Was bedeutet "Pot Committed" im Zusammenhang mit der SSS?

  • 9 Antworten
    • GernotUnit
      GernotUnit
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2006 Beiträge: 25
      ich zitiere mal das Glossar "Pot-Commited Ein Zustand im No-Limit Hold’em, in dem man praktisch gezwungen ist, mit dem Rest seiner Chips zu callen, da die Größe des Potts und des eigenen Stacks nach den Grundsätzen mathematischer Vernunft keine andere Entscheidung zulassen."
    • Pokerhontaz
      Pokerhontaz
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 5.100
      hast viel in pot geworfen.. der pot is viel größer als dein stack. da du nen kleinen stack hast.. biste schnell pot comitted.. dann heißt es.. go mit any 2
    • Binarystar
      Binarystar
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 932
      Danke soweit. Wie gesagt: Ungefähr weiß ich auch, was das heißt. Hat jemand eine exakte Erklärung (mit Zahlen), bezogen auf die SSS?
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Pot Commited ist in der Regel eine Ausrede für schlechte Calls, ähnlich wie bei "but they were suited".
    • Dars
      Dars
      Einsteiger
      Dabei seit: 18.10.2006 Beiträge: 15
      Sonderfall: Dein Stack ist am Flop nur noch halb so groß, wie der Pot zu Beginn der Flop Wettrunde In diesem Fall gehst du auf jeden Fall All-In, unabhängig davon, welche Hand du hast, wie viele Gegner du hast, oder was diese machen
    • ElShowtime
      ElShowtime
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 1.081
      Original von Dars Sonderfall: Dein Stack ist am Flop nur noch halb so groß, wie der Pot zu Beginn der Flop Wettrunde In diesem Fall gehst du auf jeden Fall All-In, unabhängig davon, welche Hand du hast, wie viele Gegner du hast, oder was diese machen
      das ist auch nicht richtig. wenn du ziemlich sicher drawing dead bist (trashhand + viele gegner), callst du doch keine halbe potsize bet?! spiel allerdings kein SSS, aber das macht mathematisch halt keinen sinn, ausser du hast initiative und rechnest dir ne foldequity von mind. 50% aus.
    • sortho
      sortho
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 262
      Pot-Committed muß nicht unbedingt logisch auf Berechnung der Stackgröße sein. Angenommen Du hast KK - ordentlich graist preflop. Ist also schon Kohle von Dir drin. Das Board ist irgendwas mit Axx. Wieviele schmeissen die Hand jetzt weg, wenn es vor Dir einen Raise gab? Angenommen Du callst den. Auf den Turn kommt aber nichts brauchbares. Spätestens jetzt wirst Du bis zum Ende mit gehen. Du hast ja schon ordentlich Kohle investiert und KK ist eine großartige Hand. Und schwupps warst Du Pott-Committed. Und KK ist ja noch ein Extrembeispiel. Das geht meistens auch mit KQ, KJ usw. alles sehr gefährliche Karten, da Du damit leicht dominiert wirst. Aber auf der anderen Seite vom "Gefühl" her (wenn Du Dein Pair bekommen hast) nicht raus kannst. Im sss arbeitet Pot-Committed übrigens für Dich. Viele Spieler die Preflop den Raise hingeblättert haben, gehen brav bis zum bitteren Ende mit. Da kommen die schönen Gewinne her. Hoffe das bleibt die nächsten Limite auch so......
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von sortho Pot-Committed muß nicht unbedingt logisch auf Berechnung der Stackgröße sein. Angenommen Du hast KK - ordentlich graist preflop. Ist also schon Kohle von Dir drin. Das Board ist irgendwas mit Axx. Wieviele schmeissen die Hand jetzt weg, wenn es vor Dir einen Raise gab? Angenommen Du callst den. Auf den Turn kommt aber nichts brauchbares. Spätestens jetzt wirst Du bis zum Ende mit gehen. Du hast ja schon ordentlich Kohle investiert und KK ist eine großartige Hand. Und schwupps warst Du Pott-Committed.
      KK auf nem Axx Board nicht folden können ist ein Leak, wenn auch bei der SSS kein soo großes.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      kann man denn ein verhältnis von stack zu pot angeben, ab wann man commited ist? angenommen man ist schon am turn committed und ein gegner bettet weniger als den eigenen stack, callt man dann nur oder reraist man gleich all-in? im prinzip könnte ja dann auch am river nur gecheckt werden und man würde womöglich ein bisschen was sparen (oder entsprechend ein bisschen weniger gewinnen...), wenn man am turn nur gecallt hätte.