Sb Complete Range

    • thcfugii
      thcfugii
      Gold
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 6.982
      Hi

      ja ich frage mich immer wieder " solltest du hier nun completen oder folden ?"

      zb 2 gegner limpen.. wir sind im Sb mit A6o oder zb 76o .. was machen wir da? callen? folden? raisen eher nicht oder wollen wir die limper punishen xD

      bei 2 limpern sollte man wohl jeden suited conn / one und twogabber completen oder? aber was bei einem limper? was macht ihr mit ATo? Ats? Qj Kt Kj usw..

      mfg
  • 14 Antworten
    • LilRazor
      LilRazor
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2008 Beiträge: 1.502
      kommt für mich auf die stats/reads/(stacksize)/position vom gegner an.. einen späten limper mit guten CB-fold werten isoliere ich z.b. mit AXs AT+... ganz klar.. gegen einen mit 70% WTSD aber nur complete mit 33-99 ... kommt halt drauf an.. :)
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      zwei Limper vor mir und ich complete Conncetors ab 76, SC ab 54, SoG ab 64, suited A, any Broadways, PPs unter 77

      AJ+, ATs+, KJ, 77+ raise ich. manchmal auch etwas mehr Boradways oder auch mal SC oder die suited A. also ich mixe das und guck wie die limper so drauf sind und wie die tabledynamik war.
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      raise im normalfalls so AT+ KJ+ 88+

      nach 2 limpern complete ich eigentlich fast alles, d.h. any Ace, any connectors, any 2 suited... und alles was halt bisschen was an playability hat.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      Original von OAndiAceO
      nach 2 limpern complete ich eigentlich fast alles, d.h. any Ace, any connectors, any 2 suited... und alles was halt bisschen was an playability hat.
      vorteile?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich isolier im SB fast genausoviel wie sonstwo. Stichwort ist hier Deadmoney was meine Gegner freiwillig Preflop in den Flop befördern. Hände die wirklich extrem schwer OOP zu spielen sind wie z.b. A6o oder K3o folde ich einfach, ausser es ist wirklich nur 1 Spieler eingestiegen und ich hab schon ein bisschen raus wie er tickt.
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      Original von mnl1337
      Original von OAndiAceO
      nach 2 limpern complete ich eigentlich fast alles, d.h. any Ace, any connectors, any 2 suited... und alles was halt bisschen was an playability hat.
      vorteile?
      limper sind immer Fische, d.h. man hat recht gute implied odds gegen diese Gegner.
      außerdem hat man sehr gute Potodds nach 2 limpern

      edit: auch das spiel gegen Regulars ist sehr einfach, da den meisten die kleinen Pots relativ egal sind und sie dadurch ultra str8forward spielen. Gegen Regs sollte man daher mMn sehr aggro sein und viele (auch größere) bluffs durchziehen.
    • cYde
      cYde
      Black
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 12.690
      Ich halte es für ein Leak zu loose im SB zu completen und sehe das bei vielen Spielern. Einen Limper mit hohen Implieds gleichzusetzen ist in meinen Augen die erste fehlerhafte Annahme. Ein Limp ist tendenziell eine schwache Hand, bzw. eine weite Handrange. Somit haben wir gegen sie oft nur geringe Implieds.

      Wichtig ist, dass wir Hände spielen, die Hände aus Limpingranges dominieren. Ein A2s hat in meinen Augen sehr viel mehr Wert als ein 76s, gerade weil in einer Limpingrange viel mehr von A2s dominierte suited hands liegen, die in einer etwaigen Openraisingrange nicht mehr enthalten wären. Daher halte ich es für verfehlt zu loose SCs und SGCs, allgemein "any2 suited" zu completen. Ohne Position und Initiative und gegen eine Range aus Händen die uns mehr dominiert als dass wir sie dominieren ist es um die "schöne Playability und die großen Implieds" schlecht bestellt.

      Ein offsuited connector leidet zwar weniger an der Dominationgefahr, hittet aber im Schnitt nicht oft genug, zumal wir auf Boards auf denen wir als PFA semibluffen könnten, im unraised Pot nur sehr geringe Fold Equity haben. Wir hitten soweit ich weiß in 15% der Fälle OESD+ und in 5% der Fälle Twopair+, wobei ich mit Twopair oder Trips auch keinen Freudentanz aufführe wenn ich T9o gespielt habe und dann auf einem TT5 Board geraised werde. Solche Wahrscheinlichkeiten sind also mit Vorsicht zu genießen.

      Von offsuited aces bin ich absolut kein Freund. Ab A7o complete ich wohl, einfach weil man, geht man davon aus, dass er das ein oder andere hohe Ass Preflop selber raised, mehr Ax Hände dominiert als dass man selber dominiert wird. Darunter gewinnt man einige kleine Pötteund verliert dann oft die mittelgroßen. AXo sind auch fast die einzigen Hände die ich aufgrund ihrer miserablen Playability sogar gegen Min-3-bets folde.

      Probiert aber ruhig etwas mit lightem Isolieren rum. Gerade gegen Spieler die fit or fold am Flop spielen und evtl. auch mal Preflop folden können ist es sehr profitabel eine sehr weite Range zu isolieren.
    • UrielSeptim
      UrielSeptim
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2007 Beiträge: 3.487
      Redet ihr von FR oder SH? Ist imho ein Unterschied, was die Handstärken und der Skills der Limper (bei SH wohl kein Shark) betrifft.
    • mnl1337
      mnl1337
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 13.01.2008 Beiträge: 15.462
      SH
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.459
      Also man kann eigentlich fast jeden Scheiß completen wegen guter Odds und schlechter Gegner, um gute Spots zu bluffen, delayed zu bluffen, vorsichtig marginal weiterzuspielen usw.
      Also vom Optimum bestimmt kein Fehler recht loose zu completen.
      Isolierend zu raisen sicher auch ganz gut, Gegner werden oft callen und auf Cbet folden, sollte man nicht übertreiben.

      Ich complete bei sowas oft und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Gute Spots raussuchen um zu bluffen und gut for Value spielen ohne zu over/under-playen.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von cYde
      Ich halte es für ein Leak zu loose im SB zu completen und sehe das bei vielen Spielern. Einen Limper mit hohen Implieds gleichzusetzen ist in meinen Augen die erste fehlerhafte Annahme. Ein Limp ist tendenziell eine schwache Hand, bzw. eine weite Handrange. Somit haben wir gegen sie oft nur geringe Implieds.
      Original von Dodadodadodada
      Also man kann eigentlich fast jeden Scheiß completen wegen guter Odds und schlechter Gegner, um gute Spots zu bluffen, delayed zu bluffen, vorsichtig marginal weiterzuspielen usw.
      Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema und finde diese beiden sehr unterschiedlichen Aussagen sehr interessant. Ihr seid beide ja sehr erfahrene Spieler und doch gibt es anscheinend grundsätzlich verschiedene Annahmen und Meinungen. Habe die beiden Aussagen zwar ein wenig aus dem Zusammenhang gerissen, man kann sie aber in dem Fall aufgrund der recht deutlichen Standpunkte doch gegenüberstellen denke ich.

      Ich finde den Ansatz con cyde mit den suited Ax Händen und deren Überlegenheit gegenüber SCs im SB aufgrund mangelnder implieds und potentieller domination von villains range sehr interessant, da manche bzw. ich auf den ersten Blick genau andersrum argumentiert hätte(n). Also eben dass man mit Ax selber dominiert ist, was ja nicht zutrifft weil villain die besseren Aces in der Regel first in raist.


      Ich würde mich über weitere Meinungen, einer Differenzierung zwischen verschiedenen Limits bzw. einer allgemeinen Diskussion freuen.

      discuss plz =)
    • fischkopp32
      fischkopp32
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 124
      Ich raise gegen limper viel vom sb
      zb bei 2 limpern ca KJ+, KTs+, Axs, A8+ natürklich gegnerabhängig

      kassiere allein mit der Contibet super viele Pötte ein, dass ich gefühlt any2 raisen könnte



      complete dann eher connectors, one gapper, suited two gapper
      Qxs,Kxs,Q8+, K9 usw
      und leade dann auch recht oft wenn ich was einigermaßen brauchbares treffe, um gegebenenfalls auch zu bluffbarreln
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Also imo ist ein wesentlicher Faktor auch wie viele Tische man spielt bzw. wie gut die eigene Auffassungsgabe insgesamt ist. Ich merke bei mir selbst z. B. oft, wenn ich gerade 6+ Tische spiele, einfach nicht den Nerv habe mich jetzt um irgendeinen 6-20bb Pot über 3 Streets mit marginalen Händen zu kämpfen. Da man da auch gleichzeitig viel weniger Infos über die Gegner in den vergangenen Händen auf Grund der vielen Tischen gesammelt hat sollte man da wesentlich weniger completen, als wenn man gerade nur konzentriert 4-6 Tische spielt.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.459
      Ich finde das Argument des Fisches in der Hand mehr als signifkant für den späteren Verlauf.
      Der Fisch ist nicht lange da, oft gibt´s nur wenige Fische pro Tisch.

      Man kriegt eben gute Odds, kann also nicht pre-Flop nicht viel falsch machen.. Postflop sind wir ziemlich schwach in unserer Range, dafür sehr deceptive, was aber als Argument gegen Fische nicht wirklich wichtig ist, aber vielleicht für denn BB, der ein Reg ist.

      Wir haben Edge, können oftmals gut gegen den Fisch spielen, da wir rel. schnell seiner Muster erfahren und können ihn exploitend spielen.


      Erfahrung: Die Profis completen auch oft jeden Scheiß, wenn Limper unterwegs sind und das, obwohl die Limper, gegen die sie spielen, nie so krasse Fische sind.
      Limpen muss nicht fischig sein, sieht man von Ivey, Antonious usw. auch, wird aber von den meisten Fischen praktiziert, deshalb nehmen wir limpen als Schwäche hin.