SSS auf PL & Preflop pushes

    • IgorTheTigor
      IgorTheTigor
      Global
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 5.423
      [b] PREFLOP PUSHES & SSS AUF PL [/b]


      Wie der Threadtitel andeutet, möchte ich herausfinden, inwiefern SSS auf PL überhaupt spielbar ist. Viele Standardsituationen wie Raise Preflop und Contibet am Flop sind im Vergleich zu NL sehr ähnlich. Jedoch unterscheidet sich die Spielweise bei PL durch Einschränkung der Raisegrößen bei 3bets/4bets relativ stark. Ich möchte daher rausfinden:

      -> ob es überhaupt einen wirklichen Unterschied für SSSler auf NL und PL gibt,
      -> inwiefern daraus Nachteile resultieren und
      -> wie man im Wissen um diese agieren sollte.


      Was mich zum Nachdenken bewegt hat, waren Hände wie diese hier:


      MP2 ($15.05)
      CO ($25)
      Hero (Button) ($5)
      SB ($15.75)
      BB ($7.35)
      UTG ($25)
      MP1 ($11.35)

      Preflop: Hero is Button with 9:spade: , 9:diamond:
      UTG bets $0.50, MP1 calls $0.50, MP2 calls $0.50, 1 fold, Hero raises to $2.85, 1 fold, BB raises to $7.35 (All-In), 3 folds, Hero calls $2.15 (All-In)

      Flop: ($11.60) 9:heart: , 5:diamond: , 10:club: (2 players, 2 all-in)

      Turn: ($11.60) 9:club: (2 players, 2 all-in)

      River: ($11.60) Q:heart: (2 players, 2 all-in)

      Total pot: $11.60 | Rake: $0.55
      Wayne@Quads.


      Die Faustregel besagt, dass man preflop ip ab 4 Limpern und oop ab 3 Limpern direkt pusht anstatt zu raisen. An PL-Tischen ist dies nicht möglich aufgrund der Limitierung der Raisegröße. Was für Vor- oder Nachteile ergeben sich daraus? Aber zunächst muss noch geklärt werden, warum wir überhaupt preflop an NL-Tischen ab einer gewissen Anzahl an Limpern pushen.

      • OOP pushen wir, weil wir im Falle eines Calls aufgrund des Verhältnisses zwischen Reststack und Größe des Pots ohnehin mit jeder Contibet all-in gehen würden.
      • IP gilt im Prinzip das gleiche. Auch in position sind wir bei einem Call von Villain potcommitted. Checkt unser Gegner zu uns, müssen wir mit jeder Conti broke gehen. Wenn der Gegner jedoch bettet, stehen wir unter Umständen vor einer unschönen Entscheidung. Beispiel: Wir halten Pockets auf einem Board mit Overcards und unser Gegner bettet in uns hinein. Trotz extrem guter Potodds werden wir hier - insbesondere gegen unknown - wohl recht oft folden müssen.


      Der Ausgangsgedanke für beide Fälle ist, dass keiner der Gegner bisher Stärke gezeigt hat. Machen wir ein normales Raise 4BB+1pro Limper committen wir uns selber und haben evtl. sogar unschöne Entscheidungen zu treffen. Deshalb versuchen wir in erster Linie durch das Ausnutzen der vollen FE preflop das dead money einzustreichen.
      Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass man nur in seltenen Fällen mit dem Prefloppush in getrappte Monster läuft. Meistens sieht man sich AX oder Pockets gegenüber, gegen die wir mit unserer Range aber noch gut runnen. Oft genug sieht man aber auch einfach unterirdische schlechte Bluffcalls von Fischen, die von unserer Range schlicht und ergreifend gecrushed werden. Außerdem sinkt unsere benötigte Equity aufgrund des deadmoneys im Pot noch um einige Prozentpunkte.

      Ich habe bisher die Betrachtung von 3bet/4bet Pushes ausgelassen. Diese spielen wir nur mit absoluten Premiumhänden. Ziel ist es sowohl einen möglichst großen Pot aufzubauen als auch schwächere Hände nicht günstig den Flop sehen zu lassen. Bei PL werden wir mit unserer 3bet pf selten direkt all-in pushen können.

      Ich würde mich vor allem dafür interessieren, was sich für Vor- und Nachteile für die pf pushes ergeben. Wo glaubt ihr, liegen die Stärken, wo die Schwächen? Gibt es overall Nachteile für die SSS auf PL? Wie kann ich meine lines anpassen?

      Ich würde mich über konstruktive Meinungen sehr freuen:)



      Mit freundlichen Grüßen
  • 3 Antworten
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.886
      Der Unterschied ist der, dass du nicht einfach Allin gehen kannst. Du kannst nur max. Pott spielen. Sollte aber im Wesentlichen kein allzugroßer Unterschied sein. Gespielt hab ich das aber noch nie. Macht ja keinen Sinn mit nem 20bb Stack, weil man so oder so oft um den ganzen Stack spielt, nur dass man so halt vielleicht erst eine Street später allin kommt. Da sehe ich keinen Sinn drinn.
    • Pokerzaemon
      Pokerzaemon
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2008 Beiträge: 1.163
      Hab bei 75k Händen auch 220 Hände PL dabei.

      Manchmal sind nicht genug loose NL Tische da, dann nehm ich 1-2 PL Tische dazu. Hab bis jetzt auch keine negativen Erfahrungen gemacht, man kann halt nicht immer mit ner 3Bet pushen und nach 4 Limpern, aber das war bis jetzt kein großes Problem.

      Bin auf den 220 Händen auch 5 Stacks up ;)
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      In der FTP Software werden die Potlimit Tische immer als extrem loose beschrieben. Tisch VPIP von 30-65 sehe ich da jeden Tag.

      Was sind eure Erfahrungen ?