Bankroll Management

    • thedev
      thedev
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2007 Beiträge: 6
      Würde gerne mal von den erfahrenen NL Cash Game Spielern wissen wieviel Buy-Ins (als Richtwert 100 BB pro Buy In) sie als Maßstab nehmen um ein gewisses Limit zu spielen. Ich bin der Meinung dass man wesentlich weniger Buy-Ins beim Cash Game als bei SnG´s benötigt da der Glücksfaktor hier geringer ist. Meine Bankroll beträgt momentan 200 Euro und ich würde gerne bei 250-300 Euro ins Limit von 10/25 Cent aufsteigen. Sind zwar nur 10 bzw. 14 Buy-Ins, da ich ein sehr tighter Spieler bin und große Pötte nur mit wirklich starken Hände spiele denke ich aber dass das reichen könnte. Wie seht Ihr das? Freue mich über ein paar Expertenmeinungen. Danke vorab.
  • 9 Antworten
    • sumoGermany
      sumoGermany
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 711
      zum BRM gibt es so lustige artikel, in denen drin steht warum man ca 20 stack´s haben sollte.

      ich bin mit 750$ auf NL25 aufgestiegen, direkt einen down erwischt und 250$ verschossen, weil ich ständig weggeluckt wurde

      ich würde dir empfehlen NL10 FR bis 500$ zu spielen (SH sogar bis ca 750$) und dann aufsteigen. so stehts auch im artikel.

      lies dir doch einfach die artikel durch, dann brauchst du solche fragen nicht hier im forum stellen ;)
    • toto1962s
      toto1962s
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 962
      Original von thedev
      Würde gerne mal von den erfahrenen NL Cash Game Spielern wissen wieviel Buy-Ins (als Richtwert 100 BB pro Buy In) sie als Maßstab nehmen um ein gewisses Limit zu spielen. Ich bin der Meinung dass man wesentlich weniger Buy-Ins beim Cash Game als bei SnG´s benötigt da der Glücksfaktor hier geringer ist. Meine Bankroll beträgt momentan 200 Euro und ich würde gerne bei 250-300 Euro ins Limit von 10/25 Cent aufsteigen. Sind zwar nur 10 bzw. 14 Buy-Ins, da ich ein sehr tighter Spieler bin und große Pötte nur mit wirklich starken Hände spiele denke ich aber dass das reichen könnte. Wie seht Ihr das? Freue mich über ein paar Expertenmeinungen. Danke vorab.
      hast du dir die einsteiger artikel gut durchgelesen?
      denn dann wirst du auch lesen das du mit deinem limit aufstieg gut liegst.
      wichtig ist aber auch, das du dir sicher bist, das höhre limit zu schlagen. vielleicht baust du hin und schon mal ein oder zwei tische mit einem limit höher ein.

      lg thommy
    • Xevi
      Xevi
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 706
      Das BRM von Ps.de ist ja nur eine vorgabe. Du redest hier von 300 Euro das sind 420 Dollar. Sind nichtmal 20 Stacks. Kann ich dir nur von abraten. Wenn du nicht gerade jemand bist der die limits schonmal alle geschlagen hat würde ich FR immer mit minimum 30 BI spielen und SH mit 50 BI.

      Du kannst hier natürlich leicht anders fahren. Das liegt halt daran wie dizipliniert du bist. Kannst du rechtzeitig absteigen. Kannst du es zb ab 500$ nur bei ein Paar Shoots belassen und wenns nicht läuft schnell wieder lassen. Das liegt hier halt hauptsächlich an dir. Wie kannst du mit der Varianz um. Was auch noch ein großer punkt ist.. wie viele Tische spielst du und welchen anbieter? bei soften anbietern wo wenig Tische und Wenig Hände wie zb (Everest . Cake usw ) kann man auch mal mit weniger BI spielen. Auf anbietern wie Stars FTP etc würd ich schon bissl tighter BRM fahren. Entweder es geht schnell hoch... dann kommt es auf 2-3 Tage echt nicht an... oder du lernst mehr über dein Spiel.

      Klar wird auf NL10 noch absolut kein Poker gespielt und AA hat die gleiche chance wie 6er mit Zusatzzahl (scherz) , aber mach dir das einfach zu nutzen.
      So kannst du unten dein Tightes Spiel verbessern und um so höher es in den limits geht wieder eine Adv. Phase mehr einbauen *gg*

      Wünsche dir auf jedenfall viel glück auf deinem wege. Für diziplin bewahren helfen Online Tagebücher auch immer *gg* Bin mal gespannt ob man von dir lesen wird!!!

      so long

      Xevi
    • proudcastle
      proudcastle
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2005 Beiträge: 3.483
      20 Stacks solltest du schon haben. Da du ja umsteigen willst, würde ich dir sogar mehr als 20 empfehlen. 1,2 oder auch mal 10 Stacks sind schnell weg.
    • SpeckShin
      SpeckShin
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 2.005
      so kram wie NL5 kannste sogar mit 15 BI spielen.
      Ab NL10 würde ich FR mindestens mit 20 und SH mit 25 Stacks spielen
      bei NL25 empfehle ich dir auch in etwa 20 bis 25 Stacks für FR und 25 bis 30 Stacks für SH.

      Umso höher das Limit ist, desto mehr BI brauchst du, besodners als Neueinsteiger
    • Timmel
      Timmel
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.223
      Original von SpeckShin
      so kram wie NL5 kannste sogar mit 15 BI spielen.
      Ab NL10 würde ich FR mindestens mit 20 und SH mit 25 Stacks spielen
      bei NL25 empfehle ich dir auch in etwa 20 bis 25 Stacks für FR und 25 bis 30 Stacks für SH.

      Umso höher das Limit ist, desto mehr BI brauchst du, besodners als Neueinsteiger

      Hrhrhr ... mir fällt grad mal auf, dass ich nichtnur voll die Nit am Tisch bin sondern offensichtlich auch beim BRM ^^

      Ich gammel momentan mit 57 Stacks BSS auf NL5 FR rum und plane den ersten Angriff auf NL10 FR mit 30 Stacks --> sprich noch 3 Stacks NL5 to go :D
      Spiele allerdings auch extrem selten und mixe immer mal wieder irgendwelche Mini-SnGs dazwischen - mir fehlt einfach die Grindroutine und daher gestalte ich meinen Aufstieg auch so konservativ
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Eine tighte/agressive Spielweise sollte über ein ausreichendes BRM verfügen. Du gewinnst eben nicht jeden großen Pott, die Equity sinkt selbst mit AA in multiway-Pötten sehr schnell. Du kannst durch eine kleine Phase von Pech (wird auch Downswing genannt) einige Stacks droppen.

      Im Endeffekt muss es jeder mit sich selbst vereinbaren, ob es ihm was ausmacht evtl. broke zu gehen, bei nem 10-15 Stack BRM. Entweder wird dann nachgecasht oder man geht vorzeitig ein Limit runter.
    • SpeckShin
      SpeckShin
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 2.005
      Original von Timmel
      Original von SpeckShin
      so kram wie NL5 kannste sogar mit 15 BI spielen.
      Ab NL10 würde ich FR mindestens mit 20 und SH mit 25 Stacks spielen
      bei NL25 empfehle ich dir auch in etwa 20 bis 25 Stacks für FR und 25 bis 30 Stacks für SH.

      Umso höher das Limit ist, desto mehr BI brauchst du, besodners als Neueinsteiger

      Hrhrhr ... mir fällt grad mal auf, dass ich nichtnur voll die Nit am Tisch bin sondern offensichtlich auch beim BRM ^^

      Ich gammel momentan mit 57 Stacks BSS auf NL5 FR rum und plane den ersten Angriff auf NL10 FR mit 30 Stacks --> sprich noch 3 Stacks NL5 to go :D
      Spiele allerdings auch extrem selten und mixe immer mal wieder irgendwelche Mini-SnGs dazwischen - mir fehlt einfach die Grindroutine und daher gestalte ich meinen Aufstieg auch so konservativ
      naja es kommt ja darauif a, ob und wann man bereit ist einfach mal ein Limit wieder abzusteigen, falls es nicht läuft.
      Wenn man das nicht kann ist das noch tightere Aufsteigen natürlich besser...
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      wo ist das problem? wenn er mit 10 stacks aufsteigt und nur 5 stacks verliert, muss er wieder absteigen. wenn er das nicht kann spielt er bald nur noch hallen-halma.

      die abstiegsregel ist die wichtigere und unantastbar!