Goodbye SSS ich mag Dich nicht mehr

    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Scheiße
      cooler suckouts ohne ende
      mit ak gegen ak gelaufen, a in der falschen farbe
      mit 99 in 88 gebettet, 8 auf dem Flop
      in der gleichen Zeit an anderen Tischen hätte ich 5 Stacks holen können, wenn man in der Scheiß SSS mal limpen könnte!!!!! Nein ich folde brav die Nuts und werfe stattdessen Münzen
      das wars
      hello bss
  • 14 Antworten
    • Danhel
      Danhel
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 4.076
      Original von Tomwolfchen
      Scheiße
      cooler suckouts ohne ende
      mit ak gegen ak gelaufen, a in der falschen farbe
      mit 99 in 88 gebettet, 8 auf dem Flop
      in der gleichen Zeit an anderen Tischen hätte ich 5 Stacks holen können, wenn man in der Scheiß SSS mal limpen könnte!!!!! Nein ich folde brav die Nuts und werfe stattdessen Münzen
      das wars
      hello bss
      jo
    • menace2society
      menace2society
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 665
      ich gratuliere jedem, der von no brain strategy auf bss umsteigt, also glückwunsch erstmal;)

      denk nur dran, dass du ab jetzt jedesmal 100 bb verlierst durch suckouts und nicht nur 20;)
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von menace2society
      ich gratuliere jedem, der von no brain strategy auf bss umsteigt, also glückwunsch erstmal;)

      denk nur dran, dass du ab jetzt jedesmal mindestens100 bb verlierst durch suckouts und nicht nur 20;)
      FYP

      Habe erst vor einer Woche einen 440BB Pot verloren.

      Bin am BU mit einem 170BB Stack, openraise 4BB mit TT - SB+ BB callen.
      Flop T 5 2 (2 Kreuz, ich habe nur rote Zehner)
      Villain1 mit 100BB spielt 10BB an, Big Blind (mit ca. 300BB Stack) callt, ich raise auf 40BB. SB geht all in, BB callt. Ich stelle den Rest rein, BB callt.

      Beide haben nen flush draw, der eine 8 hoch, der andere 9 hoch (84 und 97 je in Kreuz war es glaube ich).

      Turn Qh

      River Ac :O ;(

      Ich habe jedenfalls vor mich erstmal wieder, und diemal richtig intensiv(!) der SSS zu widmen, denn auch die SSS ist alles andere als eine Nobrainer Strategie.
      Und 20BB Beats kann ich noch verkraften, aber 440BB ist too much for me atm :P
    • victor0891
      victor0891
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 472
      Da hast aber eigentlich "nur" 170BB verloren. ;)

      Natürlich trotzdem bitter einen deepen stack zu verlieren... :f_frown:
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von victor0891
      Natürlich trotzdem bitter einen deepen stack zu verlieren... :f_frown:
      Ansichtssache: Ist es bitter, wenn man mit AA vs KK verliert? Sicher. Ist es bitter, wenn man mit QQ vs KK verliert? Eher nicht. Ich denke, das sollte man nicht an der Stacksize festmachen.

      Ich hatte vorgestern eine Session die mich einen nicht zu geringen Teil meiner BR gekostet hat. Bitter empfand ich dabei nur eines: Mein wahnsinnig schlechtes Spiel.
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Kann mir schon vorstellen, daß die Beats heftiger sind. Habe auch schonmal ein wenig BSS probiert und dann schnell wieder aufgegeben, nachdem ich in 10 Minuten dreimal Set over Set verloren habe. Trotzdem, heute habe ich mich einfach endlos geärgert weil ich ständig Situationen hatte in denen ich als Bigstack in die Hand eingestiegen und haushoch gegen einen Vollfisch und einen wegen des Fisches looser spielenden Regs gewonnen hätte. Während ich dort rumsaß und nach Strategie foldete, bekam ich an einem anderen Tisch auf die Mütze mit meinen Flips.
      Ich bin ja noch nicht mal Losing Player mit der SSS, aber die Swings sind mir einfach zu heftig.
      Das Problem sind für mich weniger die Suckouts, sondern die Häufigkeit der marginalen Entscheidungen die dann zu Coolern führen sowie die mangelnde Flexibilität, durch die ich mich weniger an die Fische anpassen kann.
      Bevor ich die BSS spiele, werde ich jetzt erstmal Pause machen und die Strategie intensiv studieren.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      @ victor0891 - da hast du natürlich Recht, aber ein weiteres meiner unzähligen Leaks besteht darin, dass ich den Pot nachdem die Fische ihr Geld gegen meine Nuts am Flop reinstellten den 440BB Pot schon auf der Habenseite verbucht hatte, daher habe ich auch dann 440BB verloren und nicht "nur" 170BB :P

      (it ain't over till the fat lady sings...) :O

      @michimanni - ja das wäre auch mein Traum. Wirklich nicht mehr tilten und sich nur am eigenen guten Spiel erfreuen, bzw. wenn man halt schlecht spielt sich darüber (und nur darüber) zu ärgern und das zu verbessern.

      Aber solange ich halt doch noch auf die Ergebnisse schaue (auch wenn ich weiß dass ich das besser unterlassen sollte) - ist die SSS doch die bessere Wahl - denn bis man da 440BB verdonkt hat, muss man schon ein bissl arbeiten und es hängt nicht alles an einer verdammten Karte! :D
    • Abraxas96
      Abraxas96
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 391
      spielt bigstack, da habt ihr definitiv mehr von!

      und sachen wie set over set etc. passieren natürlich, aber nicht allzu häufig.
      viel teurer ist langfristig die entscheidung, ob ihr mit nem overpair broke gehen wollt oder nicht. mmn der einzige vorteil der sss gegenüber der bss.

      ach ja und das man mit 20 dollar am tisch (SSS) hier platin oder diamondstatus hat und mit 25 dollar am tisch (BSS) silber oder gold ist...
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Abraxas96
      spielt bigstack, da habt ihr definitiv mehr von!

      und sachen wie set over set etc. passieren natürlich, aber nicht allzu häufig.
      viel teurer ist langfristig die entscheidung, ob ihr mit nem overpair broke gehen wollt oder nicht. mmn der einzige vorteil der sss gegenüber der bss.

      ach ja und das man mit 20 dollar am tisch (SSS) hier platin oder diamondstatus hat und mit 25 dollar am tisch (BSS) silber oder gold ist...
      bin nicht sicher dass ich verstehe was du hier sagen willst...
      Aber einer der Vorzüge der SSS liegt doch darin, dass das Postflopspiel stark reduziert ist, bzw. ganz wegfällt.

      Weil ich nur 15-25BB als SSSler habe und ja immer mit mind. 4BB einsteige ist das Verhältnis am Flop bzw. eventuell noch am Turn (wenn mein C Bet gecallt wurde) praktisch immer so, dass ich broke gehe mit der Hand oder folde.

      Als BSSler ist das nicht möglich, weil du halt noch weitere 80BB+ behind hast und halt entweder auf 3 Bets reagieren musst oder schwere (und besonders teure(!), denn jetzt geht es ja um 80BB+!) Entscheidungen zu treffen hast. Von daher ist das BSS Spiel viel schwieriger und Fehler auf den späten Strassen werden halt ganz böse bestraft.
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Varianz ist unvermeidlich, aber ich habe halt das Gefühl, mich durch die SSS dem Zufall stärker auszusetzen, als es nötig wäre.
      Overpairs sind mit 100 BB sicher ein größeres Problem als mit 20, aber ich erhoffe mir von der BSS einfach eine Reduktion der marginalen Entscheidungen. Ich grinde die Micros! Da könnte ich eigentlich auf die klaren Situationen warten, anstatt ständig preflop AK reinzuhauen und dann auf ein passendes Board zu hoffen.
    • victor0891
      victor0891
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 472
      Original von michimanni
      Original von victor0891
      Natürlich trotzdem bitter einen deepen stack zu verlieren... :f_frown:
      Ansichtssache: Ist es bitter, wenn man mit AA vs KK verliert? Sicher. Ist es bitter, wenn man mit QQ vs KK verliert? Eher nicht. Ich denke, das sollte man nicht an der Stacksize festmachen.

      Ich hatte vorgestern eine Session die mich einen nicht zu geringen Teil meiner BR gekostet hat. Bitter empfand ich dabei nur eines: Mein wahnsinnig schlechtes Spiel.
      Ich bin da absolut deiner Meinung, michimanni. Meine Aussage hat sich mehr auf die konkrete Art und Weise wie scooop seinen Stack verloren hat bezogen. So allgemein war die Aussage nicht gedacht, obwohl ich zugeben muss, dass ich den Satz sehr allgemein formuliert hab. War aber nicht so gemeint. :)

      Ich drücks mal konkreter aus: ;)
      Wenn man, wie scooop, sich einen Stack von 170BB erarbeitet, dann als Favorit in einem richtig fetten Pot sein Geld reinstellt, am River jedoch ausgesuckt wird und dann der komplette Stack weg ist, weil auch ein anderer Deepstack drin involviert ist, ist das schon recht bitter. :f_frown:
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von victor0891
      Ich drücks mal konkreter aus: ;)
      Wenn man, wie scooop, sich einen Stack von 170BB erarbeitet, dann als Favorit in einem richtig fetten Pot sein Geld reinstellt, am River jedoch ausgesuckt wird und dann der komplette Stack weg ist, weil auch ein anderer Deepstack drin involviert ist, ist das schon recht bitter. :f_frown:
      Ich denke, ich weiß schon, was Du meinst, aber: Was ändert sich daran, wenn es nur 100BB sind? Oder 200? Oder 500? Auch die 100BB wurden irgendwann mal erarbeitet. Oder ist es nur schade um die 70BB, weil die gerade in dieser Session erarbeitet wurden?

      OP ist als Favorit in die Hand gegangen und so lange es +EV und innerhalb meines BRM ist, nehme ich die Chance gerne wahr um 170BB zu spielen. Oder 100, 200 oder 500.
    • victor0891
      victor0891
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 472
      Wenn man als Favorit sein Geld reinstellt ist das immer richtig, unabhängig von der grösse des Stacks, das ist unstrittig. Ich muss aber zugeben, dass es mich mehr ärgert einen deepstack unglücklich zu verlieren, als einen normalen bigstack (100BB).

      Ich weiß worauf du eigentlich hinauswillst. Du siehst anhand meiner Posts in diesem Thread, dass ich noch etwas zu ergebnisorientiert denke und willst mich etwas in die richtigen Bahnen lenken. Das ist ne Sache, an der ich derzeit noch am arbeiten bin.

      Es macht für mich derzeit leider immer noch einen kleinen Unterschied aus. Wenn ich eine +EV Entscheidung mache und den Pot dann gewinne habe ich gute Laune. Verliere ich den Pot, weiss ich zwar, dass ich richtig gespielt habe, aber meine Laune ist dennoch weniger gut. Daher ist es für mich auch nicht ganz dasselbe, ob ich 100BB oder 200BB verliere.

      Das ist natürlich ein Leak, welches sich bei mir allerdings im Vergleich zu früher gebessert hat. Ich war ziemlich schnell am tilten vor ein paar Monaten (Tastatur und Maus zertrümmert). Derzeit bin ich da viel lockerer. Ein paar mal tief durchatmen, ein leises "Mist. Dumm gelaufen" vor mir hingrummeln und damit hat sichs in der Regel.

      Was mich mal interessieren würde, michimanni: Ist es bei dir vollkommen egal, ob du einen Stack gewinnst oder verlierst, wenn die Entscheidung +EV war? Ärgerst du dich kein bischen, bzw. ist deine Laune exakt dieselbe? Versteh die Fragen nicht falsch. Ich stelle sie nicht, weil ich dich überführen will. ;) Es ist mehr Neugier, da es im Grunde mein Ziel ist, genau so zu denken (also komplett unabhängig vom Ergebnis).
    • Abraxas96
      Abraxas96
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 391
      Original von Scooop
      Original von Abraxas96
      spielt bigstack, da habt ihr definitiv mehr von!

      und sachen wie set over set etc. passieren natürlich, aber nicht allzu häufig.
      viel teurer ist langfristig die entscheidung, ob ihr mit nem overpair broke gehen wollt oder nicht. mmn der einzige vorteil der sss gegenüber der bss.

      ach ja und das man mit 20 dollar am tisch (SSS) hier platin oder diamondstatus hat und mit 25 dollar am tisch (BSS) silber oder gold ist...
      bin nicht sicher dass ich verstehe was du hier sagen willst...
      Aber einer der Vorzüge der SSS liegt doch darin, dass das Postflopspiel stark reduziert ist, bzw. ganz wegfällt.

      Weil ich nur 15-25BB als SSSler habe und ja immer mit mind. 4BB einsteige ist das Verhältnis am Flop bzw. eventuell noch am Turn (wenn mein C Bet gecallt wurde) praktisch immer so, dass ich broke gehe mit der Hand oder folde.

      Als BSSler ist das nicht möglich, weil du halt noch weitere 80BB+ behind hast und halt entweder auf 3 Bets reagieren musst oder schwere (und besonders teure(!), denn jetzt geht es ja um 80BB+!) Entscheidungen zu treffen hast. Von daher ist das BSS Spiel viel schwieriger und Fehler auf den späten Strassen werden halt ganz böse bestraft.
      ich wollte damit nur sagen: Bei der BSS ist es verdammt schwer die richtige entscheidung zu treffen ob man mit einem Overpair (oder TPTK) broke geht. bei der SSS geht es damit am flop ja immer ohne nachzudenken rein.
      In allen anderen Spielsituationen macht BSS mehr spass als SSS find ich!