Fish hört nicht auf meine Ratschläge!

    • ThatstheTonyG
      ThatstheTonyG
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 4.206
      Servus!

      Ich spiele seit geraumer Zeit NL100 und coache nebenbei meinen Dad(den Fish).
      Er hat mittlerweile einige Stunden mit dem Spiel verbracht und von mir insgesamt ca. 4std "livecoaching" genossen.

      Nachdem er die 50$ von ps.de bekommen hatte riet ich ihm sich den SHC auszudrucken und eine Zeit lang 1:1 danach zu spielen um ein Gefühl für das Preflopspiel und allgemein für Poker zu entwickeln.

      Nach einiger Zeit schaute ich ihm eines Tages mal über die Schulter um sein Spiel zu beobachten und ihm Tips zu geben.Dann fing es schon an..."ja hier kann ich doch mal callen" ...bei einer Hand wie 78s z.B

      Natürlich verneinte ich das und wies ihn abermals daraufhin dass es in der SSS entweder raise oder fold heißt.Eine Hand wie 78s ist nebenbei im SHC gar nicht aufgeführt und wenn, mmn für einen Shorty keine gute playability weil diese Hand von implied odds lebt.Nunja..weg von der strategy..

      Nachdem nun auf Fulltiltpoker die Microtische eingeführt wurden und er wegen 1-tabling(lol) anscheinend Langeweile hatte und deswegen seine Preflop range erweiterte riet ich ihm sich doch an der BSS zu versuchen, content zu lesen und tight zu agieren.

      Im Gespräch mit ihm heute, erzählte er mir dass er nun NL10 BSS spielt.Seine BR zu diesem Zeitpunkt betrug 67$ wie er mir mitteilte.

      Nachdem ich aus allen Wolken fiel und ihn bat doch bitte ein 20 Stacks BRM zu fahren reagierte er gereizt(vermutlich auch weil er auf einem 1 card straight und 3 suited board ein allin CALLTE und gegen einen Flush broke ging) und auf meinen Hinweis dass ein Nichteinhalten des BRM der größte Fehler ist den ein Pokerspieler machen kann war die Antwort dass er ja "nur die besten Karten spielt".
      Ist klar....downswing kennt er noch nicht weil er maximal 5k Hände gespielt hat.


      Ich hab ihm geraten einen Thread hier zu eröffnen und zu fragen was andere Pokerspieler von seinem BRM halten.Ich hab ihm das mal abgenommen und werd ihm das hier verlinken.Vielleicht kann auch ein Coach was dazu sagen, dann wirds möglicherweise glaubwürdiger :f_grin:


      Greetz, gl an den Tischen ihr Fische :f_love:



      Cliffnotes: -Fish fährt 6 Stack BRM und weigert sich abzusteigen weil er "nur die besten Karten spielt" und somit nicht broke gehen kann und hört nicht auf meinen Rat.What`s my line?
  • 3 Antworten
    • DoctorAce2009
      DoctorAce2009
      Einsteiger
      Dabei seit: 24.05.2009 Beiträge: 75
      Verrate doch nicht allen, dass dein Vater ein Fisch ist. Setzt dich mit ihm an einen Heads Up Tisch und zock ihn ab!
    • HomerSektor7G
      HomerSektor7G
      Gold
      Dabei seit: 20.06.2006 Beiträge: 2.305
      Glaube mir, und das meine ich Ernst, vergiss es. Hopfen und Malz verloren, ich spreche aus Erfahrung !
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      ich nehme mal an dein dad spielt mehr oder weniger just for fun poker als hobby neben der arbeit.

      ich würde ihm auf jeden fall von SSS abraten weil es einfach zu langweilig ist.


      Und BRM muss er selber wissen. Dass er mit 6 Stacks leicht broke gehen kann sollte ihm aber klar sein, egal wie gut oder schlecht er spielt.
      Da er aber just for fun spielt ist BRM nicht so wichtig.

      Je mehr Stacks er für das jeweilige Limit hat, desto geringer ist natürlich die Chance broke zu gehen.
      BRM ist immer eine Frage davon wie hoch die Toleranz ist broke zu gehen. Als Pokerpro sollte die natürlich sehr gering sein. Als Hobbyspieler der nur wegen Entertainment spielt muss er es selber wissen. Sollte er pleite gehen kann er ja immernoch einzahlen.