auswandern spanien

    • BerniBongsen
      BerniBongsen
      Global
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 57
      moin,
      ich möchte meinen hauptwohnsitz auf die kanaren verlagern.

      muss ich mich dort melden oder kann ich dort einfach monate/jahre urlauben?

      kann ich da einfach eine villa mieten oder muss ich einkommensnachweise vorlegen?

      muss ich pokereinkommen versteuern oder interessiert es da keine sau? ich würde nachwievor nach D auscashen

      wäre schön wenn jemand dazu was sagen kann oder hier jemand ist, der in spanien als prof. pokerspieler lebt.

      malta ist keine alternative für mich, ich mag diese insel einfach nicht gran canaria ist da way nicer
  • 23 Antworten
    • TimStone
      TimStone
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 629
      Spanien ist nicht steuerfrei...

      Siete ist unter Umständen aus diesen Gründen von Barcelona nach Malta gewechselt afaik...

      wenn du 100% Sicherheit haben willst geht nach UK, wenn nahe 100% haben willst nach Malta,

      alles andere ist eine absolute Grauzone...


      achja, und wenn du das machst solltest du nicht nur deinen Hauptwohnsitz auf die Kanaren verlegen, sondern auch alle Zelte in Deutschland abbrechen, damit du deine unbeschränkte Steuerpflicht verlierst...
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      also ich hab etwas mehr als n jahr auf den kanaren (tenerife) gelebt.
      hab mich sogar angemeldet, hätte es aber ohne probleme auch sein lassen können. hab es eigentlich nur wegen günstigen flügen (50%) , günstigerer eintritt in loro parque =) u.ä. gemacht.

      wohnung mieten war kein problem, wie das bei ner villa aussieht ka. manche vermieter machen nichtmal n mietvertrag wenn du nicht darauf bestehst. man braucht allerdings einen um sich anzumelden.
      wenn du dein eigenes auto mitbringen willst darf es nur 1 jahr auf der insel sein. theoretisch. in 1 1/4 jahren hat das allerdings niemals jemand kontrolliert. auto vor ort kaufen ist wohl etwas tricky als nichtresidente aber geht auch.

      steuern ist's denke ich nicht 100% sicher aber es ist ohne probleme dort möglich zu wohnen ohne offiziell zu existieren. es interessiert wie du schreibst keine sau auf den kanaren was die guiris (fremden) so treiben.

      ich hab halt in der zeit nur wenig ausgecasht und da gab es keine probleme.
    • Raizzor
      Raizzor
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2008 Beiträge: 601
      Original von TimStone

      achja, und wenn du das machst solltest du nicht nur deinen Hauptwohnsitz auf die Kanaren verlegen, sondern auch alle Zelte in Deutschland abbrechen, damit du deine unbeschränkte Steuerpflicht verlierst...
      Was meinst du damit Tim? Man muß sich doch nur ganz normal beim Anwohnermeldeamt abmelden oder sollte man noch etwas zusätzlich machen?
    • exlka
      exlka
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 919
      Mich interessiert das auch brennend. War ja schonmal in Thailand für 6 Monate und würde gerne ab Dezember wieder woanders hinziehen.
      Allerdings auch wieder ohne mich in Deutschland abzumelden. (besitze hier ne Wohnung).Ich wollte diesmal in der EU bleiben und schwanke momentan zwischen Malta und den Kanaren (vielleicht Mallorca).
      Malta hat 2 Riesenvorteile:
      1. Poker ist legal und sehr wahrscheinlich steuerfrei
      damit könnte ich sogar den Sprung wagen mich komplett aus Deutschland abzumelden
      2. Englisch als Amtssprache

      Allerdings ist die Insel klein, ziemlich voll und hat Linksverkehr (da müßte ich vor Ort einen Rechtslenker kaufen, statt ein deutsches Auto mitzunehmen). Landschaftlich wohl auch nicht so toll: schlecht, wenn man wie ich gerne mountainbiken möchte

      Auf Teneriffa oder Gran Canaria hätte ich dann die abechslungsreiche Landschaft mit noch besserem Wetter (vor allem im Winter) und fast so schnelles DSL wie hier in Deutschland.

      Aber leider spreche ich kein Spanisch (der Langenscheidt Sprachkurs ist noch orginal verpackt ... ) und ich hätte da Angst permanent zu wohnen wegen der Rechtslage bzgl Poker.
      Wobei mich das ja in Thailand auch nicht gestört hat. Ich hab weiterhin einfach auf mein deutsches Konto ausgecasht und Stars hat das akzeptiert.....


      achja, und wenn du das machst solltest du nicht nur deinen Hauptwohnsitz auf die Kanaren verlegen, sondern auch alle Zelte in Deutschland abbrechen, damit du deine unbeschränkte Steuerpflicht verlierst...


      Bekommen die spanischen Behörden das mit ? Schauen die dann auf einmal vielleicht doch genauer hin woher das Geld kommt ?
    • TimStone
      TimStone
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 629
      ich bin kein Fachmann und wshl. bekommen sie es nicht mit, aber Pokergewinne sind in Spanien nunmal steuerpflichtig, von daher könnte es zu Problemen kommen... wie gesagt, Siete war in Barcelona, hatte dort anscheinend auch Gespräche mit Anwälten und vor allem deswegen Spanien wieder verlassen...

      und wenn man auswandert sollte man eben dafür Sorgen, dass in Deutschland keinerlei Wohnsitze mehr existieren um die unbeschränkte Steuerpflicht zu umgehen...

      achja, ich fahr am Samstag mit meinem Linkslenker nach Malta und glaube nicht, dass es da zu Problemen kommt... wird ne Woche dauern bis man sich eingewöhnt hat und gut is...

      Vorteil Nummer 3 von Malta ist, dass es bereits jetzt ne Riesenpokercommunity hat, die immer weiter wächst...
    • kronenbourg
      kronenbourg
      Black
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 6.488
      muß man eigentlich überhaupt irgendwo gemeldet sein? wollen die irgendeinen nachweis sehen, daß man woanders gemeldet ist, wenn man sich in d abmeldet?
    • Loosar
      Loosar
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2006 Beiträge: 1.511
      solange dein erster wohnsitz in deutschland ist, interessiert doch die spanier nicht, wo deine kohle herkommt, weil du ja in deutschland steuerpflichtig bist. ebenso wird sich keine spanische staatsanwaltschaft um deine regelmässigen überweisungen von deutschen konten kümmern.

      deine pokergewinne kannst nun ganz frech auf deutsche konten auscashen. meldet die bank an das LKA wegen verdacht der geldwäsche, dann gehst da hin, sagts du spielst online-poker, aber nicht in deutschland und das ist erlaubt. sollte ohnehin gschwätzt sein, die jungs interessieren sich nicht für online-poker. auch weil sich kein staatsanwalt dafür interessiert.

      die einzige gefahr wäre, dass nun eine kontrollmeldung an dein finanzamt geht und dies eines der wenigen FA ist, die nicht sofort mit verweis auf glücksspieleinnahmen abwimmeln. weil eine besteuerung nach gewerbebetrieb ohne handlungsanweisungen auf basis eines einzigen gesetzes und gerichtsurteilen wäre ja mit arbeit verbunden.

      und natürlich wenn das deutsche LKA für Geldwäsche der spanischen staatsanwaltschaft was von illegalem poker mitteilt. aber wie paranoid ist das denn?

      und auch das kann man alles noch umgehen, wenn man keine deutschen sondern etwa schweizer konten benutzt.

      malta ist natürlich unkomplizierter.
    • exlka
      exlka
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 919
      Eigentlich mach ich mir über Steuern keine Sorgen. Cashe immer direkt auf mein Girokonto aus und hab zB ne Wohnung direkt darüber gekauft. Nach 4 Wochen kam dann der Bescheid für die Grunderwerbssteuer, die ich auch brav bezahlt habe. Irgendwie interessiert nichtmal das Finanzamt woher das Geld kam ?!

      Vielleicht bin ich bischen zu naiv. Aber selbst wenn das Finanzamt daherkommt und nachfragt, kann ich immer noch behaupten das Geld stammt aus nem Big MTT Score. den ich nur langsam auszahlen lasse, oä ...

      Daher mein Gedanke, daß ich Spaniens Steuerrecht einfach ignoriere und da wohne. Aber das böse Erwachen könnte halt eines Tages kommen......

      Also momentan doch eher Malta:

      Ich könnte hier meine Wohnung einfach vermieten und mich abmelden. Wie machst du das mit deinem Konto. Erst was in Malta aufmachen, Geld/Depot verschieben und dann in Deutschland kündigen ? Wenn ich fragen darf: Was bringst du so mit, wenn du Samstag losfährst (gl btw)?
      Was mir an Malta aufgefallen ist, sind die möblierten Wohungen. Das scheint ja Standard zu sein.

      Und zum Linksverkehr: Ich hatte ich Thailand die ganze Zeit ein Auto zur Verfügung und kam eigentlich sofort zurecht. Ist einfach natürlich, daß das Lenkrad in der Straßenmitte sein sollte. Naja mit dem Linkslenker sollte das aber auch gehen, da hast du schon Recht.
    • exlka
      exlka
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 919
      Original von Loosar
      solange dein erster wohnsitz in deutschland ist, interessiert doch die spanier nicht, wo deine kohle herkommt, weil du ja in deutschland steuerpflichtig bist. ebenso wird sich keine spanische staatsanwaltschaft um deine regelmässigen überweisungen von deutschen konten kümmern.

      deine pokergewinne kannst nun ganz frech auf deutsche konten auscashen. meldet die bank an das LKA wegen verdacht der geldwäsche, dann gehst da hin, sagts du spielst online-poker, aber nicht in deutschland und das thema is auch gschwätzt. sollte ohnehin gschwätzt sein, die jungs interessieren sich nicht für online-poker. auch weil sich kein staatsanwalt dafür interessiert.

      .
      ja das schon, aber damit könnte das deutsche Finanzamt wieder kommen. Nach ein paar Jahren werde ich nicht mehr behaupten können, daß ich ein lucky Freizeitspieler bin. Schon gar nicht, wenn ich in der Zwischenzeit keinen nachweisbaren normalen Job gehalten habe.

      Was ist eigentlich wenn man auf Malta ein Resident ist. Wie lange könnte ich mich dann im Ausland aufhalten ohne meine Steuervorteile in Malta zu verlieren ? War da nicht was von maximal 6 Monaten pro Jahr ?
    • Leraner
      Leraner
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 271
      Wohne seit Juni diesen Jahres auf Gran Canaria, um die theoretische Steuerpflicht in D zu entgehen ist es unbedingt notwendig sich in Deutschland komplett abzumelden.

      Zur Begründung des legalen Aufenthalts auf den Kanaren muss man sich lediglich vor Ort melden, es gilt die europäische Niederlassungsfreiheit.
      Ein Haus kannst du hier ohne Probleme mieten, der Makler Marc Heydenthal aus San Fernanndo leistet gute Arbeit. Beachte aber, das ansprechende, zentrale Häuser hier durchaus ihren Preis haben...

      Ich habe den Eindruck das sich die Behörden eher weniger für die Einwanderer interessieren.
      Es gibt zwar die Verpflichtung, sich nach spätestens 3 Monaten offiziell zu melden, dennoch gibt es viele, welche hier eben nicht gemeldet sind. Von Problemen habe ich bisher nichts mitbekommen.

      Steuerrechtlich gesehen ist es auf den Kanaren ähnlich kompliziert wie in Deutschland - unbedingt einen Fachmann kontaktieren.
      Wenn man sich offiziell meldet bekommt man auf jeden Fall schonmal eine Steuernummer, also gehe ich davon aus das sie irgendwann auch wissen wollen wie man seine Brötchen verdient. Bis zu einer bestimmten Höhe muss man allerdings nicht einmal eine Steuererklärung abgeben.

      Vorsicht ist geboten, da sich Kanarisches Recht oftmals von Spanischen Recht unterscheidet, der Vergleich zu Barcelona ist nicht so einfach zu treffen.

      Positiv ist, das auf den Kanaren neuerdings auch Cash Game erlaubt ist. In Meloneras wird nun täglich NL500 gespielt.
      Vom Wetter, den Voraussetzungen, der DSL Verbindung etc kann ich Gran Canaria als Wohnort für Pokerspieler nur empfehlen. Wer keine Lust auf Spanisch hat, ist im Süden Gran Canarias gut aufgehoben, Deutsch und Englisch reicht hier völlig aus, sogar am Pokertisch wird Englisch gesprochen

      Für weitere Fragen gerne icq 465 115 887 oder Skype Leraner
    • AceHigh12345
      AceHigh12345
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 1.811
      Hey wie siehts mit lebenskosten und Mietpreisen aus?
      Wollte schon immer nach Spanien gehen.
      Wie hoch war dein Startkapital in etwa?
    • Leraner
      Leraner
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 271
      Die Lebenshaltungskosten sind vergleichbar mit Hamburg
      Wenn du schön wohnen möchtest solltest schon 1000 bis 1500€ im Monat für Miete einplanen...
      Hier noch einmal meine Makler Empfehlung http://www.maspalomassunrise.com/DE_sunrise_1.php

      Startkapital? Brauchste nicht, dein Rückflugticket sponsort die deutsche Botschaft :tongue: :tongue: :tongue:
    • exlka
      exlka
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 919
      Danke für die Infos Leraner.
      Die Entscheidung wird schwer :)

      btw, Unterschiede zwischen Gran Canaria und Teneriffa ?
    • Leraner
      Leraner
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 271
      Das ist wohl Geschmackssache, einfach mal beides besichtigen...
      Ich denke für junge Leute ist GC attraktiver
      Die anderen kanarischen Inseln sind meineserachtens viel zu ruhig
      :-)
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      Original von Leraner
      Das ist wohl Geschmackssache, einfach mal beides besichtigen...
      Ich denke für junge Leute ist GC attraktiver
      Die anderen kanarischen Inseln sind meineserachtens viel zu ruhig
      :-)
      hmm naja also ka ich hätte dasselbe von teneriffa gesagt. also ich hab in la laguna gelebt und da geht schon ziemlich die post ab. studentenstadt halt.
    • nornof
      nornof
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.397
      Hallo

      Ich überlege derzeit auch nen halbes Jahr oder so auf die Kanaren zu gehen. Wie sieht es denn mit den DSL Verbindungen dort aus?
      Ihr sagt ja, die sind durchaus mit den deutschen vergleichbar. Kann man denn dort für ein halbes Jahr ohne Probleme Verträge bekommen?
      Weiss zufällig sonst jemand, wie es mit spanischen UMTS Anbietern aussieht? Also was Kosten und Abdeckung dort angeht? Hab ein bisschen im Internet gesucht, aber so richtig schlau bin ich nicht geworden. Viele unterschiedliche Meinungen...

      Für ein paar Tipps in dieser Hinsicht wäre ich äußerst dankbar!
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      also hab grad geschuat bei movistar und vodafone gibts umts surfsticks. allerdings mit mb begrenzung so wie ich das gehen habe.
      vodafone.es und movistar.es das ding heisst usb modem

      wie umts ausgebaut ist ka, mal einfach im shop fragen wenn man da ist. denke aber in den städten wirds schon funzen.

      ich hatte damals telefonica internet war aber schon drinnen und ich musste mich darum nicht kümmern.

      wichtig ist ne wohnung zu haben bei der auch n anschluss schon da ist und nicht erst gelegt werden muss.
    • nornof
      nornof
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2007 Beiträge: 2.397
      Danke schonmal für die schnelle und informative Antwort!


      Wie sieht es denn mit dem Wohnungsmarkt selber aus? Sollte man auf alle Fälle vorher aus Deutschland eine Wohnung klar machen oder findet man vor Ort auch immer sehr schnell etwas geeignetes?

      Für manche Städte findet man über Makler im Internet ja sehr schnell was, aber beispielsweise auf Gomera sieht das via Internet doch sehr mau aus...
    • kauai
      kauai
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 2.059
      ich war halt als student da für etwas mehr als ein jahr. ich bin in ne wg mit nem spanischen studenten gezogen. ich weiß nicht wie es bei dir ausschaut.

      ich kanns dir nur für tenereife -> La Laguna sagen im prinzip.
      also es kommt drauf an. ich hatte n vw bus dabei und bin einfach rüber und habe gesucht.

      v.a. vor semesterbeginn hängen dutzende zettel an den telefonzellenim kneipenviertel rum von leuten die nen mitbewohner suchen. aber auch unter dem semester ist es kein prpblem was auf die art zu finden, man muss auch kein student sein aber vom alter und einstellung her sollte man passen.

      es hängen auch schilder draußen an wohnungen die zu vermieten sind.

      allerdings muss man zumindest auf spanisch ein telefonat führen können sonst ist es nicht möglich.

      auf gomera war ich nur 1 mal zu besuch und da weiß ich allerdings nix. sind aber auch deutsche "aussteiger" da, die helfen einem bestimmt weiter =)

      es kommt ganz auf dich an, was genau du suchst und aus welchen motiven du runtergehst. ich wollte in erster linie spanisch lernen (und party/sport machen) um die möglichkeit zu haben in ein spanisch sprachisches land auswandern zu könnnen.
    • 1
    • 2