Show results

    • notgambling
      notgambling
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 856
      Mir ist aufgefallen, dass selten Results bei geposteten Händen mit veröffentlicht werden. Ich mache es ja auch so, weil es fast alle so machen. Ich weiß nicht ob das so ein ungeschriebenes Gesetz ist, aber ich verstehe nicht ganz warum. Ich sehe es an meinem Händen, sehr oft werden die Gegner auf falsche Hände gesetzt und diejenigen die die Hände bewerten kriegen fast nie heraus ob sie richtig oder falsch lagen. Meine Frage ist, ist es denn nicht sinnvoller die Results in White zu posten und nachdem man sich Gedanken über die Hand gemacht hat, bleibt es jedem selbst überlassen, ob er sich vergewissert die Gegner auf die richtige Handrange gesetzt zu haben. Dadurch kann man doch nur lernen und sehen was so freaks raisen oder cappen um sein Reading und damit das Spiel zu verbessern, als wenn man nur denkt man lag richtig. Bin ich der einzige der so denkt? Thoughts???
  • 15 Antworten
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      show results suckt, weil du die hand dann wirklich nicht objektiv bewerten kannst
    • soucy
      soucy
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.092
      Wie wär es denn, wenn man die Results so nach 48h erst postet? :D
    • Nexuz74
      Nexuz74
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 1.383
      Macht eigentlich kein Unterschied entweder hat man richtig gespielt,oder nicht. Aber,die Neugier ist halt ein Schwein,denke das man nicht unvoreingenommen ist,wenn man die Chance hat nachzuschauen,und wenn man die Analyse falsch war sein Statement noch ändert,also gleich die Chance nehmen und ohne Results bewerten
    • cubaner
      cubaner
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 4.245
      richtig gespielt hat man laut zentralem pokerlehrsatz von sklansky wenn man genau so spielt als würde man die karten des gegners sehen, daher wären aus dieser perspektive hände des gegners unerlässlich um zum "richtigen" ergebnis zu kommen! think about it ;)
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Kann sein, hilft aber nicht weiter, da man ja Hände postet um später besser zu spielen und da sieht man ja die Hände des Gegners nicht. Also, immer ohne Results posten, ausdiskutieren und dann später Results nachliefern. Dann kann man immer noch schauen obs "perfekt" gespielt war. Außerdem finde ich das Statement komisch. Ich möchte immer so spielen, daß ich aus den mir gegebenen Infos das beste mache. Wenn mein Gegner jede Strasse cappt und in Wirklichkeit UI 23o hat, wie soll ich da so spielen, als würde ich die Karten des Gegners kennen?
    • Memphis27
      Memphis27
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 1.123
      Original von suru show results suckt, weil du die hand dann wirklich nicht objektiv bewerten kannst
      richtig.
    • notgambling
      notgambling
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 856
      Wenn man die results in weiss postet kann die Hand schon objektiv bewertet werden. Mir geht es dabei auch nicht um Neugier, aber bei manchen Händen wäre es mir schon wichtig zu sehen womit der Gegner welche Line gespielt hat.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von ES1704 Wenn man die results in weiss postet kann die Hand schon objektiv bewertet werden. Mir geht es dabei auch nicht um Neugier, aber bei manchen Händen wäre es mir schon wichtig zu sehen womit der Gegner welche Line gespielt hat.
      Ja super und sobald du dir das Ergebnis angeguckt hast dürftest du dann eigtl. nicht mehr an der Diskussion teilnehmen weil du nicht mehr objektiv wärst. Nene das ist so schon richtig, dadurch lernt man dann auch, äh, was ist eigtl. das Gegenteil von Neugier?
    • notgambling
      notgambling
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 856
      Jo das mit der Diskussion läuchtet mir ein, aber wer was lernen will wird sich doch selber nur verarschen wenn er nicht objektiv bleibt. Gegenteil von Neugier, ka, vielleicht Gleichgültigkeit.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von ES1704 Jo das mit der Diskussion läuchtet mir ein, aber wer was lernen will wird sich doch selber nur verarschen wenn er nicht objektiv bleibt. Gegenteil von Neugier, ka, vielleicht Gleichgültigkeit.
      Naja die Sache ist die, viele User sind sich gar nicht bewusst, dass sie durch die Results beeinflusst werden und dann leiden am Ende wieder all darunter.
    • MisterJ
      MisterJ
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 1.760
      Du kannst es versuchen solange du willst, aber sobald du einmal die results gesehen hast, bist du de facto nicht mehr objektiv! Das fängt schon damit an, dass man evtl. kein Reply macht, obwohl man sich alles überlegt hat, weil man sieht, dass Hero am Flop schon Drawing Dead war und man schreiben wollte: calldown. Wenn es die Neugier erfordert, kann man einfach Fragen. Es ist i.d.R. kein Problem die noch zu posten, da der Threadstarter wohl den Thread lesen wird. Eine Alternativmöglichkeit: In manchen Foren kann man die Software so einstellen, dass man erst Teile des Posts sieht, wenn man ein Reply gemacht hat. Dadurch kann man die Results erst sehen, wenn man schon eine Bewertung abgegeben hat. Die Gefahr, dass dann Leute ihre Meinung zu der Hand noch abändern, ist eher gering, da man das bewußt tun muss. Dann müsste es allerdings verboten sein, bevor der Threadstarter das erlaubt darüber zu sprechen, also so Kommentare reineditieren wie "omg, wie hat der denn gespielt?" wäre natürlich fast das gleiche wie results posten.
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      ausserdem geht es ja um das "richtige" verhalten, oft werden ja hands gepostet, weil sei galuben, dass sie sie richtig gespielt haben (was auch oft der fall ist), aber dann unversichert sind, weil sie verloren ahben oder so
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Original von cubaner richtig gespielt hat man laut zentralem pokerlehrsatz von sklansky wenn man genau so spielt als würde man die karten des gegners sehen, daher wären aus dieser perspektive hände des gegners unerlässlich um zum "richtigen" ergebnis zu kommen! think about it ;)
      das ist so falsch! du musst zwischen optimaler und perfekter spielweise unterscheiden! der perfekte bezieht sich darauf, ob man die karten des gegners kennt oder nicht. die ist aber im echten leben nunmal nicht realistisch, da wir die karten des gegners nicht kennen. darum spielen wir nach der optimalen spielweise, indem wir den gegner auf ranges setzen. beispiell: du hast 2nd flush, der gegner bettet. du verklickst dich und foldest ausversehen. der gegner zeigt dir den nutflush. war dein fold nun gut? nein, er war eine katastrophe! das result änder nichts daran! @miro: es istnunmal so, dass das result die objektive bewertung der hand beeinflussen kann. ich geb dir mal ein beispiel: jemand fragt, ob er am river eine valuebet machen soll: er postet die hand, die geht am river: a) Hero bets, Villain calls b), Hero bets, VIllain raises, Hero calls Du wirst hier schon sehen, dass im mittel in fall a mehr leute die valuebet als gut bezeichnen mögen und in fall b werden mehr leute C/C sagen. im endeffekt ist es aber so, dass die aktion von villain überhaupt nichts zu sagen hat, auch nicht das result. nimm doch einfach mal an, du hast in beiden fällen die zu 80% die beste hand und viele schlechtere hände, die dich callen können. ob du nun in die 20% läufst, die der gegner dich schlägt und raised oder bluffed oder was auch immer, spielt einfach keine rolle. anderes beispiel. River Pott 10BB, Villain bets und Hero liegt in 20% der fälle vorne. und wenn Hero 5 mal called und 5 mal verloren hat, das result macht den call nicht schlecht! wenn du mir anbietest, um 100€ nen würfel zu werfen und ich gewinne bei 3-6 und du bei 1-2, dann spiele ich das spiel den ganzen abend. und wenn ich ein spiel poste, bei dem eine 1 kommt, dann ändert das nichts daran, dass ich mit "ich zocke das game" die richtige entscheidung getroffen habe. und um nichts anderes als richtige entscheidungen geht es beim poker! das result ist dann nur beiwerk!
    • havox
      havox
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 4.372
      guter hotte!
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Jup, so und nicht anders ist es. Am liebsten wär mir eigtl. auch wenn mir Stacks und Ausgang der Hand gar nicht angezeigt werden würden und ich meine BR erst sehe wenn ich nach einer Session auf Refresh klicke. Erschwert halt zwar das readen, aber dafür gibt es keine Tilts. :)