Mal was gutes tun!

    • Karcist
      Karcist
      Diamant
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 219
      Hallo Pokerstrategen

      Ich suche noch nach ein Paar Pokerspielern, die Lust haben mit mir ein Projekt zu starten. Es geht darum zusammen mit Grundlage eines Startkapitals, welches ich bereit bin zu stellen, Bankroll Building zu betreiben um letztendlich das gesamte Geld einem Wohltätigenzweck zuzuführen.

      Also einfach mit seinen Pokerfähigkeiten mal was gutes zu tun.
      Ich habe mir das so vorgestellt, dass am Ende jeder Woche oder jedes Monats ein gewisser Prozentsatz der Bankroll gespendet wird. Wohin, wann, und wieviel gespendet wird können wir natürlich abstimmen (letztendlich wird aber auf jeden Fall alles gespendet!). Der Rest der Bankroll wird weiter ausgebaut. So wie das Nobelpreissystem.

      Das Projekt ist natürlich kein Full Time Job, sondern jeder Spieler spielt nur wann und soviel er will, ich habe mir z.B. für mich gedacht einen Tag in der Woche diesem Projekt zu widmen.

      Mitmachvoraussetzung sind lediglich die nötige Motivation, Aufrichtigkeit und mindestens ein Limit in einer Pokervariante, das man nachhaltig schlagen kann.

      Vielleicht können wir ja sogar einen blog schreiben, oder eine kleine Homepage basteln. Aber das ist alles Zukunftsmusik, erstmal möchte ich wissen ob euch dieses Projekt interessiert, was ihr davon haltet und wer mitmachen will. Ich denke so 5 Spieler sollten es Minimum sein damit wir das hin kriegen.

      Freundliche Grüße
      Barry Greenstein

      ne Spaß, Tilo
  • 19 Antworten
    • Maddi
      Maddi
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 392
      Ich würde mich als Bankrollmanager zur Verfügung stellen.
    • Hoschi86
      Hoschi86
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2009 Beiträge: 228
      vielleicht solltest du mal schreiben wie du dir das in der technischen Umsetzung vorstellst. wie willst du zum beispiel die br auf verschiedene leute aufteilen und das dann nachhalten?

      aber an sich isses ne gute idee, vielleicht kann man ja wenn die sache einigermaßen läuft noch bonusse oder so beim pokeranbieter rausholen
    • Karcist
      Karcist
      Diamant
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 219
      Ja also ich habe genügend Pokeraccounts zur Verfügung bei den verschiedenen Anbietern.

      Wir können kleine Teams bilden, die sich einen account teilen. Z.B. würde ich mittwochs spielen, ein anderer donnerstags. Je nach Wunsch halt. Oder wenn ihr euch nicht an Zeiten halten wollt, einfach ausprobieren ob gerade "besetzt" ist.

      Kleine Teams halte ich daher für sinnvoll, weil es immer ein schwarzes Schaaf geben kann, das auf Kosten der Aktion Geld verdienen möchte. Und so kann der Schaden gering gehalten werden, falls so ein unmoralisches Ereignis eintreten sollte. Der Zugriff eines jeden Teammitglieds ist dabei lediglich auf die Bankroll seines Teams beschränkt.

      Für das Bankrollkonto (kann ich auch bereit stellen) ansich muss es natürlich absolute Einsicht für jeden Spieler geben. Das ist denke ich auch kein Problem. Selbstverständlich bestehe ich nicht darauf die Bankroll zu verwalten, sofern ich die Spieler besser Kennengelernt habe. Auch die Spende wird natürlich dokumentiert.

      Wir kriegen das schon hin, mein einziger Zweifel ist im Moment noch ob genügend Interesse an dem Projekt besteht. Also postet bitte wenn ihr interessiert seit.
    • chrischiberlin
      chrischiberlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 13.112
      hm, finde ich schwer umzusetzen.
      wer stellt denn die bankroll, die dann irgendwie auf einem account gelagert wird, den alle benutzen können?!

      ich fände es besser, wenn man vllt eine aktion hier startet, bei der jeder einfach etwas spenden kann (wird idr ja eh pokergeld sein). vllt mit monatlichen aktionen, dass es jeweils an eine andere organisation geht und dann kann man mitverfolgen, wieviel gespendet wurde etc. wenn es gut läuft, kann man ja auch eine kleine lotterie einbauen, sodass ein größerer anreiz besteht oder so ;)

      extra dafür zu pokern ist auch gut, aber denke, dass die umsetzung schwieriger ist.
    • DrZord
      DrZord
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 485
      Original von Karcist


      Kleine Teams halte ich daher für sinnvoll, weil es immer ein schwarzes Schaaf geben kann, das auf Kosten der Aktion Geld verdienen möchte. Und so kann der Schaden gering gehalten werden, falls so ein unmoralisches Ereignis eintreten sollte. Der Zugriff eines jeden Teammitglieds ist dabei lediglich auf die Bankroll seines Teams beschränkt.

      Ja schwarze Schafe gibts genug. Da sollte man sich überlegen, wie man das verhindern kann. Aber keine Ahnung wie.
      Ansonsten eine lobenswerte Idee. Ich selbst würde aber nicht mitmachen, weil ich glaube ich nicht mein A Game aufziehen könnte, wenns nicht mein eigenes Geld ist. Ich hätte dann schlechtes Gewissen wenn riskante Moves schief gehen und würde wahrscheinlich zu nitty spielen. Höchstens auf den low Stakes wärs ne Überlegung wert.
    • Method0711
      Method0711
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.577
      Original von Maddi
      Ich würde mich als Bankrollmanager zur Verfügung stellen.
      ab ner BR von 100K würde ichs auch verwalten, da sich ab da erst das absetzten ins Ausland lohnt :D :D
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Ich find da ist viel zu viel Abzockpotenzial. Zumal man sich ja einig sein müsste wohin man spendet. Nicht jede Spendenorganisation ist seriös imho. Da bleibt viel Geld kleben, weil es durch viele Hände geht.

      Ich spende ja schon regelmäßig und reichlich an die Fische :P Aber wenn ich damit was Wohltätiges machen wollte, dann würd ich etwas auscashen und dann persönlich einer Organisation meines Vertrauens überweisen.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Ich halte die Idee nicht für besonderlichs ausgereift. Angenommen du willst ~10% jede Woche auscashen und du stellst die (Start)BR zur Verfügung, müsste die BR bereits relativ gross sein. Ansonsten ist es viel rentabler, wenn ein besserer Spieler mit seiner eigenen BR spielt und dann halt spendent, wann auch immer, er es für richtig hält.

      Ich persönlich spende einen gewissen %ualen Beitrag meines Einkommens an Greenpeace. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. ;)
    • Sahni1
      Sahni1
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2008 Beiträge: 1.486
      Hört sich sehr gut an. Wär dabei und hätte meinen eigenen Vorteil :) .
      Würde nen micro limit spielen, wo die edges noch riesig sind. Würd dann nl2 oder nl5 spielen, wenn du die ganze br für das limit zu verfügung stellst :) .

      Habe nur noch nicht verstanden, wie das funktionieren soll. Jeder spieler bekommt eine komplette Startbr für das limit gestellt, richtig? Und kann diese dann ausbauen und gibt alle paar Wochen nen gewissen teil ab und am Ende den kompletten Rest?
      Wenn ja wär ich dabei. Würd dann auf nem getrackten Acc. spielen um da mal ne andere pokerseite auszutesten und wieder ps punkte zu bekommen. Kann auch mit nen paar Dollar starten und mich hocharbeiten, wenns nicht anders geht. Zudem kann man ja den First Deposit (sofern vorhanden) mitspenden oder für sich behalten, als anreiz auch was zu bekommen bzw. mehr zu spielen...

      Liegt halt bei dir, wie sehr du anderen vertraust. Ich bin da immer kritisch ,was andere Personen angeht.
    • Svenja58
      Svenja58
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2008 Beiträge: 322
      also prinzipiel hätte ich auch interesse "ein paar stunden die woche für den guten zweck zu opfern"... im forum ist das allerdings organisatorisch kaum zu machen! also wenn du interesse hast das aufzuziehen und noch spieler brauchst, bin ich ab oktober, wenn die prüfungsphase in der uni vorbei is, jederzeit verfügbar!

      also einfach per PM melden!... habe mit sicherheit kein interesse daran irgendwenn abzuzocken... schon dreimal nicht, wenn er sein geld für einen guten zweck "riskiert"!
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      vllt mal ein ticket an pokerstrategy mit dem thread hier, vllt lässt sich da bisschen was größeres draus machen


      mfg
    • Svenja58
      Svenja58
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2008 Beiträge: 322
      Original von luvmeluvme
      vllt mal ein ticket an pokerstrategy mit dem thread hier, vllt lässt sich da bisschen was größeres draus machen


      mfg
      ich würde erstmal was kleineres durchziehen, damit man auch referenzen hat und nicht nur als "dummschwätzer" ankommt... also würde erstmal was machen, und wenn man diverse spendentransaktionen vorzuweisen hat, kann man anfangen bonusse bei PS oder pokerplattformen rausholen und das aufbauen!

      nicht gleich mit dem luftschloss anfangen, sondern mit der kleinen hütte und dann ein richtiges schloss :-P
    • Karcist
      Karcist
      Diamant
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 219
      Natürlich ist es rentabler einen sehr guten Spieler mit einer riesigen Bankroll spielen zu lassen, aber das sollte die anderen +ev Spieler nicht abhalten auch mit zu machen. Ich will ja auch aktiv zu der Spende beitragen und denke, dass dieses Projekt spaß machen wird. Außerdem sind sehr gute Spieler ja auch eingeladen mitzumachen.

      Desweiteren denke ich, dass es richtig ist, dass es unseriöse Spendenorganisationen gibt. Mit etwas recherche im Internet lässt sich aber auch das Problem in den Griff bekommen, mir fallen auch jetzt schon einige Organisationen ein, denen ich mein Geld anvertrauen würde.

      Ich bin der gleichen Meinung wie Svenja erst einmal klein anfangen. Vielleicht entwickelt sich daraus etwas großes, vielleicht auch nicht. Das lässt sich jetzt noch nicht sagen.

      Also wie siehts aus hat noch jemand Interesse?
    • MikroGaming
      MikroGaming
      Global
      Dabei seit: 19.07.2009 Beiträge: 76
      Original von Karcist
      Hallo Pokerstrategen

      Ich suche noch nach ein Paar Pokerspielern, die Lust haben mit mir ein Projekt zu starten. Es geht darum zusammen mit Grundlage eines Startkapitals, welches ich bereit bin zu stellen, Bankroll Building zu betreiben um letztendlich das gesamte Geld einem Wohltätigenzweck zuzuführen.

      Also einfach mit seinen Pokerfähigkeiten mal was gutes zu tun.
      Ich habe mir das so vorgestellt, dass am Ende jeder Woche oder jedes Monats ein gewisser Prozentsatz der Bankroll gespendet wird. Wohin, wann, und wieviel gespendet wird können wir natürlich abstimmen (letztendlich wird aber auf jeden Fall alles gespendet!). Der Rest der Bankroll wird weiter ausgebaut. So wie das Nobelpreissystem.

      Das Projekt ist natürlich kein Full Time Job, sondern jeder Spieler spielt nur wann und soviel er will, ich habe mir z.B. für mich gedacht einen Tag in der Woche diesem Projekt zu widmen.




      Mitmachvoraussetzung sind lediglich die nötige Motivation, Aufrichtigkeit und mindestens ein Limit in einer Pokervariante, das man nachhaltig schlagen kann.

      Vielleicht können wir ja sogar einen blog schreiben, oder eine kleine Homepage basteln. Aber das ist alles Zukunftsmusik, erstmal möchte ich wissen ob euch dieses Projekt interessiert, was ihr davon haltet und wer mitmachen will. Ich denke so 5 Spieler sollten es Minimum sein damit wir das hin kriegen.

      Freundliche Grüße
      Barry Greenstein

      ne Spaß, Tilo
      Hey Karcist , finde deine idee echt super und wäre gerne dabei :)
      vielleicht meldest du dich mal per nachricht bei mir würde mich freuen
      vorraussetzungen passen und blogerfahrung hätte ich auch

      freue mich auf antwort :)
    • Bacapone
      Bacapone
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 155
      ich find den vorschlag mit gewonnen geld zur abwechslung mal was gutes zu tun in jedem fall lobenswert. aber ich glaub nicht das es mit accountsharing oder ähnlichem durchführbar bzw. erlaubt ist.

      mein vorschlag ist ne gruppe zu gründen, die sich verpflichtet einen bestimmten prozentsatz des monatlichen gewinns zu spenden. der gewinn ist ja über sharkscope und ähnlichem ganz gut nachvollziehbar. diese spenden könnten dann von einer vertrauenswürdigen person seitens pokerstrategy verwaltet werden und die mitglieder der spendegruppe dürften dann halt bestimmen/abstimmen wohin das geld fließt...
    • GerCop
      GerCop
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 483
      account teilen würde ich lassen, soweit ich weiss ist account sharing verboten.
    • Karcist
      Karcist
      Diamant
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 219
      Danke für den Hinweis! Ich lasse mir da was einfallen. Ich schreibe auch ein paar Anfragen an einige Pokeranbieter, mal sehen was man da machen kann. Mir schwirren da schon Begriffe wie "1 juristische Personen" durch den Kopf. Muss natürlich alles vertretbar sein, denn wir wollen ja gutes tun.

      Kann mir jemand sagen wie ich PMs verschicke??? Stehe da gerade auf dem Schlauch, muss ich dazu denjenigen als Freund adden?
    • Karcist
      Karcist
      Diamant
      Dabei seit: 30.03.2007 Beiträge: 219
      Ich habe den Leuten, die ich als interessiert eingestuft habe eine Freundschaftseinladung geschickt (scheint nötig zu sein um PMs) zu verschicken.

      Falls ich jemanden vergessen habe oder noch jemand anderes dabei sein möchte einfach eine email an riemannt@gmx.de
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.380
      Wir können kleine Teams bilden, die sich einen account teilen


      Dann wird der Account mit Euren wohltätigen Einnahmen von der Pokerseite gesperrt weil ihr gg die AGB verstößt und die Pokerseite schnappt sich das wohltätige Geld um es weiter Spielsüchtige zu züchten...