Einstieg BSS

    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      Hallo,
      ich habe bis jetzt ausschließlich SNG´s gespielt und würde mich gern mal mit NL-BSS beschäftigen.
      Meine BR würde eigentlich für NL10 reichen. da ich aber auf NL mom (noch) ein absoluter Fish bin, wollte ich mit einem niedrigeren Limit anfangen. Würdet ihr da NL5 oder doch lieber erst mal NL2 empfehlen? Wieviele Hände sollte man so auf einem Limit mindestens spielen bis man sagen kann,dass man das limit schlägt?

      BTW: ich spiel bei FT

      Danke für eure Antworten
  • 21 Antworten
    • tpmania
      tpmania
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 796
      Also ich würde bei NL5 anfangen und da mal 20k hands testen. Mit NL2 habe ich nur schlechte erfahrungen gemacht. Die Leute spielen damit, wie mit Spielgeld. Das ist auf NL5 zwar auch teilweise so, aber nicht so krass denke ich. Wenn du nach 10k hands schon siehst, dass du fit bist, kannst du schnell auf nl10 hoch. Um eine richtige sample size zu spielen musst du schon mehr spielen. 100-200k ist schon aussagekräftig, aber soviel spielt man ja nicht auf den micros ;)

      Was spielst du genau? fr oder sh?

      Und noch ein Tipp: schau Videos, schau Videos, schau Videos....Videos und noch mal schauen ;)
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      Hi,
      ich würde mit NL5 anfangen und sehr wenige Tische, spielen und viel posten bis du dich richtig eingespielt hast. Wenn du gut eingespielt bist kannst du dann deine Tisch und somit auch Handanzahl erhöhen.

      oft kann man nichtmal nach 50k sagen dass man das Limit schlägt darum kann ich dir da keine konkrete Antwort geben. Mein Tipp: poste/bewerte viele Hände wenn du viele Zustimmungen bekommst merkst du ob du auf dem richtigen Weg bist

      LG Mc8
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      Original von tpmania

      Was spielst du genau? fr oder sh?
      ich denke, ich fang erstmal mit FR an, ist ja denk ich mal besser für den Einstieg, oder lieg ich da falsch?
      Mir geht es ja erstmal nicht so darum eine riesige winrate zu erspielen, sondern mich grundsätzlich mit der Spielvariante zu beschäftigen.
      Worin liegt eigentlich der sieltechnische Unterschied zwischen SH und FR?
    • verynicehandthx
      verynicehandthx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.695
      bis zu welchem limit hätteste denn die br?
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      mom nur bis NL10 BSS mit ~25BI BRM
    • verynicehandthx
      verynicehandthx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.695
      ja dann fang damit an..und wenn du schon sh-erfahrung hast rate ich dir auch direkt mit sh...iwann musste eh umsteigen..wieso nicht direkt mit sh beginnen...hab ich jetz bei meinem wechsel von fl zu nl auch gemacht
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      na wie gesagt habe ich bisher nur SNG gespielt (bis auf ein paar Hände SSS aus meiner Anfangszeit hier) und daher auch keinerlei Erfahrung mit SH.
      Deshalb war meine Überlegung, erstmal auf einem niedrigeren Limit die Spielweise kennenlernen (per ABC-Poker), Gegner einschätzen, Handranges den Gegnern anpassen...
      Wenn man sich dann mit dem eigenen Spiel wohlfühlt etwa ab NL10-NL25 mit SH beschäftigen...

      nochmal ne andere Frage: ab welchem Limit kann man denn bei mäßigem Spielvolumen (Student+Kind--> ca. 10-15h die Woche) den Goldstatus erreichen?
      Bei SNG ist das in den Microlimits bis $11 nämlich nicht zu schaffen...
    • verynicehandthx
      verynicehandthx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.695
      für was brauchst du denn den goldstatus? das is doch f***ing egal? ganz ehrlich...konzentrier dich auf dein spiel...es geht beim poker um geld und nicht um irgendeinen status bei ps.de...und die artikel für gold brauchst du auch nicht bis du es bist.

      und bei sng's sollte man doch auch schon über handranges und gegner einschätzen nachgedacht haben oder? ich weiß nicht was dagegen spricht mit sh direkt anzufangen...dadurch ersparst du dir schonmal die umgewöhnungsphase von fr auf sh
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      nur das die Handranges der Gegener bei SNG´s ganz anders sind als bei CG, bzw. das Spiel gegen diese Ranges, da sich der Chipwert von dem $-Wert stark unterscheidet, anders als bei CG, wo chipwert=$-Wert
      Bei SNG´s riskiert man wesentlich öfter seinen Chipstack, um öfters den 1. Platz zu erreichen. Das ist bei CG sicher nicht sinnvoll.

      Goldstatus: für erweiterten SNG-content der sich auch schon auf den $5-$11 SNG´s anwenden lässt, bzw. MTT-content
      Für den CG-Content geb ich dir völlig recht, der ist sicherlich erst ab den oberen low-limits bis mid-limits sinnvoll
    • Gnozn
      Gnozn
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.06.2009 Beiträge: 16
      Original von verynicehandthx
      ja dann fang damit an..und wenn du schon sh-erfahrung hast rate ich dir auch direkt mit sh...iwann musste eh umsteigen..wieso nicht direkt mit sh beginnen...hab ich jetz bei meinem wechsel von fl zu nl auch gemacht
      Wer sagt das?Totaler Unsinn.Es gibt FR Tische bis in die Nosebleedstakes...

      @Topic:NL5 ist ok für dich.Ich empfehle dir aber nicht die Plattform FTP da du dort auf micros den doppelten Rake bezahlst ---> -ev
    • verynicehandthx
      verynicehandthx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.695
      weil fische lieber sh spielen als fr...außerdem machts ihm wahrscheins auch mehr spaß...
    • Gnozn
      Gnozn
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.06.2009 Beiträge: 16
      Original von verynicehandthx
      weil fische lieber sh spielen als fr...außerdem machts ihm wahrscheins auch mehr spaß...
      Das ist richtig bezüglich der Fische, aber dass man umsteigen MUSS stimmt nicht.8 Tische SH zu spielen könnte ich z.B nicht.Fürs multitablen ist FR def. besser geeignet.Fischreicher und auch varianzlastiger ist SH.

      Ich persönlich kam mit der Dynamik der Sh Tische anfangs nicht zurecht, da man sehr oft, sehr schwierige Entscheidungen zu treffen hat und FR eher auf tightes PF-Spiel ausgerichtet ist.


      Mfg ein FR-Nit :f_cool:
    • verynicehandthx
      verynicehandthx
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 2.695
      ja kommt halt drauf an ob man lieber profitabler aber dadurch auch varianzreicher und looser 6tablet( kann natürlich auch 4 oder 8^^) oder ob man lieber nittig, weniger profitabel, varianzärmer 16tablet und die ganze zeit den fold-button sucht...

      also die entscheidung viel mir als ex-fl'er leicht...
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      ich glaube, mir ist da die etwas varianzärmere variante für den Anfang lieber, da ich mir noch nicht zutraue, schwierige postflopentscheidungen treffen zu können. Bei SNG´s brauch man so gut wie kein Postflopplay. Daher muss ich das erstmal lernen...

      wo würdest du denn empfehlen, zu spielen @Gnozn ?
      ab welchem limit kann man besser bei FT spielen?
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      wie hoch ist eigentlich der Rake bei den Micro limits bei FT im gegensatz zu anderen Plattformen?
    • Gnozn
      Gnozn
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.06.2009 Beiträge: 16
      Original von htwstudent
      ich glaube, mir ist da die etwas varianzärmere variante für den Anfang lieber, da ich mir noch nicht zutraue, schwierige postflopentscheidungen treffen zu können. Bei SNG´s brauch man so gut wie kein Postflopplay. Daher muss ich das erstmal lernen...

      wo würdest du denn empfehlen, zu spielen @Gnozn ?
      ab welchem limit kann man besser bei FT spielen?
      Hi.

      Dann kann ich dir FR wirklich empfehlen.Hier kannst du auch mal gemächlich auf gute Hände warten und dein Spiel erstmal finden.Umsteigen kannst du immernoch.

      Nunja, ich orientiere mich immer gern an der Software.Dafür kommen mmn nur zwei Pokerräume in Frage:
      Fulltilt und Pokerstars.(Natürlich gibt es auch andere gute Anbieter: Partypoker, Mansion etc.)Die zwei vorher genannten sind aber für mich die mit den besten Angeboten was Boni etc. angeht.

      Ich muss meine Aussage etwas korrigieren.

      Auf FT zahlst du auf den Micros (bis nl10) max. 2$ rake.Ab NL25 sind es dann 3$.
      Auf Pokerstars zahlst du schon ab NL2(!) ein Maximum von .3$ an rake, womit FT hier definitiv die Nase vorn hat.

      http://www.fulltiltpoker.com/de/rake.php

      http://www.pokerstars.com/de/poker/room/rake/


      Ich hoffe ich konnte dir da ein wenig helfen.Viel Glück an den Tischen :f_grin:
    • htwstudent
      htwstudent
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2007 Beiträge: 719
      jo danke dir.
      u unterscheidet sich eigentlich der prozentuale rake zwischen den Plattformen?
    • Herbamix
      Herbamix
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 2.088
      In den Micros bezahlst du auf ftp 6,67% und auf Pokerstars 5%. Aufgrund des Rakeback kommst du bei FTP aber effektiv auf 4,87%.
    • blackJ0
      blackJ0
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 300
      Hallo,

      würde dir empfehlen, den kompletten Bronze-Content dosiert reinzuziehen (Artikel und ergänzendes Material und evtl. ein paar der guten Videos von Hasenbraten) und das Gelernte praktisch entweder auf NL2 oder NL5 anzuwenden. Wiederhole den Postflop Content regelmäßig und sobald du dir sicher im Spiel bist, kannst du auf NL10 aufsteigen.
    • 1
    • 2