Nachbar klaut Strom

    • Saschinho1981
      Saschinho1981
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 3.764
      Hi zusammen,

      ist zwar ein Pokerforum hier, aber da ich niemanden kenne, der Erfahrungen mit sowas hat, hoffe ich einfach mal hier jemanden zu finden.

      So schauts aus:
      Meine Freundin und ich sind dieses Jahr in eine neue Wohnung gezogen. Wir teilen uns das Haus seitdem nur mit einer Familie (Eltern + 2 Kinder), die dritte Wohnung soll als Praxisraum vermietet werden und steht solange wir jetzt hier wohnen leer.

      Mit der Polizei fings an
      So weit so gut. Vor drei Wochen hatte ich dann das erste mal die Polizei vor der Tür. Die haben mich erstmal ganz schön in die Mangel genommen ob ich der Herr X wäre ?( Also wie lange ich da wohne, mit wem, wie mein Name wäre (mehrmals), usw.. Herr X wohnt aber nicht bei uns im Haus...

      Auftritt Stadtwerke
      Ne Woche später klingelt es wieder. Diesmal stehen die Stadtwerke vor der Tür und wollen "den Wasseranschluss überpfüfen" - "Kein Problem". Nach kurzer Zeit erscheint der nette Herr wieder und erzählt mir, dass unsere Nachbarn seit über einem Jahr keinen Strom mehr zahlen und der Zähler eigentlich abgestellt war, allerdings wieder angeschlossen wurde, abgestellt wurde der Anschluss des Herrn X, der weder auf der Klingel zu finden ist noch mir unter dem Namen bekannt war.
      ..."Okay?"...ob ich am nächsten Tag nochmal da wäre, da käme er dann mit der Polizei wieder..."Ähm...ja klar". So ists dann auch geschehen, am nächsten Tag kam er in Begleitung von drei Polizisten wieder und der Zähler unserer Nachbarn wurde ausgebaut.

      Stasi-Sascha in Aktion
      Nachdem mir die Geschichte bis dahin noch relativ egal war, bekam das ganze gestern eine andere Dimension. Als ich im Treppenhaus war, hör ich bei den Nachbarn den Staubsauger laufen. Also ab zum Zählerkasten mal nachschauen. Der Typ hat also einfach zwei, oder drei Kabel von seinem Anschluss zu dem für Keller, Flurlicht, usw. gelegt. Also zu nem Anschluss von dem wir die Hälfte bezahlen müssen. Da es aber schon nach 18Uhr war hab ich erstmal nichts gemacht und wollte heute mal den Verwalter anrufen.

      Das "böse" Erwachen
      Werd heut morgen wach und geh meine üblichen Wege. Ab ins Büro - Pc an - in die Küche - Kaffee machen - ins Bad - Zähne pu...Moment ist die Birne kaputt? Pc läuft nicht, Kaffeemaschine auch nicht. Ab zum Sicherungskasten - alle Sicherungen drin. Dann ging das Spiel los. Ohne Telefon und minimaler Restlaufzeit des Handyakkus bewaffnet versuch ich wie blöde bei den Stadtwerken endlich jemand kompetenten an den Hörer zu bekommen. Es wird mir ein Elektriker versprochen - wann der kommt weiß keiner, dass ich noch zur Arbeit muss interessiert auch keine Sau. Also hab ich mich auf die schnelle im dunklen Bad mit Wasser gesäubert, dass mich ernsthaft daran zweifeln ließ, dass das Zeug wirklich nicht weit unter Null Grad haben kann. Irgendwann kam dann der Elektriker, aber da ich schon ne Stunde zu spät dran war bin ich dann auch direkt los. Ein kurzer Blick auf den Sicherungskasten zeigte aber, dass die Konstruktion vom Vorabend wieder entfernt wurde. Scheinbar hat unser Nachbar den Stromausfall früher bemerkt, ist schnell runter uns hat alles wieder abgebaut. Der Elektriker teilt mir beim rauslaufen noch schnell mit, dass da rumgefuscht wurde und durch sowas durchaus ein Hausbrand hätte entstehen können :( Den Rest sollte meine Freundin klären -ich bin erstmal raus.

      Die harten Fakten oder auch das Fazit
      Strom haben wir mittlerweile wieder, der Anschluss der Nachbarn ist verplombt (oder so ähnlich), war er allerdings schon öfter.

      Meine Freundin hat mittlerweile in Erfahrung gebracht, dass die Nachbarn zudem ne Strafanzeige am Hintern haben (denke mal wegen der Stadtwerke) und außerdem auch seit über nem Jahr keine Miete zahlen - Räumungsklage ist wohl durch, aber es handelt sich wegen der Kinder um einen Härtefall (ist ja auch ok so - nur scheiße für den Vermieter). Wie dem auch sei, das eigentlich Problem liegt in der Aussage unseres Vermieters, sowie der Stadtwerke. Wenn sich unsere Nachbar wieder einklinkt, ob am allgemeinen Strom, oder auch direkt an unserem Stromzähler müssen wir das zahlen. Das heißt die Woche in der er am "Hausstrom" angeschlossen war zahlen wir schonmal zur Hälfte. Nur wird der Kerl ja nicht halt machen. Im Endeffekt hat der seit über einem Jahr eigentlich keinen Stromanschluss mehr, der riesige Flat-TV, Laptop und PC laufen trotzdem ständig.

      Zudem ist mir jetzt durch die ganze Geschichte auch noch in den Sinn gekommen, dass ich 10-15 Pakete für die angenommen hab. Vom Buchclub über QVC waren alle verdächtigen dabei. Hab natürlich jedesmal den Empfang quitiert - keine Ahnung was passiert, wenn die jetzt plötzlich sagen sie hätten die Sachen nie bekommen.

      Was will ich eigentlich von euch?!
      Langer Text, sry.
      Im Endeffekt geht es nur um die Frage ob ich wirklich den Strom meines Nachbarn zahlen muss, oder ob ich mich irgendwie absichern kann. Wir fahren jetzt dummerweise morgen noch für zehn Tage weg...
      Und vielleicht kann mir auch jemand nen Tipp zu dieser Paketgeschichte geben, hoffe nicht dass ich da auch noch was aufgedrückt bekomme. Meine Freundin ist Referendarin, ich bin Student (und Lowroller) - so dicke sitzts bei uns leider nicht :s_confused:
  • 73 Antworten
    • ew55
      ew55
      Global
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 1.829
      hab leider nichts konstruktives beizusteuern aber: wtf, wie kann man bitte drauf sein? leute gibts..
    • Mornorak
      Mornorak
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 368
      Na bei dem Paketen wirst Du kein Problem haben.
      Der Zusteller ist für die richtige Ablieferung zuständig, wenn er es beim Nachbarn abgegeben hat, dann ist dies sein Problem (hätte auch irgendeiner von der Straße sein können).
      Was den Strom angeht kann ich auch nur vermuten. Vermute aber, dass Du den Strom wirst zahlen müssen.

      Mach doch einfach mal 'nen Test. Sag Deinem Nachbarn, dass Du für einen Tag nicht da bist und auf ein Paket wartest.
      Dann das Haus verlassen und plötzlich wieder auftauchen. Wenn dann wieder was angeklemmt ist, dann hast Du den Beweis.

      Ich würde ihn dann abklemmen und Elektrolytkondensator über die angeklemmte Leitung entladen - damit sollten dann seine elektronischen Geräte gehimmelt sein. Kann man aber auch lassen :D

      Auf jeden Fall würde ich für die Zeit Deiner Abwesenheit Deinen Sicherungskasten irgendwie mit Schloss absichern und die Stromversorgung für den Hausflur abklemmen bzw in ähnlicher Weise absichern.
    • Snowblindx2
      Snowblindx2
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 1.363
      setz ihm n igel vor die tür


      ;)

      iwie muss das bestraft werden
    • Anaxi
      Anaxi
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 2.537
      Kann zwar nichts konstruktives beitragen, aber mich würde interessieren in welcher Stadt du wohnst...
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.540
      Ich würd ihm erstmal ordendtlich in den Strom pinkel, wenn er den dann wirklich klaut, stell dir mal vor wie eklig das ist wenn er den für Kaffemaschiene oder elk Zhanbüste nimmt.

      Danach wird er sich das 2mal überlegen!
    • PizzaDiavolo
      PizzaDiavolo
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 4.781
      die sache schreit ja förmlich nach cracknigger mit lötkolben... srsly, think about it.

      alternativ mal selbst vorbeischauen und die möbel grade rücken. ich bin zwar prinzipiell gegen gewalt, aber sozialer "abschaum" wie dein nachbar brauch wohl mal ne klare aktion.
    • Pris0n
      Pris0n
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 8.603
      Kannst du für die 10 Tage nicht mit den Stadtwerken klar machen, dass sie den Strom abstellen?

      Imo viel Aufwand, aber willst du wirklich seinen Strom zahlen?
      Was mich am meisten beunruhigen würde ist, dass der Typ anscheinend nur etwas Ahnung davon hat und ich möchte nich Nachts wo schlafen, wenn ich im Hinterkopf habe, es könnte brennen.

      Sry 4 bad news
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.645
      Kamera im Sicherungskasten installieren, aufzeichnen, anzeigen. Oder irgendwo so eine nicht abwaschbare Farbe besorgen und im sicherungskasten deponieren, für den Nächsten der das Teil unbefugt öffnet.. Der Rest ist deiner Phantasie überlassen. :D

      Oder zwei Schwerlastanker rechts und links vom Sicherungskasten in die Wand und eine Panzerkette mit Vorhängeschloss ran. Optional eine Alarmanlage in den Sicherungskasten bauen, die mega laut "Herr X klaut schon wieder Strom" durch das Haus schallen lässt. Conrad Elektronic ist dein Freund. :D
    • hidigartmann
      hidigartmann
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2007 Beiträge: 5.723
      irgendnen Tvsender informieren. die freuen sich auf ne reportage drüber.
      ziemlich krass find ich das.
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.674
      Wenn du davon ausgehen mußt, das er noch ein paar Jahre dort wohnt dann würde ich ausziehen. Ist natürlich immer doof aufzugeben und den asozialen Nachbarn noch gewinnen lassen und Geld für Umzug + neue Wohnung ausgeben, aber bei so Leuten ist das halt oft nur der Anfang und die machen auch andere Probleme und es wäre mir die Sache nicht Wert und für meine Ruhe, meinen Frieden würde ich das Geld dafür halt raushauen (habe auch schon viel Geld für sinnlosere Sachen verpulvert und Geld für ein neues Zuhause wo man sich wohlfühlt ist immer eine gute Investition...).

      Alternativen:
      a) Wenn du eine soziale Ader (und optional auch Skill/Taktgefühl/Diplomatie hast um andere erreichen zu können) hast, kannst du auch versuchen mit ihm zu r eden und ihm zu helfen. Offensichtlich hat dein Nachbar ja sein Leben und seine Finanzen nicht sooo im Griff und braucht Hilfe und Beratung. Die Erfolgsaussichten für diese Line sind aber eher gering.

      b) Beim nächsten Stromanzapfen halt Beweise sichern, Bilder machen, Polizei rufen und ihn verklagen. Bringt halt nur nicht viel, wenn er sowieso zahlungsunfähig ist. Aber evtl. kann der Vermieter ihn dann einfacher loswerden wenn es bewiesen ist.

      c) Vermieter sagen, er soll halt den Keller mit Stromzähler absichern so dass der Nachbar kein Zugang/Schlüssel davon hat und nimmer Strom abzapfen kann. Optional könnte man auch noch paar Überwachungs-Webcams installieren und einen "intelligenten Zähler" einbauen. Die gibts z. B. von Yellostrom und damit kannst du quasi sekündlich per PC/Handy deinen Stromverbrauch überwachen und du würdest es merken wenn er in die Höhe schießt obwohl bei dir nix läuft (Installation und Betrieb kostet aber auch zusätzliches Geld...).
    • Sequeezer
      Sequeezer
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 7.185
      Original von hidigartmann
      irgendnen Tvsender informieren. die freuen sich auf ne reportage drüber.
      ziemlich krass find ich das.
      this or strom abstellen lassen für 10Tage
    • Slash2006
      Slash2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 1.012
      Original von PizzaDiavolo
      die sache schreit ja förmlich nach cracknigger mit lötkolben... srsly, think about it.

      alternativ mal selbst vorbeischauen und die möbel grade rücken. ich bin zwar prinzipiell gegen gewalt, aber sozialer "abschaum" wie dein nachbar brauch wohl mal ne klare aktion.
      PulpFiction rockt !

      Ich würd mich an die Stadtwerke wenden. Die sehen ja sicher wenn da Strom fließt und wenn du nicht da bist ist ja klar wer den Strom dann benutzt.
      Kamera find ich auch nicht schlecht.
      Vielleicht kannst du ihn dann auch noch anzeigen ( falls du kein schlechtes Gewissen dadurch bekommst) , und vielleicht auf Schadenersatz verklagen, wegen Stromnutzung auf deine Kosten.
      Durch die Unterstützung der Stadtwerke und der Kamera wirst du genug Beweise haben.
    • Fruzzle84
      Fruzzle84
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2009 Beiträge: 125
      Einfach mal mit ihm reden und sagen, dass es so nicht geht? Versteh garnicht wieso du ihn noch nicht konfrontiert hast damit. Oder ist das jemand, der dir dann ne Rohrzange über den Schädel zieht? :D
    • pokeramonyn
      pokeramonyn
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2009 Beiträge: 182
      Original von hidigartmann
      irgendnen Tvsender informieren. die freuen sich auf ne reportage drüber.
      ziemlich krass find ich das.
      das find ich gut!!
      auf jeden fall die spannung total hochsetzen, wenn er meckert sag ihm wie er den wisse
      dass die geraete nicht vorher schon kaputt waren... naja, er hat ja kein strom undso :D


      geh einfach mal auf ard.de und ruf deren (gratis?glaub schon) nr. an... die lieben solche
      geschichten fuer irgendwelche magazine zB plusminus o.ä...
    • hotnix
      hotnix
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2008 Beiträge: 1.012
      die igel line ist für mich bisher die einzigst sinnvolle von den oberen
    • twopair
      twopair
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 2.549
      biete ihm ein HU match an.
      gewinnt er, musst du seinen strom zahlen bis zum bitteren ende!
      gewinnst du muss dein nachbar ausziehen und sie dürfen nie mehr zurückkehren.

      harr harr :D
    • BOUZZ
      BOUZZ
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2009 Beiträge: 2.286
      installier ein paar webcams und stream sie live hier ins forum damit wir alle über den armen penner lachen können, der seine familie nicht ernähren kann weil der herd kein strom mehr hat hahahahaha... vielleicht müssen die ja sogar verhungern wär doch voll geil :s_cool:
    • twopair
      twopair
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 2.549
      der typ kann doch seine familie ernähren, hat sogar einen plasma TV etc., nur eben mit dem geld anderer leute, ist fast so wie pokern =) ....
    • paraB
      paraB
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 981
      Original von BOUZZ
      installier ein paar webcams und stream sie live hier ins forum damit wir alle über den armen penner lachen können, der seine familie nicht ernähren kann weil der herd kein strom mehr hat hahahahaha... vielleicht müssen die ja sogar verhungern wär doch voll geil :s_cool:
      Ironie oder ernst gemeint? Egal wie - etwas arg tief unter der Gürtellinie und gelbwürdig, Schau mal in Grundgesetz, Artikel 1, Abs. 1 X(