Unterlassungsklage erhalten? whats my line

    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      Hallo Leute,
      also heute hat mein Dad mich angerufen und mir gesagt, er hat in der Arbeit eine Unterlassungsklage erhalten für eine Webseite, die ich erstellt habe. Es wird ein Bild verwendet, was urheberrechtlich geschützt ist.
      Die ganze Story. Mein Dad arbeitet in einem Restaurant als Geschäftsführer und ich habe dann damals eine Webseite dafür erstellt. Bilder habe ich großteils halt unbedarft wie ich war ... über die Google Bildersuche gefunden und eingebaut ...
      Naja und jetzt kam da dieser Brief bei ihm rein.
      So wie ich das jetzt sehe, wird die Klage von dem Besitzer des Restaurants an mich weitergeleitet. Bin Student und auch nicht vermögend.
      Sind hier evtl irgendwelche Juristen unterwegs, die sich da näher auskennen?
      Danke schonmal :)
  • 21 Antworten
    • atuerke
      atuerke
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2005 Beiträge: 4.695
      Schau mal hier:

      Marions Kochbuch - Die Abzocker vom Dienst


      hast wohl sehr schlechte Karten
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Machs halt raus und ein anderes rein. Es gibt sogar Webseiten, die extra viele Bilder urheberechtlich geschützt hochladen, dann nach Seiten suchen, die ihre Bilder verwendet haben und diese dann abmahnen. Bei dieser Abzocke kriegst du aber denke ich direkt Post von einem Inkasso-Büro..

      Von wem stammt denn das Schreiben?

      Edit: Zu langsam. ;s
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      Naja Brief liegt noch bei meinem Dad. Der wird mir das heute mal zeigen. Wie seriös das ganze ist weiß ich nicht. Hab halt unglücklicherweise bei der Bildersuche nen Bild gefunden, das zum Verkauf auf einer Webseite bereit steht, die nur dafür da ist, Bilder zu verkaufen ... ahh
      edit: es ist nicht Marions Kochbuch :)

      Und noch etwas. Kennt sich irgendwer mit Google Cache oder allgemeinen Archivseiten aus, die Webseiten crawlen und speichern? Wie weit geht das zurück?
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Ich glaub nicht, dass du Unterlassungsklage am Hals hast, ich glaube du hast ne Aufforderung zur Unterlassung bekommen. Dann einfach Bild wegmachen, Situation schildern und dich entschuldigen. Wenn der Urheberrechtsbesitzer ein wenig Verstand hat, dann wird er sich damit schon zufrieden geben. Dann kannst du ne Absicht zur Unterlassung unterzeichnen und passt ab dann auf. Fertig...
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      Ah ok. Also vermutlich Anwaltskosten?
    • zorx
      zorx
      Bronze
      Dabei seit: 11.06.2007 Beiträge: 755
      Original von seros
      Naja Brief liegt noch bei meinem Dad. Der wird mir das heute mal zeigen. Wie seriös das ganze ist weiß ich nicht. Hab halt unglücklicherweise bei der Bildersuche nen Bild gefunden, das zum Verkauf auf einer Webseite bereit steht, die nur dafür da ist, Bilder zu verkaufen ... ahh
      edit: es ist nicht Marions Kochbuch :)

      Und noch etwas. Kennt sich irgendwer mit Google Cache oder allgemeinen Archivseiten aus, die Webseiten crawlen und speichern? Wie weit geht das zurück?
      Du hast also die Voransicht eines Fotos auf einer kommerziellen Seite wie z.B. Getty oder Fotolia verwendet?
      Dann hast Du definitiv 0-Chancen ohne zu bezahlen aus der Sache rauszukommen.
      Und das zu Recht, schliesslich verdienen die Fotografen, die dort ihre Fotos anbeiten, damit ihr Geld.
    • freak7yy
      freak7yy
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 235
      Da ich ne Bildercommunity besitze, passiert mir das Öfter..
      Bis jetz hatte ich das Glück nur eine pers. Stellungsname und Unterlassungserklärung schreiben und alle betroffenen Bilder entfernen zu müssen..

      Richtige Abmahnungen sind bei so kleinen Seiten eher selten
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      Kumpel hat mal das Design T-online Seite nachgemacht.
      Kam dann auch ein Brief auf Unterlassung.
      Er hat die Seite dann down genohmen, ob er was unterschrieben hat, weiss ich nicht


      du solltest erstmal davon ausgehen, dass er dort nur sein Recht schützen will.
      Also Bild raus und bisschen :f_cry: .
      Wobei da def. auch ne Geldforderung drinstehen wird, falls du dem nicht nachkommst.


      Falls es nach Abzocke aussieht, solltest du dich richtig beraten lassen ;)
      Wobei bei Abzockern das Beste ist, wenn man einfach nicht reagiert. Die wichtigen Schreiben ham dann nen Stempel vom Gericht *fG*
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      Ok danke. Dann warte ich einmal ab und schaue was kommt :)
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      Jo also mal bisserl rumgesucht. Die wollen 6000€ für ein Bild? Hackts noch? Kennt sich wer mit Webseitenangriffen aus oder so? Würd am liebsten all deren Seiten abschießen ...
      Bilder finden die übrigens über professionelle Progamme, die nur darauf ausgelegt sind, illegal verwendete Bilder zu suchen. z.B. Image Tracker von Picscout ...
      und der Abmahnbrief ist ne Musterabmahnung ....
    • Pokerfeund
      Pokerfeund
      Global
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 2.873
      tret doch mit dem kläger in kontakt und versuch dass er die klage zurücknimmt, evtl. will er dann die anwaltskosten erstattet haben.
    • Kampfschildkroete
      Kampfschildkroete
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2006 Beiträge: 1.833
      Original von seros
      Jo also mal bisserl rumgesucht. Die wollen 6000€ für ein Bild? Hackts noch? Kennt sich wer mit Webseitenangriffen aus oder so? Würd am liebsten all deren Seiten abschießen ...
      Bilder finden die übrigens über professionelle Progamme, die nur darauf ausgelegt sind, illegal verwendete Bilder zu suchen. z.B. Image Tracker von Picscout ...
      und der Abmahnbrief ist ne Musterabmahnung ....
      Mit so Aussagen wäre ich sehr vorsichtig und ich bezweifle, dass ich sich jemand meldet.
      Ansonsten würde ich als erstes alles entfernen und dann nachfragen, ob man sich so einigen kann.
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      Original von Kampfschildkroete
      Original von seros
      Jo also mal bisserl rumgesucht. Die wollen 6000€ für ein Bild? Hackts noch? Kennt sich wer mit Webseitenangriffen aus oder so? Würd am liebsten all deren Seiten abschießen ...
      Bilder finden die übrigens über professionelle Progamme, die nur darauf ausgelegt sind, illegal verwendete Bilder zu suchen. z.B. Image Tracker von Picscout ...
      und der Abmahnbrief ist ne Musterabmahnung ....
      Mit so Aussagen wäre ich sehr vorsichtig und ich bezweifle, dass ich sich jemand meldet.
      Ansonsten würde ich als erstes alles entfernen und dann nachfragen, ob man sich so einigen kann.
      #2
      und mache dabei am besten auch noch alle anderen Bilder raus, die du über Google gefunden hast, nicht dass noch ein paar Briefe kommen.
      6000 Euro für ein Bild finde ich ziemlich viel. Je nach Nutzung, Anzahl der Homepagebesucher usw. mag es vielleicht auch in Ordnung sein, aber da kenne ich mich nicht aus. Kommt mir auf jedenfall recht viel vor. Bist du sicher, dass es der Betrag ist, denn du nun zahlen sollst, oder ist das nur die Angabe für Wiederholungsfälle?
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      Puh so genau kenn ich mich mit dem Juristendeutsch net aus. Also der Satz war irgendwie verzwickt :)
      Und das war obv. nur ein Scherz. Finde es bloß ziemlich heftig. Und die differenzieren ja nicht einmal zwischen Privatperson / Gewerbe, Wie oft die Seite aufgerufen wurde. Und ja, sie wurde vielleicht 10 mal aufgerufen oO
      Hab sie komplett aus dem Netz genommen. GoogleCache und Archive auch gleich. Jetzt halt alle Bilder selber machen. Aber an sowas denkt man irgendwie einfach nicht und jetzt hat man den Salat.
    • Egozocker
      Egozocker
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 7.019
      Original von seros
      Puh so genau kenn ich mich mit dem Juristendeutsch net aus. Also der Satz war irgendwie verzwickt :)
      Und das war obv. nur ein Scherz. Finde es bloß ziemlich heftig. Und die differenzieren ja nicht einmal zwischen Privatperson / Gewerbe, Wie oft die Seite aufgerufen wurde. Und ja, sie wurde vielleicht 10 mal aufgerufen oO
      Hab sie komplett aus dem Netz genommen. GoogleCache und Archive auch gleich. Jetzt halt alle Bilder selber machen. Aber an sowas denkt man irgendwie einfach nicht und jetzt hat man den Salat.
      Website für Restaurant hört sich nicht nach privat, sondern doch eher nach gewerblich an.
    • fuzz1983
      fuzz1983
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 2.520
      @ OP: Wenn Du das Juristendeutsch selber ned so verstehst scan den Brief doch mal eben ein, oder mach nen Foto (leserlich!), Adresse kannst ja schwärzen.
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      das sind mir die liebsten - "hab da was bekommen - juristischer Rat bitte".
      wenn Du einen konkreten Tip haben willst, musst Du schon konkret schildern, was in dem Schreiben steht. Wohl Unterlassungsverpflichtung mit Kostenrechnung???
    • seros
      seros
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2005 Beiträge: 3.791
      Als ich den Thread erstellt habe, hatte ich nur einen Anruf, dass so ein Brief vorliegt ...
      Aber ja, ist Unterlassungsverpflichtung mit Kostenrechnung. Aber da ümmert sich jetzt eh erst einmal ein Anwalt drum und machen kann ich sowieso nichts. Was ich gefunden habe: Hauptverwantwortlich ist der Besitzer und nicht der Designer der Webseite. Also wird auf mich wohl nichts zukommen.
      Danke an alle, die geantwortet haben.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von seros
      Als ich den Thread erstellt habe, hatte ich nur einen Anruf, dass so ein Brief vorliegt ...
      Aber ja, ist Unterlassungsverpflichtung mit Kostenrechnung. Aber da ümmert sich jetzt eh erst einmal ein Anwalt drum und machen kann ich sowieso nichts. Was ich gefunden habe: Hauptverwantwortlich ist der Besitzer und nicht der Designer der Webseite. Also wird auf mich wohl nichts zukommen.
      Danke an alle, die geantwortet haben.
      na gottseidank, dann erwischts ja nur deinen dad. :rolleyes:
      sowas kommt halt dabei raus, wenn jeder der bissl mit dreamweaver rumklickt ohne sinn und verstand irgendwelche sites ins netz stellt.
      fotos/musik/videos/grafiken usw. kosten nicht umsonst geld.
    • 1
    • 2