MTT fortgeschrittenen Strategien

    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      so also die basics und teilweise fortgeschrittenen strategien behersch ich ja nun: also steal resteal......+ entsprechende sizes:

      steal nur gegen mittlere stacks: auf keinen fall gegen leute die nen M zwischen 5 und 12 haben und noch dazu agg. sind

      hat man selber nur noch einen stack zwischen 5 und 12 M, keine standard steals mehr mit händen die ich auf ein reraise folden muss!

      dafür aber mehr restealen gegen steals aus late Pos.

      also das spiel zwischen 5 u. 12 M in der mitt. bis späten phase is mir klar.......

      nun aber meine frage: welchen stack benötigt man zB um einen gelimpten pot iP zu raisen???

      bzw. welchen stack benötigt man um etwas loose raiser IP zu reraisen (die karten spielen dabei jeweils keine rolle)

      also wieviel sollte ich mit solchen "moves" PF investieren (Prozent meines stacks)

      wenn ich zB 30K habe wieviel sollte ich mit so nem move bei Blinds 1K/2K invest. bzw. das gleiche auch bei 500/1K

      welche grundlagen gibt es noch an die man sich halten sollte


      raus aus euren löchern MTT-Cracks :D

      thx schon mal
  • 19 Antworten
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Die stiehlst nie gg Leute mit nem Stack von 9-12 M? Das kommt mir ein wenig seltsam vor. Es gibt Leute mit nem M von 4 gg die doch bedenkenlos stehlen kannst, weil sie immer noch auf QQ/KK/AA warten...
    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      Original von Stoxx81
      Die stiehlst nie gg Leute mit nem Stack von 9-12 M? Das kommt mir ein wenig seltsam vor. Es gibt Leute mit nem M von 4 gg die doch bedenkenlos stehlen kannst, weil sie immer noch auf QQ/KK/AA warten...

      ich stehle nie gegen leute mit nem M zwischen 5-12 ACHTUNG :D die agg. sind


      schon klar das ich bei nem rock immer stehle - nur hab ich immer Pos. auf leute die gefühlte 40% REpushen wenn ich steale :f_biggrin:

      also was sagst zu dem gefragten?
    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      more?
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Du bist im falschen Forum. Poste das ins MTT-Forum.

      Kleiner Tipp: Schau dir die MTT-Videos von Nazgul an. Das sollte deine Probleme lösen.

      Wichtig ist, dass du aufmerksam bist und merkst wen du stealen bzw. restealen kannst. Die Größe der Stacks spielt natürlich auch eine Rolle, weil die kleineren oft Allin stellen werden, wenn du zu loose stealst, also bei den Steals eher tight bleiben, bei den Resteals umso looser werden. Das klappt vorallem dann gut, wenn du klein genug bist um zu pushen und groß genug, um den anderen zu schaden. Dabei musst du darauf achten, dass du mit undominated Händen restealst/pusht, für denn Fall dass du mal gecallt wirst, damit du ggf für beide Karten deine Outs bekommst. Klar hinten wirst du bei einem Call oft sein, es ist aber sehr wichtig, dass du in den Fällen doch noch einigermasen akzeptable Chancen hast, doch zu gewinnen. Also aupassen auf Resteals mit Ax. Ein schwaches Ass ist sehr häufig dominiert. Am besten also mit Karten die außerhalb der normalen Range liegen restealen. Und ruhig oft restealen, die meisten Gegner werden sowieso extrem nitty. Aber wie gesagt, schau dir die MTT-Videos von Nazgul an, das wird dir helfen.
    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      Original von Renne01
      Du bist im falschen Forum. Poste das ins MTT-Forum.

      Kleiner Tipp: Schau dir die MTT-Videos von Nazgul an. Das sollte deine Probleme lösen.

      Wichtig ist, dass du aufmerksam bist und merkst wen du stealen bzw. restealen kannst. Die Größe der Stacks spielt natürlich auch eine Rolle, weil die kleineren oft Allin stellen werden, wenn du zu loose stealst, also bei den Steals eher tight bleiben, bei den Resteals umso looser werden. Das klappt vorallem dann gut, wenn du klein genug bist um zu pushen und groß genug, um den anderen zu schaden. Dabei musst du darauf achten, dass du mit undominated Händen restealst/pusht, für denn Fall dass du mal gecallt wirst, damit du ggf für beide Karten deine Outs bekommst. Klar hinten wirst du bei einem Call oft sein, es ist aber sehr wichtig, dass du in den Fällen doch noch einigermasen akzeptable Chancen hast, doch zu gewinnen. Also aupassen auf Resteals mit Ax. Ein schwaches Ass ist sehr häufig dominiert. Am besten also mit Karten die außerhalb der normalen Range liegen restealen. Und ruhig oft restealen, die meisten Gegner werden sowieso extrem nitty. Aber wie gesagt, schau dir die MTT-Videos von Nazgul an, das wird dir helfen.
      danke rene!

      glaub mir ich würd das sehr gerne ins MTT-forum posten und ich würde auch LIEBEND gerne die NAzgul videos angucken, aber du siehst ja meinen status....................wurde leider nicht umgetrackt

      meld dich mal per PM pls
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      was ist den PM?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von spade14
      Original von Stoxx81
      Die stiehlst nie gg Leute mit nem Stack von 9-12 M? Das kommt mir ein wenig seltsam vor. Es gibt Leute mit nem M von 4 gg die doch bedenkenlos stehlen kannst, weil sie immer noch auf QQ/KK/AA warten...

      ich stehle nie gegen leute mit nem M zwischen 5-12 ACHTUNG :D die agg. sind


      schon klar das ich bei nem rock immer stehle - nur hab ich immer Pos. auf leute die gefühlte 40% REpushen wenn ich steale :f_biggrin:

      also was sagst zu dem gefragten?
      ... und ich dachte immer ein Pro würde sich gar nicht so weit runterblinden lassen, denn mit so wenig BB ist man doch auf ein all in angewiesen und von Edge kann keine Rede mehr sein... :s_o:

      Dann lieber mit 20-25 M sehr viel riskanter spielen, entweder raus und nächstes MTT oder aber wieder Chips gewinnen bzw. aufdoppeln und wieder raus aus der Gefahrenzone.
      Die Leute die sich so tief runterblinden lassen, auf nen Aufdoppler mit AA hoffen, um sich itm zu folden sind sicher so einiges, aber sicher keine Pros :f_p:
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Mit einem M von 12 lässt sich noch ganz hervorragend spielen und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Pro mit einem M von 20-25 nur darauf aus ist zu verdoppeln. Das wäre ja auch völlig überzogen...
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von Stoxx81
      Mit einem M von 12 lässt sich noch ganz hervorragend spielen und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Pro mit einem M von 20-25 nur darauf aus ist zu verdoppeln. Das wäre ja auch völlig überzogen...
      nur verdoppeln habe ich ja auch nicht gesagt, aber eben looser werden und nicht noch tighter, um die Chance zu haben mehr Hände zu spielen und seine Edge auszuspielen - ist freilich auch riskanter, weil man häufiger schneller(!) rausfliegt, als jemand der sich auf 10m runterblinden lässt und nur KK+ spielt, aber wenn man eben wieder Chips gewinnt damit, kommt man sehr viel weiter im Turnier.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Außerdem erreicht man niedrige M's nicht nur mit ausblinden. Kann auch ne verlorene Hand verantwortlich sein oder man einfach nur brutal carddead und richtig aggro Gegner um einen herum.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Das ist ja alles richtig, ging doch wirklich nur um die prinzipielle Richtung. - Die Strategie eben.

      Und wenn man es mal von der ROI Seite aus sieht, wird doch auch hoffentlich klar worauf ich hinaus wollte.

      Wenn man so eine Supernit ist, der das ganze Turnier über unter Average liegt und halt keine Hand spielt und langsam runtergeblindet wird, dann wird man halt in jedem 2ten MTT in dieser push oder fold Phase landen (im anderen ist man vorher raus :D ).

      Was man dann noch erreichen kann ist maximal sich ins Geld zu folden, was ja häufig kaum mehr als der doppelte buy ins ist.

      Diese "Strategie" ist so extrem wohl eher eine losing Strategie, weil man langfristig nicht genug Geld gewinnt.

      Andererseits wird mein "Pro" zwar seltener ins Geld kommen, weil er viel riskanter spielt, gerade wenn er beginnt short zu werden, wird er aggro spielen. aber er wird auch viel häufiger wieder mehr Chips haben, bzw. gar nicht erst auf diese kritische M Größen Fallen, daher dann, wenn er mal weit kommt auch richtig weit kommen und dick cashen.

      Beispiel:

      Nit kommt in 20 Turnieren 8 mal so gerade ins Geld. Gewinnt immer den doppelten buy in: ROI -4buy ins

      Pro kommt in 2 Turnieren ins Geld einmal 4 buy ins Gewinn, und einmal kommt er richtig weit, 30 buy ins Gewinn.: ROI + 14 buy ins.

      :f_p:
    • Nyne1989
      Nyne1989
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 78
      Vor allem wenns in die Endphase geht werden auch PROs häufig ziemlich short, ganz einfach weil nicht mehr reumgedonkt wird und die Blinds irgendwann auch ziemlich groß werden zum Verhältnix der Chips im Spiel.

      Ich glaube kaum jemand schafft es bis in die Endphase mit dauerhaftem M von 20+.

      Schau dir doch mal die ganzen Videos von Nazgul und Co an, die sind auch irgendwann mal zwischendrin recht short.

      Es ist also schon sinnvoll auch mit geringerem Stack ordentlich spielen zu können ;)
    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Für tiefere Strategien kann ich dir auch das Buch " Kill Everyone" ans Herz legen.
      Für mich war es das beste Pokerbuch das ich je gelesen habe und hat mir eine Menge gebracht
    • 2pacnrw16
      2pacnrw16
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 2.853
      scoop du machst dich mal wieder lächerlich...die grundrichtung hast du schon gut erkannt...das pros viel small ball poker spielen, ihre edge, position, karten whatever auspielen um nicht short zu werden...aber ein M von 20...das ist fürn MTT ne menge holz...um noch deeper zu kommen musst du immer und immer wieder im im turnier lucky sein oder AA vs KK reinkriegen...

      also M von 20 ist wohl noch kein grund irgendwelche verrückten sachen zu machen....schließlich sind wir noch in der green zone... ;)
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von 2pacnrw16
      also M von 20 ist wohl noch kein grund irgendwelche verrückten sachen zu machen....schließlich sind wir noch in der green zone... ;)
      mit einem m von 20 ca. 40-50 bb kannst du aber auch nicht mehr richtig strategisch spielen
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Original von brontonase

      mit einem m von 20 ca. 40-50 bb kannst du aber auch nicht mehr richtig strategisch spielen
      Oh doch kann man wohl, nur muss man die Strategie anpassen ;) Für mich ist das Minimum an Strategie erst in der PoF Phase erreicht, wenn man außer shoven oder folden keine Option mehr hat.

      Das man den ein oder anderen Move vll mit weniger als M = 20 nicht mehr profitabel machen kann ändert ja nix an der grundlegenen Strategie. Die sollte in MTTs sowieso einen Mix von tight und loose ausmachen. Shifting Gears eben.

      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das ich meist auch nur knapp über Average rumhänge, dabei bin ich überhaupt nicht wirklich nitty. Ich hab nur meist genau eine Hand die mich total runterreißt...das kann zB sein wenn man dem Gegner ne Range gibt und er die geringst-wahrscheinlichste Hand dieser hält; einfach n Beat oder halt das man wirklich nur totalen Muß auf die Hand kriegt und wenn was halbwegs spielbares dabei ist legen die Donks richtig los und du kannst das Ding wegwerfen.

      Imho muss man, wenn man merkt es läuft gut für einen richtig aufloosen und wenns den Anschein hat die Gegnern adapten muss man eben wieder nitty werden. Die loosen Phasen sind aber auch die riskantesten, was hier wohl das größte Problem sein sollte. Das man ne Menge Luck auch braucht steht außer Frage.
    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      Original von Renne01
      was ist den PM?

      personal message ;o)
    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      Original von Scooop
      Original von spade14
      Original von Stoxx81
      Die stiehlst nie gg Leute mit nem Stack von 9-12 M? Das kommt mir ein wenig seltsam vor. Es gibt Leute mit nem M von 4 gg die doch bedenkenlos stehlen kannst, weil sie immer noch auf QQ/KK/AA warten...

      ich stehle nie gegen leute mit nem M zwischen 5-12 ACHTUNG :D die agg. sind


      schon klar das ich bei nem rock immer stehle - nur hab ich immer Pos. auf leute die gefühlte 40% REpushen wenn ich steale :f_biggrin:

      also was sagst zu dem gefragten?
      ... und ich dachte immer ein Pro würde sich gar nicht so weit runterblinden lassen, denn mit so wenig BB ist man doch auf ein all in angewiesen und von Edge kann keine Rede mehr sein... :s_o:

      Dann lieber mit 20-25 M sehr viel riskanter spielen, entweder raus und nächstes MTT oder aber wieder Chips gewinnen bzw. aufdoppeln und wieder raus aus der Gefahrenzone.
      Die Leute die sich so tief runterblinden lassen, auf nen Aufdoppler mit AA hoffen, um sich itm zu folden sind sicher so einiges, aber sicher keine Pros :f_p:
      na glaubst wenn ich mit nem M von 7-12 spiele bin ich "soweit" runter weil ich nur auf KK++ gewartet habe????

      also ich würd mal sagen das is halt standard: du steals mit KQ der BB callt dich mit A8 zB und schon ist dein stack schon wieder um die hälfte kleiner.......

      ich würd mal sagen jemand der durchschnittlich nach ITM immer zwischen 15-20 M hat is schon ein sehr guter spieler (oder hat viel glück)

      ich bewege mich da wie die meisten anderen wohl auch zwischen 7 und 12 sind nicht alles solch großartige spieler wie du scoop ;)

      grundsätzlich ist zu sagen, das es je weniger spieler werden (nach iTM) desto höher wird der Faktor glück...........
    • spade14
      spade14
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.173
      Original von Blacklord1
      Für tiefere Strategien kann ich dir auch das Buch " Kill Everyone" ans Herz legen.
      Für mich war es das beste Pokerbuch das ich je gelesen habe und hat mir eine Menge gebracht

      #2 ich habs schon fast durch, wirklich sehr gutes Buch............aber auf die angesprochenen sachen von wegen attackieren von unraised pots.........bzw. reraises IP von loosen opener steht auch nicht viel drin, aber das kann man wohl nur in den videos richtig gut lernen........

      FUCK status, kann mir net jemand mal ein gutes MTT video shippen pls :D