Auszeit nach dem Abi - Krankenversicherung?

    • HiStatus
      HiStatus
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 1.950
      Hallo zusammen

      Ich hab dieses Jahr Abi gemacht und spiel mit dem Gedanken mir eine einjährige auszeit zu nehmen um die Welt zu bereisen und um einfach etwas Zeit für mich zu haben.
      Bis jetzt bin ich über meine Mutter mitversichert. Ich hab aber gehört, dass wenn ich nicht gleich nach der schule studiere oder eine ausbildung anfange, ich nicht mehr mitversichert bin. Ist das richtig so?
      Sollte das so sein müsste ich mich privat versichern, oder? Was würde das grob kosten pro Monat und könnte ich dann in einem Jahr wenn ich mit studieren anfang wieder kostenlos über meine Mutter mitverischert werden?


      Ich denke viele von euch sind oder waren in der selben situation und können mir da evtl helfen...danke schonmal an die sinnvollen antworten!

      (bin übrigens ausgemustert, also kein bund oder zivi)
  • 13 Antworten
    • celeste1987
      celeste1987
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 5.851
      du bist nur noch mitversichert wenn du gleich danach ne Ausbildung machst. Also verfällt das. Du kannst dich doch auch gesetzlich versichern. Danach geht glaube ich ein wiederversichern bei Mama nicht.
    • RobTheTop
      RobTheTop
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 1.218
      das ist für mich auch ziemlich interessant.
      willst du selbstständig in der welt rumreisen?
      oder sowas wie work and travel nach australien?

      braucht man wenn man im ausland ist überhaupt eine versicherung hier oder soll man dann lieber gleich ne spezielle auslandsversicherung abschließen?

      schau dir mal das an:

      http://www.reisebine.de/working-holiday/workandtravel-versich-vergleich.asp

      das Angebot von der DKV hört sich gut an.
      Du kannst dort auch 3 Monate "heimurlaub" machen, bist also dann auch bis zu 3 Monaten in Deutschland versichert.

      Allerdings ist Amerika nicht enthalten.
      Ich würd aber einfach die für 12 Monate Buchen und - vorrausgesetzt das darf man - eine andere mit Tagesabrechnung (z.B. AXA) für Amerika nehmen.

      Kostet dann wenn du 60 Tage in Amerika sein willst 284+60*0,95=341 Euro.
    • HiStatus
      HiStatus
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 1.950
      Wie ist das gemeint mit ich kann mich gesetzlich versichern? Dachte das geht nur wenn man in einem angestelltenverhältnis ist ?(

      Kein Work and Travel. Will selbstständig Freunde und Verwandt in Europa, den USA und Afrika besuchen =)
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Dass man nach der Schule nicht mehr weiterversichert ist, wenn man nicht direkt eine Ausbildung/Studium anschließt ist schlicht und ergreifend falsch!
      Hier mal aus Wiki zu "Familienversicherung"

      -------------------

      Kinder können gemäß § 10 Abs. 2 SGB V nur bis zu bestimmten Altersgrenzen familienversichert sein.

      * Grundsätzlich gilt dies nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres,
      * bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres, wenn das Kind keinerlei Erwerbstätigkeit nachgeht,
      * bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn sich das Kind sich in Schul- oder Berufsausbildung befindet (z. B. Studium) oder ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr leistet. Wird die Schul- oder Berufsausbildung durch Erfüllung einer gesetzlichen Dienstpflicht (Wehrdienst, Zivildienst) unterbrochen oder verzögert, besteht die Familienversicherung um den entsprechenden Zeitraum dieses Dienstes über das 25. Lebensjahr hinaus.

      * Kinder sind ohne Altersgrenze familienversichert, wenn sie im Sinne des neunten Buches Sozialgesetzbuch (SGB IX) behindert und außerstande sind, sich selbst zu unterhalten. Voraussetzung ist jedoch, dass die Behinderung zu einem Zeitpunkt eingetreten ist, in dem das Kind familienversichert war.

      --------------

      Wenn du also nicht x mal sitzengeblieben bist in der Schule sollte das fettgedruckte für dich zutreffen und für dich locker reichen uum so einen Selbstfindungstrip zu machen.
      Insofern besteht also überhaupt keine Gefahr den Versicherungsschutz zu verlieren.

      Wenn du ins Ausland reisen willst würde ich dir empfehlen dich vorher mit deiner Krankenkasse (also der deiner Mutter) in Verbindung zu setzen und genau zu fragen welche Leistungen sie im Ausland zahlen, welche nicht und was sie dir empfehlen.
      Häufig kann man bei seiner Krankenkasse eine Zusatzversicherung abschließen, die diese Sachen (Rücktransport im Notfall, Behandlung in ausländischen Krankenhäusern, etc.) dann abdeckt und die nicht allzu teuer ist. Es gibt sonst auch andere Versicherungsunternehmen die solche Auslandskrankenversicherungen anbieten - wie gesagt erstmal informieren.

      Aber ein Jahr im Ausland zu verbringen (was ich übrigens nach der Schule auch gemacht habe, kann ich nur jedem empfehlen, gibt nicht besseres! :f_grin: ) ist völlig problemlos möglich in Sachen Versicherungsschutz.
    • Beelze089
      Beelze089
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 1.617
      Scoop, § 10 Abs 2. SGB V gilt aber nur für die gesetzliche KV.
      Nach dem bisherigen Threadverlauf scheint es mir aber op ist privat mitversichert.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ok mit privaten Versicherungen hatte ich noch nie was zu tun, war immer schon auf der falschen Seite der Varianz... ;(

      Aber auch hier kann ich mir nicht vorstellen, dass das da nicht möglich sein sollte. Wenn schon die gesetzliche diese ausdrücklich auch für Selbstfindungsphasen gedachte Übergangszeit vom Kind/Jugendlichen zum jungen Erwachsenen mit drin hat, wäre es ja ein Skandal, wenn die "bessere" private KV das nicht hätte.
      Aber auch hier gilt, einfach mal bei der entsprechenden KV anrufen und einfach fragen. :P
    • RobTheTop
      RobTheTop
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 1.218
      ich kann da jetzt nicht ganz erkennen wo er von der privaten geredet hat?


      naja jedenfalls stimmt das was du sagst doch garnicht so genau, von wegen mit gesetzlicher is alles abgesichert, und man kann drauf los reisen wie man will.

      wie du schon selber gesagt hast sind die Leistungen beschnitten.

      Aber in den meisten Ländern gilt die gesetzliche Deutsche garnicht. Nur in Ländern des europäischen Wirtschaftsraumes und in Ländern die ein spezielles abkommen haben.

      Und wenn er nach Afrika und USA will kommt er wohl um eine extra Versicherung nicht drumrum.
      http://www.finance-store.de/gesetzliche_krankenversicherung/wichtiges_1/001272_landerliste_-_wo_gilt_die_gesetzliche_krankenversicherung.html

      das heißt, dass man sogar nur für einen Ägyptenurlaub eine besondere Versicherung abschließen muss. Sollte dir sonst dort was passieren hast du pech gehabt.

      Ich nehme einfach mal an das die Quelle seriös und aktuell ist.
      Wenn mich jemand verbessern kann, gerne.
    • pokerwOOt
      pokerwOOt
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 6.158
      du kannst weiterhin versichert sein.

      Schreib dich für die uni ein, für studienfächer bei denen der nc zu hoch ist.
      als studien/ausbildungsplatz suchender bist du weiterhin versichert und mama kriegt kindergeld.

      Regelmäßig bewerbungen mit rechtsschrajbvehlern abschicken.
      Die ersten 3 monate brauchst du dir eh keine sorgen machen.


      Sonst lass deine mom bei der versicherun anrufen und fragen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      das sind ja Ideen hier - einfach mal bei der Uni für irgendwas einschreiben, je nach Bundesland 500€ Studiengebühren abdrücken und schon mal ein (dann wohl abgebrochenenes?) Studium in der Vita, nur um krankenversichert zu sein?! ?(

      In der Tat - wie wäre es einfach mal mit einem Anruf bei der KV, wäre vielleicht auch einfacher gewesen als hier im Forum zu fragen. :rolleyes:

      Aber ich bleibe dabei, im deutschen Recht ist diese Selbstfindungsphase ausdrücklich mitbedacht und es gibt keinerlei Probleme da verschichert zu bleiben, wenn du bisher über deine Eltern mitversichert warst.

      Dass die Auslandskrankenversicherung je nach Reiseziel(en) unterschiedlich aussieht dürfte klar sein.
      Denn ob du nun in Holland oder Frankreich bist oder in der USA oder dich irgendwo im Dschungel durchschlägst mit dem nächsten Krankenhaus in 300km Entfernung macht irgendwie schon nen Unterschied :P
    • Maggy28
      Maggy28
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 979
      Also wenn man ins Ausland reist, bringt in vielen Fällen die VISA-Kreditkarte alle notwendigen Versicherungen mit. Und in Ländern wie den USA würde ich ne Kreditkarte ohnehin empfehlen. 40 Euro im Jahr sollten die meisten hier wohl auch über haben. Von daher wäre es das kleinste Problem.

      Was den Versicherungsschutz in Deutschland anbelangt, muss ich noch mal nachlasen. Hab zwar mal Sozialversicherungsfachangestellter gelernt, aber nach einigen Monaten die Ausbildung in Industriekaufmann umgewandelt. Daher bin ich nicht sicher obs in der Familienversicherung geht oder man sich freiwillig versichern kann bzw. muss.
    • RobTheTop
      RobTheTop
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 1.218
      Original von Maggy28
      Also wenn man ins Ausland reist, bringt in vielen Fällen die VISA-Kreditkarte alle notwendigen Versicherungen mit. Und in Ländern wie den USA würde ich ne Kreditkarte ohnehin empfehlen. 40 Euro im Jahr sollten die meisten hier wohl auch über haben. Von daher wäre es das kleinste Problem.

      Was den Versicherungsschutz in Deutschland anbelangt, muss ich noch mal nachlasen. Hab zwar mal Sozialversicherungsfachangestellter gelernt, aber nach einigen Monaten die Ausbildung in Industriekaufmann umgewandelt. Daher bin ich nicht sicher obs in der Familienversicherung geht oder man sich freiwillig versichern kann bzw. muss.
      wie meinst du das?

      meinst du dass man dann genug Geld dabei hat um alles zu blechen wenn was los ist? ^^

      ich will mir jetzt so ne KK von der DKB besorgen da hab ich von Versicherungen nix gelesen.
    • Maggy28
      Maggy28
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 979
      Original von RobTheTop
      Original von Maggy28
      Also wenn man ins Ausland reist, bringt in vielen Fällen die VISA-Kreditkarte alle notwendigen Versicherungen mit. Und in Ländern wie den USA würde ich ne Kreditkarte ohnehin empfehlen. 40 Euro im Jahr sollten die meisten hier wohl auch über haben. Von daher wäre es das kleinste Problem.

      Was den Versicherungsschutz in Deutschland anbelangt, muss ich noch mal nachlasen. Hab zwar mal Sozialversicherungsfachangestellter gelernt, aber nach einigen Monaten die Ausbildung in Industriekaufmann umgewandelt. Daher bin ich nicht sicher obs in der Familienversicherung geht oder man sich freiwillig versichern kann bzw. muss.
      wie meinst du das?

      meinst du dass man dann genug Geld dabei hat um alles zu blechen wenn was los ist? ^^

      ich will mir jetzt so ne KK von der DKB besorgen da hab ich von Versicherungen nix gelesen.
      Meine Kreditkarte gilt (wenn ich via Kreditkarte buche) als Krankenversicherungsschutz im Ausland für alle Mitreisenden. Also wenn ich meinen kleinen Bruder und meine Mutter dabei habe und über meine Karte gebucht habe, sind die alle mit versichert ohne zusätzliche Kosten. Sogar ein Rücktransport ist (wenn gesundheitlich machbar und notwendig) mit dabei.

      Einfach die goldene VISA holen. Diejenigen im Forum, die die Karte haben, können das sicherlicher bestätigen.
    • HiStatus
      HiStatus
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 1.950
      GUTE NACHRICHTEN!

      Ich hab grad mit meiner Versicherung telefoniert und es ist so dass man bis 23 in der familienversicherung ist, egal was man macht (außer man arbeitet schon dann ist man obv selber versichert). Wenn man studiert verlängert sich das bis 25 und wenn man beim bund war oder zivi gemacht hat wird die zeit hinten angerechnet. Die versicherung gilt aber nur im europ. wirtschaftsraum, heißt wenn man länger nach zb amerika oder afrika will muss man sich noch extra verichern (das kostet zirka 1€ pro tag).
      Also kann ich jez easy ein Jahr machen was ich will ohne mir darum sorgen zu machen. =)