Ausbildung abgeschlossen -> Arbeitsamt/Beratungsgespräch -> 7 Monate frei -> Studieren im Sommersem

    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      Vielleicht gibt es ja einige Leute von euch die diese Erfahrung auch schon gemacht haben.
      Meine Ausbildung (Veranstaltungskaufmann) endet Ende August, danach möchte ich studieren, leider wird mein Studiengang (Veranstaltungstechnick und -management) nur im Sommersemester angeboten.

      Nunja habe grad mit dem Arbeitsamt telefoniert, weil man sich nach Abschluss der Ausbilung dort melden muss und die Telefonauskunft von denen war, dass ich nun zu nem Beratungsgespräch muss.
      Die unfähige Telefonauskunft hat mich wie nen behindertes Kind behandelt.

      "Zu dem Beratungsgespräch bringen Sie dann bitte Ihren Lebenslauf und Ihre Bewerbungen mit, damit der Berater diese mit Ihnen durchgehen kann und diese dann korrigiert und sie dann vermittelt."

      Ich glaub mit 23 Jahren sollte man seine Bewerbungen etc. selber schreiben können...

      Jedenfalls hat sich das im weiteren telefonischen Gespräch so angehört, als ob die mich auf jedenfall arbeiten schicken wollen.

      Ich wohn noch zu Haus, Hartz IV brauch ich nicht.

      Weißt wer wie das mit den Versicherungen (Kranken- & Renten-) aussieht und wie ich mich ab besten versicher?

      Jedenfalls hatte ich vor in den freien 7 Monaten ein wenig zu pokern, Geld reicht zum Leben.

      Für Sprachseminare oder irgendwelche Fortbildungen wär ich auf zu haben, weiß wer auf das Arbeitsamt Englisch- oder Computerseminare (keine 0815 Seminare) anbietet?

      Whats my Line beim Beratungsgespräch?
      Sollte ich einfach sagen, ich hab kein Bock auf arbeiten?
      Oder ich mache zu Hause Selbststudium und bring mir irgendwelche Programme selbst bei aka Video2brain?
      Oder das ich ne Europareise machen will?

      Ich freu mich über eure Erfahrungen und Tipps!
  • 23 Antworten
    • Whitelord
      Whitelord
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 3.323
      Du musst garnichts, ist nur ein Beratunggespräch. Wenn du nicht arbeiten willst, meldest du dich halt nicht arbeitslos.
    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      Original von Whitelord
      Du musst garnichts, ist nur ein Beratunggespräch. Wenn du nicht arbeiten willst, meldest du dich halt nicht arbeitslos.
      im umkehrschluss heißt das aber wenn ich nicht arbeitslos gemeldet bin, das ich arbeit hab?!
      und das stimmt ja nicht ?(
    • AceHighUhh
      AceHighUhh
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2008 Beiträge: 2.317
      Original von Laze
      Original von Whitelord
      Du musst garnichts, ist nur ein Beratunggespräch. Wenn du nicht arbeiten willst, meldest du dich halt nicht arbeitslos.
      im umkehrschluss heißt das aber wenn ich nicht arbeitslos gemeldet bin, das ich arbeit hab?!
      und das stimmt ja nicht ?(
      Nö.
      Ich verstehe nicht warum du dich beim Arbeitsamt überhaupt gemeldet hast. Du willst doch atm gar nicht arbeiten... ?(
    • kechmaaden
      kechmaaden
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 1.657
      nein wenn du dich beim amt arbeitslos meldest musst du auch zur vermittlung bereit stehen, ein bekannter von mir hat sich nach der lehre arbeitslos gemeldet und obwohl er seinen studienplatz schon sicher hatte haben die ihn in so ne gruppe gesteckt wo er den ganzen tag 2 monate lang bewerbungen schreiben musste. solange du keine leistungen von denen bekommst ist es egal ob du dich arbeitslos meldest oder nich. mach in der zeit lieber ein paar praktikas, urblaub oder sonst irgendwas, mit dem amt hat man nur stress, der sich nicht lohn, war bei meiner mutter und ein paar kolegen jedenfalls so
    • Valain
      Valain
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 3.279
      Ohne ne Arbeit und das Amt solltest dich dann aber Privat versichern.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von Valain
      Ohne ne Arbeit und das Amt solltest dich dann aber Privat versichern.
      Gaaaanz wichtig.

      Hör dich doch mal um, obs an Deiner Uni irgendwelche Möglichkeiten gibt, die Wartezeit eingeschrieben zu überbrücken. Zu meiner Zeit (1991 lol) waren das die sogenannten "Vorbereitungskurse". Hast halt nochmal das letzte halbe Jahr Abi-Stoff bekommen.
    • farbenstaedter
      farbenstaedter
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.111
      bin in derselben situation wie op und hab mich schon arbeitslos gemeldet usw. und auch shcon bissel kohle bekommen. mit dem unterschied dass ich aber ab wintersemester studieren werde. beratungsgespräch steht noch bevor, aber ne freundin von mir die auch ab WS studiert und bis dahin nich arbeiten möchte, meint dass das kein riesenproblem wär und man wahrscheinlich eh erstmal nix für sie finden würde.
    • blubifu
      blubifu
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2008 Beiträge: 7.481
      sollte man sich nicht arbeitssuchend melden wegen der rentenversicherung????
    • Holly20
      Holly20
      Global
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 955
      Original von farbenstaedter
      bin in derselben situation wie op und hab mich schon arbeitslos gemeldet usw. und auch shcon bissel kohle bekommen. mit dem unterschied dass ich aber ab wintersemester studieren werde. beratungsgespräch steht noch bevor, aber ne freundin von mir die auch ab WS studiert und bis dahin nich arbeiten möchte, meint dass das kein riesenproblem wär und man wahrscheinlich eh erstmal nix für sie finden würde.
      Das Amt lässt sich Zeit , hast halt alle 6 wochen ein gespräch. Musst halt ein guten Berater haben dem du am Ar... vorbei gehst .
    • Cosler
      Cosler
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 897
      Original von blubifu
      sollte man sich nicht arbeitssuchend melden wegen der rentenversicherung????
      Nee, deswegen bestimmt nicht ;) . Krankenversicherung, wenn überhaupt. Allerdings wird man eh 'pflichtversichert'. Da OP aber unter 25 Jahren ist, kann er ggf. über seine Eltern mitversichert werden.
    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.057
      das kommt auf den berater an.Wen du den typen bekommst der den Familienvater der betteln gegangen ist um zu überleben,dann gut nacht.Ich hatte leider auch so einen Assi.Ich war 2 Monate arbeitslos.Hatte schon eine neue Stelle und muste auch zu so einem kurs,den ich aber nicht besucht habe.Ich habe dann eine kürzung bekommen,die aber nicht wirksam wurde weil da die Zeit vorbei war. :)
      Bin jetzt wahrscheinlich in der Datei für schmarotzer und sollte ich mich noch mal melden bin ich am Arsch,aber ich würde das auch so machen.

      Also so lange wie möglich rauszogern was zu machen.Die Kürzen erst um 33% aber erst den nächsten Monat.Also hingehen und gucken was die sagen.Im notfall halt Krank melden.6 Monate kannst du da locker überbrücken
    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      was geben die denn für bezüge??

      die telefonische auskunftsslut^^ meinte zu mir, dass ich gar keine bezüge von denen bekommen werde, sondern mich beim jobcenter melden muss, falls ich hartz iv bekommen will (ich wohn in berlin, ist in deutschland einheitlich oder bekommt man in anderen bundesländern, hartz iv vom arbeitsamt, anstatt von jobcentern?)

      außerdem will ich gar kein cash von denen, außer die könnten mich für die krankenkasse und rente versichern.

      meint ihr ich kann so offen mit dem berufsberater sprechen?
    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      Original von AceHighUhh
      Original von Laze
      Original von Whitelord
      Du musst garnichts, ist nur ein Beratunggespräch. Wenn du nicht arbeiten willst, meldest du dich halt nicht arbeitslos.
      im umkehrschluss heißt das aber wenn ich nicht arbeitslos gemeldet bin, das ich arbeit hab?!
      und das stimmt ja nicht ?(
      Nö.
      Ich verstehe nicht warum du dich beim Arbeitsamt überhaupt gemeldet hast. Du willst doch atm gar nicht arbeiten... ?(
      ja richtig, aber bei mir in der berufsschule meinten alle, dass man sich auf jedenfall dort melden muss, damit man keine lücken in der rentenversicherung hat
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von Laze
      Original von AceHighUhh
      Original von Laze
      Original von Whitelord
      Du musst garnichts, ist nur ein Beratunggespräch. Wenn du nicht arbeiten willst, meldest du dich halt nicht arbeitslos.
      im umkehrschluss heißt das aber wenn ich nicht arbeitslos gemeldet bin, das ich arbeit hab?!
      und das stimmt ja nicht ?(
      Nö.
      Ich verstehe nicht warum du dich beim Arbeitsamt überhaupt gemeldet hast. Du willst doch atm gar nicht arbeiten... ?(
      ja richtig, aber bei mir in der berufsschule meinten alle, dass man sich auf jedenfall dort melden muss, damit man keine lücken in der rentenversicherung hat
      hör bloß nicht auf alles, was die in Berufsschulen erzählt wird. Die Leute, die da einen auf "ich hab Plan vom leben und vom Arbeitsmarkt machen" sind seit 235 Jahren Beamter auf Lebenszeit und wissen nichtmal annähernd, wie sinnlos es ist, sich beim Amt zu melden.

      Mach die Ausbildung fertig, wenn unter 25: Versichere dich über deine Eltern bis zum Beginn des Studiums und versicher dich dann als Student. In der Zwischenzeit Welt sehen, arbeiten oder Praktika.
    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      Original von majorsnake
      Original von Laze
      Original von AceHighUhh
      Original von Laze
      Original von Whitelord
      Du musst garnichts, ist nur ein Beratunggespräch. Wenn du nicht arbeiten willst, meldest du dich halt nicht arbeitslos.
      im umkehrschluss heißt das aber wenn ich nicht arbeitslos gemeldet bin, das ich arbeit hab?!
      und das stimmt ja nicht ?(
      Nö.
      Ich verstehe nicht warum du dich beim Arbeitsamt überhaupt gemeldet hast. Du willst doch atm gar nicht arbeiten... ?(
      ja richtig, aber bei mir in der berufsschule meinten alle, dass man sich auf jedenfall dort melden muss, damit man keine lücken in der rentenversicherung hat
      hör bloß nicht auf alles, was die in Berufsschulen erzählt wird. Die Leute, die da einen auf "ich hab Plan vom leben und vom Arbeitsmarkt machen" sind seit 235 Jahren Beamter auf Lebenszeit und wissen nichtmal annähernd, wie sinnlos es ist, sich beim Amt zu melden.

      Mach die Ausbildung fertig, wenn unter 25: Versichere dich über deine Eltern bis zum Beginn des Studiums und versicher dich dann als Student. In der Zwischenzeit Welt sehen, arbeiten oder Praktika.

      die krankenkasse von meinen eltern hat mir nen brief geschrieben, in dem steht, dass ich nur als auszubildener oder student bis 25 jahre bei meinen eltern mitversichert werden kann, sonst müsste ich mich selbst versichern.
    • itsjustjost
      itsjustjost
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2008 Beiträge: 578
      War bis zum 1.4. beim Bund nach dem Abi und beginne jetz zum 1.10. mein Studium, in der Zwischenzeit habe ich ein Praktikum gemacht, muss ich nicht hab ich aber freiwillig.

      Nun gab es sofort Stress mit dem Arbeitsamt von wegen Job, ausbildungssuchend meldend.. bla
      Einmal da aufgekreutz, denen erklärt dsas ich studieren werde, dann kam noch ein Brief wegen Termin, nicht hingegangen kurz angerufen und anscheinend haben sie es begriffen, dass ich studieren werde und keinem einen Ausbildungsplatz wegnehmen will für 3 Monate xD

      all at all, zeig denen dass du an der Uni angenommen bist und sag das du bis dahin jede 6 Monatige Ausbildung machst ;)
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von majorsnake

      hör bloß nicht auf alles, was die in Berufsschulen erzählt wird. Die Leute, die da einen auf "ich hab Plan vom leben und vom Arbeitsmarkt machen" sind seit 235 Jahren Beamter auf Lebenszeit und wissen nichtmal annähernd, wie sinnlos es ist, sich beim Amt zu melden.

      Mach die Ausbildung fertig, wenn unter 25: Versichere dich über deine Eltern bis zum Beginn des Studiums und versicher dich dann als Student. In der Zwischenzeit Welt sehen, arbeiten oder Praktika.
      Die Geschichte mit der Rentenversicherung stimmt aber definitv... KV ist er Familienversichert.
    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      Original von itsjustjost
      War bis zum 1.4. beim Bund nach dem Abi und beginne jetz zum 1.10. mein Studium, in der Zwischenzeit habe ich ein Praktikum gemacht, muss ich nicht hab ich aber freiwillig.

      Nun gab es sofort Stress mit dem Arbeitsamt von wegen Job, ausbildungssuchend meldend.. bla
      Einmal da aufgekreutz, denen erklärt dsas ich studieren werde, dann kam noch ein Brief wegen Termin, nicht hingegangen kurz angerufen und anscheinend haben sie es begriffen, dass ich studieren werde und keinem einen Ausbildungsplatz wegnehmen will für 3 Monate xD

      all at all, zeig denen dass du an der Uni angenommen bist und sag das du bis dahin jede 6 Monatige Ausbildung machst ;)
      ich wurde ja noch nicht angenommen, man kann sich für das studium auch erst ab dem 15.okt bewerben, da es ja erst im sommersemester anfängt.
    • Laze
      Laze
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 468
      weiß wer ob ich noch anspruch auf kindergeld hab?
    • 1
    • 2