Geht / ging es euch auch so ?

    • micronix
      micronix
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2009 Beiträge: 274
      Hey,
      bin grad dabei die bigstackstrategy zu lernen.. habe schon so ziemlich alle artikel durchgelesen und auch in der praxis ein wenig geübt, allerdings ist es bei mir so, dass ich dinge manchmal nicht nur 2 mal sondern auch mal 3 oder 4 mal oder öfter durchlesen muss bis ich sie entgültig verstehe.. oder ich vergesse hin und wieder mal was.
      ich brauche auf jeden fall ziemlich lange, bis ich die sss drauf habe... und wollte euhc fragen ob das normal ist dass man so lange braucht : /

      mfg
  • 4 Antworten
    • treshorre
      treshorre
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2008 Beiträge: 1.202
      jo, ganz normal. du musst es ja nicht nur lernen, sondern auch verinnerlichen.
      also weiter so!!!
    • micronix
      micronix
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2009 Beiträge: 274
      gut.. und cih dachte schon, ich wäre schwer von begriff...
    • Jaymalic
      Jaymalic
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 3.790
      besser du lernst es dreimal, als dass du es wie zig andere "Idioten" machst, die denken sie wären die BSS Götter hoch 10 und können alles.

      Also, reflektiere dein Spiel, lies viel und du wirst Erfolge verbuchen können :)
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Habe/hatte dasselbe Problem. Bei mir haben 4 Dinge geholfen:

      1. Sich fragen, wenn man bettet, warum man das tut aka "Callt was schlechteres, folded was besseres?"

      2. Im gleichen Atemzug auch nicht an eine best. Hand denken, sondern an Ranges. Diese bekommt man z. B. durch Stats (VPIP(PFR) und natürlich Erfahrung immer genauer hin. Hilfsmittel ist dort der PS.de Equilator (Downloads).

      3. Sich immer wieder begreiflich machen: "So lange mit guten Madehands und besser valuebetten, bis Villain einem sagt, dass wir hinten liegen." - das trifft besonders auf's Turnplay zu und HB Foren sind mit solchen Fragen wohl zu mind. 70% voll (Villain c/c Flop und c/r Turn - Kann ich da mit einem Overpair folden?).

      4. Mit diesen Gedankengängen eigene und fremde Hände analysieren und nachvollziehen, warum ein Play gut und warum es nicht gut ist. Viele kommen durch unzureichende Nachbetrachtung nie über die Micros hinaus, weil sie nicht mal die Basics verstehen.


      Muss dazu sagen, dass ich auch nicht so auf dieses trockene Lesen stehe und Dinge schnell vergesse. Anfangs hab ich mir Stichpunkte gemacht, wie man was zu welchem Zeitpunkt spielen sollte - das bringt nur nichts, da man einzig und allein das warum und nicht das wie verstehen muss. Ich denke auch, dass der trockene Stoff die wenigsten wirklich weiterbringt, da er a) einfach trocken ist ;) und man b) etwas aufgetischt bekommt, was viele einfach nicht hinterfragen (wollen/können?) und als "Standard" oder optimal annehmen.

      btw. Falls du dir mal Gedanken zu einer Hand im HB Forum gemacht hast und wissen willst, ob deine Annahmen stimmen, frag einfach einen HB. Die meisten sind richtig nett und helfen einem gern weiter.


      PS: was mir noch einfällt: Poker lernt man nicht, man versteht es. :)