nach raise Flop nicht getroffen. Was nun?

    • HansHanni
      HansHanni
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 88
      Ich habe eine Frage.
      Wenn ich zB. AJ halte, erhöhe ich um den 4 BB. Was aber nun wenn ich den Flop nicht treffe und vor meinem Gegner setzen muss?
      Soll ich weitersetzen und versuchen zu Bluffen? Oder soll ich nur checken und abwarten, was er macht?

      Was ist zu tun? Was empfehlt ihr mir beim Flop 4 :heart: 7 :diamond: 9 :spade: ? und was bei einem Flop mit 5,K,T?

      Bin gespannnt auf eure Antworten.
  • 6 Antworten
    • Martschl
      Martschl
      Silber
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.175
      Gegen einen Gegner solltest du eigentlich immer eine Continuation Bet setzen. Zumindest solange du den Gegner nicht kennst!

      Auf dem 479 Board kannst du normalerweise setze, auf dem 5KT Board wird's schon etwas blöder. Du hälst eine Overcard und hast noch einen Gutshot. Allgemein contibettest du eh, und auf dem Board ist die Wahrscheinlichkeit, dass du selber getroffen hast recht groß, der Gegner hat also oft selbst Angst davor. Wirst du dann aber gereraist, solltest du folden.


      Generell kannst du achten auf:
      1) Liegen offensichtliche Straights auf dem Board (es fehlt meist nur eine Face Card, die auch unter den möglichen Händen deines Gegners liegen kann). Spielst du nur gegen einen Gegner und bist als erstes an der Reihe, cbettest du auch hier, zumal du bei solchen Flops oft noch etwas getroffen hast (TwoPair, TopPair, Drillinge, selbst die Straight, etc.).

      2) Liegt ein offensichtlicher Flushdraw, 3 Karten einer Farbe, solltest du vorsichtiger agieren, zwar setzt du auch hier deine ContiBet, allerdings solltest du bereit sein zu folden, wenn dein Gegner hier raist! Hast du allerdings den Draw selber und hast beispielsweise mit einem A oder K die wahrscheinlich höchste Flushchance, solltest du weiterspielen, weil du in dem Fall nur sehr wenig Geld übrig hast, aber bereit's viel im Pot ist: oft musst du nur wenig Zahlen um viel zu Gewinnen. Selbst wenn du einmal nicht triffst, rentiert sich diese Situation nach hundert Wiederholungen ;)

      3) Hat jemand aus UTG gelimpt, deinen Raise gecallt und es liegen hohe Karten auf dem Board und der Gegner raised (obwohl er ja nicht der PreFlop Aggressor ist), also eine Donkbet macht, solltest du ebenfalls nur sehr gute Hände wie Drillinge weiterspielen, manchmal hat er dich dort getrappt.


      Das steht aber alles in den Einsteiger- und Bronzeartikeln.
      Mehrmaliges Lesen und Videos gucken hilft da (IngolPoker kann gut erklären!).
    • Deethekey
      Deethekey
      Bronze
      Dabei seit: 06.05.2009 Beiträge: 184
      wenn du der preflop aggressor bist, solltest du nach dem flop eine continuation bet setzen, das heißt du demonstrierst die stärke, die du vor dem flop demonstriert hast, weiter. oftmals gehen deine gegner dann schon aus der hand. wenn du gegen mehrere gegner spielst und du den flop nicht getroffen hast, kannst du auch checken und auf action der gegner folden.
    • yogiii
      yogiii
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 2.791
      das KT5 Board würd ich als Shorty aufjedenfall cbetten
      der K liegt einfach total in deiner Raising-Range und ist für viele andere eine Scare-Card.
      Je nachdem wie deep du vorher warst musst du dann ggf berechnen, ob du bet/push spielen musst, da du idR 3 Outs auf Overcard + 4 Outs auf den Gutshot hast => 7 Outs auf 2 Streets macht 14/47 => knapp 30% Equity gegen One-Pairs die lediglich den König getroffen haben. Wenn jmd nur die T hat kommen noch 3 auf den Jack dazu...
    • HansHanni
      HansHanni
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 88
      mir passiert es oft dass auf meine Contibet gecallt wird.
      Kann ich also annehmen, dass ich bereits geschlagen bin, weil ich nichts getroffen habe aber anscheinend der Gegner, da er bereit ist weiter zu zahlen?
      Wie soll ich mich beim Turn und river verhalten? Nur noch checken und bei einem Raise aussteigen?
    • Martschl
      Martschl
      Silber
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.175
      Das kommt auf die Karte an.
      Hat sie dir evtl. geholfen (also theoretisch), könnte sie eine mögliche Straße oder einen Flush von deinem Gegner vervollständigen? Hat sich beispielsweise eine hohe Karte (J+) gepaired, solltest du versuchen zu setzen, solange sie nicht die einzige Karte war, die dein Gegner anspielen konnte.

      Also angenommen:

      37J (alles verschiedene Farben).
      Du hälst AK.
      Du cbettest den Flop, wirst gecallt.
      Turn: J

      Was kann dein Gegner hier haben? Entweder du gibst ihm den Jack, oder Pocket 7s oder Pocket 3s. Dann solltest du checken. Liegen aber auch noch viele andere Hände in seiner Range (KQ, AQ, 99, 88, 66, 55), kannst du auch versuchen den Turn zu betten.
      Du musst einfach versuchen zu überlegen was dein Gegner PreFlop callt und auch am Flop weiterspielt.. Wenn du hier QQ+ hast, gehst du natürlich broke..
    • HansHanni
      HansHanni
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 88
      danke für eure Antworten. Hat mir sehr weitergeholfen.