Bad Play oder normale Swings

    • MacPot
      MacPot
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 245
      KP...imo bin ich bissel verwirrt. Ich denke eigentlich schon dass ich solide auf NL10 speile, aber seit 15k Hands BE und jetz seit ca 20k Hands 11Stacks gedropped.

      Heute mit AA 3mal preflop 80% for stack verloren.

      Ich komm so ja nicht weiter im Aufstieg etc...
  • 9 Antworten
    • JaggedMan
      JaggedMan
      Global
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 680
      Original von MacPot
      KP...imo bin ich bissel verwirrt. Ich denke eigentlich schon dass ich solide auf NL10 speile, aber seit 15k Hands BE und jetz seit ca 20k Hands 11Stacks gedropped.

      Heute mit AA 3mal preflop 80% for stack verloren.

      Ich komm so ja nicht weiter im Aufstieg etc...
      hmm .. must be bad play :f_confused:
    • MacPot
      MacPot
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 245
      ;P


      mir ist schon lar dass das mit dem AA kein bad play ist, ist halt nur so dass dies halt noch dazu kommt.

      Und es gut wenn man hier nen konstruktiven, netten Beitrag kriegt.
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.641
      mal ernsthaft:

      wie soll dir hier jetzt jemand sagen, ob du schlecht spielst oder in nem down steckst? was erhoffst du dir jetzt?

      a) "ja, steckst im down, spiel weiter..."
      b) "neee, ganz klar schlechtes spiel!!!!"

      merkste was?


      Nutz die HB-foren, mach ein uservideo und stells rein, lies dir die artikel durch (ja, nochmal!), lass einen kumpel der min. nl25 schon beat hat per teamviewer zu schauen, ...
    • hempels
      hempels
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 278
      ich tippe mal auf ne gesunde mischung von beidem ;-)
      das eine kannst du nicht ändern, daher solltest du intensiv an dem anderen arbeiten.
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Also mir gehts zZ net so unähnlich, und ich erwische mich auf jedenfall auch dabei, wie ich mir am Anfang immer sag, dass ich nur im Downswing steck. Aber die Realität schaut nur allzu oft anders aus (zumindest bei mir). Ich fange an, sobald ich längere Zeit auf dem Limit Profit mache, meine Gegner nicht mehr ernst zunehmen, gebe mir eine riesen edge gegen obv. Fishe, die ich danach obv. nicht gehabt habe, und calle marginale Madehands, da der doofe Fish ja eh nix kann, net mal hitten :f_confused:

      Ich würde als erstes mal das Problem in deinem Spiel suchen, das spart viele Stacks, wenn man sich nicht über 20k Hände einredet, man macht ja alles richtig, hat nur ein bissl Pech.

      Das soll jetzt nicht unfreundlich klingen, bin nur so in rage, weil ich mich über mich selber aufreg ;)

      MFG Marc

      Edit: Um die Wahrscheinlichkeit einer Downs zu verringern, kannst du auch varianzlastiges play stark reduzieren. Das hilft auf dem Niveau meist gleichzeitig dabei, schlechtes Spiel zu vermeiden.
    • MacPot
      MacPot
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 245
      klar habe ich nohc einige leaks habe...aber das Problem ist ja das wenn man seine Fav allins nicht gewinnt...auch nicht voran kommen kann.

      Ich wollte von euch gerne wissen, ob es bei der Samplesize von ca 35k Hands BE spielen oder leicht Down gehen normal sein kann.

      Hatte auch mal gehört, dass einige auch bei guten Spiel 70k hands etc BE gespielt haben.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn man in Favoritensituationen nicht gewinnt, dann kann man dagegen nix machen. Das ist halt so.

      Viel mehr Geld geht in marginalen +EV Situationen verloren in denen zu früh oder zu spät gefolded wird. Im Poker gewinnen die Leute das meiste Geld, die in der Lage sind aus jeder Situation den maximalen EV herauszukitzeln.

      Je geringer der EV ist (gleichzusetzen mit Skill, Edge, Wissen über Poker), desto wahrscheinlicher werden lange (und damit mein ich wirklich lange) Breakevenphasen.

      Du solltest dich daher erstmal intensiv mit den hier angebotenen Theoriekonzepten vertraut machen (es gibt unzählige Basisartikel in der Bronzesektion und fortführende Artikel, die teilweise schon "Goldcontent" anschneiden"). Dazu gibts unzählige Videos von Hasenbraten und Konsorten, die dich mit Wissen ausstatten können.

      Ich wollte von euch gerne wissen, ob es bei der Samplesize von ca 35k Hands BE spielen oder leicht Down gehen normal sein kann.

      Hatte auch mal gehört, dass einige auch bei guten Spiel 70k hands etc BE gespielt haben.


      Möglich in Poker ist alles. Die Wahrscheinlichkeit, dass es einem guten Spieler passiert ist aber ziemlich gering. Dagegen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es bei dir vor allem an suboptimalem Spiel liegt.
    • MacPot
      MacPot
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 245
      kk vielen dank für die anregungen...ich werde dann halt weiter an meinem spiel arbeiten.

      Dachte mein skill würde für NL10 reichen aba dann sind 3,5PTBB/100 über 60k hands net so gut, wie ich dachte, dass mein skill ist.
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      yeah mit schönen zahlen um sich werfen... Ich hatte letzeens 500 hände mit 20000000 bb/100!!!!111elfelf oder wie das geht.

      Ich glaub wenn ich meine upswingphase von den downswingphasen trennen würde hätte ich auch supertolle BB/100 werte. Leider gehört der down genauso zur winrate wie der upswing!
      Und wenn du 500k hände 5BB/100 hättest, würde das auch nicht viel heißen! Kann durchaus sein das du nur sehr leichte downs hattest und das nach 500k händen, ein sehr intensiver downswing kommt. Am ende stehst dann mit 2BB da. Nach dem down. Man wird niemals sagen können das man ein limit mit XY geschlagen habe. Bzw. vll wenn man alle möglichen hände 2x durchgespielt hat. Oder wirklich über eine sehr große handanzahl da sieht man dann eine tendenz. Die tendenz sieht man dann wenn man so viele hände hat, daß man einen graph hat der wie eine linie aussieht ohne swings.