Wie spielt man FL mit Elephantstats?

    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      Da ich heute meine Punkte für die Elephantlizenz zusammengekratzt habe, wollte ich mal fragen, wie ich konkret mit den Stats spiele? Ich bin momentan auf FL SH $0.25/$0.50.

      Falls es irgendwelche Artikel o.ä. geben sollte, die ich wahrscheinlich übersehen habe, würde mir ein Link dazu reichen.
  • 11 Antworten
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      Ich benutze den Statistik-Programme vor allem Preflop. Wenn du siehst daß der Gegner Stats von 10/25 hast, weißt du dass seine Range in etwa 10% der stärksten Hände beinhaltet wenn er raist und 25% der stärksten Hände ohne die besten 10% hält wenn er limpt. Mit dem Equilator kannst du deine Hand gegen seine Range stoven und gucken ob du ne Edge hast. Beim Handreading nützt es die natürlich auch etwas, wenn du seine Range kennst.

      Du mußt dir klarmachen, daß man Reads vor allem dann anwendet, wenn man vor knappen Entscheidungen steht. Es folgen noch zwei typische Beispiele:

      1.)

      Du bist OOP mit Initiative am Turn und weißt nicht ob du kontibetten sollst. Wenn der Gegner einen hohen WTS (Went to SD) hat solltest du eher kontibetten (viele Anfänger machen genau das Gegenteil), weil der Gegner häufig mit Backdoor-Draws gecalled hat und den Turn folden wird. Ein Gegner mit niedrigem WTS hat meistens etwas getroffen.

      2.)

      Du bist mit Init ip am Turn gegen einen Gegner und weißt nicht ob du betten oder auf Check-Raise-Vermeidung spielen sollst. Wenn der Gegner einen hohen AF hat solltest du eher behindchecken.

      Das sind typische Situationen, bei denen ich Tools hauptsächlich einsetze.


      t¥ph00n
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Original von the_typhoon

      1.)

      Du bist OOP mit Initiative am Turn und weißt nicht ob du kontibetten sollst. Wenn der Gegner einen hohen WTS (Went to SD) hat solltest du eher kontibetten (viele Anfänger machen genau das Gegenteil), weil der Gegner häufig mit Backdoor-Draws gecalled hat und den Turn folden wird.
      hier möchte ich kurz einwenden, daß ein hoher wts nicht durch calls am flop mit bd draws + folds am turn zustande kommt.
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      Original von kauai
      Original von the_typhoon

      1.)

      Du bist OOP mit Initiative am Turn und weißt nicht ob du kontibetten sollst. Wenn der Gegner einen hohen WTS (Went to SD) hat solltest du eher kontibetten (viele Anfänger machen genau das Gegenteil), weil der Gegner häufig mit Backdoor-Draws gecalled hat und den Turn folden wird.
      hier möchte ich kurz einwenden, daß ein hoher wts nicht durch calls am flop mit bd draws + folds am turn zustande kommt.
      Aber der WTS steigt wenn man den Flop loose peeled. Das ist genau der Denkfehler den so viele Anfänger machen ;)

      Daß der Gegner wahrscheinlich foldet ist nicht der einzige Grund zum Betten, du liegst auch noch sehr oft vorne.
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Original von the_typhoon
      Original von kauai
      Original von the_typhoon

      1.)

      Du bist OOP mit Initiative am Turn und weißt nicht ob du kontibetten sollst. Wenn der Gegner einen hohen WTS (Went to SD) hat solltest du eher kontibetten (viele Anfänger machen genau das Gegenteil), weil der Gegner häufig mit Backdoor-Draws gecalled hat und den Turn folden wird.
      hier möchte ich kurz einwenden, daß ein hoher wts nicht durch calls am flop mit bd draws + folds am turn zustande kommt.
      Aber der WTS steigt wenn man den Flop loose peeled. Das ist genau der Denkfehler den so viele Anfänger machen ;)
      um das abzulesen würde ich dir raten fold to flop cbet und fold to turncbet genauer zu betrachten.
      Diese sind beim elephant nicht verlässlich btw.

      Ich kann dir versichern das mein wts von 40% eher auf equity bezogenen calldowns beruht als auf rumgecalle mit backdoordraws. Sicherlich spielen backdoordraws in Bezug auf equity eine rolle aber da muss schon etwas mehr dahinter sein als nur ein backdoordraw.

      Eine Entscheidung einer turnbet ui oop sollte primär von villain, der boardstruktur und der eigenen handstärke abhängen und nicht am wts.
    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      Vielen Dank für die bisherigen Feedbacks. Ich denke, die Sache mit dem hohem WTS und der Turncbet ist gar nicht mal so einfach zu pauschalisieren.

      Eine typische Situation ist ein Blindsteal aus dem SB. Selbst tighte Spieler callen alle Streets mit noch mit K high runter. Loosere gehen teilweise noch weiter. Ich denke, beim Turn ist die Hauptfrage, ob man sich überhaupt SD-Value gibt, die Foldequity steht meiner Meinung nach eher an zweiter Stelle. Das Problem an der ganzen Sache ist dann außerdem, wenn du oop am Turn checkst, machen die meisten Gegner, ganz egal was sie haben, eine Bet, und mit King oder Ace High habe ich da meistens Schwierigkeiten, diese Bet und eine weitere Riverbet noch zu callen, obwohl ich vielleicht noch vorne liege.


      Eine andere Frage mal: Welche Stats lasst ihr euch anzeigen? VP$IP, PFR, AF und WTS wie im Einsteiger-HUD sind sicherlich Pflicht. Wie schauts mit anderen Werten aus, z.B. denen aus dem Standard-HUD?
    • geldsegen
      geldsegen
      Global
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 3.151
      du musst beim wtsd aufpassen,wenn ein fisch nen hohen wtsd hat callt er einfach immer any pair+A/K high down,wenn ein tag nen hohen wtsd hat,called er ausgewählte!! hände down
      kauai hat mit den fold to werten recht,wegen peels auf backdoors etc :)
    • the_typhoon
      the_typhoon
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2005 Beiträge: 1.362
      Original von kauai
      um das abzulesen würde ich dir raten fold to flop cbet und fold to turncbet genauer zu betrachten.
      Diese sind beim elephant nicht verlässlich btw.

      Ich kann dir versichern das mein wts von 40% eher auf equity bezogenen calldowns beruht als auf rumgecalle mit backdoordraws. Sicherlich spielen backdoordraws in Bezug auf equity eine rolle aber da muss schon etwas mehr dahinter sein als nur ein backdoordraw.

      Eine Entscheidung einer turnbet ui oop sollte primär von villain, der boardstruktur und der eigenen handstärke abhängen und nicht am wts.
      Vollkommmen richtig, das was ich gesagt hab' bezog sich auch eher auf Fische.

      Ich hatte vergessen, daß inzwischen viele Tags kobeyards Beispiel gefolgt sind und nun mit ihrem Showdownbound-Style ebenfalls einen hohen WTS haben.
    • geldsegen
      geldsegen
      Global
      Dabei seit: 07.05.2008 Beiträge: 3.151
      Original von the_typhoon
      Original von kauai
      um das abzulesen würde ich dir raten fold to flop cbet und fold to turncbet genauer zu betrachten.
      Diese sind beim elephant nicht verlässlich btw.

      Ich kann dir versichern das mein wts von 40% eher auf equity bezogenen calldowns beruht als auf rumgecalle mit backdoordraws. Sicherlich spielen backdoordraws in Bezug auf equity eine rolle aber da muss schon etwas mehr dahinter sein als nur ein backdoordraw.

      Eine Entscheidung einer turnbet ui oop sollte primär von villain, der boardstruktur und der eigenen handstärke abhängen und nicht am wts.
      Vollkommmen richtig, das was ich gesagt hab' bezog sich auch eher auf Fische.

      Ich hatte vergessen, daß inzwischen viele Tags kobeyards Beispiel gefolgt sind und nun mit ihrem Showdownbound-Style ebenfalls einen hohen WTS haben.
      welche limits spielst du denn????
      ich kenne keinen guten tag auf meinen limits unter 40 wtsd
    • stickman1401
      stickman1401
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.218
      also ich bin 1,16 Bigbets/100Hände winningplayer auf 1/2 und 2/4 mit WTS von 37,1 (samplesize: 48,42k hands)

      :)

      edit: ist mir egal, obs jemanden interessiert - ich find mich toll :-P
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.078
      Muss auch sagen, dass ich nen Strategie-Artikel zum Elephant schon ziemlich interessant fände. Weiß jemand, ob sowas in Planung ist?
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      das problem beim elephant ist, daß teilweise die sog. expertenwerte (contibetwerte z.b.) fehlerhaft sind. somit lassen sie sich nicht verwerten.
      aktuell ist der hm einfach die beste wahl. man darf so ein programm ja eben nicht nur auf das hud reduzieren, sondern eben gerade mit den filltereinstellungen kannst du optimal nach leaks in deinem spiel suchen. imo ist das sogar wichtiger als ein hud. den fisch am tisch erkennt man auch ohne stats spätestens nach 2 orbits.
      der elephant kann keine postflopsituationen filtern.

      ansonsten stell einfach deine fragen die du hast zum elephant. es wird dir sicherlich geholfen.