[PROJEKT] Coach auf "lebenszeit"

    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Hallo erstmal, --- Vorgeschichte --- Eine kurze Vorgeschichte, bevor ich zum eigentlichen Thema komme. Ich hab vor ein paar Monaten mit Poker angefangen, 50€ eingecashed, Supersystem 1+2 und zwei Slansky Bücher gekauft und gelesen und einfach mal begonnen. Ich habe mich dann relativ schnell (und ohne BRM) auf 250$ hochgearbeitet und dann auf NL50 an einem Tag alles verloren. Schön und gut, ein Typ im PP Chat hat mich dann auf PS.de aufmerksam gemacht. Natürlich kam mir das alles zuerst mal suspekt vor von wegen 150$ "gratis" usw... Aber trotzdem hab ich 60 Tage gewartet frei nach dem Motto "Probieren kostet ja nichts.", also gewartet bis der Acc. wieder frei war zum Neuregistrieren und dann gings los. Mit den Artikeln von PS.de, Forendiskussionen in 2p2 und weiteren Büchern konnte ich die Mikros relativ leicht schlagen und war in einem Monat auf ~1000$. Soweit so gut, ich war mir sogar relativ sicher NL50 SH zu schlagen jedoch habe ich mich da wohl ein wenig verrechnet und so bin ich jetzt wieder herunten auf ~750$ und versuche mir mit 12 tabling NL25 FR wieder eine BR zu builden, jedoch macht das nicht annähernd so viel Spaß wie NL50 SH 4tabling und deswegen meine Frage/Bitte/Vorschlag/Projekt: --- Vorgeschichte --- Ich würde einen "Coach" suchen, jemanden der vorzugsweise NL100 SH geschlagen hat, mit dem ich einige Stunden in der Woche ein Coaching absolvieren kann, Hände diskutieren kann und der sich mein Spiel genau ansieht und mir hilft es zu improven. Das Problem ist schlicht und einfach, dass ich mit momentanen 750$ auf meinem P* Konto mir soetwas nicht leisten kann, wenn man es per Stunde berechnen würde, deswegen mein Vorschlag: Der Coach bekommt 70% meiner Gewinne und sobald ich eine BR von 3000$ erreicht habe 1000$ davon. Das soll heißen, wenn ich in der Woche 3-4 Stunden per Skype/TeamSpeak/oder Ähnliches gecoached werde bekommt der Coach jede Woche 70% meiner Gewinne. Wenn ich in einer Woche von 1000$ auf 1100$ komme bekommt der Coach für diese Woche 70$ usw... + 1000$ wenn ich die BR von 3000$ (abzüglich der Gewinne die ich schon an den Coach abgetreten habe) erreicht habe. Es gab schon eine Diskussion, dass Private Coaching das Spiel ungemein improved, jedoch die wenigsten am Anfang die BR dazu haben, wenn sie das Coaching am nötigsten brauchen. Doch die Coaches können das unmöglich allgemein einführen, dass sie erst von späteren Gewinnen bezahlt werden, da irgendwo die Übersicht und Transparenz verloren geht. Ich würde jedoch einen Erlebnisbericht (oder Blog) hier führen mit wöchentlichem Screenshot meines P* Kontostands bis ich die 3000$ erreicht habe. Desweiteren bin ich ungemein lernfreudig und werde versuchen, das mir vermittelte Wissen möglichst effizient und schnell umzusetzten um mich auf NL50 SH möglichst schnell zu etablieren und dann sobald wie möglich auf NL100 SH zu wechseln und dort die BR von 3000$ zu erreichnen. Nachdem die 1000$ "Siegesprämie" auf das Konto des Coaches gewandert sind könnten wir ja sehen wie es weitergeht.
  • 14 Antworten
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Also anstatt bei Gewinnen von $100 $70 an den Coach zu geben, wuerde ich an deiner Stelle bei Benjo mir 2 Stunden Private Coaching nehmen. Er nimmt pro Stunde $25 und ist ein prima Coach, der mich auf NL50 SH um einiges voran gebracht hat. $50 bei $750 BR sind zwar auch schon viel, allerdings lohnt sich diese Investition schon.
    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Bei mir kostet Benjo 50$/h :( Ich wollte hier ja nur fragen ob jemand dazu bereit wäre, es muss kein PS.de Coach sein. So Leute wie Swapshop, der übrigens wahnsinns Videos macht ;) sehen darin vll. longterm einen positiven Erwartungswert, wenn sich die "Einnahmen" irgendwann verselbstständigen. Im Gegenzug dazu verlange ich eben eine individuellere Beratung im Zeitraum von vll. 1-3 Monaten, je nachdem wie lange es dauert. Und in diesen 1-3 Monaten müsste der Coach anfangs vll. 4-5h in der Woche opfern (Je nach Vereinbarung selbstverständlich) und ab und an ein kurzes Pläuschchen im ICQ. Nach und nach werden die Fragen meinerseits sicher immer weniger und meine Leaks werden auch hoffentlich immer kleiner sodass ich denke, dass im Bereich von 2000$ - 3000$ keine Coachings mehr nötig sein werden, sondern nur ab und an Fragen im ICQ oder 10minütige Gespräche via Skype/Teamspeak o.ä. Wäre doch auch ein nettes Topic für Blogs (Denke da an den netten neuen 6th Street Blog :P )
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Ah hehe, da hat Benjo wohl seine Preise erhöht. :D Nunja ich wär daran schon interessiert, allerdings schlage ich grad nur NL50 und NL100 werd ich in ein oder zwei Wochen antesten. Evtl. ist ja das Usercoaching etwas für dich. Da findest du vielleicht immer Leute mit denen du Life über so Sachen diskutieren kannst.
    • Temar
      Temar
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 536
      Bevor du hier deine Bankroll rausballerst indem du 70% deines mühsam erspielten Gewinns verschenkst, kannst du es auch einmal mit Usercoaching probieren: http://www.pokerstrategy.org.uk/wbb/thread.php?threadid=54145 Temar
    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Der Tipp mit dem Usercoaching ist nicht schlecht, komisch, dass ich da bis jetzt noch nicht drüber gestolpert bin ;) Der springende Punkt ist jedoch nicht das Geld, was ich evt. verdiene, sondern ich versuche mir eine Grundlage anzueignen um NL100 SH langfristig schlagen zu können. Natürlich könnte ich jetzt einfach weitere 50.000 Hände spielen, Beispielhände en mass posten und Artikel studieren, doch ich denke, und meine Meinung wird bei 2p2 bestätigt, dass man mit privat Coaching, wenn der Coach sich langsam auf den Style und die Gegenheiten die der User mitbringt einstellen kann, wesentlich effektiver und auch schneller voran geht. Wenn ich dadurch 70% meiner Gewinne (Nicht meiner BR oder ähnlichem, nur die reinen Gewinne einer Woche) und einmal 1000$ zahlen muss (die ich größtenteils sowieso dem Coach zu verdanken haben werde), nehme ich das gerne in Kauf.
    • Tireg
      Tireg
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 561
      Das Problem ist ganz einfach das der Coach keine Sicherheit hat. Du kannst die Screenshots a) faken, b) immer wieder auscashen, c) dich einfach ausm Staub machen wenns läuft und d) lügen. Ich will dir jetzt nichts unterstellen aber 1000$ sind eine Menge Geld und ich glaub es hat keiner Bock richtig Zeit zu investieren um dann ein paar Kröten ( vlt so 70-100$ von deinem Gewinn) in der Hand zu haben während du dich ausm Staub machst ^^. Such dir halt ein Coach, nimm nen Kredit auf - oder auch nicht, und bezahl ihn erstmal aus eigener Tasche ? Die meisten lassen bestimmt mit sich verhandeln ;-) - und wenn du genügend Stunden orderst kommste auf jedenfall im Schnitt billiger davon als dein Vorschlag. Haste den eigentlich schonmal ausgerechnet ? Ich glaube nicht ^^ Du hast jetzt 750$, dir fehlen zu den 3000$ noch 2250$. Um die 2250$ zu erreichen entsteht folgende Rechnung: 2250$ von denen du 30% behältst sind -> 675$. Der Rest geht an dein Trainer. Daraus ergibt sich folgende Überlegung: 2250 / 675 = 3,33. Du musst also 7500$ gewinnen, um deine 3000$ Bankroll zu bekommen. Davon hat der Coach 5250$ eingenommen + den 1000$ die du ihn ja noch nach erreichen der Bankroll geben willst. Also insgesamt 6250$ Dafür bringt dir glaub ich Korn sogar bissel was bei :D Also finanzier es selber, kommt dir auf jedenfall billiger!
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      kann dir auch nur empfehlen normales privatecoaching zu nehmen. kommt longterm billiger evtl bin ich bald privatecoach für 25$ :)
    • FA_Morgoth
      FA_Morgoth
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.173
      du hast also vor 7500$ zu gewinnen und davon dan 5250+1000$ an den coach zu bezahlen ? selbst, wenn es 3 monate mit 5h die woche dauern würde, zahlst du ihm über 100$ / h. Ich würds machen, wenn ich die zeit und lust hätte dich abzuziehen. Entweder möchtest du den coch bescheissen oder du überschätzt was du da zahlen möchtest. Da würd ich dir wirklich empfehlen es mit dem user / public coaching zu versuchen und von mir aus für 1000$ private coaching von deinem gewinn zu nehmen.
    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Hmm, ihr könntet rechthaben. Ich war vll. etwas irritiert von eine 2p2 Thread, wo es ziemlich das selbe Angebot gab, nur mit dem Unterschied, dass ein Coach jemanden stacked für NL50 SH und dann ihn versucht auf NL400 SH zu bringen, während er auf dem Weg dahin 70% der Gewinne bekommt + am Ende das von ihm anfangs investierte Geld. Ich dachte mir ich könnte das jetzt einfach umlegen, aber wenn ich es recht überlege gibt es auch noch andere Alternativen. Trotzdem, wenn sich jmd. meldet wäre ich noch immer nicht abgeneigt. Ich bürge auch mit meinem Namen und könnte jede Sicherheit geben, die in vernünftigen Rahmen liegt, wegen dem Post von morgoth über mir ;)
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      pass nur auf mit den swings. machst du die eine woche plus 100 und die andere minus 50, dann machst du bei deinem konzept immer noch minus. du musst schon sehr viele hände spielen, damit dich dieses system nicht ins verderben reisst ;)
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Ich rate dir auch: regelmäßige public Coachings. Dort Fragen stellen, Hände im Forum posten, Hände von anderen bewerten (das gibt dir viel Sicherheit und deine Meinung wird von anderen überprüft). Zusätzlich kannst du dir private Coaching holen. Hasenbraten (unser NL Anfänger Coach) kostet 25$ und ist überaus kompetent und schlägt deine Limit locker. Des Weiteren, wie hier ja schon gesagt wurde... User Coaching. Es bringt einem sehr viel, wenn man mit Gleichgesinnten über Hände diskutiert, sich gegenseitig über die Schulter guckt etc.
    • Ecki54
      Ecki54
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 722
      ich glaub auch dass NL25 noch recht einfach zu schlagen ist mit dem wissen dass dir PS vermittelt durch Content Diskussionen und Coaching, Privat coaching wird ab NL100 interessanter aber NL25 dürfte Public coaching und Hand Posting ausreichen
    • klausschreiber
      klausschreiber
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 5.773
      wie hazz bereits gesagt hat, kann es sehr in die Hose gehen. Du wirst nicht jede Woche Gewinn machen, sodass du im Endefekt um einiges mehr als die 70% bezahlen musst, wenn du Pech hast, sogar über 100%. Außerdem brauchst du um einiges länger, weil du ja immer 70% abgeben musst und dadurch ja auch um einiges langsamer in den Limits aufsteigst. Da lohnt es sich glaub um einiges mehr für dich, wenn du ein paar Fehler mehr und dadurch weniger Gewinn machst, als wenn du 70% deines Gewinns an einen Coach bezahlst.
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Public Coaching, Artikel lesen, Bücher lesen, Beispielhände posten/Antworten lesen. Kostet sehr wenig und bringt sehr viel.