87s>JTs 3bet?? (SH)

    • rofelmat0r
      rofelmat0r
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 4.502
      Hi,
      Ich habe heute einen Thread auf 2+2 gefunden in dem einer fragt was sie mit bestimmten Händen machen würden:
      CO ist ein TAG mit 22/18/2.5 or 19/17/2.7 Stats und einem ATS Wert von 30%; er open raised auf 4BB.
      Die Hände sind folgende:
      a) JJ
      b) 77
      c) AJo
      c) KQs
      d) JTs
      e) 87s

      Bei einigen wirkt es so als würden sie 87s stärker spielen als JTs, macht man das wegen der Gefahr dominiert zu werden?

      Link zum 2+2 Thread
  • 9 Antworten
    • bernie0303
      bernie0303
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2008 Beiträge: 3.414
      rein theoretisch (von einem fr fisch) :
      mit JT fehlen dir outs auf die straight, wenn er mit QQ+ raist, daher is 87s besser.
    • rofelmat0r
      rofelmat0r
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 4.502
      Hab mir den Thread nochmal angeschaut und kann auch sein dass das sogar FR ist... bin mir aber nicht sicher :f_grin:
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Die Range des Raisers umfasst doch sicher AT,AJ, KJ,KT,QJ
      insofern bist du halt mit JTs wenn du denn triffst häufig dominiert, während du mit 87s fast auf sicher 2 live crads hast. - Also ist 87s besser als JTs im FR.

      Dürfte eine ähnliche Überlegung sein, wie bei den kleinen Assen:
      A2-5 hat zwar einen sehr schwachen Kicker, aber dafür Potenzial für eine Straight (bei der du beide hole cards einsetzen kannst) - A6-A8 hat immernoch einen verdammt schwachen Kicker, der fast nie der entscheidende Faktor ist, aber eben nicht das Strassenpotenzial, daher sind A2-A5 bessere Hände als A6-A8 (insbesondere bei FR - im HU sähe das alles wieder anders aus)
    • rofelmat0r
      rofelmat0r
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 4.502
      ok sowas in der art hab ich mir gedacht!!
      danke!!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von bernie0303
      rein theoretisch (von einem fr fisch) :
      mit JT fehlen dir outs auf die straight, wenn er mit QQ+ raist, daher is 87s besser.
      Er raist aber und 3-bettet/4-bettet nicht. Wieso soll er das nur mit QQ machen?

      Es werden ja nahezu alle PPs openraised, also meistens 22+. Und da hast du mit JTs einfach noch häufiger Chance ein Toppair zu treffen welches seine Range dominiert. Das gleicht mMn den kleinen Nachteil den man hat, ab und an "dominiert" zu sein, wieder aus. Dafür gehst du aber ohnehin selten im raist Pot mit JT auf Jxx-Flop broke, daher hält sich das wohl in Grenzen.

      Flushchcancen und Straightchancen sind gleich.

      Daher JTs > 87s.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Öhm wieso sollte man mit 87s und JTs in der Situation 3-betten?
    • rofelmat0r
      rofelmat0r
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 4.502
      frag das die leute von 2+2^^ ich hab doch keine ahnung :D
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      bei 30% ATS dürfte sein OpenRaise aus CO in ähnlicher Grössenordnung liegen. damit kannst du hier kaum JTs oder 87s for value 3betten alleine wegen der höhe des ATS.

      du könntest aber sehr wohl 3betten wenn sein Fto3Bet >70% ist, mit limper >65%, als squeeze evtl. auch mit 60%, kommt auf den limper/coldcaller dann mit an.

      das ergibt sich aus der EV-Formel:

      EV=Gewinn wenn er foldet (FEQ) +/- Gewinn/Verlust wenn er called (Equity) - Verlust wenn er 4bettet und du foldest (4Bet%)

      also je weniger er foldet, desto mehr equity muss deine hand haben, um beim call noch zu gewinnen. das ganze immer relativ zu seiner openrange/callingrange. ist nicht easy zu berechnen, schon gar net im kopf. und selbst dann ist die schöne preflop-mathematik oft am flop schon wieder hinfällig.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      Original von rofelmat0r
      Hi,
      Ich habe heute einen Thread auf 2+2 gefunden in dem einer fragt was sie mit bestimmten Händen machen würden:
      CO ist ein TAG mit 22/18/2.5 or 19/17/2.7 Stats und einem ATS Wert von 30%; er open raised auf 4BB.
      Die Hände sind folgende:
      a) JJ
      b) 77
      c) AJo
      c) KQs
      d) JTs
      e) 87s

      Bei einigen wirkt es so als würden sie 87s stärker spielen als JTs, macht man das wegen der Gefahr dominiert zu werden?

      Link zum 2+2 Thread

      Unter der Annahme, dass ich blinds tight squeezen:
      a)90% 3bet. 10% call
      b) 80% call 20% 3bet
      c) 60% call 40% 3bet
      d) 80% call 20% 3bet
      e) 80% 3bet 20% call


      Wenn du blinds aggressiver squeezen, würde ich AJo und 77 deutlich öfter 3betten und JTs/KQs ein bischen öfter.