Call auf set-value nach 3bet?

    • Allin4free
      Allin4free
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2009 Beiträge: 164
      Steh bei Pocket-pairs immer vor der schweren Entscheidung noch auf set-value zu callen oder direkt zu folden. Wie spielt ihr hier?



      Eins, von zahllosen Beispielen:

      Hold'em No-Limit, $25 (HHConverter by Kreatief)
      Visit HHDealer to purchase hand histories from a range of sites, game types and stakes.

      CO ($25) _____________ (Hero)
      SB ($16.22)
      BTN ($39.24)
      BB ($64.50)
      MP2 ($25)
      MP3 ($28.66)

      Preflop: Hero is CO with 3:diamond: , 3:club:
      2 folds, Hero raises to $1, BTN raises to $3, 2 folds, Hero calls $2,

      Flop: A:club: , 9:club: , 6:club: ( $6.35 )
      Hero checks, BTN bets $4, 1 folds,
  • 5 Antworten
    • OAndiAceO
      OAndiAceO
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.279
      die Frage ist immer wie loose 3bettet villain.
      in einer CO-BTN stealsituation wird er das wohl mit einer recht weiten range machen, d.h. du kannst hier prinzipiell nicht auf setvalue callen, da er mit seiner weaken 3betting range nicht oft genug so hart hitten wird, dass du im Falle eines Sets seinen stack bekommst. --> keine implied odds, daher fold.

      es würde sich eher eine 4bet anbieten.
    • feYVGaMbLe
      feYVGaMbLe
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 478
      Original von OAndiAceO
      die Frage ist immer wie loose 3bettet villain.
      in einer CO-BTN stealsituation wird er das wohl mit einer recht weiten range machen,
      d.h. du kannst hier prinzipiell nicht auf setvalue callen, da er mit seiner weaken
      3betting range nicht oft genug so hart hitten wird, dass du im Falle eines Sets seinen
      stack bekommst. --> keine implied odds, daher fold.
      THIS

      Original von OAndiAceOes würde sich eher eine 4bet anbieten.
      Ist 'n alternatives Play, das ich auf NL25 niemanden empfehlen würde, da das Limit
      was die 3betting- und 4betting-Range angeht noch sehr tight ist. Das heißt, dass
      wenn man hier beginnt loose zu 4betten mit PPs, oftmals dann auch 'n Shove
      kassiert. Gibt natürlich Spieler gegen die man auch mal 'n 4bet-Bluff spielen kann
      aber dafür muss man die 3betting-Range seines Gegners schon gut einschätzen können
      (halt, dass er auch light 3betten kann) und sich auch genügend FE geben können.
      Ansonsten ist das imho auf NL25 noch nicht nötig und aus o.g. Gründen meist auch
      noch nicht profitabel.

      Wenn Du ständig vom BU ge3bettest wirst und Dir sicher bist, dass er das
      hier recht light macht, okay. Dann kann man mal über 'n alternatives Play
      nachdenken oder verlässt einfach den Tisch; - Fische gibts genug auf NL25!
      --> da musst Du Dich nicht mit 'nem PS.DEler oder agressiven Preflopspieler OOP batteln.
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Und wie haltet ihrs mit Händen wie 99/TT/JJ gegen eine wirklich tighte 3bet-Range, wenn Villain z.B. unser openraise aus MP aus den Blinds 3bettet?

      In der Regel bekommen wir ~10:1 Odds auf nen Call. Allerdings bekommen wir halt nicht immer seinen Stack, wenn wir hitten (Szenarien: A-Flop bei QQ, AK auf x52, etc). Muckt ihr das dann immer?
    • feYVGaMbLe
      feYVGaMbLe
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 478
      Das ist halt die Frage, ob wir hier Preflop genügend Implieds auf 'nen Setvaluecall
      gegen seine Range haben. Haben wir die nicht, müssen wir folden, geben wir sie uns,
      können wir auf Setvalue callen. Allerdings wirds schwierig, wenn wir auf 'nem LowcardFlop 'n Overpair haben. Dann liegen wir halt nur noch annehmlich gegen AK
      vorne und müssen sowohl sicher als auch diszipliniert im 3bet-Pot spielen können.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Für 100BB Stacks hast du halt selten die implied Odds, vor allem wie im obigen Beispiel OOP!

      In Position kann man evtl. mal drüber nachdenken, entscheidend sind da aber auch die Postflop-Alternativen: Viell. weißt du ja, dass du Villain gut moven (floaten) kannst, da er jeden Turn aufgibt. Solche Infos machen das Gesamtplay natürlich wertvoller.

      Zudem ist die Frage wie stark deine Hand Postflop ist...und darin unterscheiden sich Hände wie 22 und TT. Mit TT hältst du häufig noch die beste Hand, somit callst du ja nicht rein auf Set Value, sondern um dich nicht gg bessere Hände zu isolieren. Daher kannst du natürlich eher mit Tt callen als mit 22.