passiv im 3bet pot...

    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.327
      Hi!

      Mir is aufgefallen, dass ich eigtl. rel. wenige 3bets calle, sondern meist 4bet/call, bzw. bluff4bet spiel bzw folde auf ne 3bet. Nat gibt es da auch Ausnahmen, wie ab und zu AQ , JJ und gegen tighte Gegner QQ.

      Wenn man sich nun bspw. Vids von DC & co ansieht, callen die des öfteren ne 3bet, um dann postflop "Poker zu spielen", also auch ohne hit ab und zu mal rumzumoven, zu floaten etc, weil eben sonst der Call einer 3bet (und ui fold am flop) meist -EV wird.

      Welche Spots findet ihr nun gut zum moven? Es heißt immer "kommt drauf an....blabla... Gegner..Image etc." aber könnte man mal KONKRET hands posten, wo ihr im 3bet pot movt und das ex post betrachtet auch gut findet.

      Mir fällt auf, dass v.a. im HB Forum (mein jetz NL100 SH) sehr oft bei so Hands die Standardantwort kommt: "Find ich nicht so gut, kein passender spot, etc."

      Welche Boards eignen sich besonders gut? Wie verhaltet ihr euch ip, wie oop?

      Wann würdet ihr eher den Flop raisen, wann eher floaten, wann einfach aufgeben? Postet mal Hands und erläutert bitte eure ÜBerlegungen zu dem Thema. Hab hier noch große Leaks... :f_cry:
  • 9 Antworten
    • SirLuk
      SirLuk
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 2.982
      ich nehme dafür boards die eben gut in eine 3bet calling range passen, also boards mit FD weil man mal suited connectors callen kann oder JTx boards. Ob man dann donkt oder c/r spielt hängt natürlich von villain ab
    • crameLBON
      crameLBON
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2007 Beiträge: 4.913
      Original von SirLuk
      ich nehme dafür boards die eben gut in eine 3bet calling range passen, also boards mit FD weil man mal suited connectors callen kann oder JTx boards. Ob man dann donkt oder c/r spielt hängt natürlich von villain ab
      Callst du 3bets nur OOP?
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      oop 3-bets zu callen mache ich eigentlich so gut wie nie. Ip dagegen schon.

      Allgemein eignen sich dry Boards wie Q-T high gut zum (delayed) floaten oder raisen, wenn Villian viel cbettet, dann aber aufgibt und eher straight forward spielt.

      *edit*
      Da du ja anscheinend nen dc Account hast, würde ich mir mal die Professor Plotkin Serie anschauen.
    • SirLuk
      SirLuk
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 2.982
      ich dachte das bezieht sich aufs callen oop. Ip ist es doch eh easy conti und ohne hit raus aus der hand, im 3bet pot kannst du auf ein flopraise doch nicht mehr wirklich moven
    • FleischWesen
      FleischWesen
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 732
      Original von SirLuk
      ich dachte das bezieht sich aufs callen oop. Ip ist es doch eh easy conti und ohne hit raus aus der hand, im 3bet pot kannst du auf ein flopraise doch nicht mehr wirklich moven
      Du contibettest nachdem du ne 3-bet callst? ?(
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Original von SirLuk
      ich dachte das bezieht sich aufs callen oop. Ip ist es doch eh easy conti und ohne hit raus aus der hand, im 3bet pot kannst du auf ein flopraise doch nicht mehr wirklich moven
      Setzen, 6.
    • SirLuk
      SirLuk
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 2.982
      Original von Razorlight87
      Original von SirLuk
      ich dachte das bezieht sich aufs callen oop. Ip ist es doch eh easy conti und ohne hit raus aus der hand, im 3bet pot kannst du auf ein flopraise doch nicht mehr wirklich moven
      Setzen, 6.
      muahahah, ja bevor ich mich jetzt nochmal berichtige sage ich lieber gar nichts mehr...
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      IP calle ich gegen lighte 3bets gerne mit händen wie AQ,AJs,KQs,KQ (KJs, QJs )manchmal AA... Gute boards um dann die cbet zu bluffraisen wären dann recht dry flops imo. So was wie 933 oder T62 ... und natürlich meistens broke mit jedem Toppair oder gutem draw.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.768
      Ähnliches wird auch hier diskutiert.

      OOP sollte man ganz vorsichtig mit so etwas sein, IP kann man natürlich eher mal callen und Boards moven (oder runtercallen), sofern man den Gegner und seine Range gut einschätzen kann.

      Dafür ist es aber nun mal nötig sich mit diesen Dingen auseinanderzusetzen, da helfen "Boards" weniger. Ob sich nun ein AT3o Board besser zum moven eignet als eine 456sss sei dahingestellt.

      Fakt ist aber, dass der Raum für "Moves" eng wird. Bluffshove am Flop ist Variante A und Float Turn Variante B, der aber nur funktioniert, wenn Villain checkt. Sollte Villan den Turn 2nd Barreln ist es um die FE meistens geschehen.