Frage an Juristen oder Wissende (whats my line?)

  • 24 Antworten
    • STARTKAPITALIST
      STARTKAPITALIST
      Global
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 212
      Bin kein Jurist, aber selbstverständlich muss er dich nicht krank schreiben
    • SeidlerHartZ4
      SeidlerHartZ4
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 2.233
      Also ich habe derzeit ein Problem und muss mir einen Facharzttermin besorgen. Der Arzt hat gesagt ich solle mir einen Termin holen und hat mich bis Dienstag krank geschrieben und meinte noch länger geht aber nicht?!? Im gleichen Atemzug sagt er das es locker 4 Wochen dauert bis ich beim Spezialarzt einen Termin bekomme. Will aber bis ich beim Spezialisten war nicht arbeiten. Whats my line?
    • Pokermakaja
      Pokermakaja
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2007 Beiträge: 1.791
      Anderen Arzt suchen?
      Oder wenns wirklich schlimm ist, als Notfall im Krankenhaus behandeln lassen.
    • STARTKAPITALIST
      STARTKAPITALIST
      Global
      Dabei seit: 08.02.2009 Beiträge: 212
      Ja, auf jeden Fall anderen Arzt aufsuchen.
    • Wolf87
      Wolf87
      Silber
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      Für den Fall, dass du Berufsausübend bist:
      Laut Gesetz darfst du nur von der Arbeit befreit werden, wenn du die vorgesehene Tätigkeit aufgrund deiner Erkrankung nicht oder nicht mehr gut ausüben kannst. Bedeuted im Klartext, bist du Bauarbeiter und hast eine Erkältung dürftest du nicht krank geschrieben werden, bist du jedoch Sänger dann wäre das ein Grund. In der Praxis wirst du aber für Krankheiten dergestalt immer krank geschrieben, sodass obige Regel eben nur theoretisch stimmt.
      Das heißt ein Arzt hat in jedem Fall die "Erlaubnis", dich nicht zwingend krank schreiben zu müssen (selbst dann nicht wenn du krank bist).
    • SeidlerHartZ4
      SeidlerHartZ4
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 2.233
      Original von Wolf87
      Für den Fall, dass du Berufsausübend bist:
      Laut Gesetz darfst du nur von der Arbeit befreit werden, wenn du die vorgesehene Tätigkeit aufgrund deiner Erkrankung nicht oder nicht mehr gut ausüben kannst. Bedeuted im Klartext, bist du Bauarbeiter und hast eine Erkältung dürftest du nicht krank geschrieben werden, bist du jedoch Sänger dann wäre das ein Grund. In der Praxis wirst du aber für Krankheiten dergestalt immer krank geschrieben, sodass obige Regel eben nur theoretisch stimmt.
      Das heißt ein Arzt hat in jedem Fall die "Erlaubnis", dich nicht zwingend krank schreiben zu müssen (selbst dann nicht wenn du krank bist).
      Bei mir ist es psychologisch bedingt und ich arbeite in einem Büro. Wenn ich mich nicht "fit" fühle muss mich doch jemand krank schreiben oder nicht ?(
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von SeidlerHartZ4
      Original von Wolf87
      Für den Fall, dass du Berufsausübend bist:
      Laut Gesetz darfst du nur von der Arbeit befreit werden, wenn du die vorgesehene Tätigkeit aufgrund deiner Erkrankung nicht oder nicht mehr gut ausüben kannst. Bedeuted im Klartext, bist du Bauarbeiter und hast eine Erkältung dürftest du nicht krank geschrieben werden, bist du jedoch Sänger dann wäre das ein Grund. In der Praxis wirst du aber für Krankheiten dergestalt immer krank geschrieben, sodass obige Regel eben nur theoretisch stimmt.
      Das heißt ein Arzt hat in jedem Fall die "Erlaubnis", dich nicht zwingend krank schreiben zu müssen (selbst dann nicht wenn du krank bist).
      Bei mir ist es psychologisch bedingt und ich arbeite in einem Büro. Wenn ich mich nicht "fit" fühle muss mich doch jemand krank schreiben oder nicht ?(
      wenn er dich für einen Simulanten hält freilich nicht... :rolleyes:

      Aber es gibt ja nun wie schon gesagt wurde mehr als einen Arzt auf der Welt, wenn dessen Behandlungsweise und Diagnose, inkl. Krankschreibung dir nicht passt, dann geh' halt zu nem anderen.
    • SeidlerHartZ4
      SeidlerHartZ4
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2007 Beiträge: 2.233
      Ja aber dann können doch lücken enstehen. Wenn ich zb dahingehe und er mich net krankschreibt habe ich für diesen Tag keine AU. Muss mir dann ja erst nen neuen Arzt suchen und man wird heutzutage ja auch nicht mehr überall direkt behandelt...
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von SeidlerHartZ4
      Ja aber dann können doch lücken enstehen. Wenn ich zb dahingehe und er mich net krankschreibt habe ich für diesen Tag keine AU. Muss mir dann ja erst nen neuen Arzt suchen und man wird heutzutage ja auch nicht mehr überall direkt behandelt...
      Für den Tag wo du da bist bekommst du ja auch im Normalfall nen Schein, ebenso für 2-3 Tage länger.
      Muss schon krass was sein, dass der Arzt das verweigert. Aber selbst wenn kannst du dir ja bescheinigen lassen, dass du beim Arzt warst, auch wenn er nichts finden konnte - das ist immer ok.
    • Wolf87
      Wolf87
      Silber
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      Original von SeidlerHartZ4
      Original von Wolf87
      Für den Fall, dass du Berufsausübend bist:
      Laut Gesetz darfst du nur von der Arbeit befreit werden, wenn du die vorgesehene Tätigkeit aufgrund deiner Erkrankung nicht oder nicht mehr gut ausüben kannst. Bedeuted im Klartext, bist du Bauarbeiter und hast eine Erkältung dürftest du nicht krank geschrieben werden, bist du jedoch Sänger dann wäre das ein Grund. In der Praxis wirst du aber für Krankheiten dergestalt immer krank geschrieben, sodass obige Regel eben nur theoretisch stimmt.
      Das heißt ein Arzt hat in jedem Fall die "Erlaubnis", dich nicht zwingend krank schreiben zu müssen (selbst dann nicht wenn du krank bist).
      Bei mir ist es psychologisch bedingt und ich arbeite in einem Büro. Wenn ich mich nicht "fit" fühle muss mich doch jemand krank schreiben oder nicht ?(
      kommt drauf an was du mit Psychologisch meinst. Wenn du dich nur nicht "fit fühlst" reicht das sicher nicht. Wenn es was tiefergehendes ist weiß ich nicht ob ein "normaler" Arzt dies überhaupt feststellen kann geschweige denn darf.
      Rein vom Gesetz her musst du halt für die Tätigkeit nicht mehr geeignet sein, aber wie gesagt in der Praxis wird jeder im Normalfall von den Ärzten freigeschrieben sobald er nur irgendetwas hat unabhängig von der Art seiner Arbeit. Daher würde ich mir da keine Sorgen machen sondern einfach zu einem anderen Arzt gehen ggf. zum Spezialisten.

      Edit: Zur Not lügst du deinen Arzt halt an
    • pokerwOOt
      pokerwOOt
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 6.153
      Original von SeidlerHartZ4
      Also ich habe derzeit ein Problem und muss mir einen Facharzttermin besorgen. Der Arzt hat gesagt ich solle mir einen Termin holen und hat mich bis Dienstag krank geschrieben und meinte noch länger geht aber nicht?!? Im gleichen Atemzug sagt er das es locker 4 Wochen dauert bis ich beim Spezialarzt einen Termin bekomme. Will aber bis ich beim Spezialisten war nicht arbeiten. Whats my line?

      Rofl, Name ist Programm
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Für die Dauer von mehreren Wochen wird dir vermutlich kein Arzt eine Bestätigung ausstellen.

      Versetz dich mal in die Lage des Arztes. Dieser muß eine Diagnose stellen, die die Arbeitsunfähigkeit rechtfertigt. Welche diagnostizierbare Krankheit dauert 3-4 Wochen?
      Kannst dir ja schwer einen Beinbruch schreiben lassen und gar keinen haben.

      Der Arzt geht ein nicht gerade kleines Risiko ein, wenn er dir trotzdem die Bestätigung schreibt. Zum einen muß er das Ganze vor der Kasse verantworten - sprich die Behandlungskosten werden nicht erstattet, wenn die Diagnose nicht stimmt.
      Zum anderen kann er aber soweit ich weiß auch zu Schadenersatz seitens deiner Firma herangezogen werden.

      Wenn du wirklich psychische Probleme hast, wende dich an einen Psychologen. Gerade bei Bürotätigkeiten kann der dann praktisch immer zumindestens ein beginnendes Burn-Out-Syndrom diagnostizieren und dich für die Zeit bis zur Untersuchung freistellen.

      Alternativ kannst du auch um Karenzierung unter Einstellung der Bezüge ansuchen. Geld wirst du vermutlich sowieso nicht mehr bekommen, wenn du so lang krank bist.
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.216
      Original von pokerwOOt
      Original von SeidlerHartZ4
      Also ich habe derzeit ein Problem und muss mir einen Facharzttermin besorgen. Der Arzt hat gesagt ich solle mir einen Termin holen und hat mich bis Dienstag krank geschrieben und meinte noch länger geht aber nicht?!? Im gleichen Atemzug sagt er das es locker 4 Wochen dauert bis ich beim Spezialarzt einen Termin bekomme. Will aber bis ich beim Spezialisten war nicht arbeiten. Whats my line?

      Rofl, Name ist Programm
      jop vor allendingen wenn man seine anderen posts im Forum ließt, krieg dein leben auf die Reihe!
    • pokerwOOt
      pokerwOOt
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 6.153
      Original von Pokersaft
      Original von pokerwOOt
      Original von SeidlerHartZ4
      Also ich habe derzeit ein Problem und muss mir einen Facharzttermin besorgen. Der Arzt hat gesagt ich solle mir einen Termin holen und hat mich bis Dienstag krank geschrieben und meinte noch länger geht aber nicht?!? Im gleichen Atemzug sagt er das es locker 4 Wochen dauert bis ich beim Spezialarzt einen Termin bekomme. Will aber bis ich beim Spezialisten war nicht arbeiten. Whats my line?

      Rofl, Name ist Programm
      jop vor allendingen wenn man seine anderen posts im Forum ließt, krieg dein leben auf die Reihe!
      lol, rly?
      Geil, da denk ich mir noch was aus
    • HolliDollar
      HolliDollar
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2005 Beiträge: 2.274
      erzähl deinem arzt doch die geschichte von der entführung durch außerirdische, die du hier schonmal geposted hast.

      insta gelber zettel. mit einweisung in ein schönes heim mit vollpension.
    • birdlives
      birdlives
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 6.908
      Falls es wirklich eine psychische Krankheit sein sollte ("sich nicht fit fühlen" ist es obv nicht), dann geh zum sozialpsychiatrischen Notdienst.

      Da kriegst du sehr schnell (0-3 Tage) ein Gespräch mit einem Psychiater und der kann dir dann auch, wenns notwendig ist, zeitnah einen Termin beim Psychiater organisieren, der dich dann behandelt und evtl krankschreibt.

      €: Ich empfehle dann allerdings nicht zu simulieren, das merken die eigtl immer nach ner Weile.
    • Brieftraeger
      Brieftraeger
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2006 Beiträge: 25.640
      Original von Wolf87
      Original von SeidlerHartZ4
      Original von Wolf87
      Für den Fall, dass du Berufsausübend bist:
      Laut Gesetz darfst du nur von der Arbeit befreit werden, wenn du die vorgesehene Tätigkeit aufgrund deiner Erkrankung nicht oder nicht mehr gut ausüben kannst. Bedeuted im Klartext, bist du Bauarbeiter und hast eine Erkältung dürftest du nicht krank geschrieben werden, bist du jedoch Sänger dann wäre das ein Grund. In der Praxis wirst du aber für Krankheiten dergestalt immer krank geschrieben, sodass obige Regel eben nur theoretisch stimmt.
      Das heißt ein Arzt hat in jedem Fall die "Erlaubnis", dich nicht zwingend krank schreiben zu müssen (selbst dann nicht wenn du krank bist).
      Bei mir ist es psychologisch bedingt und ich arbeite in einem Büro. Wenn ich mich nicht "fit" fühle muss mich doch jemand krank schreiben oder nicht ?(
      kommt drauf an was du mit Psychologisch meinst. Wenn du dich nur nicht "fit fühlst" reicht das sicher nicht. Wenn es was tiefergehendes ist weiß ich nicht ob ein "normaler" Arzt dies überhaupt feststellen kann geschweige denn darf.
      Rein vom Gesetz her musst du halt für die Tätigkeit nicht mehr geeignet sein, aber wie gesagt in der Praxis wird jeder im Normalfall von den Ärzten freigeschrieben sobald er nur irgendetwas hat unabhängig von der Art seiner Arbeit. Daher würde ich mir da keine Sorgen machen sondern einfach zu einem anderen Arzt gehen ggf. zum Spezialisten.

      Edit: Zur Not lügst du deinen Arzt halt an, so wie uns Forenteilnehmer auch
      fyp

      also mein lieber hartzilein mit dem 4 dahinter... wenn du dich geistig als zu schwach für das bbv erachtest, dann kann selbst der beste psychologe nichts dagegen tun.

      hoffe du kommst wieder auf die beine und postest deine sorgen bei uns im bbv, hier kann ich dir leider nicht helfen. schlechtes karma und so...
    • Pokerfeund
      Pokerfeund
      Global
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 2.873
      also wenn du dich nur nicht fit fühlst, würde ich zur arbeit gehen, jeder hat mal ne schlechte woche oder einen schlechten tag. Wenn es was tiefergehendes ist würd ich auf jeden fall zum psychologen gehen. Und der wird in aller Regel immer irgendwie handeln und dir besser helfen können als ein normaler arzt.
    • proudcastle
      proudcastle
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 3.483
      Hau mit dem Kopf gegen den Türrahmen.. geh mit der Beule zum Arzt und sag, dass du gestolpert bist und dann weisst du für ein paar Sekunden nix mehr. Jetzt ist dir ein bisschen übel und du hast obv. Kopfschmerzen. Dann nur noch applaudieren, wenn er die Diagnose Gehirnerschütterung stellt und dann schön 2 Wochen daheim bleiben.
    • 1
    • 2