Aggressionsproblem - wer hat es wie bewältigt?

    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      Hallo,

      ich habe leider immer noch das Problem das ich sehr schnell Aggressiv werde und dann richtig scheiße spiele - wenn der Tilt dann am laufen ist wird es richtig teuer und hat mich schon mehrmals meine BR gekostet. Ich fange dann immer wieder ganz klein an und fühle mich dann voll scheiße.

      Umso weniger ich spiele um so besser läuft das ganze. Meine krassen Suchtaments mit Tag und Nacht zocken habe ich eigentlich überwunden und wegen Arbeiten gehts eh nicht mehr. Hatte jetzt zwei Wochen Urlaub und somit die Chance wieder den ganzen Tag zu zocken. Das ging in die Hose.

      Habe schon einige Sachen in meiner Bude zerstört. Das ist seit dem ich Sport mache nicht mehr so oft vorgekommen. Ich kann aber nicht jeden Tag Sport machen is ja nicht gut für die Knochen.

      Zu meiner Frage. Hat jemand schlimme Aggros mit anschließenden Mega Tilt hinter sich und hat er mit verschiedenen Sachen die Sache so einigermaßen ins Lot bekommen?


      Ich fände es echt geil wenn ne ordentliche Diskussion zustande kommt, ich denke das jeder Tip helfen kann.

      Ich danke euch und gl! Nacht



      ps sorry für Satzbau bin seit 6 Uhr auf den Beinen und ziemlich rum :f_eek:
  • 19 Antworten
    • Bjoerniboy
      Bjoerniboy
      Black
      Dabei seit: 15.06.2008 Beiträge: 5.130
      [x] stacked tables 4tw

      klingt bescheuert, aber sobald ich nicht mehr direkt und first in ansehen muss, wie ich ausgesuckt werde, nehme ich die ganzen busts (sngler hier) wesentlich besser hin ;D
    • PLSDontCallMe
      PLSDontCallMe
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 1.519
      möglichkeit 1 :
      du lässt dir professionell helfen (mittels medikation/psychotherapie);

      möglichkeit 2:
      du übst entspannungstechniken aus...(einfach mal nach googeln)

      möglichkeit 3 (etwas unorthodox):
      du versuchst es mittels vipassana-meditation und lernst, alle prägungsbedingten gedankenmuster und reaktionen, die unangenehme empfindungen in dir hervorrufen (wie zb. unzufriedenheit, stress, verzweiflung, trauer, zorn, wut, aggression führen) im ansatz her zu unterbrechen (sodass dich zb. auch nicht über den tod deiner eltern, dem verlust von geld... ärgerst, da dein gehirn derartige stresshormone nur auf grund deiner persönlichen beziehung zu diesen objekten/ereignissen) ausschüttet.
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      danke für die Tips oder halt den tip mit dem Möchskram.


      Bin gleich erneut broke und ich bin schon von den 20$ sngs auf die 3er abgestiegen. Die spielen da so scheiße das kann nicht war sein. Immer alles slow A2 pf allin die nuts usw.


      Ich will nicht mehr einzahlen und kanns auch nicht. Ich will mich aber auch nicht geschlagen geben erst recht nicht auf so einen Limit.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Ich würde mich zunächst einmal mit der Ursache beschäftigen: Wo kommt Deine Aggression denn eigentlich her?
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      Hi,

      naja ich dümpel halt jetzt 2 Jahre rum und bis vor ein paar Monaten lief es gut dann cashout. Seitdem komm ich nicht mehr auf die Beine und durch die niedrigen limits mache ich mir halt das Spiel kaputt, ich fange halt an minzubeten und mache sinnlose bluffs usw. 0 Vertrauen ins Spiel wirklich null ich denke mittlerweile das die Spieler der 1 oder 3 $ sngs bei Stars oder FT so gut sind das ich es nicht mehr schaffen kann. Kp was ich machen soll.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von fischief
      Hi,

      naja ich dümpel halt jetzt 2 Jahre rum und bis vor ein paar Monaten lief es gut dann cashout. Seitdem komm ich nicht mehr auf die Beine und durch die niedrigen limits mache ich mir halt das Spiel kaputt, ich fange halt an minzubeten und mache sinnlose bluffs usw. 0 Vertrauen ins Spiel wirklich null ich denke mittlerweile das die Spieler der 1 oder 3 $ sngs bei Stars oder FT so gut sind das ich es nicht mehr schaffen kann. Kp was ich machen soll.
      Du musst lernen, diszipliniert an die Sache heranzugehen und kontinuierlich an Deinem Spiel zu arbeiten. Poker ist kein Spiel, wo jedermann schnell mal Kohle machen kann, auch wenn das gern suggeriert wird. Es ist Arbeit, wenn man gut werden will.

      Ich würde Dir empfehlen, zunächst einmal Theorie zu bolzen und einige Analyse-Sessions einzulegen. Allein dadurch sollte sich Dein Spiel verbessern und zu weniger Aggression bei Dir führen.
    • dezi
      dezi
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 2.022
      Vielleicht kann es dir helfen, wenn du deine Fokus änderst.

      Da du so anfällig in Bezug auf Aggressivität bist, würde ich "einfach" versuchen das Thema Pokern für dich auf ein höheres Abstraktionsniveau zu heben.
      Also versuchen nicht mehr unmittelbar die Beziehung Gegner-ich/Gegner-schlecht, sondern mehr "bestes Spiel"-ich-Gegner in den Vordergrund stellen.
      Versuch dich so viel, so lange und so tiefgreifend wie möglich mit Theorie zu beschäftigen.
      Ich hab die Erfahrung gemacht, dass hohes Aggressionspotential sehr gut mit möglichst festen Verhaltensmustern bekämpft werden kann, die du dir im Poker nunmal über theoretische Beschäftigung mit dem Spiel, lines etc. am schnellsten erarbeitest.
      Vielleicht schreibst du dir auch ein paar für dich wichtige spieltheoretische Sachen auf und gehst das Ganze vor der jeweiligen session nochmal durch - sozusagen ein kurzes Konzentrationsritual.

      Entspannungsmusik kann auch durchaus helfen ;) .

      Das Buch "Poker Mindset" kann dir vielleicht auch helfen. Führt einem ganz gut vor Augen was man eigentlich schon weiß, aber gern vergisst :) .
    • patric0210
      patric0210
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2009 Beiträge: 1.038
      Hallo!

      Das was du da schilderst erinnert mich 80% an mich selber!

      Ich habs selbst erst ein paar Wochen erst im Griff, ich meine damit.:

      - Extreme BR fressende Tiltsessions
      - Gute Ergebnisse bei weniger Spielen

      Mir hat es geholfen zu verstehen, das Suckouts dazu gehören.
      Wenn du 2, 3 oder sogar seltenerweise 4 Suckouts am Stück hast, solltest du einfach die Tische schließen!

      Klar bis du dann für die Session im Minus, aber es bringt absolut nichts weiter zu spielen da du bei nem weiteren Suckout einfach mal nurnoch blind rumdonkst!

      Vieleicht wählst du deine Hände zwar noch aus, aber du spielst dann auch mittelstarke Hände obwohl du sie eigentlich in der Situation weglegen müsstest!

      Das ganze wird dann n Teufelskreis der damit ended das du erst dann die Tische schließt wenn du so viel deiner BR verballert hast das du heulen könntest!

      Bei mir hat der Faktor das ich grade in sollchen Situationen aber echt noch Lust hatte zu spielen und mich nich langweilen wollte dazu geführt hat, das ich ebend nich aufgehört habe!

      Dafür habe ich eine Lösung gefunden.

      In dieser Situation solltest du dich einfach in ein Tunier einkaufen und dieses spielen!
      Du sitz locker 1 1/2 Stunden und kannst spielen ohne noch mehr Geld zu verlieren!

      Die BI's die du verloren hast holste im nächsten kleinen UP wieder rein und alle Sorgen sind vergessen und die Suckouts auch!

      Hoffe ich konnte dir mit meiner Erfahrung auf dem gebiet n kleinen Denkanstoß geben! =)

      Gruß Patric
    • TheDog86
      TheDog86
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2008 Beiträge: 535
      geht mir grad genauso ich könnte ausrasten wegen diesen scheiss donks,meine neue maus war mal neu :D aber dann mache ich pause,komm runter,fang ganz neu an...hab immer noch spass am spiel und tilte nicht aber am ende der session bemerke ich,wie die letzten taaage auch ,1,2,3 suckouts kassiert ansonsten nicht ausgezahlt worden und knapp 2 stacks runtergebilndet worden obwohl ich dann schon immer die tische wechsel wenn ich merke da kommt nix,dann spiel ich abends mal wo die richtigen affen gamblen und ich nur noch schlimmere sachen zusehen und spüren bekomme und dann ganz schnell wieder weg bin ohne stacks verlust durch tilt(ausser heute) :s_evil:


      fischief,sry wenn ich deinen post jetzt dazu benutze mir den scheiss runter zuschreiben,wünsche dir und mir viel erfolg beim antitilten
    • marc4
      marc4
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 2.125
      halte dir mal vor augen, wieviel du durch tilt verloren hast.
      das ist nicht unbedingt schlimm. es ist einfach eine erfahrung, die du bisher gemacht hast und ab jetzt abstellst. hör' auf zu tilten! dadurch wirst du in schlechten sessions weniger verlieren. wenn dir trotzdem der kragen platzt, verlasse die tische oder finde dich damit ab, dass du noch mehr verlieren wirst.

      ein fisch MUSS wie ein fisch spielen, sonst wäre er ja keiner, richtig? und wenn er 'nen gutshot, twopair, etc. trifft, dann ist das eben so, na und!

      verlasse einen tisch, wenn du das gefühl hast, die gegner hitten alles gegen dich. vielleicht callen sie gegen dich öfter, weil du eben ein schlechtes table-image (der verlierer) hast.
    • URHand
      URHand
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2009 Beiträge: 77
      Ich hab Wochenlang rund um die Uhr gepokert, immer wieder gewonnen aber letztendlich alles durch den Tilt wieder verloren. Ich hab mich quasi immer auf dem selben Bankrollniveau bewegt. zB hab ich innerhalb von 3-4 Monaten 30$ bei Pokerstars auf 90$ gespielt. Das war mir zu blöd.


      Du hockst ständig da, regst dich quasi nur auf um dann alles bei so ner dummen "Pfeiff auf die Regeln!"-Aktion zu verlieren. Irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf Poker. Hab ich zuvor von nichts anderem mehr gesprochen war das Thema von einem auf den anderen Tag erledigt -> 0 Interesse und Verlangen mehr nach Poker. Ich hab sicher 2 Monate kein Blatt mehr angerührt. Seit einigen Tagen spiele ich wieder, sobald ich 2-3$ gewonnen habe höre ich auf, nebenbei bin ich auch noch mit der Uni und meinem Job beschäftigt. Ich gehe einfach das Schema durch, und spiele 1-2 Stündchen um mir die Zeit zu vertreiben.


      Bisher hat mich der Tilt verschohnt, aber das liegt wohl an meiner Spielweise. Ich gewinne etwa 2$ am Tag, wenn ich Tilt gelaufen bin hab ich Stunden mit Pokern verbracht und oftmals waren es weniger als 2$ mit denen ich raus bin.


      Also nutze ich meine Zeit lieber und freu mich über 15-20$ die Woche, und in ein paar Monaten kann ich vielleicht sogar im Limit aufsteigen.


      Was ich damit sagen will - Versuch die goldene Mitte zu finden, zwischen Spielzeit und Ertrag. Wozu 10h spielen wenn du innerhalb der letzten 3h 50% verlust pro Session einfährst. Schau wieviel du täglich etwa im Schnitt machst, spiel das ein und hör auf. Hat eh keinen Zweck, das kommt alles mit der Zeit :)
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      wow danke euch!!!!!!!!!!!!!!!!


      Bitte weiter posten! thx :f_love:
    • Blaumav
      Blaumav
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 7.826
      Lass es hier im Forum raus. So mach ich es und es hilft. :D
    • markus0312
      markus0312
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 167
      Was mir geholfen hat, war mehr Tische zu spielen.

      Am Anfang als ich noch 1-2 Tische gespielt habe, habe ich mich auch tierisch über Suckouts aufgeregt und meistens danach scheisse gespielt.

      Als ich dann mehrere Tische im Griff hatte, nimmt man sowas zur Kenntnis und spielt weiter, da einem die Zeit fehlt, sich großartig aufzuregen, da die Action an den anderen Tischen ja weiter geht.
      Mit der Zeit wird man auch gelassener und steht dann über den Dingen.

      Allerdings kann sowas auch nach hinten los gehen:

      Wenn Du nach einem Suckout automatisch tiltest, kann das natürlich bei vielen Tischen deine Verluste maximieren...

      Mir hat es jedenfalls geholfen...
    • Thrashattack
      Thrashattack
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 6.880
      [x] Sex

      deine Partnerin wird sich freuen :D
    • ActionJack01
      ActionJack01
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 3
      Hallo Leute,
      Jetzt muss ich auch mal was loswerden. Hab damals mit 50$ gestartet. Ich habe mich auf SnG's spezialisiert. Hauptplattform FullTilt. Habe es tatsächlich geschafft, mich auf ca. 600$ hochzuspielen. Ich war immer sehr vorsichtig mit dem Level-Aufstieg. Habe mich mit nem Kumpel unterhalten und er meinte "Wenn deine BR es zulässt, dann steig auf!! Sonst dauert es ja ewig bis du richtig weiterkommst." Gesagt getan. Meine BR von 600$ erlaubte es mir von den 6$ SnG's auf 11$ SnG's aufzusteigen. Anfangs war ich etwas unsicher...Angsthase triffts eher "Oh je, wenn ich jetzt pushe, sind 11$ weg!..." und so weiter...

      Tilt war eigentlich nie ein Thema für mich. Ich spielte immer solide. Suckouts haben mich kalt gelassen, bis zu jenem Abend:

      Der Freitag Abend war jung, schlechtes Wetter draußen, Freundin nicht da! Ideale Voraussetzungen für einen laaaangen und erfolgreichen Pokerabend. Ich dachte mir "Junge, du schlägst das Level heute! Mach dein Spiel!!" Ich war richtig motiviert und fühlte mich gut! 4 Tsiche sind mein Maximum. Anfangs lief es normal. Wie immer halt... Aber dann, ein Suckout nach dem Anderen. 3x in folge mit AA rausgeflogen, 5x hintereinander mit Tophänden an der Bubble ausgeschieden!!! Ich wurde immer mit "nothing" gecallt und der Gegner trifft! Nun wurde ich langsam nervös. Ich schaue niemals während der Poker Session auf meine BR, da mich nur das Gesamtergebnis interresiert. An diesem Abend musste ich schauen. 460$ das geht ja noch, weitermachen!! Und wieder an 3x Tischen gleichzeitig an der Bubble! Push Call verloren, Pusch Call verloren, Push Call verloren...Ich spürte wie mein Puls steigt. Egeal, dacht ich mir, lass dich davon nicht beinflussen. Weitermachen.... Und wieder ein Suckout nach dem anderen!
      Mein Spiel war solide, ich habe sehr wenig Fehler gemacht (dies ergab meine nachträgliche Analyse). 350$!! Egal, weitermachen, ab 300$ steigst du wieder auf 6$! Zwischendruch habe ich ein oder anders SnG gewonnen. Toll..

      Und wieder an der Bubble AA gepusht...Call!!!! Raus!! Puls auf 200!! Hochroter Kopf! Mit den Zähnen habe ich die Tempo Box zerissen. Habe mich dabei verletzt, und schlug mit meiner Faust gegen meinen Marmor Tisch...nahm das Kissen und schrie rein, bis mir schwindlig geworden ist. Weitermachen, dachte ich mir...ehe ich noch irgendwie reagieren konnte, waren es nur noch 190$ und die letzten Monate gingen mir duch den Kopf. Ich saß da und schaute blöd. Die ganze arbeit war umsonst....

      Fazit: Ich stellte Fest, dass ich einfach nur ne Pechsträhne hab (dauert mittlerweile immer noch an). Spiele jetzt wieder 3$ SnG. Geil oder... Mein Fehler war, dass ich nicht rechtzeitig den Level-Abstiegt geschafft habe und ich zum Schluss echt viele Fehler gemacht habe. Hoffe das ich bald wieder rauskomme, werde aber trotzdem weiterspielen... Lasst euch von Downstrings nicht verrückt machen...spielt euer solides Spiel weiter!!!

      Danke, danke, danke für's Lesen. Jetzt gehts mir viel besser!
    • TheDog86
      TheDog86
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2008 Beiträge: 535
      oh echt sick,mein beileid ,nur mal ne frage.

      hast du auf dein stop loss limit geachtet?soweit ich das jetzt mit bekommen hab war die story an einem abend. ?(

      hab jetzt meinen 2 tag auf NL5 und sollte ich übel auf die fresse kriegen spiele ich wenn denn überhaupt lieber wieder 6, NL2 tables als weiter 4 ,NL5 tables bei bsw.3 stacks down an einem tag auf NL5...

      aber ich kenne das ,wenn man mal ne richtig lange session starten will,motiviert ect. ist,dann kommt sowas :rolleyes:
    • ActionJack01
      ActionJack01
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 3
      Richtig, das war an einem Abend. Bisher war ich immer zu vorsichtig mit meiner BR. Daher hätte ich schon viel früher auf dem nächstehöheren Level spielen können/müssen. An diesem Abend wollte ich es knacken und hab's leider nicht geschafft. Ich hätte einfach nur bei ca. 350$ runter gehen müssen, was ich nicht gemacht hab...tja, jetzt muss ich wieder von unten anfangen und werde mir Grenzen auf jedenfall Buy-In Grenzen setzen...

      Ich dachte, dass ich mental zu stark bin um zu tilten bzw. meine Bankroll so zu verlieren, aber ich wurde besserem belehrt.

      Wenn du dir nicht sicher bist, auf welchen Limits du spielen sollst (nähsthöhere oder nicht) dann bleib lieber auf dem Limit wo du dich wohl fühlst. Das höhre Limit kommt dann ganz von alleine, so wie bei mir (*lach*)
    • fischief
      fischief
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 4.801
      Original von ActionJack01
      Richtig, das war an einem Abend. Bisher war ich immer zu vorsichtig mit meiner BR. Daher hätte ich schon viel früher auf dem nächstehöheren Level spielen können/müssen. An diesem Abend wollte ich es knacken und hab's leider nicht geschafft. Ich hätte einfach nur bei ca. 350$ runter gehen müssen, was ich nicht gemacht hab...tja, jetzt muss ich wieder von unten anfangen und werde mir Grenzen auf jedenfall Buy-In Grenzen setzen...

      Ich dachte, dass ich mental zu stark bin um zu tilten bzw. meine Bankroll so zu verlieren, aber ich wurde besserem belehrt.

      Wenn du dir nicht sicher bist, auf welchen Limits du spielen sollst (nähsthöhere oder nicht) dann bleib lieber auf dem Limit wo du dich wohl fühlst. Das höhre Limit kommt dann ganz von alleine, so wie bei mir (*lach*)



      ja das kenn ich. Also Maüse hatte ich schon einige, naja.

      Original von Blaumav
      Lass es hier im Forum raus. So mach ich es und es hilft. :D
      hmm ja global will ich nich