Wahrscheinlichkeit dass Banken wie Neteller broke gehen

    • t181241
      t181241
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2009 Beiträge: 693
      Nennt mich paranoid, aber ich habe immer Bedenken mehrere Tausend $ auf meinem Account liegen zu haben. Was glaubt ihr, wie groß ist die Warscheinlichkeit das Banken wie Neteller oder auch Moneybookers, in diesem Fall aber eher Neteller, "broke" also insolvent gehen?

      Vorallem, da ja auch in der AGB steht, das man sein Geld verliert wenn die mal pleinte gehen (normal, aber dennoch doof).

      Also, was denkt ihr?
  • 26 Antworten
    • Euzzie
      Euzzie
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 800
      lass halt die mehreren tausedn auf den pokerseiten liegen
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      sorry, ich kann gerade keine ev-analyse aus dem ärmel schütteln!
    • BigStack83
      BigStack83
      Silber
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.790
      Ich würd die Wahrscheinlichkeit als geringer einschätzen, als ein Preflop-AI mit AA zu verlieren und die ship ich auch zehn Stacks deep
    • Datalife999
      Datalife999
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 944
      Ein Risiko gibt es immer und wie immer und überall kannst Du dem mit Streuung entgegen wirken. Was spricht dagegen die BR z.B. auf Neteller, MB und Paypal zu verteilen - nix. Wenn dann wirklich mal etwas passiert ist nicht gleich alles weg. Und Pay Pal ist soweit ich weiß mittlerweile eine normal anerkannte Bank samt Einlagensicherung etc.

      Ich habe mir darüber ab und an auch schonmal Gedanken gemacht und kam auf die Idee mal die normalen Deutschen Banken und Direktbanken abzuklappern und zu prüfen welche Kosten ein normales Direktkonto/Onlinekonto o.ä. in $ verursachen würde. Ich habe das aber noch nicht so genau geprüft weil sich das bei meiner BR noch nicht lohnt. Aber ich gehe davon aus, dass es hierzu Infos in den einschlägigen Platin und Diamant/Blackmemberforen gibt. Man hätte halt den Vorteil der 99,99%tigen Sicherheit Deutscher Banken.

      comdirect bietet z.B. ein Währungsanlagekonto und auch viele andere. Google ist dein Freund ;)
      Meiner Meinung nach kann man ruhig ab gewissen Summen ein paar Kosten zugunsten der Sicherheit in Kauf nehmen.

      cortal consors Fremdwährungskonto: ( kostenlos )
      https://www.cortalconsors.de/Produkte-und-Beratung/Konten/Spezialkonten/Fremdwaehrungskonto

      Und: Es gibt i.d.R. sogar ganz annehmbare Zinsen. z.B. bei Tagesgeldkonten mit täglicher Verfügbarkeit.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von Datalife999
      Man hätte halt den Vorteil der 99,99%tigen Sicherheit Deutscher Banken.
      Was genau verstehst unter der 99,99%tigen Sicherheit Deutscher Banken? Die Chance, dass eine deutsche Bank nicht Konkurs geht oder das Deckungsvermögen?
    • Datalife999
      Datalife999
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 944
      Ich meine die Deckung/Einlagensicherung und schreibe 99,99% weil es nirgends und für nichts auf der Welt meiner Meinung nach eine 100%tige Sicherheit gibt. ( Außer, dass du irgendwann stirbst^^)

      Einen Konkurs kannst Du nie ausschließen. Aber auch bei diesem sind die Chancen, dass Du deine Kohle bekommst ungleich höher als bei Anbietern wie Neteller, denke ich.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von Datalife999
      Ich meine die Deckung/Einlagensicherung und schreibe 99,99% weil es nirgends und für nichts auf der Welt meiner Meinung nach eine 100%tige Sicherheit gibt. ( Außer, dass du irgendwann stirbst^^)
      Wie kommst du drauf, dass eine Bank dir 99.99% Deckung garantiert? Die Deckungssummen, welche eine Bank garantiert hören sich für den Otto-Normal-Bürger mit ~10k € auf em Konto halt nach viel an, aber wenn die Bank dann hops geht und die Deckung aktiv wird und pro rata auch noch ein Milliardär mitgedeckt wird siehste deine kompletten 10k € nie im Leben. Ausser natürlich der Staat greift ein. ;)
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.646
      Erstens ist weder Neteller noch Moneybookers eine Bank, zweitens ist die Einlagensicherung bei beiden minimal bzw. nicht gegeben. Andererseits werden laut Unternehmensangaben Kundengelder vom operativen Geschäft getrennt.

      Nichts ist ausgeschlossen. Jedoch würde ich sagen, dass die Wahrscheinlichkeit einer plötzlichen Pleite in etwa doppelt so hoch ist wie die Wahrscheinlichkeit eines Totalzusammenbruchs des internationalen Bankensystems inklusive Staatsbankrott der größten Volkswirtschaften.

      Ich halte das für wenig wahrscheinlich. Eher stirbt man wohl 100x durch einen Verkehrsunfall - damit kann ich eigentlich ganz gut leben. :D
    • Datalife999
      Datalife999
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 944
      Wir reden etwas aneinander vorbei fürchte ich. Am besten wir/du/ich setzen uns mit dem Thema nochmal genau auseinander und dann geht das.

      Ganz kurz gesagt wollte ich nur audrücken:

      "Die Kohle ist auf einem Konto einer Deutschen Bank sicherer als bei Neteller"

      ...und das kann sicherlich niemand abstreiten ;)
    • MickLarson
      MickLarson
      Black
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 532
      Denke ungefähr 3
    • t181241
      t181241
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2009 Beiträge: 693
      3% ist viel wie ich finde... Nagut man müsste vielleicht überlegen in welchem Zeitraum: 2 Jahre?
    • hannebombel
      hannebombel
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 724
      Original von MickLarson
      Denke ungefähr 3
      jo, bin aufs selbe Ergebnis gekommen
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von hannebombel
      Original von MickLarson
      Denke ungefähr 3
      jo, bin aufs selbe Ergebnis gekommen

      Ich hab jetzt 3 Stunden rumgerechnet und komm nicht auf die 3%, sondern auf 50%: Entweder sie geht broke oder nicht.


      Wo ist mein Denkfehler? ?(
    • BayesLaw
      BayesLaw
      Global
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.626
      Ist Neteller überhaupt eine Bank?
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      Original von BigStack83
      Ich würd die Wahrscheinlichkeit als geringer einschätzen, als ein Preflop-AI mit AA zu verlieren und die ship ich auch zehn Stacks deep
      da kannste aber auch was gewinnen :rolleyes:
    • ZackiX
      ZackiX
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.549
      Die Antwort kann eigentlich nur 42 sein...
    • bozzoTHEclown
      bozzoTHEclown
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2008 Beiträge: 2.978
      BR auf Pokerstars samt Secure Token lagern und Ende im Gelände. Diese Variante ist ohnehin am sichersten. Neteller und Konsorten nutzte ich nur zum kurzweiligen umshippen von einem Raum zum anderen oder um nen bisschen was für Deposit Boni bei Seite zu legen.
    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      ...!
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.458
      Ship Dein Geld auf ne Visa-Karte, Problem solved
    • 1
    • 2