Neue Turnierform?

    • gerhardb
      gerhardb
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 277
      Gestern abend lag ich im Bett und konnte mich zurückerrinnern wie Phil Laak und noch ein anderer Pro, hab seinen Namen vergessen, gegen einen Computergegner 5K Hands gespeilt haben.

      Gleich Vorweg: ich will nich dass bald jeder nur mehr gegen Computergegener Poker spielt
      Phil Laak und der andere hatten dabei die selben Hohlecards und dadurch konnt man ja später auch feststellen wer der bessere derbeiden ist. (Denke das man über mehr als 500 Händen mit den selben Hohlcards und den selben Boards, selber Gegner, ect. zu 100% feststellen kann wer mehr Edge hat! oder etwa nicht? ?(

      wenn doch wäre es denke ich eine gute Idee Pokerturniere zu veranstalten, bei den max. 100 Spieler antreten und bei welchen die spieler wie oben geraqde beschrieben genau die selben Hände durchspielen. von der Spielstruktur her würde das eine Art Cashgame spiel sein in Form eines Turnieres. Auszahlungsstruktur ect könnte gleich bleiben. Ich fände in solchen Turnieren hätten die guten Spieler bessere chancen, sprich die Varianz sinkt enorm und mMn wäre es auch spannender.


      Edit: Es würde sich hierbei um Limit Holdem HU handeln da NL oder andere Pokerformen programmiertechnisch Probleme bereiten würden.
      ein rießen Vorteil , der mir gerade eingefallen ist, wäre dass diese Turniere auch nicht so lange dauern würden(500 Hände Hu hat man schnell gespielt)

      Jetzt zu meinen Fragen:

      wie steht ihr dazu? würdet ihr an solchen Turnieren teilnehmen oder wären euch die "normalen" Turniere lieber?

      würde mich über zahlreiche Antworten freuen
  • 14 Antworten
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.036
      Wird nie im Leben funktionieren, da kaum Fische spielen würden, desweiteren fällt ein kompletter Teil von Pokern (Psychologie, Tilt etc.) weg-> unspannend und es ist wichtig, dass sich auhc abundzu mal n Fisch durchluckt, damit die anderen Fische denken:jo geil das kann ich acuh schaffen...
      Achja: Turnier und Limit gehören eh nicht zusammen ;)
      aja nochwas: man kann den anderen dann ja auch gar nich zugucken oder so, bzw es müsste Hand for Hand Play oder sogar Street for Street Play sein, damit man nicht cheaten kann
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      irgendwie habe ich gerade ein blackout
      was soll es bringen wenn man jedesmal die gleichen karten bekommt und die anderen diese wissen :rolleyes:
    • RainbowO
      RainbowO
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2008 Beiträge: 877
      Ja es sind wahrscheinlich nicht die darauf folgenden Karten genau geliech sondern in unbestimmten Abständen.

      Fische müssen doch auch mal gewinnen und die Swings die es nicht mehr gäbe nach deinem System und das eifnach Luck der Fische würde Poker unprofitabel machen, lieber alles so lassen wie es ist.

      Auch wenn man dadurch unter den besten 10 den Spieler den besten finden könnte, würde dieses System für die OttoNormal Spieler rein gar nichts bringen sondern eher schädlich sein.
    • gerhardb
      gerhardb
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 277
      Original von Xenomystus
      Wird nie im Leben funktionieren, da kaum Fische spielen würden, desweiteren fällt ein kompletter Teil von Pokern (Psychologie, Tilt etc.) weg-> unspannend und es ist wichtig, dass sich auhc abundzu mal n Fisch durchluckt, damit die anderen Fische denken:jo geil das kann ich acuh schaffen...
      Achja: Turnier und Limit gehören eh nicht zusammen ;)
      aja nochwas: man kann den anderen dann ja auch gar nich zugucken oder so, bzw es müsste Hand for Hand Play oder sogar Street for Street Play sein, damit man nicht cheaten kann
      zunächstmal danke für die schnellen antworten;

      Kartenreihenfolge auf flop Turn und River wären pro Hand por Spieler genau gleich, die Hände, wenn wir z.B. annehmen jeder würde 500 Hände spielen kämen bei jedem Spieler natürlich in unterschiedlicher Reihenfolge.

      weiters: Ich denke limit und Turniere passt sehr wohl zusammen, viele pros spielen lieber die limit Holdem und Stud- Horseturniere als ständig NLH was jeder kann, jeder spielt, ständig spielt.
      Denke man könnte auch eine NLH davon machen, währe eben wie oben schon erwähnt es schwieriger zu programmieren da man auf Betsizes und so weiter eingehen müsste



      denke das trotzdem viele Fische mitspielen würden, denn schon alleine nach einem Turniere zusehen wieviel andere spieler aus den zuvor gespielten Händen an geld "herausgehohlt" haben ist denke ich ein Ansporn weitere Turniere zu spilen und sein Spiel zu verbesser.
    • Xenomystus
      Xenomystus
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 4.036
      Selbst wenn die Reihenfolge unterschiedlich ist: Wenn man bei anderen Tischen zugucken kann und sich Die Karten, das Board etc. merkt und später dann die gleichen Hole-Cards bekommt und der Flop gleich kommt kann man ja dann schon openfolden, weil man ja weiss das man am River ausgesuckt wird...
    • gerhardb
      gerhardb
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 277
      Original von Xenomystus
      Selbst wenn die Reihenfolge unterschiedlich ist: Wenn man bei anderen Tischen zugucken kann und sich Die Karten, das Board etc. merkt und später dann die gleichen Hole-Cards bekommt und der Flop gleich kommt kann man ja dann schon openfolden, weil man ja weiss das man am River ausgesuckt wird...
      das sind doch alles keine Hindernisse. Dann muss man als Pokerseite eben verhindern, dass man auf anderen Tischen zukucken kann. Man würde ja nicht 1-tablen sondern 4 tablen um das Turniere schneller zu beenden. außerdem wenn man 4tabling HU 500 Hände spielt denke ich nicht, dass man so viel Zeit zum zukucken hat.

      eine weitere Möglichkeit dies zum Großteil auszuschließen wäre, dass man vor dem Turniere einen "Händepool" von z.B. 700 oder 800 Händen hat von den jeder spieler 500 bekommt - dies würde auch die Varianz wieder etwas erhöhen und das Turnier für schlechtere spieler lukrativer machen
    • gerhardb
      gerhardb
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 277
      gibts sonts noch Meinungen, Kritik, Verbesserungsvorschläge?
    • zetec
      zetec
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 2.934
      "Duplicate Poker (auch Skill Poker genannt) ist eine auf Texas Hold’em basierende Variante des Kartenspiels Poker, bei der der Glücksfaktor reduziert ist, so das nur das Können des Spielers entscheidet.

      Die Idee hinter Duplicate Poker ist, dass man nicht gegen die Spieler am eigenen Pokertisch spielt, sondern gegen die Spieler an den benachtbarten Pokertischen, die die gleiche Sitzposition und die gleichen Karten haben wie man selbst."

      gabs auch mal ne seite die solche sngs angeboten hat, sind aber glaube broke weils kein schwein spielen wollte
    • gerhardb
      gerhardb
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 277
      Original von zetec
      "Duplicate Poker (auch Skill Poker genannt) ist eine auf Texas Hold’em basierende Variante des Kartenspiels Poker, bei der der Glücksfaktor reduziert ist, so das nur das Können des Spielers entscheidet.

      Die Idee hinter Duplicate Poker ist, dass man nicht gegen die Spieler am eigenen Pokertisch spielt, sondern gegen die Spieler an den benachtbarten Pokertischen, die die gleiche Sitzposition und die gleichen Karten haben wie man selbst."

      gabs auch mal ne seite die solche sngs angeboten hat, sind aber glaube broke weils kein schwein spielen wollte

      Gibt es den solch einen Anbieter actuell?

      wieso sollte das keiner spielen? ist mMn interessanter als ein gewöhnliches Turnier indem das Glück entscheidet

      als richtiges Turnier oder Sng würden wahrscheinlich wenige spieler teilnehmen aber als challenge 1 gegen1 um zu sehen wer besser ist fände ichs interessant( wäre mMn auch viel besser wenn diese Spielform bei der Durrrrchallenge gespielt werden würde)
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.297
      technisch gesehen wäre es doch kein problem, jedem spieler die gleich hand zu eben, jeder spielt ja nur gegen den computer und nicht gegen die anderen spieler so wie ich das verstanden habe.
      Ist dann halt mit ewiger warterei verbunden da man eben hand for hand spielen müsste; auch multitabling würde da wohl nicht viel ändern - muss ja nur eine schnarchnase dabei sein. oder man macht halt ein superspeedgame draus (z.B. 5 sec bedenkzeit) wobei es dann schwierig wird wenn nebenher gemultitabled wird.
      wenn die spieler die hände in unterschiedlicher reihenfolge bekommen leidet wegen der dann unterschiedlichen boards die vergleichbarkeit.

      meinst du denn dass das preisgeld an die erfolgreichsten spieler verteilt werden soll, Gewinner ist also wer die meisten chips gg den computer gewonnen hat?
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Ich weiss nicht, selbst wenn man die selben Karten wie der Gegner erhalten würde und dies einfach in einer anderen Reihenfolge würde es ja keinen Sinn machen, bzw. nicht wirklich zeigen wer mehr Skill hat?

      Angenommen das Board kommt K74 :club: und du weisst, dass du als du dieses Board traffst AA hattest, weisst du ja dann automatisch was dein Gegner hatte.
    • gerhardb
      gerhardb
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 277
      Original von Rubnik
      technisch gesehen wäre es doch kein problem, jedem spieler die gleich hand zu eben, jeder spielt ja nur gegen den computer und nicht gegen die anderen spieler so wie ich das verstanden habe.
      Ist dann halt mit ewiger warterei verbunden da man eben hand for hand spielen müsste; auch multitabling würde da wohl nicht viel ändern - muss ja nur eine schnarchnase dabei sein. oder man macht halt ein superspeedgame draus (z.B. 5 sec bedenkzeit) wobei es dann schwierig wird wenn nebenher gemultitabled wird.
      wenn die spieler die hände in unterschiedlicher reihenfolge bekommen leidet wegen der dann unterschiedlichen boards die vergleichbarkeit.

      meinst du denn dass das preisgeld an die erfolgreichsten spieler verteilt werden soll, Gewinner ist also wer die meisten chips gg den computer gewonnen hat?

      hohlecards und boards wären für jeden gleich, nur die Hände werden an jeden Spieler in untersch. Reihenfolge gedealt - dadurch muss es kein Hand for hand spiel sein da man z.B. pauschal für jede hand 30sec zeit verrechnen kann und an einem zeitpunkt x ist dan eben SChluss mit spielen - wer die hände nicht alle durchgespielt hat würde dann z.B. pro Hand -1BB bekommen oder so

      @Auszahlungsstruktur
      könnte eig genau so aussehen wie es bei den gewöhnlichen Turnieren ist, also die ersten 10% ITM
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.297
      ahh, wer schneller spielt ist also im Vorteil. Da würden sicher ein paar sehr findige Gestalten auf die idee kommen, dass ein bot bei dieser Turnierform sicher gute chancen hat, oder? (nicht nur wegen der Geschwindigkeit, sondern auch weil der egner ja auch nur ein Computer ist)
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Das einzig richtig gute was ich bei dem Ausgangspost herauslese ist, dass die Turniere "cashgameartiger" wäre. Ich habe auch schon öfter überlegt, wie man ein Turnier anordnen müsste, dass tasächlich auch öfter die besten gewinnen würden. Meine Idee läuft dabei darauf hinaus, dass man nicht nur einen Stack hat, mit dem man komplett am Tisch sitzt, sondern eher etwas in der Richtung man bekommt 2000 Startschips, Blinds 1/2 und jeder Spieler sitzt zu Beginn jeder Hand mit 200 Chips am Tisch, nach jeder Hand wandern die überschüssigen Chips aufs Konto, die fehlenden werden abgebucht... Das ganze hat nur zwei Probleme:
      1. Wie bekommt man im Turnierverlauf eine Dynamik herein, sodass das Turnier nicht ewig dauern würde? Wobei sich dieses Problem noch relativ einfach lösen ließe, solange die Teilnehmerzahlen noch groß sind. Man müsste einfach Shootout mässig spielen (z.B. solange bis nur noch 5 Spieler am Tisch sind). Beim Zusammensetzen der Tische müsste man dann entweder wieder von vorne Anfangen oder wenn man zwei Tische zusammenführt (wichtig wäre gleich Anzahl an Spielern) dann müsste die Blinds verdoppelt bzw. die Schips halbiert werden.
      2. Wie ermittelt man am Ende den Sieger? Wenn man runter spielt bis einer ürbig ist, könnte so ein Turnier endlos dauern. Wenn man auf Zeit spielt würden schlecht platzierte Spieler am Schluss wohl nur noch rumpushen...