Löschen der Festplatte bei Verkauf

    • JimDuggan
      JimDuggan
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2006 Beiträge: 3.146
      Hallo Reicht es die Festplatte ganz normal zu löschen oder muss irgendwelche anderen Programme verwenden um zu vermeiden das hinterher jemand an meine Daten kommt?? Ich möchte meine beiden Pc´s verkaufen und vorher natürlich Persönliche Dinge löschen. Danke Hax
  • 12 Antworten
    • fLuppster
      fLuppster
      Global
      Dabei seit: 06.07.2006 Beiträge: 543
      mit TuneUp Utilities kannst du dateien unwiderruflich löschen
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Dateien löschen oder Festplatte formatieren reicht nicht. Das lässt sich verhältnismässig leicht wieder rekonstruieren. Du brauchst einen Harddisk Shredder, der die gesamte Festplatte mehrmals mit Zufallsdaten überschreibt. Zwar ist auch das nicht absolut sicher, für den Hausgebrauch reicht es aber. Du kannst ja mal hier nachsehen, ob du was passendes findest: http://www.download.com/3120-20_4-0.html?tg=dl-20&qt=hard%20disk%20shredder&tag=srch
    • JimDuggan
      JimDuggan
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2006 Beiträge: 3.146
      Ja danke werde dort mal nach nem shredder ausschau halten.
    • M4ST0R
      M4ST0R
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 10.191
      Sicher ist das auf jeden Fall nicht. Zwar werden die Binärkomponenten vertauscht aber die einzelnen Informationen wie das genau stattgefunden hat wird im Windows-Ordner abgespeichert als Logs. Und es gibt Recovery-Tools, die die Information zurückholen können. So habe auch ich versehentlich mal Daten "geshredderd" aber mit bisschen Geschick mit google einige Programme gefunden die die Daten widerherstellen konnten. Am sichersten ist es einfach die Festplatte 5x hintereinander zu formatieren und ein frisches Win drauf installieren. Davor alle Partitionen löschen.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von M4ST0R Sicher ist das auf jeden Fall nicht. Zwar werden die Binärkomponenten vertauscht aber die einzelnen Informationen wie das genau stattgefunden hat wird im Windows-Ordner abgespeichert als Logs. Und es gibt Recovery-Tools, die die Information zurückholen können. So habe auch ich versehentlich mal Daten "geshredderd" aber mit bisschen Geschick mit google einige Programme gefunden die die Daten widerherstellen konnten. Am sichersten ist es einfach die Festplatte 5x hintereinander zu formatieren und ein frisches Win drauf installieren. Davor alle Partitionen löschen.
      mehrmals formatieren bringt herzlich wenig, wenn jemand wirklich wieder an die daten kommen will. Da helfen nur tools, die die festplatte mehrmals mit zufallszahlen komplett *überschreiben*. natürlich kann man die wirklich sicheren tools nicht von windows ausführen :>
    • Enormo
      Enormo
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2006 Beiträge: 721
      http://killdisk.dgeko.de/downloadfree.htm Gerade ergooglet - sollte klappen.
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      hammer @ festplatte.
    • FastFourier
      FastFourier
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2005 Beiträge: 804
      Ganz sicher kann man nie sein... aber komplettes überschreiben sollte für den Hausgebrauch helfen. Selbst ein überschriebenes Bit kann man mit der richtigen Technik rekonstruieren.... Formatieren hilft definitiv nicht.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ganz sicher kannst du sein wenn du dir den claviscom shredder holst. 35-faches überschreiben macht ein wiederherstellen der daten unmöglich :) edit: selbst deine platte/formation mit windows drauf kannst du so plattmachen!!
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Original von Enormo http://killdisk.dgeko.de/downloadfree.htm
      Das Killdisk schreibt aber nur einmal drüber und noch nicht mal mit Zufallsdaten. Die angegebene Datenschutzrichtlinie ist veraltet. Inzwischen schickt die US-Regierung alte Festplatten durch den Häcksler. Die aktuellen deutschen Sicherheitsrichtlinien für niedrige Sicherheitsstufen sehen vor, die Festplatte mindestens 5mal mit Zufallsdaten zu überschreiben.
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      Original von M4ST0R Sicher ist das auf jeden Fall nicht. Zwar werden die Binärkomponenten vertauscht aber die einzelnen Informationen wie das genau stattgefunden hat wird im Windows-Ordner abgespeichert als Logs. Und es gibt Recovery-Tools, die die Information zurückholen können. So habe auch ich versehentlich mal Daten "geshredderd" aber mit bisschen Geschick mit google einige Programme gefunden die die Daten widerherstellen konnten. Am sichersten ist es einfach die Festplatte 5x hintereinander zu formatieren und ein frisches Win drauf installieren. Davor alle Partitionen löschen.
      da spricht der it profi! aber du weisst wie ne festplatte funktioniert und was formatieren bewirkt ne?
    • Caius
      Caius
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 205
      Original von cjheigl Inzwischen schickt die US-Regierung alte Festplatten durch den Häcksler.
      aha...
      Die aktuellen deutschen Sicherheitsrichtlinien für niedrige Sicherheitsstufen sehen vor, die Festplatte mindestens 5mal mit Zufallsdaten zu überschreiben.
      soso... Beste Grüße