am anfang an die anfänger tische?

  • 9 Antworten
    • nch
      nch
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 10
      Ist aus meiner Sicht vollkommen egal. Ich habe da keine Unterschiede festgestellt. Und wie Du selber sagst, gibt es kaum 0,05/0,10 Tische.
    • SmokinC
      SmokinC
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.353
      Also ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass die normalen Microtables fischiger sind als die Beginnertables, mag zwar im ersten Moment unlogisch klingen, aber auf den Beginner Tables (FL) treiben sich IMO überdurchschnittliche viele PS.deler rum, die den SHC ausprobieren, und gegen eine Menge von Leuten mit VP$P von 18 % zu spielen ist nicht sonderlich lukrativ, besonders anfangs ohne großartige Postflop skills :D .
    • Holginho
      Holginho
      Global
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 198
      Ja, sehe ich auch so: Wer an die Beginners-Tische geht, der hat zumindest schon mal kurz darüber nachgedacht, an welchem Tisch er spielt. Ich spiele aber lieber gegen Leute, die praktisch überhaupt nicht nachdenken. Die sitzen nach meiner Erfahrung eher an den regulären Tischen.
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      gut, dann hab ich ja erstmal das richtige gemacht. jetzt noch ne zweite frage. ist es besser an tische mit vielen oder wenig bl/std zu gehen? ich hab mir gedacht, die mit wenig bl/std sind besser, weil da wohl weniger bl/std gespielt werden, weil mehr leute den flop sehen wollen. also mehr kohle in den pot kommt.
    • Holginho
      Holginho
      Global
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 198
      Original von qwertzui666 gut, dann hab ich ja erstmal das richtige gemacht. jetzt noch ne zweite frage. ist es besser an tische mit vielen oder wenig bl/std zu gehen? ich hab mir gedacht, die mit wenig bl/std sind besser, weil da wohl weniger bl/std gespielt werden, weil mehr leute den flop sehen wollen. also mehr kohle in den pot kommt.
      Schwer zu sagen, ich habe mir das auch schon mal so überlegt. Andererseits gibt es auch einfach Tische, an denen mehr langsame Spieler sitzen als an anderen. Also hab ich das irgendwann einfach ignoriert. Interessanter ist schon die Potgröße, finde ich. Aber auch da gibt es einfach sehr große Schwankungen.
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      aber das problem auf .05/.10 mit der potgröße is halt, dass die bei fast allen tischen unter 1$ liegt, als mit 0 angezeigt wird. also kann man daraus nix schließen
    • SmokinC
      SmokinC
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.353
      Also ich denke doch, dass die Bl/h in Zusammenhang mit der Potgröße relativ Aussagekräftig üder die mögliche Gewinnerwartung an einem Tisch sind. Denn an Tischen mit 50-65 Bl/h und einem Durchschnittlichen Pot von >=10BB ist die Fischquote und VP$P IMO sehr hoch.
    • Holginho
      Holginho
      Global
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 198
      Original von qwertzui666 aber das problem auf .05/.10 mit der potgröße is halt, dass die bei fast allen tischen unter 1$ liegt, als mit 0 angezeigt wird. also kann man daraus nix schließen
      Stimmt, vergessen, sorry. Trotzdem würde ich sagen, dass die Zahl der Hände wenig aussagekräftig ist. Aber dein Gedankengang ist im Prinzip natürlich richtig: Wenn alle gleich schnell setzen, dann dauert es an den Tischen länger, wo pro Hand mehr Bets in den Pot wandern.
    • gear
      gear
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 4.809
      daraus kann man eh nich viel schliessen, da nur die letzten 10 (glaube ich) hände in die berechnung mit einbezogen werden, ich ignorier das vollkommen