Deutsche Erziehung

    • MarkBode
      MarkBode
      Global
      Dabei seit: 06.07.2009 Beiträge: 42
      Kann man überhaupt unterscheiden zwischen dem „Klaps, der noch niemandem geschadet hat“, und Gewalt?

      Von der Leyen: Stopp! Jeder Klaps schadet! Ihr Satz stammt aus dem letzten Jahrhundert, und er ist falsch. Züchtigung – oder wie auch immer man das nennen mag – hat in der Erziehung nichts zu suchen.

      Saalfrank: Das ist das, was ich auch in meiner Familienarbeit oft besprechen muss! Ich bin immer wieder erschrocken, wenn Jugendliche mir erzählen, in ihrer Familie seien Schläge normal. Fest steht: Es gibt keinen Unterschied zwischen Klapsen und Prügel. Beides ist Gewalt!

      ----

      Richtig so. Man kann das Kind auch sachlich auf seine Fehler hinweisen und mit guten Argumenten die Vor-und Nachteile des Katze quälen, Herdplatten anfassen, Steckdosen stochern und auf die Strasse laufens darlegen. Schliesslich sind gerade 3 jährige für ihre schnelle Einsicht bekannt.

      Ein Klaps dagegen kann die Kinderseele für immer zerstören und ist nur Mittel um den angeborenen Sadismus einer Mutter seinem Kind gegenüber auszuleben.
  • 86 Antworten