Was helfen mir diese Formeln?

    • Ferklsepp307
      Ferklsepp307
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 5.464
      Ich arbeite grad ein paar SSS-Artikel durch und da kommt mir folgende Formel unter:

      EV = FE * Pot + (100% - FE + Bluffs) * [Equity * Gesamtpot - Kosten] + Bluff * [Equity * Gesamtpot - Kosten]

      Was soll ich damit? Die meisten Werte sind doch geschätzt (FE, Bluffs, Equity) , also bekomm ich doch nur ein richtiges Ergebnis, wenn ich entweder meilenweit vorn oder hinten bin. Bei knappen Entscheidungen hilft mir das Ding nicht.

      In den Strategieartikeln wimmelt es nur so von solch komischen Formeln, die wahrscheinlich die meisten hier gar nicht kapieren.


      Also was sollen mir diese Formel verdeutlichen bzw. wie kann ich solche Formeln anwenden?
  • 3 Antworten
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Die Formeln sollen verdeutlichen wie du solche Sachen berechnest. Klar hast du nicht oft genug Daten um da exakt auszurechnen wie´s aussieht.

      Aber hast du zum Beispiel 90k Hände auf einem Limit gespielt und davon 35k gegen den selben Gegner weil er selbst auch sehr viel auf dem Limit unterwegs ist kannst du doch recht aussagekräftige Stats haben.

      Hat er zum Bsp einen ATS von 30 und einen Fold to Resteal von 50 kannst du Equtiy und Foldequity schon recht genau bestimmen.
      Und wenn nicht kannst du meistens recht gute Schätzungen abgeben. Klar...wenn du nur schätzt und kommst auf einen EV von +0,23BB dann weißt halt nur das der Move in etwa nen 0er EV hat. Mehr nicht. Aber auch das hilft schon weiter.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      Es geht darum, dass du ein gefühl bekommst wie stark die parameter das ergebnis beeinflussen.

      oft macht es auch sinn einfach den Break-Even Punkt zu berechnen und sich dann zu fragen, ob die Parameter besser sind als für diesen BE Fall.
    • Gorith
      Gorith
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 740
      Ja, quantitativ kannst du daraus wenig lernen, aber das qualitative Verhalten des Modells kannst du sehr gut studieren.