[Zeitmanagement] - komme nicht mehr zum Pokern

    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Hallo, ich habe seit 2 Wochen ein Problem.

      Ich komme einfach nicht mehr zum Pokern, dabei bin ich total flexibel, da men Studium erst im Oktober weitergeht, dh ich hab eigentlich 24h pro Tag zur freien Verfügung.


      Ich brauche wirklich sinnvolle Tipps, wie ich wieder wenigstens meine 20k hands im Monat schaffe.


      Meine Beschäftigungen zur Zeit:

      Schlafen, Freunde, Freundin, ehrenamtliche Arbeit (wenige h pro Woche), Haushalt helfen (kochen, aufräumen, ...), feiern am WE, trainieren (ambitioniert), fertigmachen im Bad (kein Scherz, brauche pro Tag für duschen, rasieren, Haare machen so ne gute Stunde), ps.de Forum surfen.


      Ich hoffe dass es sich in wenigen Wochen, wenn ich endlich wieder ausziehe, von allein ergibt und ich wenigstens 2 mal pro Woche wieder je 5h pokern kann, weil der Zustand zur Zeit ist für mich untragbar.



      Hat jemand ein ähnliche Problem, wenn ja wie gelöst?


      Ich habe mir überlegt, in Zukunft genauer darauf zu achten, wo meine Zeit draufgeht, ich habe das Gefühl es sind einfach die kleinen Pausen zwischen den Dingen die ich eigentlich tue, die summiert mir meine Zeit rauben.

      Mir graust schon davon, wie ich das ab Oktober schaffen soll wenn ich dazu noch studiere.




      LG Daniel
  • 11 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hi Daniel,

      ich unterstelle Dir jetzt einfach mal die notwendige Disziplin, Dich an (eigene) Vorgaben zu halten, und schlage Dir daher folgendes vor:

      1. Erstelle eine priorisierte Auflistung von Tätigkeiten Deines täglichen Lebens.

      2. Überlege Dir, wieviel Zeit Du für welche Tätigkeit bereit bist zu investieren.

      Beispiel
      Ich als 9to5-Arbeitnehmer, in Beziehung und Poker als Hobby, habe sicherlich andere Prioriäten, als ein engagierter Profipokerspieler, der seinen Lebensunterhalt mit Poker verdient oder ein 18-jähriger Schüler, der Poker gerade für sich entdeckt hat.

      Vermutlich wirst Du herausfinden, dass Du eigentlich jede Menge Zeit hast, die Du mehr oder weniger verdaddelst. Danach geht es für Dich darum herauszufinden, wieviel von dieser verdaddelten Zeit Du für Poker nutzen möchtest. Und dann machst Du das :)

      Viel Erfolg dabei!
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      Original von dhw86

      Hat jemand ein ähnliche Problem, wenn ja wie gelöst?

      #2

      leider nicht gelöst, sondern stecke mittendrin

      mein tagesablauf:

      7:30 aufstehen --> 8:30 zur Arbeit
      11 Std Arbeit, zzgl. 30 Min Mittag
      Abendessen mit Frau
      bissel fernsehen mit Frau
      KO ins Bett gehen und 1 Std lesen, da ich vor 2h selten zum Schlafen komme

      vorher habe ich mich noch 3 Std an die Tische gesetzt, schaffe ich derzeit aber nicht :/
    • Muuhmann
      Muuhmann
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2006 Beiträge: 658
      Original von dhw86
      ps.de Forum surfen.
      ich glaube das solltest du stark einschränken!
      Ich habe bei mir fest gestellt, dass ich einfach mal so 2-4 stdn am tag sinnlos in irgendwelchen foren unterwegs bin, auch seiten videos angucke, lustige bilder etc.

      Beschränke sowas auf das wichtigste!

      achja: noch ein paar tipps:
      schlaf nich solange bis du keinen bock mehr hast.. stell dir nen wecker sodass du vielleicht wie sonst auch nur 7std schläfst, deine Bad aktivitäten kann man auch auf ne halbe Stunde kürzen, vor allem, wenn du eh nicht das Haus verlässt, weil du Pokern kannst ;)
    • sashman85
      sashman85
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 2.198
      wie lange schläfst du denn?
      hatte es am anfang ähnlich.fange im august mit meinem fachabi an und mache z.Z. nichts.
      hab anfangs immer bis 11 gepennt und hatte nach dem aufstehen dann auch wichtigere sachen wie pokern auf dem programm.

      gewöhn dir einfach an um 7 aufzustehen,2-3 stunden zu pokern und dann den restlichen tagesablauf zu gestalten...
    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      schreibt dir am vortag nen tagesplan. verplane nicht den ganzen tag, lass dir bisserl pufferzeit.

      beim schlafen geht viel zeit drauf, auch sinnlos im forum surfen ist nen zeitfresser.
    • stoneymahony
      stoneymahony
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 2.145
      hab genau das gleiche problem und komme auch kaum noch zum pokern.

      bei mir isses arbeit,freundin,freunde,fußball,raus gehen.

      es ist dabei auch nicht so einfach sich nen zeitplan zu machen. arbeiten und fußball ist in meinem fall recht klar terminiert und von daher von der planung her kein problem.

      mit der freundin gibts auch n paar feste zeiten wobei man auch da immer wieder etwas spontan machen möchte. freunde in nen zeitplan zu pressen klappt definitv nicht, da zumindest bei uns im freundeskreis das meiste spontan abläuft.

      wenn man das alles berücksichtigt hat man zwar immernoch ein paar stunden zeit in der woche, aber man muss ja auch mal entspannen.

      ich kann mich nicht nach 8 std arbeit direkt zu hause an den pc setzen und pokern. vor allen dingen weil ich dann auch wenn ich müde bin das gefühl hab nicht mein a-game zu spielen.

      alles in allem ne ziemlich verschissene situation in der ich ungerne zeit für freundin,fußball,freunde und raus gehen kürzen würde. hilft wohl nur job kündigen ;)
    • RicFlair
      RicFlair
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 2.865
      naja freundin und freunde sollst du ja auch nicht fest einplanen wenn das nicht geht.

      nur so als beispiel:
      wenn deine freundin jeden DI und DO abend zum sport geht könntest du dir z.b. vornehmen da zu pokern.
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      Dein Problem haben viele Menschen: wir sind es gewohnt, einen festen "auferzwungenen" Tagesplan zu haben (Arbeit, Schule etc.) dessen Nichteinhaltung Konsequenzen hat. Fällt dieser Rahmen weg, braucht man genügend Selbstdisziplin, um seine Zeit nicht zu vertrödeln.
      Andererseits sind zwei Wochen - die Du beschreibst - nicht viel. Kann man immer noch als Urlaub sehen. Dein Ansatz, Dir aufzuschreiben, mit welchen Dingen Du den Tag verbringst, finde ich gut: einfach mal zwei, drei Tage stur aufschreiben.
      Wenn man Zeit hat, ergibt sich meist ein anderes Problem: andere Leute registrieren das und rauben Dir zusätzlich sinnlose Lebenszeit ("der hat ja eh nix zu tun")
      Egal was Du machst: mach es bewusst. Sprich: hast Du Bock auf Auszeit und chillen - dann machs, aber hab dabei kein schlechtes Gewissen.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ich werd mal meinen umzug inkl. renovierung abwarten, sitze deshalb schon auf glühenden kohlen.

      sobald das abgeschlossen ist, kann ich mich zeitmanagement und poker sicher mehr zuwenden :)


      bis dahin versuche ich zumindest meine dinge bewusst durchzuführen, mal sehen wies klappt ...
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von dhw86
      ich werd mal meinen umzug inkl. renovierung abwarten, sitze deshalb schon auf glühenden kohlen.
      Da kann ich Dir aus aktuellem Anlass versichern, dass es zeitlich auch einen Monat nach dem Umzug noch nicht wirklich sehr viel besser aussieht ;)
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      also wie man ohne Arbeit nicht rumkommen soll ist mir immer ein Rätsel, wenn du studierst wirst wahrscheinlich nicht mal mehr Zeit zur Körperpflege und zum Essen haben ;)

      mal ernsthaft: ich versuch so gut wie möglich sinnlose Zeitfresser zu eliminieren (wie z.B. jetzt da ich diesen Beitrag schreibe :rolleyes: ) und auch Arbeit zu optimieren - ganz einfaches Beispiel: ich muss zur Post und auf dem Weg dahin geh ich noch zur Bank und kaufe ein anstatt die ganzen Touren dreimal zu machen.

      Hört sich banal an aber mit so einfachen Dingen und ein wenig Planung kann man ne Menge Zeit einsparen!