Kritik an HB's - Quantität statt Qualität?

    • arp32
      arp32
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2007 Beiträge: 1.750
      Hallo,

      ich fühle mich leider dazu gezwungen, Kritik an einigen Handbewerten zu üben. Ich spiele derzeit NL 25 habe in letzter Zeit den Eindruck, dass es vielen Handbewertern einzig und alleine darum geht, möglichst viele Hände in kurzer Zeit zu bewerten und die Qualität der Bewertung dabei stark vernachlässigt wird.
      Zunächst enthalten die Bewertungen zunehmend keine Begründungen mehr. Statt wenigstens einem Satz dazu, warum die Line "x" besser als die Line "y" ist, findet man zum Beispiel nur ein "fold preflop." oder "würd ich am Turn so und so spielen aber as played fold River." Diese Art von Bewertung bedeutet zwar wenig Schreibarbeit für den Handbewerter, trägt aber kaum zum erweiterten Verständnis des Posters bei.
      Ganz besonders habe ich in letzter Zeit feststellen müssen, dass sich manche Handbewerter noch nichteinmal die Mühe machen, den niedergeschrieben Gedankengang des Posters geschweige denn dessen formulierte Fragen überhaupt zu lesen. Es ist nicht allzu lange her, da haben ein Teil der professionellen Handbewerter mit allen Mitteln dagegen protestiert, dass manche Mitglieder Hände ohne einen Satz zum Gedankengang und einer Frage ins Forum posten. Ich kann mich sogar daran erinnern, dass Wamaroa solche Hände absichtlich aus Prinzip mit nur zwei Worten beantwortet hat - mit Grund, denn wie sonst sollten Fehler im eigenen Spiel gefunden und behoben werden? Ebenso Vorraussetung ist allerdings auch, dass die Handbewerter das Geschriebene überhaupt lesen. Ich möchte mir nicht die Mühe machen, eine Liste mit Beispielen zu finden - wer regelmäßig im Forum, besonders NL 25, aktiv ist, der weiß wovon ich spreche. Dennoch möchte ich zumindest die Hand zur Verfügung stellen die mich dazu veranlasst hat diesen Thread aufzumachen.
      Zum Schluss möchte ich ausdrücklich betonen, dass ich hiermit nicht alle Handbewerter ansprechen möchte. Weiterhin hoffe ich, dass diejenigen, an die sich der Text richtet, in Zukunft mehr Rücksicht auf das Beschriebene nehmen.

      Gruß,
      arp32
  • 9 Antworten
    • firsttsunami
      firsttsunami
      Black
      Dabei seit: 23.01.2006 Beiträge: 32.999
      Hi arp32,

      Quantität und Qualität sollten schon ausgewogen sein, aber jedoch mit Augenmerk auf die Qualität. Wir haben eigentlich genug Handbewerter, dass keiner quantitativ überfordert sein sollte und deswegen nur 1 Zeiler posten kann, weil er sonst sein Arbeitspensum nicht schafft.

      Du hättest sogar Berechtigung zur Kritik, hättest du dir nicht soviel Mühe mit der Entwicklung deiner Gedanken gemacht. Manchmal gibt es sehr einfache Hände, zu denen man nicht soviel sagen kann und nicht jede Hand erfordert eine weitreichende Analyse aber selbst ohne Gedanken des Mitglieds, sollte man mindestens 2-3 volle Zeilen niederschreiben können. Sei eine davon die Empfehlung, das nächste mal Reads mitzuposten.

      Wenn du aber konkrete Fragen stellst, dann hast du auch das Recht auf konkrete Antworten auf diese. Ohne Mühe des Mitglieds gibt es zumindestens noch einen Grund für eine kurze Antwort. In dem Falle gibt es aber keine "Ausrede", da deine Gedanken eigentlich die Willenserklärung sind, sich wirklich tiefer und ausführlicher mit einer Hand und der allgemeinen Theorie beschäftigen zu wollen. Andernfalls könnte man unterstellen, das Mitglied möchte nur eine Bestätigung haben.

      Ein Handbewerter, zumindestens ein professioneller, steht immer in der Pflicht, dem Mitglied so gut als möglich zu helfen. Ehrenamtliche Handbewerter sind dazu nicht in dem Maß verpflichtet, wie das bei prof. HB's der Fall ist. Aber ich meine ein sehr gewissenhaftes und engagiertes Team an ehrenamtlichen Handbewertern zu haben, die gute Arbeit leisten. Gleiches gilt für die professionellen.

      Dass es zu vereinzelten Abweichungen kommt und manche Bewertungen nicht der Vorstellung des Mitglieds entsprechen, bei alleine 70 ehrenamtlichen Handbewertern und hunderten an Händen die täglich bewertet werden, passiert leider. Eine Entschuldigung soll es aber nicht sein.

      Ich habe deine Kritik zur Kenntnis genommen, werde sie intern weiterleiten und nochmal darauf hinweisen, dass demnächst nicht nur deine Fragen, sondern auch die aller anderen, komplett beantwortet und geklärt werden.

      Danke für die Anregung. :)

      Gruß
      Börries
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.553
      Das Problem ist wohl, das manche auf Autopilot direkt einfach irgendwas zur Hand schreiben was Ihnen einfällt und nicht auf die Fragen des Threaderstellers eingehen. Wenn es Dir nicht zuviel Arbeit macht kannst ja nochmal kurz darunter schreiben, daß du eine Frage gestellt hast und was HB dazu meint. Wenn es es bei einigen HBs häufiger vorkommt (am besten mit Beispielen) kannst mir gerne eine PM schicken ich spreche dann mit der betreffenden Person. Ich werde in nächster Zeit auch mal verstärkt darauf achten was die ehrenamtlichen HBs so schreiben.

      Ich hoffe das ich bei meinen Handbewertungen, größtenteils adäquat auf die Fragen eingehe.
    • 3000er
      3000er
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2006 Beiträge: 1.957
      Original von Sportbernd
      Das Problem ist wohl, das manche auf Autopilot direkt einfach irgendwas zur Hand schreiben was Ihnen einfällt und nicht auf die Fragen des Threaderstellers eingehen. Wenn es Dir nicht zuviel Arbeit macht kannst ja nochmal kurz darunter schreiben, daß du eine Frage gestellt hast und was HB dazu meint. Wenn es es bei einigen HBs häufiger vorkommt (am besten mit Beispielen) kannst mir gerne eine PM schicken ich spreche dann mit der betreffenden Person. Ich werde in nächster Zeit auch mal verstärkt darauf achten was die ehrenamtlichen HBs so schreiben.

      Ich hoffe das ich bei meinen Handbewertungen, größtenteils adäquat auf die Fragen eingehe.
      war zwar in den letzen 2-3 Wochen nicht mehr so aktiv in den HB-Foren, allerdings war ich mit deinen Bewertungen zuvor mehr als zufrieden. Du hast deine Meinung immer sehr anschaulich und verständlich rübergebaracht und bist auf Fragen eingegangen.
      So wie man sich es eben wünscht.....Leider muss man feststellen dass du da eher die Ausnahmen bist.

      Ich finde es ehrlich gesagt oftmals einfach nervend wenn man sich die Mühe macht und Stats+ fragen postet,diese dann nach der berwertung nochmal widerholen zu müssen. dann kann ich mir des im endeffekt sparen ( klar kanns ma vorkommen,allerdings halt dann als Ausnahme und nicht als Regel)

      Ich hoff es ist ok,wenn ich hier noch nen Kritikpunkt meinerseits dranhäng.

      Mir ist extrem aufgefallen,dass viele (ehrenamtliche) HBs dazu neigen,Hände mit Aussagen wie "kann man auch ... spielen".
      Ich mein mir ist durchaus bewusst, dass andere lines in Frage kommen,dazu brauch ich keine HBs.Was ich damit sagen will, ich finds einfach wichtig , solche (und eigentlich fast alle) Aussagen zu begründen.
      Das spart auch oftmals Zeit,weil dann der Handposter niocht nochmal nachfragen muss.
      hoff ich konnt iwie verständlich amchen was ich mein:)
      Greetz
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      ich bin eigentlich zufrieden mit den handbewertungen - wenn mal eine antwort unbefriedigend ausfällt, kann man ja immer noch einmal genauer nachfragen und eine tiefergehende diskussion starten.

      was mir aber in den letzten tagen aufgefallen ist: ein handbewerter macht bei mir mit seinen antworten den eindruck, als wäre er höchstens winning player auf 2 limits unter dem bewertungslimit.

      kann man sich darüber irgendwo beschweren, wenn das dauerzustand wird? ich möchte keinem was böses, aber wenn häufig unqualifizierte kommentare abgegeben werden, bei denen man sich denkt, dass man in der hand selbst 2-3 ecken weiter gedacht hat, dann ist das nicht besonders hilfreich.
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.553
      MiiWiin sollte der richtige Ansprechpartner dafür sein, er ist der Chef der NL-HBs. Wenn es sich nicht um ein No Limit Handbewerter handelt, müßte Tsunami der richtige Mann sein.
    • Wolf87
      Wolf87
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      Original von PokerPaulMainz
      kann man sich darüber irgendwo beschweren, wenn das dauerzustand wird? ich möchte keinem was böses, aber wenn häufig unqualifizierte kommentare abgegeben werden, bei denen man sich denkt, dass man in der hand selbst 2-3 ecken weiter gedacht hat, dann ist das nicht besonders hilfreich.
      sicher. Wenn du speziell einen einzelnen Hb meinst, solltest du das aber lieber per PM machen an den entsprechenden Forenleiter. (beachte: beim Community-Modul musst du erst die Person als Freund adden, bevor du eine message schreiben kannst)
      Das dient imo einerseits der Fairness, damit der Betroffene nicht öffentlich "abgeschlachtet" wird und andererseits hast du so unmittelbar Kontakt zu dem Vorgesetzten. Bedenke dass gerade (wir) ehrenamtlichen HBs eben ehrenamtlich, d.h. for free bewerten.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von PokerPaulMainz
      kann man sich darüber irgendwo beschweren, wenn das dauerzustand wird? ich möchte keinem was böses, aber wenn häufig unqualifizierte kommentare abgegeben werden, bei denen man sich denkt, dass man in der hand selbst 2-3 ecken weiter gedacht hat, dann ist das nicht besonders hilfreich.
      Hallo PokerPaulMainz,

      wenn du solche Anliegen hast, kannst du mir dass direkt via e-mail an MiiWiin@pokerstrategy.com schicken! Das sollte die einfachste Möglichkeit sein.

      Selbstverständlich haben wir unseren Feeback-Bereich hier, aber Anliegen die man nicht öffentlich diskutieren will können auch direkt an mich geschickt werden.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von 3000er
      Mir ist extrem aufgefallen,dass viele (ehrenamtliche) HBs dazu neigen,Hände mit Aussagen wie "kann man auch ... spielen".
      Ich mein mir ist durchaus bewusst, dass andere lines in Frage kommen,dazu brauch ich keine HBs.Was ich damit sagen will, ich finds einfach wichtig , solche (und eigentlich fast alle) Aussagen zu begründen.
      Das spart auch oftmals Zeit,weil dann der Handposter niocht nochmal nachfragen muss.
      hoff ich konnt iwie verständlich amchen was ich mein:)
      Hallo 3000er,

      leider habe ich es nicht ganz verstanden. =)

      Gerade das Anbieten von alternativen Lines ist eine Sache die ich bei Handbewertungen sehr gerne sehe! Manchmal reicht es nicht aus die gewählte Line zu analysieren und nur auf eine gezielte Frage einzugehen (bspw: "Habe ich am River einen Call?).

      Da gehört es einfach dazu "nebenbei" alle Streets zu überfliegen und auf andere Möglichkeiten hinzuweisen (z.B. in solchen Fällen das Play Preflop/Flop/Turn). Denn letztlich wird der Poster damit nicht nur ein begründetes "call" oder "Fold" erhalten, sondern auch ein paar Denkweisen mit auf dem Weg bekommen was man vorher hätte anders machen können, und genau diese Gedanken soll man sich ja machen und idealerweise sollen sie die Diskussionen anregen.

      Daher müsstest du deine Kritik nochmal genauer definieren! Das diese Lines vorgeschlagen werden halte ich für sehr gut, ebenso, dass sie quasi mit einer Frage verbunden werden auf die der Poster sich nochmal melden kann (also zum Nachdenken angeregt wird). Es ist selbstredend nicht die Pflicht desEröffners nochmals drauf einzugehen, aber die meisten Spieler die sich die Mühe machen Hände in die Foren zu stellen wollen auch gerne anderen Sichtweisen sehen und sind in der Regel lernbereit und -willig.

      In deinem mittleren Satz klingt es nun so durch, also wären die Lines nicht begründet. Ist dies deine Kritik?

      Würde mich freuen wenn du da nochmal genauer drauf eingehen könntest.
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.297
      Alternative Line anzubieten halte ich für sehr wichtig und regt zum Nachdenken und somit auch zum aktiven Lernen an. Wenn wir gleich die Alternativen im Detail erläutern, bringt es den Usern mMn nicht den vollen Nutzen, da das Verständnis für alternative Lines selbst gebildet, viel länger haften bleibt. Bei Rückfragen stehen wir auch jederzeit gern zur Verfügung. Und ich möchte es auch hier noch einmal betonen: Es ist ausdrücklich erwünscht, dass Diskussionen zustande kommen und Fragen und Kritik geäußert werden. Es kommt sicherlich vor, dass nicht zu 100% perfekte Lines präsentiert werden und genauso gut wird es vorkommen, dass hin und wieder mal nur ein Einzeiler oder gar ein gequoteter Post zu sehen ist, aber dies ist oft in dem Post selbst begründet.