein Randthema ?

      Das ist ungefähr so, wie wenn der "Kicker" während der nächsten Fussball-WM 50 Seiten über Unterwasserstabhochkegeln berichtet und auf der letzten Seite ein paar Ergebnisse ohne Torschützen.
      Ne das ist so nicht ganz richtig,... Kickers Kerngeschäft ist schließlich die Berichterstattung über Fußball,... und nicht Unterwassstabhochkegeln,... außerdem ist PS.de auch keine Zeitung, deren Kerngeschäft Journalismus ist. Wenn das hier ernst genommen werden soll, dann sollten auch schon realistische Beispiele genommen werden.

      Ein perfektes Beispiel zum Vergleich gibt es nicht,... aber was mir gerade spontan einfällt wäre, dass wenn Southafrican Air von nun an nur noch Schwarze im Flugzeug bewirten würde.
      - Das Kerngeschäft ist der Transport (vgl. Pokerschule von PS.de)
      - Die Bewirtung an Board ist ein Benefit, der nicht sein müsste (vgl. News/WSOP-Berichterstattung PS.de)
      - Ausschließliche Bewirtung von Dunkelhäutigen (vlg. Fokussierung vom PS.de Team)
      ...wie gesagt, ein perfektes Beispiel gibt es nicht.

      Es geht einfach darum, dass hier bewusst, unvollständig, subjektiv Bericht erstattet und verschleiert wird und dies mit fadenscheinlichen und offensichtlich widersprüchlichen Erklärungen versucht wird zu rechtfertigen,... was letztendlich dazu führt, dass der Kunde sich für dumm verkauft fühlt.
      Ich bin Unternehmensberater und mein Beruf ist es, Schwächen eines Unternehmens zu identifizieren und Lösungsansätze zu liefern,... das mache ich hier in gewissem Maße gerade sogar kostenlos (normalerweise würde ich für sowas bezahlt werden). Normalerweise bin ich aber auch gewohnt mit Profis auf ihrem Gebiet in einem professionellem Umfeld zu arbeiten in denen solche Lösungsansätze zu Schätzen gewusst und verstanden werden,...

      Jetzt kann sich PS.de noch auf seinen Millionenumsätzen und ständigem Wachstum ausruhen und über solche "Beschwerden" hier müde lächeln und Standard-Floskeln raushauen,... jedoch geht sowas immer nur so lange gut, bis plötzlich ein Konkurrent auftaucht, der einem, auf gut deutsch gesagt, ans Bein urinieren will.
    • 1
    • 2