reaktion auf minraise-steals

  • 19 Antworten
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Raise auf 5.5.

      Aber eigtl any2, außer wenn der Raiser ein extrem Nit ist.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Original von Rinerd2
      Aber eigtl any2, außer wenn der Raiser ein extrem Nit ist.
      Kein Wunder, dass du wieder auf NL100 only zurück bist.
    • c0yber
      c0yber
      Global
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 707
      - normal raisen (so wie angsprochen)
      - minreraise (bringt den aggressor in sehr eklige situationen)
      - cold call / check minraise contibet @ any board
      - cold call / donk bet
      - cold call / flat call conti/float turn
      - preflop drüberpushen
      .....

      Lass dir was einfallen :P . Sollten allerdings schon Hände mit guter Playability sein.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Original von c0yber
      - minreraise (bringt den aggressor in sehr eklige situationen)
      Wenn das einer gegen mich macht, freu ich mich riesig darüber, dass ich mit crap so unfassbar gute Odds bekomme. Ich seh rein gar nichts ekliges daran.
    • c0yber
      c0yber
      Global
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 707
      Naja, der Agressor verliert die Initiative. Außerdem sehe ich noch viel zu oft den Gegner folden ^^ . Zumindest auf meinen Limits.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Wenn ich das richtig gelesen hab, spielst du auf ipoker.
      Ich kann nur für Stars sprechen, aber dort foldet keiner auf nen Minreraise. Erst recht nicht mit Position. Zumindest nicht auf NL400+ (FR und SH).

      Dass man die Initiative verliert sehe ich, wenn wir Position haben und unverschämt gute Odss bekommen nicht wirklich als Problem.
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Mach es doch von deiner Einschätzun abhängig, ob du Postflop gegen ihn ne Edge hast. Oft genügt es die Bet zu callen und dann entweder zu donken bzw. zu checken und auf eine verpasste conti den turn anzuspielen. Bei mir raisen diese Gegner 70+% aus dem BU wenn sie minbetten und haben meistens eben crap am Flop. Wenn du dir gegen villian aber keine gute Edge postflop gibts, dann würd ich drüberballern, entweder quasi commiten mit guten händen wenn du 8bb bettest (da du OOP dann so gut wie immer die Conti setzt) oder direkt shoven. Welche Range du da shoven kannst, kannste dir ja an seinen Stats ausrechnen
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Original von PimpMySpeed
      Original von Rinerd2
      Aber eigtl any2, außer wenn der Raiser ein extrem Nit ist.
      Kein Wunder, dass du wieder auf NL100 only zurück bist.
      Vieleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber keiner der hier fragt will deine Tipps für Nl400+ haben und würde es 100 Tische mehr auf 200+ geben, würd ich da auch weiterspielen. Sicher gibt es einige Fakten die für ein Aufsteigen sprechen, aber ich bin leider sehr faul und unmotiviert, weshalb ich lieber relativ swingfrei auf NL100 spiele, was total soft und vom Traffic her riesig ist.

      Und meine Antwort auf die Frage von nem unerfahrenen Spieler war natürlich auch nicht der Hit und hätte, wenn sie hier überhaupt hier hergehört, weitere Ausführungen benötigt, aber ich spiele es auf NL100 so und es gibt genug Semifische / dumme Regs die mit 40+ ATS da nahezu immer wegwerfen.

      Auf NL25 und auf NL400 könnte es anders sein, also ohne Gewähr.
    • wuusaa
      wuusaa
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 455
      Da täuscht du dich gewaltig Rinderd.
      Genau diese Tipps sind es, die dich weiterbringen.

      Ich würde gern noch ein paar Anregungen hören von Highstakesspielern, wie sie mit Minsteals umgehen.

      Dein... ich raise immer 5,5bb bringt dich halt irgendwann nicht mehr weiter.
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Wie ich schon ausführte, war mein Kommentar auch nicht das hellste, aber einem Einsteiger auf den Micros Spielweisen für NL400+ ans Herz zu legen, bringt ihn genauso wenig weiter.

      Ohne Frage sind erfahrene Highstakesspieler wichtig und können bei vielen Themen ihre Erfahrung einbringen, aber spielerisch unterscheiden sich die Limits einfach viel zu krass.

      Original von SirThomse
      Mach es doch von deiner Einschätzun abhängig, ob du Postflop gegen ihn ne Edge hast. Oft genügt es die Bet zu callen und dann entweder zu donken bzw. zu checken und auf eine verpasste conti den turn anzuspielen. Bei mir raisen diese Gegner 70+% aus dem BU wenn sie minbetten und haben meistens eben crap am Flop. Wenn du dir gegen villian aber keine gute Edge postflop gibts, dann würd ich drüberballern, entweder quasi commiten mit guten händen wenn du 8bb bettest (da du OOP dann so gut wie immer die Conti setzt) oder direkt shoven. Welche Range du da shoven kannst, kannste dir ja an seinen Stats ausrechnen
      Wenn sie 70% raisen werden sie auf nen kleinen Reraise entweder viel wegwerfen oder sich am Flop sehr oft trennen, wo man mit knapp halber Potsize, relativ billig, viel FE hat.
      Sollten die Gegner dann doch weiterspielen kann man noch problemlos c/f am Turn spielen oder mit ner spielbaren Hand pushen und oft sehr marginale Hände oder Draws sehen.
      Hat man nur <15BB Preflop, muss man aber oft direkt Preflop pushen.

      Außerdem ist man so nicht exploitable, da du nicht "mal callst, mal pushst", sondern halt jede Hand reraised und grad wenn man gute NON-SDs hat, sitzt man regelmäßig mit >20BB da und damit wird es natürlich noch stärker.

      Da die Minstealer meist überschaubar sind sollte dir auch schnell auffallen, falls sie anfangen sehr oft drüberzupushen und dementsprechend musst du anpassen und ggf. auch looser broke gehen, was ja mit fast jeder Highcard vertretbar ist, da man schon recht viel Geld drin hat.


      Allgemein ist es kein Nobrainer Play wie es die SSS gern hätte, sondern du musst relativ fit mit Steal/Resteal Ranges und Equity sein und wirst oft in schwierige Situationen kommen, grad wenn die Gegner erstmal anfangen zu adapten (ka inwieweit das auf den Micros passieren wird).

      Auf NL100 gibt es nur eine handvoll Minraise-Experten unter den "Regs" die auchnoch riesige ATS-Werte haben und nur sehr langsam anpassen, wenn es echt mal 3x Minraise-Minreraise-Fold in SB, BU, CO gab.
      Auf sowas musst du achten und falls paarmal die identische Situation kam, musst du mit Ax oder any PP broke gehn und seine Range checken.
      Es geht prinzipiell darum, die viel zu aggressiven Trottelregs zu exploiten und immer einen Schritt vorraus zu sein.

      Bei "soliden" Spielern mit 35 und weniger ATS, wo dir nicht explizit auffällt, dass sie permanent Minstealen, kann man dann ruhig nach normaler Restealrange und Equity pushen oder wie SirThomse sagte, sich Preflop commiten.
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      sehr schöner post Rinerd, paar kleine Fragen

      Original von Rinerd2
      ....
      Außerdem ist man so nicht exploitable, da du nicht "mal callst, mal pushst", sondern halt jede Hand reraised und grad wenn man gute NON-SDs hat, sitzt man regelmäßig mit >20BB da und damit wird es natürlich noch stärker.

      • jede Hand reraisen find ich immmer noch nicht gut. man kann zwar theoretisch gegen einen 70%ats - 40%fold23bet any2 stealen, sollte das aber imo nicht jede Runde machen, da meiner subjektiven wahrnehmung die Leute schnell adapten (NL100@stars, andere(s) Limit/Seite kann das natürlich anders sein)


      ...
      Allgemein ist es kein Nobrainer Play wie es die SSS gern hätte, sondern du musst relativ fit mit Steal/Resteal Ranges und Equity sein und wirst oft in schwierige Situationen kommen, grad wenn die Gegner erstmal anfangen zu adapten (ka inwieweit das auf den Micros passieren wird).
      • Das ist de Wahrheit!


      ....
      Auf NL100 gibt es nur eine handvoll Minraise-Experten unter den "Regs" die auchnoch riesige ATS-Werte haben und nur sehr langsam anpassen, wenn es echt mal 3x Minraise-Minreraise-Fold in SB, BU, CO gab.
      Auf sowas musst du achten und falls paarmal die identische Situation kam, musst du mit Ax oder any PP broke gehn und seine Range checken.
      Es geht prinzipiell darum, die viel zu aggressiven Trottelregs zu exploiten und immer einen Schritt vorraus zu sein.

      • NL100@stars? wenn ja sach mal nen paar namen :)


      ...
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Wie gesagt, merkt es selbst ein Breakeven-24-Table-Rakebackgrinder, wenn du 3x in aufeinanderfolgenden Händen so spielst. Sowas merkst du aber auch selbst, weshalb du eine sehr schlechte Hand mal weglegen kannst oder im besten Fall ne spielbare Hand bekommst und loose callst.


      Aber idR kommt es nicht zu so einer Anhäufung von identischen Spots, sodass du vieleicht alle 2 Orbits mal BU gegen CO und dann mit BB vs SB gegen den selben stealst und es sonst gar nicht dazu kommt, weil vorher Action war.
      Wenn du gut bist, fällt dir das auch sofort auf, da man die Minraiser ja sowieso im Auge hat, aber ihm wird da nichts verdächtig vorkommen, da er permanent ge-3bettet wird und mit 50+ATS nahezu jeden Spot gegen jeden Gegner mitnimmt und somit viel weniger Chancen hat die Reaktion der Gegner zu speichern.

      Auch wirst du, insofern du solide spielst, mit deinen "0815" Stats in der Masse untergehen und ihm nicht besonders in Erinnerung bleiben, während sehr aggressive oder loose Spieler, meintwegen auch noch mit einem interessanten Namen, schon eher mal hängen bleiben.
      Als ich neulich meine Datenbank durchschaute, hatte ich keine aktiven Erinnerungen an einige aus den Top10 der meist gespielten Hände, da sie total uninertessante Nits waren, wo man nicht viel gegen überlegen muss und die auch nicht adapten.


      Im allgemeinen ist klar, dass "any2" extrem exploitable ist, aber wirklich nur, wenn man es selbst nicht merkt und die Gegner hellwach sind. Beide Dinge kommen so eigentlich nicht vor und wie schon beschrieben, spiele ich das eigentlich nur gegen Leute die wirklich schlecht sind und dazu noch viel zu aggressiv.
      Und der riesen Vorteil liegt darin, dass du diese speziellen Gegner besser im Auge hast, weil sie so aus der Masse hervorstechen, als sie dich, sodass du, sobald sie versuchen zu adapaten, direkt den nächsten Schritt gehst. Wer 50+ stealt, wird nicht merken, wenn du mal nen Resteal auslässt usw.


      Namen fallen mir spontan gar keine ein, aber am Tisch siehst du es ja direkt. Du brauchst einfach nur ATS vom CO/BU/SB als extra Anzeige (bei mir im Popup PT3) und sobald einer Minraise am BU macht, schauste nach, "ok 45% und los gehts".
      Außer den Aggrodonkeys gibts auch ein paar nicht völlig verdrehte Regs, die Minraisen und mit solidem overall ~35 ATS am BU trotzdem noch 50+ haben, dafür im CO halt nur 20 z.B., da spiele ich es auch.


      Spiele auch NL100 Stars und hab etwas loosere Stats, also weiß ich nicht ob da auch etwas mein Image hilft, auch wenn ich gar nicht einschätzen kann, ob das überhaupt Einfluss hat und wenn ja, ob es positiv/negativ ist.


      Und am Schluss nochmal das allerwichtigste. Wenn man selbst extrem am Limit spielt und bei 8/8 mit klicken kaum hinterherkommt, sollte man es nicht spielen. Man muss wirklich ein Auge für die Gegner haben und sobald einer der Regs anfängt anders zu spielen oder mal ne komische Hand am Showdown zeigt, besonders beobachten. Notes sind beim 24-Tabling kaum möglich, deshalb muss man hellwach sein und wenn man es gut macht, hat man eine echte Geldquelle, da die BE-Regs jeden Tag x Stunden zocken und eh nix plus machen, während man sie permanent exploitet.

      Gilt alles für NL100 Stars mit speziellem Gegnertyp.
    • Tyrant89
      Tyrant89
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2009 Beiträge: 372
      vielen dank für die ganzen interessanten beiträge!!!hat mir sehr geholfen
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      Endlich mal ein Thread mit interessantem Inhalt. Auch wenn die meisten Sachen schon vorher klar werden, muss ich Rinerd2 in einem Punkt besonders recht geben: Die BE-Grinder checken eh nichts und gehen nie auf spezielle Situationen ein. Die spielen meistens eine 8/8 und man kann gegen die ziemlich gut adapten=)

      Danke für den Thread.


      [X] Vote for Thread der Woche =)
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Was habt ihr denn alle gegen 8 Tische :(
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Rinerd, Lust auf Erfahrungsaustausch? Hab ca 400k NL 100 hands hinter mir, wenn du lust hast, schreib mich an. =)
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Hab jetzt nen Tagebuch und da kommt es auch ganz gut mal sowas auszuprobieren.

      Anfrage ist raus.
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von Rinerd2
      Hab jetzt nen Tagebuch und da kommt es auch ganz gut mal sowas auszuprobieren.

      Anfrage ist raus.
      Du hast Post =)
    • IgorTheTigor
      IgorTheTigor
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 5.423
      Original von Dominik7
      Rinerd, Lust auf Erfahrungsaustausch? Hab ca 400k NL 100 hands hinter mir, wenn du lust hast, schreib mich an. =)

      publish it pls !