ab wieviel BB (oder buy-ins) sollte man den tisch verlassen?

  • 21 Antworten
    • Cantaloop
      Cantaloop
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 49
      Nö, bei BSS am Besten immer mit maximalen Stack spielen - manche Moves z.B. Spiel auf Set-Value sind nur profitabel mit möglichst hohem Stack von Dir und dem Gegner.

      Man kann natürlich "Ergebnissicherung" betreiben und bei einem grossen Stack rausgehen. Da man aber eh nur um die Chips spielt die auch der Gegner hat ist das Risiko/Gewinnchance nur bei entsprechendem Megastack des Gegners grösser. Wenn du auf dem Limit zurechtkommst ist das nur positiv.

      BRM beachten ist natürlich wichtig.
    • schnogly
      schnogly
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 1.267
      thx. auch wenn ich das meiste schon wusste.

      bin grad mit 3fachem buy-in am tisch, n anderer hat auch fast das 3fache.daher die frage
    • Cantaloop
      Cantaloop
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 49
      Original von schnogly
      bin grad mit 3fachem buy-in am tisch, n anderer hat auch fast das 3fache.daher die frage
      Psychologisch gesehen hast du ja trotzdem weiterhin nur 1 Buyin gezahlt.. :D
    • ursusmm
      ursusmm
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2008 Beiträge: 5.870
      Wenn du ne Edge und am besten noch Position auf den anderen Deepstack hast, dann sollte das sehr profitabel sein.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Bei 20% der gesamten Bankroll würde ich spätestens leaven.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Es zählen immer die effektiven Stacks. Wie du eh schon erkannt hast, wenn nur du 3-faches BuyIn also >300BB, sonst alle nur ~100BB hätten, dann wäre es komplett egal.

      Wichtig ist: Welche Art von Spieler ist der andere Deepstack: Callingstation? Fish? Rock? TAG? Guter LAG? Maniac?

      Und: Hast du Position auf ihn? Hat er Position auf dich? Wer ist im Postflop-Game besser?

      Wenn diese Kriterien zu deinen Gunsten ausfallen - z.B. du hast Position auf eine Calling-Station - dann gibt's absolut keinen Grund zu leaven. Hat ein guter LAG hingegen Position auf dich, dann kann sein dass er dir das Leben zur Hölle machen, wenn du ev. auch noch moneyscared bist - dann weg von dem Tisch.

      Weiterer möglicher Fall - ein Maniac sitzt mir dir zusammen sehr deep am Tisch - sollte zwar durchschnittlich gesehen höchst profitabel für dich sein - allerdings ist es "ein wenig" varianzlastig mit TPTK/Overpair 3 Stacks in die Mitte zu schieben. In dem Fall musst dann für dich selbst entscheiden ob das Risiko eingehen möchtest und weiterhin am Tisch bleibst oder dir lieber ruhigere Tische suchst.

      Im NOrmalfall wird keines dieser Extreme eintreten - und du musst halt für dich selbst entscheiden ob es das etwas erhöhte Risiko wert ist sitzen zu bleiben oder nicht.
    • ooTRIADoo
      ooTRIADoo
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2007 Beiträge: 136
      Wenn ein Tisch nicht mehr profitabel ist, verlass ihn. Du willst dein Geld schliesslich nicht durch Moves gegen nen Tisch voll guter Spieler machen, sondern du willst die schwächeren Spieler ausnehmen.
      Und wenn du mit 100 BI am Tisch bist, solange sich noch genug Fische am Tisch befinden bleibst du sitzen.
      Ein großer Stack lässt sich auch immer gut als Druckmittel nutzen.
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      wenn aus deinen 100bb plötzlich 300 werden, dann kann dir wenig passieren solange wenig 200er oder sogar 300er am tisch sitzen. du spielst ja immer nur um den effektiven stack, also den kleinsten von beiden.

      es sei denn, dass sich plötzlich der tisch mit 300er geiern füllt.
      dann würd mir allerdings komisch werden und tschüss^^

      ansonsten zählt für mich nur:
      - hab ich position auf en fisch?
      - sind nicht zu viele shorties da?
      - ist der avgpot und avgvpip noch ok?

      wobei ersteres, also der fette fisch rechts von mir, alles andere ausser kraft setzen kann. und den lass ich auch net von der angel, und wenn ich mit 500BB da sitzen muss. da muss man dann halt beim isoraise auch mal den anderen einen happen lassen. solange den tags hinter dir klar ist, dass sie eine freundliche 4bet bekommen, wenn sies übertreiben, geht das in ordnung, imho.

      PS: im internet, zumindest auf den lowstakes leider weniger üblich als beim live-poker: der erste hai der beisst bekommt den fisch. alle anderen folden. und man beisst nur, wenn man den fisch sicher hat.
    • Jocks
      Jocks
      Global
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 520
      Mhhhh ich gehe auf NL2 derzeit folgenden Weg: Bei Stackverdoppelung gehe ich vom Tisch.
      Grund:
      Ich möchte mit meinem Stack maximale Ausbeute in %. Wenn ich an einem NL2-Tisch 4$ habe, dann kann ich nur noch eine Ausbeute von max. 50% gegenüber dem Stack von Villain machen. Außer es sitzt natürlich ein weiterer Bigstack am Tisch, aber gegen den möchte ich gar nicht spielen. Wenn ich dann im Verhältnis zu den anderen einen wesentlich größeren Stack habe, werden die immer vorsichtiger und zahlen kaum noch die Raises aus. Ein weiterer Grund für mich ist, je größer mein Stack im Verhältnis zum max BI, umso mehr komme ich in Versuchung mal hier und da zu limpen oder mit kleinen Connectors zu spielen um zu sehen ob da nich was rausspringt. Man sieht dann oft das Bigstacks wieder zu Smallstacks werden. Deshalb geh ich nach 200BB wieder vom Tisch und setz mich zum nächsten. Tische gibts genug... dabei achte ich immer darauf, das nicht schon mehr wie ein Bigstack am Tisch sitzt.
    • Awesomeness
      Awesomeness
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2008 Beiträge: 7.231
      Original von Jocks
      Mhhhh ich gehe auf NL2 derzeit folgenden Weg: Bei Stackverdoppelung gehe ich vom Tisch.
      Grund:
      Ich möchte mit meinem Stack maximale Ausbeute in %. Wenn ich an einem NL2-Tisch 4$ habe, dann kann ich nur noch eine Ausbeute von max. 50% gegenüber dem Stack von Villain machen.

      Ist es nicht wurscht ob die 2$ 50% oder 100% Ausbeute sind?^^

      Original von Jocks
      Außer es sitzt natürlich ein weiterer Bigstack am Tisch, aber gegen den möchte ich gar nicht spielen. Wenn ich dann im Verhältnis zu den anderen einen wesentlich größeren Stack habe, werden die immer vorsichtiger und zahlen kaum noch die Raises aus.

      Gerade auf NL2 müsste es noch genug loose Fische geben, die auch mit 200BB rumballern. Wenn die Gegner tighter werden, kannst du ja dementsprechend looser Stealen etc.

      Original von Jocks
      Ein weiterer Grund für mich ist, je größer mein Stack im Verhältnis zum max BI, umso mehr komme ich in Versuchung mal hier und da zu limpen oder mit kleinen Connectors zu spielen um zu sehen ob da nich was rausspringt. Man sieht dann oft das Bigstacks wieder zu Smallstacks werden. Deshalb geh ich nach 200BB wieder vom Tisch und setz mich zum nächsten. Tische gibts genug... dabei achte ich immer darauf, das nicht schon mehr wie ein Bigstack am Tisch sitzt.


      Mit 200BB kannst du auch etwas looser spielen. Wenn du dich aber in so spots unsicher fühlst, kannst du sie natürlich auch auslassen. Auch deine tableselection ist irgendwie strange. Fische mit viel Geld am Tisch = mehr Profit!?
    • ooTRIADoo
      ooTRIADoo
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2007 Beiträge: 136
      Find ich nicht, wenn du mit 2+x buy ins an nem Tisch sitzt der voller Fische ist, wirst du mit denen zwar nur um den effektiven Stack spielen, aber lieber dem Fisch den Stack genommen, als den Tisch gewechselt und dort in lauter gute Gegner rennen, weil die in der Zeit wo du in der waitinglist warst, alle Fische ausgenommen haben. So lange dein Tisch schwache Spieler hat auf die du ne Edge hast, bleib sitzen.

      Gilt für NL2 zwar weniger, aber später um so mehr.
    • Dekor2007
      Dekor2007
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2007 Beiträge: 445
      Bei ca. 8+ Stacks oder 20% der BR.(Ausser die Fische gehen vom Tisch,ich habe keine Lust mehr oder ich fühle mich grade unsicher(Gibt es ja auch ab und an), weil ein LAG Posi auf dich hat.)

      Ps.: Wegen den 8 Stacks habe ich bisher noch nie einen Tisch verlassen müssen...
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Original von Awesomeness

      Mit 200BB kannst du auch etwas looser spielen. Wenn du dich aber in so spots unsicher fühlst, kannst du sie natürlich auch auslassen. Auch deine tableselection ist irgendwie strange. Fische mit viel Geld am Tisch = mehr Profit!?
      Naja, würd ich aber auf den Micros noch vorsichtig mit sein.
      Wenn er dann anfängt für 200BB deep da irgendwelche strangen Sachen zu machen kann das auch gut schief gehen
    • Michael1709
      Michael1709
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 2.411
      Verstehe jetzt nicht, warum Ihr überhaupt den profitablen Tisch verlassen wollt ?(

      Normalerweise ist es doch so, dass ein guter Stack davon zeugt, dass der Tisch profitabel ist und eigentlich sollten eher die anderen das weiter suchen :D

      Die einzigen Gründe für mich wären:
      a) Der Tisch wird zu short (3 Player oder nur noch HU)
      b) Ein anderer Bigstack hat einen ähnlich großen Stack wie wir und Position auf uns und er sucht die Konfrontation.

      Ansonsten bleibe ich immer sitzen.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      Original von Jocks
      Mhhhh ich gehe auf NL2 derzeit folgenden Weg: Bei Stackverdoppelung gehe ich vom Tisch.
      Grund:
      Ich möchte mit meinem Stack maximale Ausbeute in %. Wenn ich an einem NL2-Tisch 4$ habe, dann kann ich nur noch eine Ausbeute von max. 50% gegenüber dem Stack von Villain machen. Außer es sitzt natürlich ein weiterer Bigstack am Tisch, aber gegen den möchte ich gar nicht spielen. Wenn ich dann im Verhältnis zu den anderen einen wesentlich größeren Stack habe, werden die immer vorsichtiger und zahlen kaum noch die Raises aus. Ein weiterer Grund für mich ist, je größer mein Stack im Verhältnis zum max BI, umso mehr komme ich in Versuchung mal hier und da zu limpen oder mit kleinen Connectors zu spielen um zu sehen ob da nich was rausspringt. Man sieht dann oft das Bigstacks wieder zu Smallstacks werden. Deshalb geh ich nach 200BB wieder vom Tisch und setz mich zum nächsten. Tische gibts genug... dabei achte ich immer darauf, das nicht schon mehr wie ein Bigstack am Tisch sitzt.

      F A I L, ob du nochmal aufsteigstn mit der strat? :rolleyes:
    • Jocks
      Jocks
      Global
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 520
      was hat der Aufstieg hier mit der Strategie zu tun? Immerwieder dasselbe Gelaber mit den Staten hier... Goldmember heißt ja auch nicht winningplayer, oder? :rolleyes:

      Ich bin nur auf FTP getrackt, spiele aber vorwiegend auf anderen Plattformen.
      Zudem sitze ich nicht jeden Tag vor dem PC und spiele. Und da Du DIch ja bestens auskennst, weißt Du ja das bei 2 WOchen nicht spielen die Punkte schnell wieder weg sind.

      Außerdem habe ich nicht geschrieben das DAS es DIE Strategie schlechthin ist. Vielleicht denke ich da einfach nur zu "wirtschaftlich"... its possible.

      Ich habe mich intensiv mit Stacksizemanagement beschäftigt und kann mich damit identifizieren. Aber ich sage nicht das diese der Stein des Weisen ist.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Aber nachdem du, falls jetzt nicht gerade ein Harakiri-BRM fährst, sowieso nie deine ganze BR an den Tischen verteilt hast, ist es egal wenn du an einem bestimmten Tisch jetzt deep nur maximal 50 % Ausbeute kriegst weil kein anderer deep ist.

      Denn die 100BB die auf dem Tisch "zu viel" hast, hättest sowieso noch in deiner BR als Reserve um dich im Falle des Falles an einen weiteren Tisch zu setzen.

      Ausnahme wär, wenn du aus irgendeinem Grund die volle BR an den Tischen hast (52tabling bokustyle^^) und noch einen Tisch dazunehmen willst, dann kann es Sinn machen einen Tisch auf dem gerade sehr deep bist zu quitten und stattdessen viell. 2 oder 3 neue Tische aufzumachen.
    • DrStrothmann
      DrStrothmann
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 8.134
      Also ich wechsel nur den Tisch wenn ich a) nur noch 2 oder weniger Gegner habe und b) anfange aufgrund des großen Stacks zu loose zu spielen. Das ist aber eher eine mentale Schwäche. Ich gehe nie von einem Tisch, wenn größere Fische als ich da sind und ich mein Stack ausbauen kann. Warum soll ich gehen, wenn mich genug Leute ausbezahlen??
    • Chania
      Chania
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 198
      Ich finde das muss jeder selbst für sich entscheiden. Deep Stack zu spielen ist nicht jedermanns Sache, aber wenn man den ersten 400BB+ Pot gewonnen hat, findet man daran Geschmack. :tongue: :tongue:
    • 1
    • 2