Equity/Equilator Problem

    • gigi86
      gigi86
      Black
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.066
      Habe ein Problem mit den Equity Berechnungen:

      Nehmen wir an wir haben eine Range von 19.91%, das sind

      55+, A4s+, K9s+, Q9s+, JTs, A8o+, KTo+, QTo+

      Rechnet man diese Range gegen genau die gleiche Range kommt 50%/50% raus.

      Nimmt man nun die zweite Hand wieder raus aus dem Equilator und geht in den Bereich "Handbereich Berechnung" und equiliert nach der Range, die mehr als 49,9% Equit hat, so kommt da folgendes raus:

      88+, ATs+, ATo+

      => Tightere Range. Aber wieso?

      Tatsächlich hat die von der "Handbereich Berechnung" ausgespuckte Range eine Equity von 60,4% gegen die 19.91% Range.






      Klar, man könnte so argumentieren "60,4% sind doch "mindestens 49,9% - es ist ja sogar mehr als das". Mein Verständnis von dem Rechner war, dass es mir aber genau die Grenz-Range angibt, sonst könnte man ja immer einfach AA als Range ausspucken - das würde auch immer "mindestens X%" Equity erfüllen.
  • 1 Antwort
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      weil du eine bestimmte Hand hast.

      wenn du eine Range spielst, mit der du 50% Equity hast, würdest du Hände mit Händen am unteren Ende der Range das Geld verlieren, dass du mit AA gewonnen hast und am Ende mit 0 Gewinn dastehen.

      Daher spielst du nur Hände die 50% Equity gegen die Range haben.

      Du darst unten eben für deine Hand KEINE Range eingeben sondern genau Hand aus dem Bereich:
      und
      77 vs. 55+, A4s+, K9s+, Q9s+, JTs, A8o+, KTo+, QTo+ = 49,838%
      deswegen ist die Hand nicht dabei.

      Anderes Beispiel:
      ich sag dir ich geh mit JJ+ All In.
      callst du mit JJ weil JJ+ gegen JJ+ 50% Equity hat ?