Tourney Staking - wie funktionierts?

    • bumbum0711
      bumbum0711
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 1.654
      Ich bin am überlegen mich von nem Kumpel für MTTs staken zu lassen. Wie sieht denn da normalerweise ein fairer Deal aus? Hab sie bisher noch nicht als Reg gespielt, denke aber ich schlag sie schon. Was für ne Bankroll bräuchte ich da für Turniere bis 25$? Und wie lange läuft so ein Staking üblicherweisen und wie werden die Gewinne aufgeteilt?

      Für die Mods: Ich suche hier niemand, der mich staked, daher müsste der Thread legal sein.
  • 4 Antworten
    • m0bi
      m0bi
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 611
      kenn die deals mit 30/70 für dich, wenn der andere den kompletten buyin übernimmt.

      ne minimumbankroll wären für die 25er 2500$ sprich 100 buyins. find ich aber persönlich en bissl wenig und würde das 1,5fache nehmen!
    • KicoS
      KicoS
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 640
      Willst du dich für ein Tourney staken lassen, oder für nen Zeitraum?
      Für ein Turney musst du halt deinen ROI kennen, um einen Fairen Deal zu gewährleisten. Einfaches BSP: Du gehst von 100% ROI aus und wirst zu 100% gestaked. Dann macht der andere +-0, wenn er die Hälfte des Gewinns bekommt. Wirklich fair ist so ein deal imho nicht wirklich, da der gestakete Null Risiko hat und der andere longterm nix gewinnt..

      Wenn du dich längerfristig staken lassen willst kommt das sehr stark drauf an, wie Varianzreich deine Variante ist und wieviel Erfahrung du bei der Variante hast. Wenn ein Kumpel von mir z.B. aus privaten Gründen seine BR schrotten müsste, jedoch lange Reg auf Nl100-NL200 war, würde ich ihm insta 1k shippen und die 1k + 500 oder so zurückwollen, wenn er sich selbst was erarbeitet hat. Einem totalem Neuling hingegen würde ich keine 50$ shippen, wenn er mir dafür 1k zurückverspricht, sobald (eher falls) er es sich leisten könnte..
    • bumbum0711
      bumbum0711
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 1.654
      Es geht um nen Zeitraum. Ich hab halt nicht wirklich ne Samplesize bei den Tourneys, ist von daher schwer auszurechnen. Swingig wirds auf jeden Fall. Ich hab Cashgame bis NL100 gespielt, Sits nur als ich neu angefangen hab bis zu den 11ern, zwischendurch halt paar Tourneys, hab da eins auch mal gewonnen, ist aber halt null aussagekräftig. 30-70 find ich gut bei einem Buyin, aber wie würde man des auf nen längeren Zeitraum umrechnen, d.h. wann endet das Staking, bekommt er dann sicher des zurück was noch übrig ist + nen Anteil von den eventuellen Gewinnen? Oder sollte man das dann pro Turnier umrechnen, also die wo ich gecasht hab 30-70 und die anderen waren halt sein Pech? Wär halt relativ aufwendig denk ich mal.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Wenn du z.b. von nem 50% ROI ausgehst (mehr wäre vermessen ohne wirklich genaue History) und ihr nen 30/70 Deal macht, erhält er:
      70% * 150% = 1,05%

      Also 5% Gewinn für ihn, dafür trägt er das Risiko.

      Das wär halt pro Turnier.
      Für langfristiges wärs dafür kompliziert, nen fairen Share auszurechnen.
      Kannst ja einfach alle deine Cashes tracken und gibst ihm dann 70%.