3-Bets und Squeezes mit marginalen Händen

    • rudinator
      rudinator
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2008 Beiträge: 325
      Hallo Zusammen,

      Ich spiele zur Zeit NL50 auf Fulltilt.

      Wie man weiß, bekommt man dort häufig 3- und 4bets sowie squeezes um die Ohren gehauen. Ich habe eigentlich auch immer sehr viel ge3bettet bis ich nun in den letzten Wochen in viele ekelhafte Spots kam und nicht wusste, ob es denn nun z.b. gut war mit 67s vom BU zu re-raisen. Ich habe bei regulars nur das Gefühl, dass die mich häufig 4-betten (ob nun bluff oder nicht). Entweder ich bin zu blöd um gute Spots zu finden oder ich bin paranoid. :)

      Fische 3bette ich sowieso nur mit Value Händen. Die merken ja eh nur sehr selten, ob ich viel oder wenig re-raise.

      Meine Frage ist, bin ich denn wirklich SO schnell zu exploiten, wenn ich solche marginalen 3bets rauslasse und werde ich damit longterm so viel value liegen lassen?

      Hoffe der Sachverhalt ist nicht zu allgemein? :)

      gruß rudi-
  • 2 Antworten
    • flagdihibner
      flagdihibner
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 217
      schau dir vorher immer den fold to 3-bet wert und den (open)raise wert von der jeweiligen position an.je höher, desto leichter 3-betten.
      kenn ft nicht, denke aber nicht, dass du auf diesem limit viel value liegen lässt, wenn du lighte 3bets komplett weglässt.
      und natürlich auf dein image und table flow achten.
    • juztstylez19
      juztstylez19
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2009 Beiträge: 940
      also mit SC ´s calle ich meistens nur in postion
      und entscheide dann wie ich postflop weiter spiele oft kann man halt die cb callen und dann am turn den pot direkt mitnehmen wenn villain den turn checkt