PF Raise mit AA/KK?

    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Vor kurzem stand in einem anderen Forum eine Hand zur Diskussion. Ich will hier nurmal Meinungen sammeln um dann darüber eine Diskussion zu starten. NL25 SH: Wir sind am Button mit AA. UTG ist reasonable für das Limit. UTG raised auf 1$, alle folden zu uns. Auf welchen Betrag raisen wir? - Garnicht, wir callen und spielen tricky, da wir Position haben. - Auf 2$. Bringt mehr Money in den Pot ohne die Gefahr, dass er folded. - Auf 3$. Standard Raise. - Auf 5$. - Auf 7$.
  • 10 Antworten
    • iteki
      iteki
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 356
      Ich würd immer ein Standard Raise machen. Wenn du plötzlich anfängst mit deinen Premium Händen mehr oder weniger zu raisen, werden das die Gegner wahrscheinlich irgendwann merken. Auf NL25 würde ich auch immer mit AA reraisen. Je höher man kommt desto eher kann man schon mal mit AA callen (in Position), um den Gegner zu trappen, da dort auch viel mehr gegen ein Reraise gefoldet wird.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Wir müssen halt einen Mittelwege zwischen Protection und Value rausholen wählen. Da bietet sich 3 Dollar an.
    • Assassin85
      Assassin85
      Black
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 1.610
      @sammy: auf "höheren" limits wie NL200 auch noch der ideale mittelweg nach einem raise eine 3bet zu machen um möglichst heads-up am flop zu sein und den pot schon eingermaßen gepusht zu haben??? wie schauts bei dir eigentli mit COACHING aus??? der link in deiner sig. geht ja irgendwie nicht und in der coach-liste auf der ps.de hp bist auch nicht zu finden :( im moment pause? wirst du wieder coachen bzw zu private coaching bereit sein? müsste mal paar leaks auf NL200 finden um endli mal da weg zu kommen und NL400 angehn zu können. das mit dem "nur" callen is so eine sache, mir gefällt sie selber nicht und machs auch kaum bis nie. hab schon viel zu oft AA auf diese weiße broke gehn sehn :( der große nachteil den ich beim calln sehe, ist was wir vielleicht nicht heads-up sind, dass es wir mittleren bis kleinen pocketpairs gute gelegenheit geben sich den flop billig anzuschaun und bei so einer konstelation, spiel ich ungerne einen großen pot. overpair verleitet ja große pots zu overplayn.
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Original von sammy Wir müssen halt einen Mittelwege zwischen Protection und Value rausholen wählen. Da bietet sich 3 Dollar an.
      jip ist halt standard... Wenn wir auf 2$ raisen sieht das für einen tag schon meistens verdächtig aus, wenn er weiss das wir reasonable spielen zu dem bekommt er mit eigentlich jeder Hand viel zu gute Odds zum callen. Mit einer bet die größer als 3$ ist verscheuchen wir allerdings viele schlechtere Hände von denen wir aber value wollen... Von einem call halte ich auf dem Limit eigentlich nichts...
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      stacks? Mit 100bb stacks ip reicht ein raise auf 3$. Oop oder etwas deeper sollte es aber meiner Meinung nach etwas mehr sein, um dem Gegner die implied odds etwas zu beschneiden.
    • DukeLaCroix
      DukeLaCroix
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 98
      Naja, also Standartraise ist schon mind. zu machen. Früher habe ich auch nurn Minraise gemacht bei Einem. Das Problem war dann meistens Preflop, wenn ich eine starke Hand repräsentiert habe, mir sie aber nicht geglaubt wurde und ich mit den Aces noch verliere. Ich halte nichts davon die Cowboys und Rockets preflop schon slow zu playen, da ich kaum aussichten darauf hab, dass sich meine Hand verbessern wird.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Hehe, mein Coaching Link geht wieder. Habe es nur verpeilt, mein Profil anzulegen. ;) Zu KK und AA. Reraisen tue ich fast immer. Gegen eine 3-bet sieht es schon anders aus. Hier muss man nach Gegner, Position entscheiden, ob ein Call nicht besser ist. Gegen eine 3-bet calle ich meistens in Position nur und Raise den Flop bzw. Call Flop, Push Turn.
    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Ich wäre anfangs auch der Meinung, dass der Standardraise auf 3$ reichen, doch ich habe dann noch eine andere Meinung aufgeschnappt und je mehr ich darüber nachdenke, desto logischer erscheint sie mir: Denken wir mal über die Hande nach, mit denen UTG in einem 6max Table raised: - Jedes PP - AK - AQ - AJ - KQ evt. noch ATs, KJs, QJs, JTs. Wenn wir nun auf 7$ raisen erreichen wir folgendes: Wir geben Villian keine (Implied)Odds um mit den PPs auf sein Set zu drawen und können davon ausgehen, dass wenn er called, seine Range um einiges kleiner wird. Ich würde sagen JJ+ und AK, und somit könnte man seinen Stack auf einem Flop mit lauter Lowcards leichter in die Mitte schieben, als wenn man nur auf 3$ raised, und check-raised wird am Flop. AJ- und marginale Hände wird er warscheinlich folden, jedoch würden diese Hände höchstwarscheinlich eine 3-bet nicht callen wenn sie die Hand OOP spielen müssen. Dadurch laufen wir mit einem 7$ Raise nicht Gefahr dem Gegner die Odds zu geben, die er benötigt um auf sein Set zu drawen und gleichzeitig verlieren wir keine bis wenig Value von Händen, die wir schlagen könnten. Ich will mit AA IP ja um große Pötte spielen... , oder?
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Zu viel Sklansky gelesen? ;) Du gehst davon aus, wir lassen uns immer stacken mit starken Pocket Pairs... also ich lasse mich nicht immer mit KK oder AA stacken, wenn mein Gegner nen Set oder 2Pair hittet. Wenn du KK und AA auf 7 raist, musst du aus Deception Gründen natürlich alles so raisen. Willst du KQ oder AT, sehr oft dominierte Hände, wirklich so stark raisen? Dich callt doch nichts schlechteres mehr. Ich will doch, dass mein Gegner auch schlechtere Hände callt (bevorzugt von mir dominierte Hände). Du machst den klassischen Fehler und überschätzt einfach die Implied Odds. Wenn jemand gegen mich ein Set flopt, zahle ich ihn längst nicht immer aus mit einem Overpair oder Top Pair. Spielt man Gegner mit der Taktik, immer sone riesen Pre-Flop Raises gegen mich zu machen, spiele ich halt nur noch starke Hände, die im Schnitt nen Equity Edge gegen ihn haben.
    • thunderbart
      thunderbart
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 298
      Und wenn du mit keiner Hand preflop ne Equity hast, und du das auch weißt? Dann kannst du keine Hände spielen, außer AA. Und velierst longterm einfach deine 1$ Raises. Deception? Wird das auf den LowerLimits, wo nicht jeder jeden kennt ein wenig überschätzt? Und selbst wenn kann ich, wenn es wirklich vorkommt, dass ich auf einem Table 3x schnell hintereinander AA bekomm es 1x tricky spielen und auf 3$ raisen. Aber wie oft bekommt man den AA/KK damit Gegner das durchschaun können? Und leider besitzte ich deinen Reading Skill (noch nicht), so dass ich auf NL25 FR zu 90$ All-In bin am Flop bei 3 Lowcards (nicht 1suited oder komplett connected) und dem typischen 35VPiP *'ler. Und zu 75% bekomme ich auch das Geld. Nur irgendwann wird das nichtmehr versuchen, deswegen wollte ich eure Meinung dazu hören.