Wie intelligent sind Insekten?

    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.348
      Hatte gestern ne Wespe zwischen Fliegengitter und gekippten Fenster. Die ist da drin rumgeflogen und hat den Ausgang gesucht, hat zwar ein bischen gedauert, aber sie hats gefunden. Mal da hin geflogen mal dorthin, mal aufs Fliegengitter gesetzt oder auf die Scheibe.
      Soweit so gut, was mir aber dazu in den Sinn gekommen ist: Warum rumst so eine Schmeißfliege in einer Tour immer gegen die Scheibe und merkts nicht?
      Ist die Fliege dümmer als die Wespe, oder sieht sie womöglich nur schlechter? Haben Insekten überhaupt ein Gehirn? Müssen sie ja eigentlich oder, irgendwie muss das ganze ja gesteuert werden?
      Diskuss
  • 7 Antworten
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      Die Frage ist mir neulich auch gekommen. Ich beschäftige mich zudem z.Z. recht viel mit künstlicher Intelligenz und bin dann zu dem Schluss gekommen dass manche Insekten einfach nicht in der Lage sind sich ein Modell ihrer Umgebung zu erstellen (genau wie einfachste künstliche Agenten). Die Fliege denk sich z.B.: "hin zum Licht", verbrennt sich dabei und denkt sich dann wieder: "hin zum Licht" weil sie nicht dazu lernen kann sondern nur aus ihren Sensoren Reflexe abgeleitet werden. Schlauere Insekten lernen dazu und fliegen nicht mehr an die Glühbirne wenn sie sich einmal verbrannt haben. Noch schlauere sind dann vielleicht in der Lage sich einen genauen Plan vorher zu überlegen um ein Problem zu bewältigen. Aber ich glaube fast die meisten Tiere bewätligen ihre Probleme durch try and error, ob's Tiere gibt die wirklich Planen können weiß ich nicht.
    • TheOneAndOnlyMarkus
      TheOneAndOnlyMarkus
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.784
      doppelpost
    • Wuppi53
      Wuppi53
      Global
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 1.611
      Original von TheOneAndOnlyMarkus
      Die Frage ist mir neulich auch gekommen. Ich beschäftige mich zudem z.Z. recht viel mit künstlicher Intelligenz und bin dann zu dem Schluss gekommen dass manche Insekten einfach nicht in der Lage sind sich ein Modell ihrer Umgebung zu erstellen (genau wie einfachste künstliche Agenten). Die Fliege denk sich z.B.: "hin zum Licht", verbrennt sich dabei und denkt sich dann wieder: "hin zum Licht" weil sie nicht dazu lernen kann sondern nur aus ihren Sensoren Reflexe abgeleitet werden. Schlauere Insekten lernen dazu und fliegen nicht mehr an die Glühbirne wenn sie sich einmal verbrannt haben. Noch schlauere sind dann vielleicht in der Lage sich einen genauen Plan vorher zu überlegen um ein Problem zu bewältigen. Aber ich glaube fast die meisten Tiere bewätligen ihre Probleme durch try and error, ob's Tiere gibt die wirklich Planen können weiß ich nicht.
      trifft auch auf die meisten menschen zu, mich inkl. =)
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 40.000
      das gedächtnis der fliege hält nur paar sekunden, glaub nich das es bei anderen insekten groß anders ist.
      mehr instinktives verhalten als intelligenz.
    • Valmont54
      Valmont54
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 429
      Original von Paxis
      das gedächtnis der fliege hält nur paar sekunden, glaub nich das es bei anderen insekten groß anders ist.
      mehr instinktives verhalten als intelligenz.
      Genau so sieht es aus. :s_biggrin:
      Die armen Tiere vergessen es einfach viel zu schnell.
    • Sid86
      Sid86
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 412
      Original von TheOneAndOnlyMarkus
      ....ob's Tiere gibt die wirklich Planen können weiß ich nicht.

      http://www.welt.de/wissenschaft/article3347686/Affe-sammelt-gezielt-Steine-und-bewirft-Menschen.html

      fand ich ziemlich lustig als ichs gelesen habe...
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.348
      Original von Paxis
      das gedächtnis der fliege hält nur paar sekunden, glaub nich das es bei anderen insekten groß anders ist.
      mehr instinktives verhalten als intelligenz.
      Naja, aber sone Schmeißfliege rumpelt ja ungefähr 5 mal die Sekunde gegen die Scheibe, wenn sie zwischendurch mal ne Runde fliegt, kann ichs ja verstehen, aber die will ja mit dem Kopf durch die Wand, äh, durch die Scheibe natürlich.
      Hatte ich schon wieder vergessen, aber jetzt wo wir das thematisieren: Hab neulich aufm Fernsehen sonen Bericht gesehen, wo sie feststellten, daß Ameisen "zählen " können.
      Die haben sich die Frage gestell, wieso die Ameise so zielgerichtet ihr Nest findet und sind zu dem Schluß gekommen, daß sie ihre Schritte zählt.
      Überprüft haben sie das, indem sie in einem Gang eine Abzweigung zum Nest gebaut haben und haben die Ameise vom Nest weggeschickt (wahrscheinlich zu ner Futterquelle). An der Futterquelle haben sie der Ameise kleine Stelzen angeklebt so das die Schritte ein klein bisschen größer wurden. Danach ging die Ameise ein ganzes Stück zuweit. =)