Gestatten, Sid mein Name. Ich bin hier auf der Suche nach dem Pokergott. Wissen sie, neulich da war er noch da. Vielleicht war die Annahme, durchs Pokern ein wenig Geld nebenher machen zu können, doch nur eine Illusion, aber ich habe daran geglaubt. Ein mal hatte ich 282$ bei einem Turnier gewonnen und war davon ausgegangen, dass es sich nicht nur um Glück sondern auch um Können gehandelt hatte. Vor gut 3 Monaten stiess ich durch Zufall auf die Seite pokerstrategy.de. Ich meldete mich an, bestand das Einstiegsquiz (beim zweiten Versuch) und bekam 50$ zum Spielen. Echtes Geld. Das finde ich bis heute immernoch sehr befremdlich. Schliesslich war es für nichts?! 100 weitere Dollar sollte ich mir erspielen können. Gesagt getan und innerhalb der nächsten Tage und Wochen erspielte ich mir ein doch deutliches Plus. Nicht lange und ich hatte mir den Bonus erarbeitet und landete bei einer stolzen Summe von 360$. Weihnachten stand vor der Tür. Wie es sich für einen ordentlichen Studenten gehört, war mein Konto schön ins Minus abgestürzt, und kein Weihnachtsgeschenk bis dahin gekauft. Ich überlegte nicht lang und liess mir einen Teil der erzockten Geldes kurzerhand auszahlen. Es blieben mir 116$ auf meinem "Pokerkonto" übrig. Genug, dachte ich, um mich wieder nach oben arbeiten zu können. Eine fixe Idee enstand in meinem Kopf, ich könnte die anstehenden Semestergebühren ja mit dem Geld vom Pokern bezahlen. Genug Leute hatten ja schon in kürzerer Zeit deutliche Erfolge erzielt und das Geld hatte ich eh nicht. 2 Monate Zeit für 787€, also ca. 1050$. Sollte doch zu schaffen sein. Ich las mir mehrere Male die Berichte und Strategien durch und versuchte zu lernen, wie ich mein Geld bestmöglich vermehren könnte. Da Weihnachten pokerfrei blieb, war lesen das einzig mögliche. Ausserdem war es ja auch sinnvoll wie ich fand. Gut vorbereitet aus dem Urlaub sozusagen. Wieder zu hause, setzte ich mich an meinen Rechner und pokerte. Mal gut mal schlecht, aber am Ende doch immer mit einem leichten Verlust. Eigenartig, weil es doch vorher so gut lief. Ich schaute mich weiter rätselratend nach Antworten und Lösungen um und sah mir Videos und Coachings an. Die Videos waren leider nicht das richtige, da sie garnicht für mein Level bestimmt waren und bei den Coachings habe ich erst jetzt rausgefunden, wie ich sie sinnvoll nutzen kann. Was blieb zumindest, ich hatte weiterhin keinen Erfolg. Depremierend, wenn sie mich fragen. Das Ziel bleibt unerreicht und die Chance darauf schwindet von Tag zu Tag. Jetzt sitze ich hier und schreibe. Mein erster Beitrag im Forum überhaupt und ich beklage mich über mein Pech, was ich doch eigentlich niemals tun wollte. Ich habe gelesen, wie schwierig und anstrengend Downswings sein können. Das man tight spielen soll und das Glück zurückkehrt. Ich sitze jetzt hier und habe seit 50 Tagen gute 1000 BB verloren. Kann mir das vielleicht mal jemand erklären? Es ist doch unglaublich. Ich habe noch 12,96$ übrig, spiele NL5$,habe einen Klotz im Nacken und zweiele an mir selbst. Keine Sorge ich habe auch noch einen Job und werde nicht ins Armenhaus kommen. Ich scheue jedoch mittlerweile jedes Risiko und verhalte mich wie ein Kaninchen vor der Schlange, wenn ich daran denken muss, dass ich vielleicht in 2 oder 3 Tagen nicht mehr hier Pokern werde. Wo ist denn der Pokergott, wenn man ihn braucht? Hier leider, ist er sicher nicht. Ich werde jetzt mal vernünftige Dinge tun, einkaufen, putzen und meinen Geburtstag reinfeiern. Für Tips, Erfahrungen oder was euch einfällt bin ich dankbar. Euer Sid P.S. Erklärt mir jemand GLH und Pokerace? Wo bekommt man eigentlich ne Lizenz?