Wer hat Lust auf ein kleines Experiment?

    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      EV Berechnungen bei No-Limit Hold'em [b]Hat ein erfahrener NL Spieler Lust, diesen Stil einmal über 20k Hände zu testen? Ich würde mich im Rahmen so einer Aktion als Support zur Verfügung stellen. Ihr solltet aber bereits ein guter winning player mit guten hand-reading skills sein, der mindestens NL200 (besser NL400) nachhaltig schlägt. [/b] Worum geht es in dem Artikel? In dem Artikel geht es um multi-street bluffing. Was zeigt der Artikel? Eine Bluff kann isoliert über eine Street betrachtet -EV sein, aber über mehrere Streets betrachtet (Flop, Turn, River) +EV sein. Extremes Beispiel: Wenn ein Gegner jeden Turn callt aber jeden River foldet, so sollte man dennoch schon am Turn bluffen, damit der Pot den man am River stealed größer ist! In Zahlen ausgedrückt Man kann konkrete Wertebereiche für die Foldwahrscheinlichkeiten an den verschiedenen Streets ausrechnen, in denen ein Bluff automatisch +EV ist. (Btw heißt das nicht, dass die Bluff Line automatisch die beste ist!) Ein weiteführender Gedanke Stellt euch vor ihr habt den Content dieses Artikels gemeistert und wendet ihn konsequent an. D.h. ihr seid quasi die "maximalen Bluffer" d.h. ihr blufft immer dann, wenn der EV einer Bluff-Line > 0 ist. (Vorsicht: Das ist nicht einfach, viele Anfänger machen hier den Fehler und spielen viel zu aggressiv. Ihr müsst euren Gegner sehr gut readen können!) Was folgt daraus? Dass ihr die Post-Flop Action im Schnitt maximiert - d.h. post-flop geht im Schnitt sehr viel Geld von euch in die Mitte. Was folgt daraus? Daraus folgt, dass eurer EV auf euren starken Hände gegen observant opponents stark ansteigt. Wenn ihr im Grundsatz schon "smart-loose-aggressive" spielt, so besteht der trick darin, alle eure guten Hände ähnlich zu spielen wie eure Bluffs. Ein möglicher Spielstil 1) Pre-Flop sehr stark auf Position achten. In late Posi sehr loose spielen, in den early Posis sehr tight. 2) Pre-Flop, in position, konsequentes Raise oder Fold mit dem Ziel, den Pot direkt zu gewinnen oder aber am Flop heads up mit Position gegen einen Gegner zu sein. Kein "limping für implied Odds" usw. 3) Pre-Flop: Pick your Spots! Ihr müsst sehr genau auf die Gegner achten und auch danach entscheiden, ob ihr eine Hand nun spielt oder nicht! Es gibt Situationen, da ist bei den entsprechenden Gegnern ein Raise mit 32o +EV. Es gibt aber auch Situationen, da sollte man noch einem limper auch starke Hände direkt folden. Oder wie man so schön sagt: "Play the players, not the cards" 4) Heads-up am Flop grundsätzlich eine Continuation bet machen. Wenn der Gegner foldet, ab zur nächsten Hand. Erst wenn der Gegner callt, geht das Nachdenken los. 5) Der Gegner callt, ich habe im Grunde nichts / einen Draw / etc. Hier nutzt ihr die Theorie des multi-street bluffings. D.h. nicht einfach blind ballern, sondern sehen, ob ihr mit einer bestimmten Line den Gegner +EV von seiner Hand bekommen könnt. 6) Der Gegner callt, ich habe eine made Hand. Nun kommt euch das Image zugute, dass ihr in den zahlreichen Situationen wo ihr wenig oder nur einen Draw habt aufgebaut habt. Nutzt dieses Image dazu, den EV, den ihr auf eure mads hands bekommt zu maximieren! Kurze Erklärung: Es findet hier quasi ein Tradeoff statt: Schwache Hände und Draws werden immer dann aggressiv, wenn der EV einer aggressiven Spielweise > 0 ist. Das heißt aber auch, dass wir mit guten Draws auch im Zweifelsfall auf einen check-behind verzichten, auch wenn der EV von einem check-behind noch größer ist als der EV von einer aggressiven Line - so lange der EV der aggressiven Line > 0 ist. Hier verlieren wir also ab und an value. Dafür erzielen wir aber quasi maximum value auf unsere made Hands. Und genau dort wird diese Strategie interessant. Abstrakt betrachtet ist es quasi so: Wir spielen mit unseren marginalen / schwachen Händen quasi "Position Poker" mit einem leicht positivem EV. Im Gegensatz bekommen wir aber max EV auf unsere starken Hände! Wir sind prädestiniert dazu, den Gegner zu stacken. Und gegen tighte Gegner sind wir quasi auto-winner, da diese zu viel folden und unser multi-street bluffing Ansatz gegen diese Leute stark +EV ist. [b]Hat ein erfahrener NL Spieler Lust, diesen Stil einmal über 20k Hände zu testen? Ich würde mich im Rahmen so einer Aktion als Support zur Verfügung stellen. Ihr solltet aber bereits ein guter winning player mit guten hand-reading skills sein, der mindestens NL200 (besser NL400) nachhaltig schlägt. [/b]
  • 29 Antworten
    • Archa
      Archa
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2006 Beiträge: 213
      Ich werd mir das übers Wochenende mal genau durchlesen, hört sich nicht uninteressant an. Meld mich die Tage.
    • hecks
      hecks
      Silber
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 314
      Ich könnte mir vorstellen das zu testen. Ich bin Winningplayer auf NL200 auf 40k Hände und auf NL400/600 auf 12k Hände. Da die Varianz allerdings enorm ist und dieser neue Spielstil, bzw. das Testen im Gegensatz zum normalen Spiel doch zunächst weniger profitable ist, würde mich einse Sache interessieren. Gibts es für das Experiment denn irgend ne Bezahlung, bzw. ne garantierte Winrate von 8PTBB/100 Hände, die dann von PS.de aufgestockt wird, wenn diese WInrate nicht erreicht wird?
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      Original von hecks Gibts es für das Experiment denn irgend ne Bezahlung, bzw. ne garantierte Winrate von 8PTBB/100 Hände, die dann von PS.de aufgestockt wird, wenn diese WInrate nicht erreicht wird?
      lol, ich glaube, wenn dass der fall sein sollte, hast du hier gleich noch ein paar mehr "freiwillige"...
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Original von TaZz
      Original von hecks Gibts es für das Experiment denn irgend ne Bezahlung, bzw. ne garantierte Winrate von 8PTBB/100 Hände, die dann von PS.de aufgestockt wird, wenn diese WInrate nicht erreicht wird?
      lol, ich glaube, wenn dass der fall sein sollte, hast du hier gleich noch ein paar mehr "freiwillige"...
      jo, rofl. 8 ptbb/100 durchgängig auf nl400, da bin ich dabei!
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Original von Sleyde
      Original von TaZz
      Original von hecks Gibts es für das Experiment denn irgend ne Bezahlung, bzw. ne garantierte Winrate von 8PTBB/100 Hände, die dann von PS.de aufgestockt wird, wenn diese WInrate nicht erreicht wird?
      lol, ich glaube, wenn dass der fall sein sollte, hast du hier gleich noch ein paar mehr "freiwillige"...
      jo, rofl. 8 ptbb/100 durchgängig auf nl400, da bin ich dabei!
      LOL ich machs für 7 PTBB :tongue:
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Also ich vermute mal dass jemand der diese Theorie erfolgreich in die Praxis umsetzt einen enormen Edge in den mid und high stakes NL games haben wird - da man sich auf diese Spielweise nur sehr schwer einstellen kann als thinking player.
    • myonlyStaR
      myonlyStaR
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 3.747
      wird es nach der testßphase dann auch orientierungshilfen geben, wie ein optimaler vpip/wtsd/aggr auf den strassen etc.? ich würde mich ja gerne zur verfügung stellen, aber leider spiele ich erst NL100 :o( da hat man meiner meinung nach noch nicht so einen grossen ev, weil da zuviele donkys rumlaufen, die halt zu sehr ihre cards spielen. sehr interessante strategie, werde ich mal auf NL100 testen. sollte meine winrate damit auf dauer niedriger sein als meine ejtzige, werde ich es auf NL200 nocheinmal versuchen, wenn meine br dies dann zulässt ;o) mfg dennis
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Wieso kann man sich dadrauf sehr schwer einstellen ? Bluffed river 3/4 potsize und called all the way vorher mit jedem mist note und gut ? :X Ka kanns mir in der praxis so nicht vorstellen halt bisher =)
    • WorldSeriesOfPokerPlayer
      WorldSeriesOfPokerPlayer
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 307
      Oh man ich hab jetzt so eine Lust bekommen das mal auszuprobieren, jetzt brauch ich nur noch den Artikel vertsehen und ca. $5000 mehr Bankroll. :D
    • benjo
      benjo
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.873
      ich muss sagen ich hab immernoch nicht genau gerafft worums geht daher komm ich wohl nicht in frage ;) allerdings bin ich insofern schonmal skeptisch da der spielstil offenbar ziemlich "steif" ist und meiner meinung der key to succes ist "adjusting" lautet. die strat ist ja offenbar am perfekten tisch (alle gegner spielen nur check/call) -ev
    • ampel456
      ampel456
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 659
      ich wär ja dafür, dass korn ein video macht oder ein coaching gibt indem er diese strategie erklärt! :)
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      So in etwa? ;) IVEY vs Lindgren
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Original von ampel456 ich wär ja dafür, dass korn ein video macht oder ein coaching gibt indem er diese strategie erklärt! :)
      #2 falls das irgendwie möglich ist wäre ich auch dafür :)
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Original von TheDna Wieso kann man sich dadrauf sehr schwer einstellen ? Bluffed river 3/4 potsize und called all the way vorher mit jedem mist note und gut ? :X Ka kanns mir in der praxis so nicht vorstellen halt bisher =)
      Nein, genau dass darf man eben nicht machen. Man muss natürlich smart bluffen. Man versucht allerdings jeden noch so kleinen +EV bluff auch zu machen. Dabei ist vor allem die Situation und der Gegner wichtig, die Karten sind zweitrangig. Das heißt aber nicht dass man nun wie ein Irrer jeder Street bettet! Und als Konsequenz daraus sollte man für seine made hands gegen observant player max value rausholen. Gegen calling stations blufft man logischerweise weniger, gegen tighte Gegner logischerweise deutlich mehr. (gegen diese sollte man mit der Spielweise automatisch Profit machen).
    • benjo
      benjo
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 1.873
      erinnert mich sehr an das kapitel adjusting to weak-tight players aus nl holdem theory and practice,das ist irgendwie alles logisch aber ich persönlich finde solche weak tighten scaredmoney player nicht^^
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      ich kenne solche typen auf nl 200 sind so schwer zu spielen mit jedem scheiss gehen die total ab und man weiss nie was die haben zusätzlich spielen die noch lose so das man die absolut nicht einschätzen kann dachte zuerst was ist denn das für nen vogel aber hab den an 2 tagen hintereinander getroffen hatte jeweils über 1000dollar an dem tisch auf nl200 weiss nicht ob das nur gelucke war oder ob der sowas in der art gespielt hat vielleicht auch unabsichtlich :D
    • TheDna
      TheDna
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2006 Beiträge: 1.632
      Finds auf jedenfall super interessant sicher schwer zu spielen würde mal gern paar Hände dann davon sehen :)
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      Original von benjo erinnert mich sehr an das kapitel adjusting to weak-tight players aus nl holdem theory and practice,das ist irgendwie alles logisch aber ich persönlich finde solche weak tighten scaredmoney player nicht^^
      hast ja bloß net die nuts dazu :P
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Derjenige der die Strategie ausprobiert könnte ja freundlicherweise Screennamen und limit hier posten ;)
    • 1
    • 2