Conti Bet

    • Kartenfuchs
      Kartenfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 15
      folgende Beispiel-Situation:

      Preflop: Hero is MP2 with A, K
      4 folds, Hero raises to $0,40 , 2 folds, BU calls $0,40, 2 folds

      Flop: ($0,95) J, 7, 2 (2 players)
      Hero = ?

      Laut StrategyGuide soll eine Standart ContiBet von 0.60$ gespielt werden.

      Ich habe in diesem Fall keine Stats vom Gegner.

      Ich kann mit einer Conti entweder 0,65$ gewinnen oder 1$ verlieren.
      Da ich z.Z. durch Contis mehr verliere als gewinne, frage ich mich ob dennoch was für die Conti spricht. Ist der Draw nicht zu schwach um nochmal geld in den Pot zu werfen?
  • 8 Antworten
    • nornof
      nornof
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.397
      Erläuter mal kurz wieso du meinst nur 65 cent gewinnen zu können ?!
    • kalOo
      kalOo
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 1.105
      egal wieviel geld du schon in den pot reingesteckt hast... diese geld gehört dir NICHT MEHR!
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von Kartenfuchs
      frage ich mich ob dennoch was für die Conti spricht. Ist der Draw nicht zu schwach um nochmal geld in den Pot zu werfen?
      Man macht eine Conti damit der Gegner folden kann und er außerdem NICHT weiß, was du hast.

      Wenn du nur bettest, wenn du eine Made Hand hast, wirst du schnell lesbar:
      und dann weiß der Gegner wann du was hast und er kann dann folden.

      Wenn du hier also checkst, sagst du dem Gegner dass du 2 Overcards hast und auf eine Bet vom ihm folden wirst, auch wenn er die schlechtere Hand hat.
    • WoIIe
      WoIIe
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 50
      hi, interessanter wirds meiner Meinung nach, wenn die Contibet gecallt wird: Gehen wir mal an dem oben genannten Beispiel 3 Möglichkeiten durch:

      a) Flop: ($0,95) J, 7, 2 (2 players)
      Herso raises 0.60$, BU calls $0,40
      Turn: ($2,15) J,7,2,2

      Turn verändert nix. Nochmal Contibet, also all-in?

      b)Flop: ($0,95) J, 7, 2 (2 players)
      Herso raises 0.60$, BU calls $0,40
      Turn: ($2,15) J,7,2,Q

      Sehe mich jetzt eigentlich hinten, also würde ich checken. Was machen wenn Gegner danach miniraised (<0,2$)?

      c)Flop: ($0,95) J, 7, 2 (2 players)
      Herso raises 0.60$, BU calls $0,40
      Turn: ($2,15) J,7,2,K

      Sehe mich mit Toppair und Topkicker vorne und gehe all-in, ok?
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      a & b) Das Konzept der Contibet ist ja folgendes: Du zeigst vor dem Flop stärke, weil du raist. Nun zeigst du nach dem Flopo Stärke. Wenn der Gegner dich also dennoch callt und du dein Blatt nicht verbessern kannst spielst du danach c/f.

      c) Wenn du dein Blatt verbessern kannst, und wie hier TPTK hast pushst du All-In.
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Naja bei b) calle ich solche kleinen Bets immer noch, da ich ja noch Outs habe. Man braucht in dem Bsp ja nur 10% des Pottes zahlen und hat mindestens 4 Outs. River kann man ohne hit dann easy folden.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Oups, ganz übersehen, dass es ne Minbet war. IN dem Fall würde ich natürlich auch callen (b) ;)
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      zur 1. hand

      du kannst 95 cent gewinnen oder 60 ct verlieren. Außerdem hast du wenn du gecallt wirst noch eine Gewinnchance wenn ein A oder K kommt, also ist das nochmal ein positiver Faktor.

      Easy bet :)