WO ist mein Rettungsanker????

    • ch3cKmYsKill
      ch3cKmYsKill
      Gold
      Dabei seit: 06.03.2007 Beiträge: 154
      ach ja die sorgen-hotline hier ist sie ja!

      bin im moment echt sauer,mies,drauf und ja auch bissel verzweifelt.

      komm ich ma zur sache. der stand ist so das ich nach 160k händen break even
      mir echt überlege nicht einfach aufzuhören. zur zeit steck ich mal wieder in einem down, dem down also der überlste down down. denke so ca 750 BB dürften es wohl sein. was mich so dermaßen ankotzt. hoch runter, hoch,runter -null tendez- nur eine ne sinus kurve nach der anderen.echt toll.

      ich hitte nich-und wenn ja dann bin ich allerspätestens am river mit nem herrlichen suckout konfrontiert. draws- ja die hab ich, in rauhen mengen. sau starke draws- aber wenn die nich ankommen ja was soll ich da so´n popligen OESD spielen. von 20 flush+str draws hit ich 4-davon gehen aber dann noch 2 flöten weil irgend so ne blitzbirne was ganz tolles gespielt hat.

      toppair ist bei mir eigentlich nix wert, mit nem 2pair steh ich da schon bissel besser da, ungefähr so wie manch andere mit Ahigh am SD.

      tja nu steh ich da. weis nich-was soll ich tun?- coaching,theorie zieh ich mir alles rein. aber wat nützt das alles bei so viel pech. klage ja nicht über glück, ich will einfach weniger pech haben.nur ne schippe weniger-würde schon reichen.

      hab mir überlegt mal n private zu nehmen,aber bei meinem pech is das dann doppelt so teuer.

      also wenn jemand was konstruktives beitragen kann-vielen dank schon mal.

      spiel übrigens FL.

      achso und ja ich hab schon andere varianten probiert-same there. die suckouts sind mein ewiger begleiter.

      also schönes WE noch und gl euch.
  • 2 Antworten
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.604
      Ich glaube da hilft alles nix außer erstmal etwas Abstand zu gewinnen, Pause zu machen und sich zu sammeln, danach zuallererst sich wieder ausgiebig mit der Theorie beschäftigen und dann wieder loslegen.
      Immer dran denken, die Varianz hat kein Gedächtnis, und keine höhere Macht will dir eins reinwürgen :) Sieh die Varianz als Freund, denn sie ist verantwortlich das die Fishe hin und wieder etwas Motivation bekommen weiterzuspielen! Auch wenn sie nervig sein kann, schau dir genau an wo du jetzt gerade stehst und womit du angefangen hast!

      Es hilft vielleicht auch nichts sich an einer Variante festzubeißen, falls es so weitergehen sollte. Poker ist sehr vielseitig und es gibt soviel zu probieren, vielleicht ist dir eine andere Variante etwas freundlicher gesonnen? ;) Ich kann nur sagen, solche Downs macht wohl jeder irgendwann durch. Aber letztlich macht es doch die Bilanz am Ende eines Jahres deutlich, dass es eher aufwärts statt abwärts ging. Und du hast noch reichlich Zeit bis Jahresende. Also nur nicht den Mut verlieren und fleißig weiterbilden und gelerntes auch Schritt für Schritt anwenden. :cGL
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Gemäß den neuen Richtlinien in der Sorgenhotline verschiebe ich den Thread in den Frustabbau.