wie Strategie anpassen?

    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      Hallo !

      Habe von Everest einen für mich sehr guten Bonus bekommen, weil die 2x was bei meiner Auszahlung verbockt haben :D

      Folgendes Problem tut sich mir allerdings bei der SSS auf:

      Jeder Tisch hat 3-4 Limper und/oder 1-2 Raiser/Coldcaller. An jedem Tisch mindestens 2-3 Spieler Vpip > 40, häufig sogar 5 und mehr (NL25 und NL50)

      Hört sich ja erstmal traumhaft an, aber:

      - Blindsteal so gut wie unmöglich, da wirklich fast jede Hand jemand erhöht oder 2-3 Limper in der Hand sind. (Einen Limper würd ich ja ab und an noch angreifen)

      - AT, AJ, AQ beinahe unspielbar: jedes 2. bis 3. Mal pusht sowieso einer mit einem Pocketpair drüber.
      Das ist zwar für 99+ ganz nett, wird oft voll ausbezahlt, aber gerade AT - AQ verlieren dann mehr als sie gewinnen.
      Z häufig muss ich sie weglegen oder aufgrund der Odds und der Range des Gegners das AI callen und hoffen das ich treffe. Sehr varianzreich und nicht besonders profitabel, da zu oft marginale Spots.

      Sollte dann mal keiner Pushen sondern nur callen, ist bei den ganzen Vpip>40 Fischen die Conti sinnlos, wenn ich nichts getroffen habe.
      Da wird dann sowieso gepusht, wenn Villain auch nur ein Paar 2er getroffen hat und auf dem Flop nicht A oder K liegt.


      Die Frage ist nun, was mache ich?

      Nur 99+ spielen (wird gut ausbezahlt) würde, wenn überhaupt, für BE reichen, weil die Blinds einen auffressen.

      Direkt AI pushen? Oder erst bei kleinerem Stack (16 bb ?) und Dead Money im Pott direkt AI pushen?

      Jemand andere Ideen, wie man solche Tische spielt?

      Danke
  • 7 Antworten
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Du musst einfach nur schaun, ob du genügend Equity gegen die gegnerische Range hast, die er raist/pusht, und ob die Pottodds passen. Du hast keinen Grund dich einschüchtern zu lassen. Wenn da Maniacs am Tisch hocken, ists doch gut für dich, zwar etwas unangenehmer zu spielen, aber trotzdem gut. Was du also dafür brauchst, ist die Fähigkeit Ranges zu schätzen.

      Wenn du meinst nicht stealen zu können, weil du zu oft gerestealt wirst, machs anders und push direkt allin. Schau dir aber vorher den Artikel zu dem Thema an: http://de.pokerstrategy.com/strategy/no-limit/1097/
      Ansonsten stealst du eben tighter, sodass du gegen die Restealingrange auch leichter callen kannst.

      Wenn vor dir Leute limpen, üerleg dir erst ob die trappen (wird meist nicht der Fall sein, denk ich) und dann raist du deine legitimen Hände standardmäßig.
    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      Danke erstmal.
      So in etwa spiele ich ja schon, leider zeigt PT3 nicht die Raise-Range unterteilt in UTG/MP/Late an, ich muss also ein wenig schätzen.
      HM bekomme ich das HUD nicht zum laufen, daher hab ich mir dann PT3 gekauft.


      Mit dem Stealen hast Du falsch verstanden. Ich komm nicht zum Steal, weil in fast jede Hand schon 2-3 Leute aus UTG und MP in die Hand eingestiegen sind. Gerade auf NL25 sehr heftig, NL50 geht das schon besser.


      Auch ne Idee, was ich mit AT - AK bei nem Call mache, wenn ich nicht treffe? Da geht reichlich Geld flöten, weil ich ständig auf die Conti den Push bekomme, wenn kein A, K oder Q auf dem Flop liegt. Conti in dem Fall weglassen?
      Aber wenn die rausbekommen, dass ich nur Conti spiele, wenn ich was hab, werd ich auch schnell exploitet.
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      kuck halt auf die stats wie oft er auf ne conti foldet.
      macht er das selten, kansnt gegen so jemand mal die conti weglassen. evlt auch mit Aces, wegen balancing etc. aber das geht wohl auf nl50 zu weit.
    • Renne01
      Renne01
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 3.540
      Du musst darauf achten, was die Gegner von dir denken, falls sie denken. Wenn du einen Flop verfehlst, musst du dir überlegen, ob dir der Gegner deine vorgegebene Hand glaubt oder nicht. Wenn du aus MP2 raist, gecallt wirst und am Flop kommt dann 58T, was wird dein Gegner wohl denken, wenn du cbettest? Im Normalfall wird er recht schnell merken, dass du nur sehr wenig raist und so wird er auch schnell erkennen, dass du auf dem Board wahrscheinlich nichts hast.
      Wenn deine Cbet zu oft geraist wird, glaubt dir der Gegner halt nicht, dann sparst du dir die Bet halt öfters und das gleiche machst du dann auch mal beispielsweise mit AA oder wenn du halt was getroffen hast, dann wirds nicht so durchsichtig.

      Wegen den nichtvorhandenen positionsbezogenen Stats. Für EP nimmst du einfach die Hälfte des allgemeinen Wertes, für MP den ganzen und für LP das 1,5 fache.
    • Pokerzaemon
      Pokerzaemon
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2008 Beiträge: 1.163
      PT3 hat aber sehr wohl die positionsbezogenen Stats, standardmäßig zumindest für EP/MP/LP/Blinds und im Repository gibts auch die exakten Stats ;)
    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      Original von Renne01

      Wegen den nichtvorhandenen positionsbezogenen Stats. Für EP nimmst du einfach die Hälfte des allgemeinen Wertes, für MP den ganzen und für LP das 1,5 fache.
      Das ist mal eine Aussage. Kannte ich noch nicht. Danke


      PT3 hat aber sehr wohl die positionsbezogenen Stats, standardmäßig zumindest für EP/MP/LP/Blinds und im Repository gibts auch die exakten Stats Augenzwinkern


      Hm, unter "Configure HUD" ist es jedenfalls nicht. Kannst Du mir kurz erklären, wie ich die Werte ins Hud bekomme? Popup würde reichen.
    • Lynar
      Lynar
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2005 Beiträge: 7.701
      Wenn du ständig so viele Limper hast, dann push doch in Late Hände wie AK, AQ o.ä. immer direkt allin. Auf Everest bekommst da immer einen caller. Besonders bei den Limits bis NL200.

      Durch die loosen Spieler auf Everest wird das Spiel natürlich sehr varianzreich. Du wirst aber wenn du was hast i.d.R. auch sehr gut ausbezahlt.

      Auf NL 25 - NL 50 von Thinking Player zu reden ist da absolut nutzlos. Die brauchen zu 90 % für das Eingeben des Passworts ihren kompletten Brain. Es ist also auch vollkommen sinnlos, sich darüber gedanken zu machen was der Gegner bei dem einen oder anderen Move von dir denken könnte. Er tut es einfach nicht!

      Du wirst auf den Limits sehr viele Suckouts bekommen, was sehr hart sein kann, wenn man sieht was die da alles pushen. Aber irgendwann bekommst du es mehrfach zurück. Um Tiltresisdenz auszubilden ist Everest sehr gut. Und glaub mir, bei mir ist nicht nur eine Tastatur durchs Zimmer geflogen :D .


      Wegen dem HUD von HM:
      Ich hab jetzt leider letzten Monat nicht auf Everest gespielt, aber bis dahin hat das HUD sehr gut funktioniert.
      Aber wie schon oben erwähnt, macht sich 90 % der Spieler keine Gedanken darüber was er spielt. Von daher sind Positionsbezogene Stats eigentlich aus sinnlos. Einzig um festzustellen ob der Franzose, Holländer oder Italiener wirklich das ist, was er durch sein Land vorgibt zu sein, dafür ist HM gut.

      Keine Angst, ich hab die Hölle von Everest auch überstanden =) . Das wird schon.

      Kannst dich ja mal im Community Modul deinen Skype-Nick hinterlassen, dann kann ich mich mal melden, wenn ich Zeit habe.