NL 50; 17 Minuten gegen Gegner auf Tilt ohne ihn zu stacken

    • norenore
      norenore
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 2.640
      Hi,

      habe eben ein Video gemacht, wo ein Gegner grade anfängt zu tilten, total rumspewt und es mir nicht gelingt, eine Gelegenheit zu finden, gegen ihn All-in zu gehen.
      Im Nachhinein hat mich das ziemlich sauer gemacht, weil ich denke, dass sicher ein paar Situationen dabei gewesen sind, in denen ein All-in profitabel gewesen wäre und ich es besimmt nur nicht gesehen habe.

      Da man diese Situation doch recht häufig hat (Villain ist auf Tilt und superaggro), denke ich, dass so ein Video als Diskussionsgrundlage vielleicht gar nicht so schlecht ist.
      Also bitte ich euch außer direktes Feedback zu dem Video vielleicht auch eure Erfahrungen mit solchen Situationen zu schildern.

      http://rapidshare.com/files/248859657/nore_nl50HU_7.rar

      Gruß
      David
  • 8 Antworten
    • ruffy84
      ruffy84
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2007 Beiträge: 1.088
      Hi,

      interessantes Vid, die Situation passiert mir auch hin und wieder, muss dann auch häufiger quitten, weil es mich so anpisst, das der Tilter gegen mich auch noch gewonnen hat.

      Du hittest aber auch wirklich schlecht

      Min: 5:46 Q6s Call ich noch einmal am Flop, du hast mneistens auch noch Outs auf die Queen und so spewy wie er da ist wirst du ihn häufig stacken können.

      Generell würde ich tighter openraisen, wenn er wirklich so krass pusht, das tiltet ihn meistens auch nochmal.

      Min 11:42 AJo Ich glaub nich, dass er noch aufgibt nach der History, deswegen folde ich direkt am Flop

      Min 13:51 A4s Gerade nach der Phase würde ich Moves gegen ihn unterlassen und den Flop einfach folden, auch wenn ich im Normalfall den Raise mag

      Ansonsten bekommst halt wirklich gar keine Hände, aber grade gegen so einen gebe ich sehr viele SB auf und spiele wirklich extrem tight, das tiltet den Gegner häufig auch wenn er immer nur 25ct gewinnt und keine Möglichkeit sieht an deinen Stack zu kommen

      gruß
    • norenore
      norenore
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 2.640
      Danke fürs Feedback. War also anscheinend doch gar nicht so arg missplayed von mir. :)

      Habe den Gegner btw noch 2 mal stacken können, kurz nachdem das Video zu Ende war. ;)
    • norenore
      norenore
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 2.640
      Benutze btw wieder meinen alten Videothread, um die Videos aufzulisten:
      Nore's Videothread (NL10FR + NL10SH + NL20SH + NL25SH + NL50SH + NL50HU) - 37 Vids inside

      Ich denke, da werden demnächst noch welche kommen. ;)

      Gruß
      David
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      Ich lade grade dein neustes NL50 HU vid runter. WEnn ich dazu was schreibe, soll ich das in dem threat oder in deinem vid. threat machen?
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      4:05 linker tisch; trips hand. vbette ich am river größer.
      4:20 linker tisch; 87s: du 3bettest gegen ihn und er hat nur noch 60bbs left. gefällt mir nich. Ich calle.
      5:34 linker Tisch, K8s: du foldest pre. calls öfter mal gegen den Gegner
      5:45 linker Tisch: KTo auf Axx board: du checkst behind. In dem spot würde ich wohl trotzdem meistens cbetten. Wenn du noch nen paar outs hättest (gutter/bdf kA) würde ich eher mal checken als so.
      6:35 rechter Tisch: AQ im rr pot: preflop + flop + turn sind okay. Der river ist gegen den ein klarerer fold. Auch die betsize (und nur damit argumentierst du) ist nicht so klein + das ist ein spot in dem extrem wenig geblufft wird. Sehr sehr sehr klarer muck imo.
      7:12 rechter Tisch: du 3bettest ATo und das board ist JT4s und du checkst. Ich bette gegen den Gegner.
      8:42 linker Tisch: du bekommst ein freeplay mit 93o und hittest bottom pair. Ich bette.
      9:08 rechter Tisch: 67s und du checkst auf AK7r behind. Ich cbette.
      10:10 linker Tisch: Q9o second pair. Hier würde ich öfter mal behindchecken. cbet ist aber auch okay.
      10:20 rechter Tisch. cbette ich auch. Gegen den rechten Gegner würde ich extrem viel cbetten. Gegen den linken eher Hände mit sdv behindchecken.
      11:14 linker Tisch "gegen ihn mal einfach irgendwelche Hände 3betten und schaun wie er darauf reagiert" (K4s). nicht so geil. Es ist obv. dass er viel callen wird und er light broke geht. Gefällt mir garnicht. Imo kannst du preflop eventuell etwas ligher nur callen. Du spielt eigentlich fast nur 3bet or fold. Insgesammt würde ich gegen ein midstack donkys aber sicher nicht trash Hände (okay sooo schlecht ist K4s nicht) 3betten. Geduld!
      11:58 linker Tisch. 53s. Gegen den Gegner mit der Stacksize ist playability nicht so wichtig. Equity ist viel wichtiger. Deswegen suckt die 3bet in dem spot. Zumal ich nicht ganz verstehe, was du ausprobieren willst. Das er oft pre foldet? das er oft gegen cbets foldet? das du ihn bei den stacksizes auspielen kannst? imo wird nichts davon zutreffen.
      12:38: linker tisch. A7s tp vbet river? jo auf jedenfall. du bettest auch, aber bei deinem Komentar denkt man (ich), dass du es knapp findest und das ist es nicht wirklich
      12:47 linker tisch: du 3bettest QTo. find ich auch nicht so toll. ich calle. c/raise am flop ist dann natürlich gut.
      13:xx rehcter Tisch: AAxJx. du denkst über eine barrel nach. Ich mag den spot gegen ihn garnicht. Analysierst du schon richtig.
      19:03: A2s und du 3bettest. find ich schon okay. vorallem gegen den Gegner. Normalerweise calle ich diese Hand öfter als, dass ich sie 3bette. Das board würde ich cbetten. c/c finde ich gegen ihn grausig. wenn dann c/F.

      21:05 "wir sind deep und grade dann sind 3bets eine tolle Sache". Wenn man oop ist und kein riesen edge hat ist das imo nicht zutreffend. Je deeper du bist, desto wichtiger wird Position. Deswegen würde ich gegen einen guten Gegner für 150-200bbs weniger 3betten als für 100bbs. Darüber ists dann auch wieder was anderes.

      23:00 rechter table. du hast tpnk am river und denkst über vbetten nach. Ich checks wohl auch behind. Gegen seine calling range seh ich eifnach keine vbet mehr.

      24:45 linker Tisch: AJ gegen minreraise. Ich calle wohl fast immer nur pre. am flop checke ich behind. Seh nicht besonders viel SInn in deiner bet. Fands sehr obv, dass er da quasi nie c/f spielt.

      26:25 rechter Tisch: cbet mit K8o auf 47Ts
    • norenore
      norenore
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 2.640
      Eigentlich lieber im Vid-Thread, aber im Prinzip ist es egal. ;)


      4:20: 3bettest du insgesamt tighter, wenn dein Gegner einen kleineren Stack hat? Bzw wahrscheinlich verschiebt sich die 3Bet-Range mehr Richtung Highcard-Hände. Hände mit guter Playability kann man aber ohne Probleme weiterhin passiv defenden?

      9:08: Macht es nicht Sinn, auf trockenen Boards Hände mit etwas Showdownvalue behind zu checken, um Potcontrol zu betreiben?

      10:20: Da ich gerade nur die einzelnen Situationen nachgucke, habe ich die Gegner nicht mehr so 100%ig im Kopf. Was ist das Hauptargument dafür?


      Danke für das ausführliche Feedback. :)

      Gruß
      David
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      okay :) ab jetzt gibts dann feedback im anderen Threat.

      Ich 3bette gegen Leute die preflop sehr viel callen und gegen die man postflop kaum moven kann (wegen stack und weil fisch) eher Hände mir Equity. Also broadways und gute PPs. Solche Gegner merken eh nicht, dass man eigentlich realtiv tight 3bettet und geben einem trotzdem gutes payoff.
      --
      Der Gegner am rechten Tisch war einfach relativ passiv und hat eigentlich nie gemovt. Gegen solche Gegner sind cbets einfach extrem profitabel. villian wird er auf diesem board bessere Hände (was im wesentlichen Ax/Kx war) fast nie c/raisen, sondern c/c spielen. Man gibt also sein outs nicht auf und er foldet einfach genug, dass die bet profitabel ist.
      --
      der rechte villian war ein nitty player der nicht groß movt. Gegen so einen Spieler cbette ich fast 100%. Der linke spieler war eher spewy und unresonable. Hier ist potcontrol wichtiger, weil man sonst möglicherweise zu oft von winnern gemovt wird.
    • norenore
      norenore
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 2.640
      Danke :)