Equity - call or raise?

  • 16 Antworten
    • theBliTz
      theBliTz
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 277
      35, 46 bzw. 48
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Original von loop1985
      Hallo zusammen,

      folgende Frage, ab wieviel % Equity kann ich callen oder raisen?
      Hab im Forum keine Antwort darauf gefunden.
      Vermutlich weil du deine Frage entsprechend genau formuliert hast. :rolleyes:

      Um welche Situation geht es?
    • Alecexx
      Alecexx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2007 Beiträge: 818
      Ich glaube er meint Situationen wie wenn er selbst am River z.B. AA hat und der gegner donkt oder selber bettet IP fals hero oop checkt.

      Pott 50usd
      V bets 40 und has 30 left!
      Hero hat auch so an die 70 usd rest stackauch. Da callt man nur wenn man nciht glaut in mehr als 50% der Fälle dass V mit schlechterer Hand callen wird!

      wenn V blufft dann bring der raise nix. EV 0

      ein raise verringert den EV dann leicht bei Equity von weniger 50%
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Wenn der Gegner nie callt, ab 0% Equity raisen. Außer du hast die Nuts.

      @theBliTz :D
    • loop1985
      loop1985
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 72
      Gibt es einen Strategy Artikel wo man den Content zu Equity - folds, calls und raises durchstöbern kann?
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ich versuch's jetzt mal noch direkter: um welche Situationen geht es dir denn?

      Preflop (aus den Blinds/nicht aus den Blinds), Flop, Turn, River? Einen Artikel der alle Fälle abdeckt gibt es nicht.
    • loop1985
      loop1985
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 72
      Nehmen wir an, wir sitzen am Button, aufgrund des Fold SB und Fold BB Wertes kann man die Range anpassen.

      Bsp.
      Sb foldet: 80 %
      BB foldet: 40 %

      Wie kann berechnen ob eine Hand zu raisen aufgrund von genug Equity ausreicht?
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von loop1985
      Nehmen wir an, wir sitzen am Button, aufgrund des Fold SB und Fold BB Wertes kann man die Range anpassen.

      Bsp.
      Sb foldet: 80 %
      BB foldet: 40 %

      Wie kann berechnen ob eine Hand zu raisen aufgrund von genug Equity ausreicht?
      Aufgrund nur von Equity: gar nicht
      Das EQ-Prinzip ist nicht komplex genug um so eine schwierige Entscheidung, die von so vielen Faktoren stark beeinflusst wird, zu erfassen. Man kann es höchstens nen bisschen als Richtlinie nehmen, in dem man guckt mit welchen Händen man mehr als Durchschnittsequity hätte, wenn die Gegner hinter einem Random-Hände hätten (im Fall von BU-Openraise also 33% gegen 2 rnd-hands). Es fließen aber noch viel mehr Faktoren ein und deswegen kann man sich nur auf Erfahrungen (eigene oder andere) und Abschätzungen verlassen...ORC löst dieses Problem in gewisser Weise.
    • loop1985
      loop1985
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 72
      Einige weitere Fragen in Sachen Equity, ich lese oft das man ab 66 % raisen soll,
      wie sieht es unter 66 % aus?

      Wenn man 1:7 dann braucht man 12.5 % Equity (Verlust/Gewinn+Verlust),

      3.Beispiele
      1.Bsp. Wenn wir ein Lowpair Pocket Pair haben mit 8% EQ dann folden wir.
      2.Bsp. Wir haben Mid Pair + 5 Outs = 20 % Equity, dann ist das ein Call.
      3.Bsp. Wir haben FD+SD = 45% bei 3 Gegnern raisen wir for value, dadrunter
      bet/call?

      Bitte verbessert mich wenn ich das Prinzip falsch verstanden habe, es mir wichtig das ich es beherrsche für meine zukünftigen Pokernächte. ;)
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von loop1985
      Einige weitere Fragen in Sachen Equity, ich lese oft das man ab 66 % raisen soll,
      wie sieht es unter 66 % aus?

      Wenn man 1:7 dann hat man 12.5 % Equity (Verlust/Gewinn+Verlust),

      3.Beispiele
      1.Bsp. Wenn wir ein Lowpair Pocket Pair haben mit 8% EQ dann folden wir.
      2.Bsp. Wir haben Mid Pair + 5 Outs = 20 % Equity, dies ist eine Call.
      3.Bsp. Wir haben FD+SD = 45% bei 3 Gegnern raisen wir for value, dadrunter
      bet/call?

      Bitte verbessert mich wenn ich das Prinzip falsch verstanden habe, es mir wichtig das ich es beherrsche für meine zukünftigen Pokernächte. ;)

      tut mir Leid, aber ich hab irgendwie das Gefühl, du hast nicht den Hauch einer Ahnung wovon du redest =( oder ich bin nur zu blöd es zu verstehen...wäre die Alternative...


      ich geh mal ganz Zusammenhangslos auf Stichpunkte ein^^

      "66%-Raise-Regel":
      ist auf River-Situationen bezogen, wo wir die wahl zwichen call und bet/call haben und davon ausgehen müssen, dass der Gegner nahezu alle besseren Hände 3betten und nahezu alle schlechteren Hände callen wird. In diesem Fall braucht man etwa 66% EQ (sprich, wir müssen gegen 66% seiner Hände vorne sein) um profitabel raisen zu können.

      "Wenn man 1:7 dann hat man 12.5 % Equity":
      meinst du mit 1:7 Outs? oder meinst du, dass man 12.5% EQ benötigt? sonst macht das nämlich keinen Sinn^^
    • loop1985
      loop1985
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 72
      Mit 1:7 meine ich das der Pot 7 SB gross ist und wir eine bezahlen müssen, also das
      12.5 % EQ benötigt wird, richtig?
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.959
      .
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.959
      wenn deine equity größer is als die durchschnittsequity ist kannste for value raisen callen kannste machen indem du equity und pot odds beachtest haste odds von 4:1 und du hast 20% equity kannste ne bet callen musst halt dann jeweils die nächsten streets neu berechnen beim ersten bin ich mir sicher der rest ist pseudowissen :D
    • loop1985
      loop1985
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 72
      Wenn ich wie in Beispiel 2 , nur 12.5 % EQ brauche, aufgrund des Potts, und ich aber 20 % EQ habe calle ich dann oder raise ich? Ich würde sagen call, da ich mindestens 5 weitere Spieler brauche um +EV abzuschneiden, ist das so?
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.959
      .
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von loop1985
      Wenn ich wie in Beispiel 2 , nur 12.5 % EQ brauche, aufgrund des Potts, und ich aber 20 % EQ habe calle ich dann oder raise ich? Ich würde sagen call, da ich mindestens 5 weitere Spieler brauche um +EV abzuschneiden, ist das so?

      jein...kommt jetzt erst mal drauf an was du grundsätzlich hast:
      a) eine Madehand
      b) einen Draw
      c) eine Mischung

      a) Multiway ist es mit einer Madehand oft falsch zu callen, entweder fold oder raise...für raise gibts hier keine klaren EQ-Grenzen, weil zu viele andere Faktoren mit reinspielen (Protection, Valuemaximierung)...grob gesagt: wenn du dich noch oft vorne siehst => raise
      HU sieht das ganze etwas anders aus...man kann sogenannte "Equity-Calldowns" machen. Sprich ich calle den Gegner bis zum River runter und schaue mir an, was er hat. Hierfür muss man aber dann auch die kompleeten Odds verwenden...Beispiel:
      wir sind am Turn, Pot ist 5 BB groß, Gegener bettet...um runterzucallen müssen wir noch bis zu 2 BB (Gegner bettet am River oft noch mal) investieren um einen 7 BB Pot zu gewinnen (5 + die 2 Bets des Gegners), sprich wir kriegen 2:7. Gibts aber auch ein paar schöne Artikel zu

      b) bei der Entscheidung ob man eine Draw callen oder folden sollte, schaut man nicht auf die EQ sondern auf die Odds und Outs. Falls du das Konzept nicht verstanden haben solltest, lies dir die Artikel noch mal durch.
      Die Frage wann du einen Draw "for value" raisen kannst, ist recht leicht zu beantworten: wenn deine EQ > der durchschnitts-EQ ist.

      c) hier wirds zu kompliziert um es in ein paar einfache Sätze zu packen ;)