3-Bet am Turn mit Overpair

    • Olel
      Olel
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 177
      Hallo zusammen, ich bin gerade dabei nochmal alle Artikel aus der Einsteiger-Sektion zu wiederholen. Beim Lesen des Artikels zum Turn Play stellt sich mir eine Frage: Auf der ersten Seite folgt nach Erläuterung der einzelnen Handkategorien als Zusammenfassung folgender Satz "Mit einer One Pair-Hand solltet ihr nach einem Turnraise normalerweise folden, es sei denn, die Pot Odds sind enorm.". Im Beispiel 13 auf der vierten Seite spiele ich dann mit A :spade: A :club: Heads-Up bei nem Board 2 :spade: 9 :heart: 2 :diamond: Q :heart: . Meine Conti-Bet wurd geraist und nun ist die Frage wie ich reagieren soll. Laut dem Statement von Seite 1 müsste ich folden. Im Beispiel sagt der Autor aber selbst, dass er callen oder evtl. sogar 3-betten würde, da nur eine 2 oder ein Set uns schlagen kann, der Raiser aber evtl. glaubt mit Q9 die beste Hand zu halten. Ich würde auch eher die Argumentation aus dem Beispiel vertreten, aber dann sollte man den Satz auf der ersten Seite ggf. etwas umformulieren (denn in diesem Beispiel sind die Pot Odds ja nicht sonderlich hoch, sondern wir glauben, immernoch das bessere Blatt zu haben). Was meint ihr dazu? Gruß, Ole
  • 5 Antworten