Wie lernt man masstablen (20+)

    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Hab eben grad in nem anderen Thread von 24-tablen BSS-FR gelesen... Ich kann 8-12 Tische gut spielen, aber wie kann man lernen, 24 Tische zu spielen? Ich kriege bei 12 schon langsam Probleme, wenn an mehreren gleichzeitig Aktion ist, Notes machen ist kaum möglich. Ist das einfach nur Übung oder kann man sowas trainieren? Welche Rolle spielen Hilfsmittel wie Skripte?
  • 17 Antworten
    • mandolicious
      mandolicious
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2008 Beiträge: 233
      ohne skripte geht garnix
      man spielt halt nurnoch die Stats der Gegner und nich die Gegner...
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Ok, ich glaube, dann muss ich mir mal eins zulegen...
    • cyberraver
      cyberraver
      Black
      Dabei seit: 19.04.2007 Beiträge: 857
      was sind Skripte überhaupt?
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      zB sowawie Auto-Rebuy Skritpe auf Seiten, die das noch nicht per Software integriert haben. Oder sowas wie Bet-Pot scripte, wo ein Klick auf eine bestimmte taste auf Pot raised, etc.

      Masstablen lernt man imo nur dadurch, dass man versucht immer mehr tische langsam (!) dazu zu nehmen. Aber es gibt auch einfach leute die das nicht können, andere kommen damit sehr wohl klar. Ist ne geschmacksfrage...
    • idreamofmoni
      idreamofmoni
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 1.066
      irgendwann ist alles routine und man robottet nur noch. viele evtl komplexere dinge laufen dann auch unterbewusst ab.

      in der ersten fahrstunde kriegt man ja auch nen rappel wenn man runterschalten, blinken + abbiegen an ner 3-spurigen kreuzung, verkehrszeichen beachten soll und dann aus dem toten winkel ein radfahrer ankommt

      :D also zocken zocken zocken, ne gewisse schnelligkeit im kopf sollte halt schon vorhanden sein
    • mareeah
      mareeah
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 100
      Original von idreamofmoni
      irgendwann ist alles routine und man robottet nur noch. viele evtl komplexere dinge laufen dann auch unterbewusst ab.

      in der ersten fahrstunde kriegt man ja auch nen rappel wenn man runterschalten, blinken + abbiegen an ner 3-spurigen kreuzung, verkehrszeichen beachten soll und dann aus dem toten winkel ein radfahrer ankommt

      :D also zocken zocken zocken, ne gewisse schnelligkeit im kopf sollte halt schon vorhanden sein
      Sehr gutes Beispiel :s_thumbsup:
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      imo ist masstablen fast immer schwachsinn.

      man bekommt einfach keine reads dabei und verbessert seine pokerfähigkeit nicht, weil man nur ABC/Fit- or Fold-Poker spielt.
      kurzfristig macht man dadurch zwar mehr $/hour, aber langfristig wird man keine Limits aufsteigen können weil der skill einfach nicht nicht reicht und somit kostet man sich langfristig extrem viel geld.

      wenn du natürlich nicht weiter in Limits aufsteigen willst kann es schon sinnvoll sein.
    • Xevi
      Xevi
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2007 Beiträge: 706
      Original von sanjaner
      Ok, ich glaube, dann muss ich mir mal eins zulegen...
      frage mich wozu.

      1. Schreibst du das du schon Probs bekommst ab 12. Das skirpt nimmt dir nicht die entscheidungen ab.. kauft nur für dich nach und aktiviert vllt noch die Timebank mehr nicht.

      2. Warum willst du 24 Tische Spielen... meinst du mehr Tische = Weniger skill need aber mehr $$$

      Also ich würd mich hier lieber meinem können anpassen und wenn du probs bekommst dann bleibst du bei 9. Arbeiter leiber dann an deiner Range. Gebe V hier einfach mal Ranges spiele nbenbei mit dem Equilator.... arbeiter an deiner Range , an steals etc. Masstabling bringt nur was um irgendwas zu grinden... ohne Hirn und irgendwelchen zielen, Es gab hier im Forum schon viele solche challanges mit mäßigem erfolg.
    • LeadingLight
      LeadingLight
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2007 Beiträge: 74
      Original von Lance
      imo ist masstablen fast immer schwachsinn.

      man bekommt einfach keine reads dabei und verbessert seine pokerfähigkeit nicht, weil man nur ABC/Fit- or Fold-Poker spielt.
      kurzfristig macht man dadurch zwar mehr $/hour, aber langfristig wird man keine Limits aufsteigen können weil der skill einfach nicht nicht reicht und somit kostet man sich langfristig extrem viel geld.

      wenn du natürlich nicht weiter in Limits aufsteigen willst kann es schon sinnvoll sein.
      *signed*

      Wahre Worte!
    • mareeah
      mareeah
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 100
      [quote]Original von Xevi
      Original von sanjaner
      Es gab hier im Forum schon viele solche challanges mit mäßigem erfolg.
      Wobei Boku schon bewiesen hat, dass man mit Masstablen und ABC Poker abrocken kann :)

      (Was vermutlich bei SNGs aber besser hinhaut als bei BSS)
    • DuneBuggy
      DuneBuggy
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 1.254
      Masstablen und das Spielen von sagen wir mal <4 Tischen erfordern teilweise komplett andere Skills. Man muss schauen, welcher Stil einem eher entgegenkommt - zum Erfolg können beide führen.

      Es ist ein Vorurteil zu glauben, dass man sich beim Masstablen grundsätzlich nicht weiterentwickelt und daher keine Limits mehr aufsteigen kann. Auch als guter Masstabler schaut man sich nach der Session interessante Hände nochmal an und diskutiert diese mit anderen Leuten. Der Vorteil: man hat eigentlich an jedem Tag viel mehr interessante Hände für die Analyse zur Auswahl als 1-Tabler. Und nach etlichen Hunderttausend oder gar Millionen Händen hat man nachher so viele Situationen bei bestimmten Boards so oft erlebt, dass man allein durch die Wiederholung dazulernt.
      Ein sehr einfaches Beispiel: immer wieder kommen Anfänger (oder auch Spieler, die schon ein paar Monate spielen) und fragen, ob sie KK für 100 BB nicht preflop folden müssen (weil sie natürlich mal wieder obv in AA gerannt sind). Ein Masstabler wird diese Frage niemals stellen, weil er in seinen zig 100k Händen schon so oft mit KK reingestellt und viel schlechteres vom Gegner gezeigt bekommen hat! Auch auf diese Weise kann man dazulernen.

      Was ich sonst noch für wichtig halte:
      Reads bei wirklich interessanten Plays der Gegner sollten unbedingt notiert werde. Teilweise time ich beim Schreiben sogar an anderen Tischen aus, wenn ich grad sehr viele spiele - man sollte natürlich aufpassen, dass man dann nicht grad irgendwo die Nuts foldet ;) Bei den Notes ist es natürlich wichtig, ein übersichtliches System zu entwickeln, weil man selten mehr als 1-2 sek Zeit hat in einer Situation, wenn man da reinschaut.
      Skripte helfen sehr und ein den eigenen Bedürfnissen angepasstes HUD ist dringend zu empfehlen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Als Masstabler vernachlässigt man aber die meisten marginalen Postflopspots ab Turn und River. Und in nlh verliert man grade da jede Menge Geld oder gewinnt es ;)
    • DuneBuggy
      DuneBuggy
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 1.254
      Richtig, man nimmt einige marginale +EV Spots nicht wahr. Oder macht marginale -EV Plays. Und man sollte sich auch immer im klaren sein, dass jeder gute wenig Tische spielende Reg eine kleine Edge auf einen hat.
      Wem das bewusst ist (mal davon abgesehen, dass es auf den Lowstakes, über die wir hier wohl reden, kaum so gute Regs gibt), wer gute Table Selection betreibt und nach der Session seine Hände analysiert - der wird damit zum einen ne Menge Winnings einfahren und zum anderen auch durchaus dazulernen. Und wenn man richtig gut ist, lernt man es auch, immer häufiger marginale Entscheidungen im Autopilot-Modus korrekt zu treffen.

      Trotz allem wird kein Masstabler auf Dauer mit einer krassen Winrate braggen können. Wenn ihr das wollt oder wenn ihr Competition sucht, unbedingt der beste sein und jeden anderen Reg outplayen wollt - dann ist das definitiv nicht der richtige Ansatz.

      Mich persönlich interessieren keine Winrates, sondern einzig und allein die Winnings. Und da kann man es als guter Masstabler locker mit den allerbesten Spielern auf dem jeweiligen Homelimit aufnehmen, weil man einfach 10mal so viele Hände spielt.
      Und wenn ich so in meine DB gucke, gibt es ab den höheren Midstakes ohnehin auch kaum noch Leute, die über mehrere 100k Hände tatsächlich 4 PTBB und mehr schaffen.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      was man nicht vernachlässigen sollte: pokersoftware und eigener pc sollten auch mit so vielen tischen klarkommen.
    • Biggi14
      Biggi14
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2008 Beiträge: 162
      man sollte auch nicht vergessen, dass das rakeback um einiges höher ist wenn man in der selben zeit viel mehr hände spielt. dnek da kann dunebuggy auch n lied von singen. trotzdem sollte man sein geld in erster linie mit gutem poker gewinnen ;)
    • AsXBlood
      AsXBlood
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 2.391
      Original von dhw86
      was man nicht vernachlässigen sollte: pokersoftware und eigener pc sollten auch mit so vielen tischen klarkommen.
      Guter Einwand, bei mir z.B. ist bei 8 Tischen so ziemlich schluss. Kann natürlich auch am Elephant liegen (*duck*)
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      Naja. Ich denke, dass Lance tendenziell recht hat. Wer schon auf nl50 anfängt zu masstablen wird sich deutlich schlechter weiterendwickeln, als jemand der das erst ab nl200/400 anfängt.

      Ein wichtiger Punkt ist auch, dass ich locker 2 Stunden 6 tabeln kann und nicht übermäßig angestrengt bin, d.h in dieser Zeit auch wirklich konzentriert A game spielen kann und danach keine Pause brauche, wenn ich andere anstrengenden Sachen machen will. Als ich eine Zeit lang auf ongame 12-14 tabling 5handed gespielt habe, war ich nach einer Stunde total blöd im Kopf und war spätestens nach 2 Stunden ziemlich ausgebrannt und musste Pause machen, weil ich schon die 2 Stunden nicht durchgehend A game spielen konnte. Ich hab zwar in 20 Tagen über 140k Hände gespielt, aber davon vieleicht nur die hälfte wirkliches A-Game. Meine winrate war beschissen und es hat sich nicht wirklich gelohnt.
      Jeder muss selber wissen was er macht und wie es ihm taugt. Ich denke, dass es ziemlich aufs limit ankommt, ob es sich lohnt.
      Auf den Micros/low limits sollte man es sein lassen, weil die verbesserung des Skills longterm viel mehr sinn macht (am anfang kann man mit wenig zeit viel verbesserung erreichen). Auf den midstacks kann es imo sinn machen und auf den highstacks sollte man es wohl eher lassen.